Einfacher Schlafausbau komplett unter 100€

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von krischi, 22. Februar 2015.

  1. krischi

    krischi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    hab jetzt meinen Evalia schon länger als 2 Jahre und hatte mir direkt zu Beginn eine einfache Schlaflösung gebaut. Jetzt will ich das ganze auch hier mal weiter geben. Das Bett ist jetzt schon häufig im Einsatz gewesen und erprobt.

    Ich finde eigentlich alle Schlafausbauten interessant, mir war aber wichtig, dass ich nichts am Auto um/ausbauen muss und dass es nichts weiter kostet. Der Ein- und Ausbau sollte ganz schnell funktionieren und alles sollte sehr kompakt für den Transport und die Lagerung zu Hause sein... zu guter letzt wollte ich auch nicht allzuviel Aufwand ins Heimwerken stecken ;-)

    Hier das Ergebnis:
    Bilder und ein pdf mit der "Konstruktionszeichnung" sowie der Einkaufsliste für den Baumarkt, samt Zuschnitte:


    https://www.dropbox.com/sh/9xk7q24re1tah2m/AADCi5jj0Smj79Qf6yLhKn0va?dl=0

    Im Baumarkt habe ich für ca. 50€ eingekauft (Holz, Winkel, Scharnier, Schrauben) und dann noch 2 Matratzen + das Zubehör um Scheiben zu verdunkeln und so... nochmal 50€

    Zum Bettausbau:

    Die Bilder sollten fast alles erklären. Es gibt Stützen links und rechts und einen Lattenrost der im Kofferraum aufliegt. Dieser Lattenrost kann in der Mitte zusammengeklappt werden, für das Transportieren und Verstauen. Nach dem Aufbau kann man die eine Hälfte mit den Stützen verzurren (ich hab kurze Zurrgurte). Das hält dann bombenfest und nichts wackelt. Die andere Hälfte kann man dann auch immer noch hochklappen. Also wenn man vom Kofferraum ran geht. So kommt man einfach an alles was unter dem Lattenrost verstaut ist.

    Und dann nutze ich einfach die umgeklappte Rückbank als Auflagefläche. Man muss lediglich zwei Füße unter die Sitze stellen, damit die geklappte Sitzbank einen waagerechte Fläche ergibt. Die Füße hab ich aus Holzresten zusammengezimmert. Müssten unterschiedlich hoch sein. 23cm und 25cm wenn ich mich recht entsinne.

    Das Bett ist am Ende super mit 1,20x1,90m nutzbar. Genau so wie zwei dieser üblichen Klappmatratzen. Die Lückte zu den Vordersitzen habe ich übrigens nicht geschlossen. Wenn die Matratze drüber liegt, stört das gar nicht. Dort liegen nur die Füße drauf (Kopfende an der Kofferraumklappe). Außerdem kann man dann den Stauraum hinter den Vordersitzen für Klamotten nutzen und man kommt gut dran, wenn die Matratze hochnimmt.

    Alles in allem keine perfekte glattgebügelte Bettlösung, dafür aber kostengünstig und nahezu ohne Aufwand zu "basteln". Ich habe die Bretter gekauft und direkt im Baumarkt zuschneiden lassen. Hat keine 5min gedauert. Zuhause musste dann einfach alles nur noch (mit Winkeln) verschraubt werden, fertig!

    Ich würde mich freuen, wenn der Ausbau auch anderen nutzt...

    Grüße!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 22. Februar 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    unter der Zielsetzung "bewusst einfach" meine ich das sei gut geloest.
    Gratulation.
    Sogar unterlueftet sind die Matrazen.
    Kannst Du noch (fuer Mitleser) die Klappmatrazen genauer beschreiben.
    Gruss Helmut
     
  4. krischi

    krischi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Bei den Matratzen gibt es tatsächlich nichts weiter zu bescheiben. Das sind genau diese, die man unter "Klappmatratze" oder "Faltmatratze" im Netz oder ab und an mal im Supermarkt der Wahl findet. Im Regelfall Maße 0,60x1,90m (mal ein paar Zentimeter mehr oder weniger) und 8-10cm dick. Günstigste Preise wohl so 25€ aufwärts... natürlich ist aber auch jede andere Matratze tauglich...
     
  5. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Also die Idee, die zweite Sitzreihe durch eine passenden Stützbockkonstrucktion 'ins Wasser' zu bringen, gefällt mir ausgesprochen gut... mit dem Ansatz bekommt man ja nicht nur eine Auflagefläche für ein Bett hin sondern ggf. auch einen sehr opulenten Tisch mit reichlich Arbeitsfläche.. und das an einer Stelle, wo man ggf dann sogar mit den bekannten Drehsitzen an diesem Tisch brauchbar schaffen könnte ... (gemeint ist nicht Essen sondern handschriftliches schreiben, einen PC nebst ein paar Geräten auf dem Tisch bedienen und das ein paar Stunden am Stück... was gar nicht geht, wenn man wie ein Schluck Wasser in der Kurve irgendwie halblebig vor dem Tisch mit dem Geraffel drauf hockt..)

    Bekommt man natürlich auch hin, wenn man die 2. Sitzreihe einfach rauswirft und dann einen passend stabilen Standard Tisch passend platziert.. aber auch da entstehen deutlich mehr Teile, die man ein / um / ausbauen und ggf außerhalb des Fahrzeuges lagern muss.. zudem verliert man dann die 2. Sitzreihe als relativ robuste Laderaumbegrenzung in Fahrtrichtung sofern man mit der Ladehöhe hin kommt.

    und.. bevor es untergeht: :willkommen: krischi :)
     
  6. OlliMUC

    OlliMUC Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Oooooch nö 'krischi',
    ich mach mir gerade Hirngespinnste und kreativste Ideen, um zum Sommer auch eine Schlafmöglichkeit zu erarbeiten und dann kommst Du mit so einer Billig-Lösung daher...

    Nun aber im Ernst, vielen Dank für die Idee mit der 2. Sitzreihe (das mach ich auch so) :D

    Eine Frage zum Gestell: Befestigst Du das auch oder ist es 'nur' hingestellt und mit der Matratzenauflage verzurrt?

    Gruß,
    Olli
     
  7. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    So gehts mir auch... hab mich bisher immer selbst gefeiert für meine einfache und sparsame Bettlösung und dann kommt sowas. :evil: :zwink:
     
  8. krischi

    krischi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ich verzurre tatsächlich nur den Lattenlost am Untergestell. einmal links, einmal rechts... das steht dann so fest und kann nirgends hin, wackelt nicht einmal... kann ja auch weder vor/zurück/links/rechts ;-)

    Anfangs hatte ich auch die Füße mal unten in den Metallösen verzurrt... is aber bei mir nicht notwendig... mitunter fahre ich auch weite Strecken mit aufgebautem Bett. Wie gesagt kein Wackeln, aber ich hatte trotzdem die Ecken die nahe an die Innernverkleidung herankommen mit Fils beklebt... wollte nichts durch Reibung zerkratzen... aber auch das war wohl nicht weiter notwendig....
     
  9. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Für die "Waagerecht-Positionierung" gibt es bei uns 2 Edelstahl Aufhängungen, die man bei den neueren Fahrzeugen (so ab Fahrgestellnummer 75000 etwa) seitlich an der C-Säule verschrauben kann, ich stell mal ein Bild ein. Damit bringen wir unser Parterrebett ins Wasser.
    Mir gefällt die Lösung mit den untergestellten "Prothesen" auch sehr gut, eine sehr originelle Idee!
     
  10. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
  11. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Das ist doch das unter E im Fahrzeugschein?! Mist, da bin ich bei unter 50.000 :(
     
  12. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Also korrekt wäre:
    Ab ca. Fahrgestellnummer VSKTBAM20U0075000
    Im Zweifel den Gummi an der C-Säule abziehen und reinschmulen. Mit 50000 bist aber jedenfalls schraubenmäßig unterversorgt.
     
  13. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Mistmistmist... wenn das damals als TZ nicht so ein geiles Angebot gewesen wär, wär ich jetzt echt traurig... so verdrück ich mir meine Träne aber.
    Danke für die genaue Info.
     
  14. eVagabund

    eVagabund Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2014
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    genial einfach und einfach genial :)
    was mir dabei am meisten gefällt: man spart 1/3 von dem Lattenrost. sowohl an Gewicht als auch an Platz
    Auch wenn die Rückenlehne von der 2. Sitzreihe sich sehr leer anfühlt, ist es auf jedem Fall ausreichend.
    Man könnte statt Holzstützen 4 Metallstützen herstellen die unten in die Aufnahme und oben in den Sitzschloss eingehakt werden.
     
  15. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Das habe ich erst nach 3x lesen verstanden (is halt schon spät) - meintest Du ein Verlängerungsstück, in das von oben die Sitzfüße genauso einrasten wie sonst in den Boden, was dann seinerseits unten in den Boden einrastet?
     
  16. krischi

    krischi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ich denke so ist es gemeint... wenn jemand sowas anfertigen kann ist das schon eine coole Lösung. Die Stütze soll in der Aufnahme im Boden einrasten und im entsprechenden Gegenstück an der Sitzbank...

    Vorteil, den diese Lösung hätte: Die Sitzbank ist fest arretiert und kann nicht nach vorn wegklappen. Es ist zwar sehr schwierig soweit auf der Sitzbank nach vorn zu klettern, dass die Bank zu kippen droht, aber es ist prinzipiell möglich ;-) Ist mir aber beim Schlafen und im Auto wohnen noch nie untergekommen...

    Die Metallstützen wären dann zusätzliche Sicherheit...
     
  17. eVagabund

    eVagabund Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2014
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    sorry, dass ich nicht ganz verständlich beschreiben konnte :roll: aber das wichtigste, ihr habt mich richtig verstanden 8)

    ich habe einfach an ein stück Rohr gedacht mit einer Art Schlinge oben und einer Verrigelung unten. Also eine Seite immitiert die Aufnahme am Boden und die andere Seite das Verrigelungsschloss am Sitz.
    Ähnlich wie die Abstanshalterung für die Hecklappe. Man sollte nur so machen dass es nicht wackelt bwz. kein Spiel hat.

    Bei der Sicherheit hatte ich als erstes an das Fall gedacht, wenn es beim Fahren in dieser Position stark gebremst werden muss oder gar ein Unfall passiert. Wenn man aber weiter überlegt beim Aussteigen aus dem Bett nach draußen wäre es auch sicherer.
     
  18. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Naja und dann gäbe es ja noch den Fall, dass bei 2 sich lieb habenden Personen auf so dichtem Raum auch während der intensiveren Benutzung es sehr sicher sein muss... :zwink:
     
  19. OlliMUC

    OlliMUC Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Ja eine solche 'professionelle' Lösung wäre schön, aber sicher aufwendig / teuer?! Während der Fahrt müsste die 2. Sitzreihe doch gar nicht 'in Waage' (also ausgeklinkt) werden und gegen versehentliches Vorklappen beim Campen könnte man doch ein kurzes Verzurrband zwischen Bodenöse und Sitz nehmen.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Aus reiner Faulheit würde ich das Bett solange wie möglich so lassen wie es ist, also auch nicht für die Fahrt die Sitze wieder runter machen.
    Aber mit dem verzurren bin ich ganz auf Deiner Linie... ich würde auch nur was suchen, was dem Druck von oben standhält und dann zusätzlich ein Gurt drum machen, dass der Fahrtmodus auch abgesichert ist.
     
  22. Cubeva

    Cubeva Mitglied

    Dabei seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke dafür!
    Ich werde das baldmöglichst Nachbauen, habe aber noch ein Frage: Müssen die Hölzer so dick sein?
    Beim Lattenrost mag es ja noch wichtig sein, damit er nicht durchhängt,
    aber ist die Stärke bei den seitlichen Stützen wirklich nötig oder gibt es die Stärke halt gerade passend im Baumarkt und die Nummer dünner ist dann vermutlich zu dünn?

    Ich würde die Konstruktion eventuell sogar im Kofferraumbelassen wollen, um den Kofferraum etwas aufzuteilen. Da wären dünnere Seitenständer besser...

    Naja, mal schauen was ich im Baumarkt finde,
    Grüße
    Cubeva
     
Thema:

Einfacher Schlafausbau komplett unter 100€

Die Seite wird geladen...

Einfacher Schlafausbau komplett unter 100€ - Ähnliche Themen

  1. Kurbelwele am berlingo einfacher arretieren

    Kurbelwele am berlingo einfacher arretieren: beim Austausch des Zahnrimens muss man ja bekanntermassen die Position der Kurbelwelle und der Nockenwelle(n) zueinander festsetzen..und zwar...
  2. Einfacher Campingausbau für den Combo

    Einfacher Campingausbau für den Combo: Wer seinen Combo einfach aber super praktisch zu einem kleinen Campingwagen umbauen möchte, sollte sich mal die Konstruktion von "Mr.Combo77"...
  3. Schlafausbau mit installierten Sitzen 6+7

    Schlafausbau mit installierten Sitzen 6+7: Hallo zusammen, unser gerade beendeter Urlaub mit Nissan, 2 Kindern und Zelt hat uns zur Überlegung geführt, das nächste Jahr in anderer...
  4. Camping-/Schlafausbau für Fiat Scudo 220 zu verkaufen

    Camping-/Schlafausbau für Fiat Scudo 220 zu verkaufen: hallo zusammen. wir verkaufen unsere selbstgebaute Massivholz-Schlafebene, da unser Scudo leider auch weg muss :( ist passend für unser scudo...