Eigenausbau zum schlafen im Evalia

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von KlausausDatteln, 16. Mai 2015.

  1. #1 KlausausDatteln, 16. Mai 2015
    KlausausDatteln

    KlausausDatteln Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    nachdem ich mir im frühen Frühjahr eine Eigenkonstruktion als Schlafausbau gebastelt habe,
    haben jetzt erstmals das Wetter und meine Freizeit zusammengefunden. 8)
    Also Probecamping.
    Mein "Ausbau" besteht aus einer Kiste, die in den Kofferraum gestellt wird,[​IMG]
    einer Stütze, die hinter die Vordersitze gestellt wird, [​IMG]
    darauf 3 Balken, die die Stütze mit der Kiste verbinden und über die flachgelegte Rückbank passen, [​IMG]
    und 2 Platten, die dann einfach auf die Balken gelegt werden. [​IMG]
    Die Kiste und die Platten habe ich mit Malerfilz bezogen, schützt die Kanten des Autos und ist etwas weicher und wärmer als das nackte Holz.
    Das ganze ist eher etwas zu stabil ausgeführt, wir sind beide nicht allzu zart... :lol:
    Auf die Konstruktion kommen selbstaufblasende Luftmatratzen und Schlafsäcke, und fertig ist das Low-Budget-Campmobil.
    [​IMG]

    An die Schiebetür haben wir noch ein Buszelt angestellt (Obelink Maritime).
    Dies ist - wie ich finde - riesig groß und hat ein super Preis-Leistungsverhältnis!
    [​IMG]
    Angeschlossen an das Auto ist das Zelt mit einer Kederleiste mit Magnetadapter, welcher einfach auf das Autodach gelegt wird und dort haftet.
    [​IMG]

    Handwerklich ist mein Eigenausbau sicher nicht perfekt ausgeführt, aber er ist superstabil und praktisch.
    Ach ja - auf der Fahrt zum Camping passen die Teile problemlos hinter die Rücksitzbank, so das man mit 5 Leuten gemütlich fahren kann. Außerdem passt noch reichlich Gepäck in die Kiste! :zwink:
    [​IMG]
    [​IMG]
    Falls jemand Fragen hat, raus damit, Kritik, Anregungen, immer her damit...

    Liebe Grüße aus Datteln,

    Klaus
     
    hw_h gefällt das.
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Klaus,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem "Schlafausbau" !!! Ist mit kleinem Budget umgesetzt, sieht sehr stabil aus und bietet die volle Innenraumbreite zum schlafen. Und dir stehen (im Gegensatz zu meinem Selbstausbau) weiterhin fünf Sitzplätze zur Verfügung. Also alles richtig gemacht und tollen Übernachtungsausflügen steht nichts mehr im Weg.
    Viele Grüsse nach Datteln
    Luggi :) w..reisendurcheuropa..e
     
  4. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    4
    Tolle Lösung, gefällt mir sehr gut. Viel Spaß beim Campen :)
     
  5. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Klaus,

    schöner Ausbau (Unterbau seeehr großzügig dimensioniert :rund: :mrgreen: )!
    Das Zelt gefällt mir auf den Bildern gut. Habe es gleich bestellt, da wir nächste Woche nach Norwegen fahren.
    Gestern kam es an: ich bin überrascht, wie schwer es ist (15 kg, allein das Gestänge wiegt 8 kg). Ich frage mich, woher die Obelink-Angabe 10 kg kommt :mhm: ...
    Dieses ist nicht dabei :?: Wo hast Du das her? (Der "Kederadapter 4m" von Obelink ist ohne Magnetband.)

    Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen. Danke
     
  6. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2015
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
  7. #6 KlausausDatteln, 20. Mai 2015
    KlausausDatteln

    KlausausDatteln Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Tom-HU,

    die Magnetleiste ist nicht inklusive, die habe ich extra bestellt.
    Das günstigste Angebot, das ich gefunden habe war bei "Campingshop-24.de" für 44,41€ zzgl. Versand.
    Viel Spaß auf der Norwegentour :D

    Klaus
     
  8. #7 ++Peter++, 20. Mai 2015
    ++Peter++

    ++Peter++ Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte eine über. Werde das bei mir anders lösen. Bei Interesse bitte PN.
     
  9. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    59
    moin moin

    @ ++Peter++
    Wie hast du es den vor das Zukünftig zu lösen ?
     
  10. #9 ++Peter++, 21. Mai 2015
    ++Peter++

    ++Peter++ Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Im Moment mache ich das mit Messing Klappsaugern. Ich habe die Schleusenstange in etwa der Form des Daches angepasst. Zusätzlich habe ich noch ein Spannband zur Sicherung zwischen Schleusenstange und Dachträger. Wenn ich campe ist es oft sehr Windig. Da muss das passen. Werde das evtl. aber jetzt anders lösen.
     
  11. #10 triplemania, 21. Mai 2015
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch auf die Idee mit den Klappsaugern verfallen.
    Die Messingteile waren mir aber viel zu teuer (34,-/Stk. ?! :rund: ).
    Ich habe mir deshalb was gebastelt:
    1 Stk "Saugheber" mit drei Näpfen (zum Transport von Glasscheiben) besorgt (in der Elektrobucht, ab 15,- € zu haben).
    Der hat drei 120 mm große Saugfüße und ist aus Alu und die einzelnen Saugfüße passen genau in die beiden äußeren Sicken des Evalia-Dachs.

    Den Dreifachheber zersägt, so dass ich drei einzelne Saugnäpfe hatte:
    2 Stk. mit jeweils einem Rohransatz (die Reste des ehemaligen Griffs) und einem kleinen Ausleger (L-förmig)
    1 Stk mit zwei kleinen Auslegern (L-förmig) aber ohne Rohransatz

    Akt 1: In die beiden Rohransätze habe ich oben ein M6-Gewinde geschnitten und eine Innensechskantschraube hineingedreht (von oben/außen mit einer Flügelmutter zu kontern):
    Damit lässt sich dort schon eine Zeltstange einsetzen und jeweils am Ende (vorne und hinten am Dach) fixieren.
    Akt 2: In alle drei Teile habe ich auch noch in die L-förmigen Ausleger Gewinde geschnitten, von oben eine M6 Schraube hineingedreht, die von unten mit einer Mutter (SW10, stützt sich selbst am L-Profil ab) gekontert ist.

    An diesen Schraubpunkte kann ich jetzt die (ursprünglich) als "Dachrinnenhalter" vorgesehenen Klemmen der Vorzeltstange befestigen.
    Damit habe ich dann drei Saugnäpfe (vorne, mittig, hinten) auf dem Dach, die jeweils mit einer "Dachrinnenklemme" die Zeltstange halten.

    Das hält bombig (ich habe es Himmelfahrt schon ausprobiert),
    die Zeltstange (Aluminium) passt sich der leicht gewölbten Dachkontur ohne Problem an,
    die Vorrichtung ist auch allein ohne Probleme zu befestigen.

    Kosten: 15,- €
    Arbeit: Eine Stunde (sägen, feilen, Gewinde schneiden)

    Gruß aus Berlin
     
  12. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    59
    @ triplemania
    Auch nicht uninteressant diese Lösung, doch mit einem Foto kann man sich das besser vorstellen.

    Ich habe noch kein Zelt das ich mit meinem Bus verbinden kann oder könnte, trotzdem interessiert mich das schonmal wie ihr das so löst.

    Zum Saugheber, ich habe das mal vor ner weile so gelöst.
    So kann ich ne Lampe oder am hacken was befestigen, ist auch einer mit 120 mm Durchmesser und hält "Bombenfest" :zwink:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. Szczur

    Szczur Mitglied

    Dabei seit:
    10. November 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab jetzt das ganze Klappsystem aufgegeben, ich habe eine Siebdruckplatte hinten reingezimmer, das gelang mir erstaunlicherweise wie auf Maß.
    Zum Schlafen verlänger ich die einfach nach Bedarf nach vorne hin, d.h. ich nehme eine weitere platte mit und verschraube die dann vor Ort (Camping) mit der fest installierten Platte.
    Ich schick mal Bilder.
     
  14. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Cubeva

    Cubeva Mitglied

    Dabei seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ja mach mal, ich bin auch noch am überlgen wie ich ein schnelles Bett rein bekomme...
     
  16. #14 helmut_taunus, 28. Mai 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    mit Bilder gucken?
     
Thema:

Eigenausbau zum schlafen im Evalia

Die Seite wird geladen...

Eigenausbau zum schlafen im Evalia - Ähnliche Themen

  1. Idee zum belüften beim schlafen

    Idee zum belüften beim schlafen: Hallo zusammen, für die nächtliche Belüftung wollte ich ursprünglich die beiden Seitenfenster ein bischen offen stehen lassen und die Heckklappe...
  2. Schlafen im Touran - Laderaumverlängerung Edelstahlträger

    Schlafen im Touran - Laderaumverlängerung Edelstahlträger: Hallo, ich hatte damals im Rahmen einer Kleinserienfertigung von einem Schlosser für meinen Touran 4 sehr stabile Edelstahlträger erworben, womit...
  3. NV200 Kasten: Belueftung zum schlafen

    NV200 Kasten: Belueftung zum schlafen: Hallo, ich habe einen NV200 Kastenwagen (Diesel, 90PS) und moechte im Kasten, der durch ein Gitter und einem Vorhang von der Fahrerkabiene...
  4. Hochdachkombi z. Schlafen u. Ladung transportieren ?

    Hochdachkombi z. Schlafen u. Ladung transportieren ?: Werte Freunde der gepflegten Blechkiste ! ich bin neu hier (mit Freude just erst entedeckt, daß es ein solches Forum gibt !) u. versuche den...
  5. Maxi, direkt auf umgeklappter 1. Rückbank schlafen

    Maxi, direkt auf umgeklappter 1. Rückbank schlafen: ich habe vor mir ein 2/3 (links) Bett in den Caddy Maxi zu bauen. 2. Rückbank ist ausgebaut. Erste Rückbank würde ich gerne drin lassen. Bei allen...