Durchmesser Kugelkopf der Original AHK (abnehmbar)

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Outdoordreams, 17. März 2013.

  1. #1 Outdoordreams, 17. März 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    wir haben nun auch den Kaufvertrag für einen Evalia DCI 100 unterzeichnet und eine abnehmbare AHK gleich mitbestellt.

    Da der Nissan zu hoch ist, um die Räder wie bisher auf einem Dachträger zu transportieren, wollen wir uns einen Träger für die AHK anschaffen.

    Eigentlich dachten wir, das wären Einheitsträger die auf alle AHKs passen. Aber wenn man sich mal mit einzelnen Modellen beschäftigt, liest man was von unterschiedlichen Kugelkopfdurchmessern. :confused:

    Da hier ja einige Nissan Evalia in Betrieb sind, wollte ich mal fragen, ob jemand so nett ist, mal den Druchmesser des Kugelkopfes der abnehmbaren AHK (Original Nissan Zubehör) zu vermessen (oder diesen gar auswendig kennt).

    Wir wollen uns den Thule 929 G6 LED holen, da man den Träger wohl soweit mit montierten Rädern wegklappen kann, dass sich die rieisige Heckklappe trotzdem öffnen lässt, und der Träger ist für AHK-Kugelköpfe von 50 mm geeignet.

    Hat die Nissan AHK einen 50er Kugelkopf ?
    Unsere Evalia können wir erst Anfang April abholen und bis dahin wollen wir schon den Radträger bestellt haben um den Frühling wie gewohnt mit schönen Radtouren zu beginnen.

    Danke für Eure Hilfe
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Ja das ist ein 5cm Kugelkopf.
    Dein Thule Träger wird nicht am NV200 funktionieren. Die Klappe des Evalia geht nur ca. 3cm über den Kugelkopf hinweg, einziges funktionierendes Modell auf dem Markt ist der Atera Strada DL3, da geht die Klappe um 1cm über den aufgestzten Träger hinweg - der Thule hat schon am Kugelkopf einen höheren Aufbau und stoppt daher nach wenigen cm die Heckklappe und auch wenn das nicht der Fall wäre würde Abklappmechanismus des Thule Trägers nicht ausreichen!

    Siehe meinen Eintrag und Fotos hier (nochmal es passt nur der Atera Strada DL3 !!! ):

    viewtopic.php?f=50&t=10008&p=89727&hilit=AHK+atera#p91736

    Weiterhin mußt du beachten das die AHK nur 44kg Stützlast hat und nicht auflastbar ist.
    Das heißt nachdem du schonmal 14kg für den Atera Träger abziehen mußt, bleiben Dir noch 30kg für die Räder - das reicht gerade so für 2 Räder - mehr gehen aber auch nicht auf den Träger obwohl es ein 3er Träger ist. Das erste Rad wäre zu nah am Fahrzeug. Daher benutze ich nur Schiene 2 und 3. Damit funktionert es aber super.
    Willst du mehr aus 2 Räder transportieren oder hast Räder die sehr schwer sind bleibt Dir nur der fest installierte Paulchen Träger an der Heckklappe mit bis zu 3 rädern und 75kg (?) oder 100kg tragbarer Last.

    Gruß Jürgen
     
  4. #3 Outdoordreams, 17. März 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Knutmut,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Das ist schon mal sehr hilfreich.

    Hast Du das explizit mit dem Thule 929 am Evalia ausprobiert, ich meine dass die Klappe bei montiertem Träger nicht über den Kugelkopf geht ?

    Ich habe aus einem Busforum die Info, dass der Thule 929 beim T5 der einzige Kupplungsträger ist, der ein vollständiges Öffnen der Klappe bei montierten Rädern erlaubt, weil der Thule 929 so weit nach unten abklappt und dazu durch den Pedalhebel auch noch spielend einfach zu bedienen ist, dass 1 Person alleine das handeln kann.
    Mit anderen Thule Trägern und auch den Produkten anderer Hersteller soll das nicht funktionieren.
    Der Nissan hat ja eine ähnlich tief bauende Heckklappe wie der T5, also dachte ich mir das müsste auch beim Evalia passen. :confused: :mhm:

    Einen Atera, Paulchen oder sonstwie Träger möchten wir keinesfalls, auch wenn die preiswerter sind als der angedachte Thule Träger. :zwink:
    Der Paulchen kommt schon deshalb nicht in Frage, da er ein Heckträger ist und auf Dauer Reibungsschäden am Lack verursacht an den Stellen wo er auf dem Lack aufliegt.

    Der Thule ist nicht ganz günstig (UVP in D über 600 Euro :shock: ), aber mit 15 kg für den 3er Träger so leicht, dass wir damit auch 2 MTBs + 1 Kinderrad transportieren können ohne die niedrige Stützlast zu überschreiten.
    Das Kinderrad würden wir dann auf der Innenschiene transportieren und die beiden Erwachsenen MTBs auf der Mittel- und Aussenschiene.

    Hat schon mal jemand einen Thule bzw. speziell den Thule 929 am Evalia ausprobiert ?

    Edit: ich habe mir jetzt den Atera Strada DL3 mal angeschaut: auch wenn der passt und auch gute Testergebnisse hat, der Atera Strada DL3 hat am Nissan NV200 Evalia keine Betriebserlaubnis, da die Stützlast für den Transport von 2 bzw. 3 Rädern bei 50 bzw. 60 kg liegen muss. :(
    Hinweis auf der offziellen Herstellerwebsite:
    Quelle: http://www.atera.de/_de/products/strada_dl_3.php

    Das ist Mist, der Nissan hat ja nur magere 44 kg Stützlast.
    Bleibt dann offiziell doch nur ein Paulchen, falls der Thule nicht passen sollte ??? :(
     
  5. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    AHK Kugelköpfe sind genormt, die haben immer 50mm.
    Bevor wieder das Jammern über die niedrige Stützlast beim NV200 beginnt (und die ist wirklich niedrig), man könnte ja auch daran denken, die AHK zu entlasten, indem man z.B. mit 2 Gurten nach oben an die Heckklappe abspannt (so wie das bei vielen Klappenträgern geschieht), dann hätte man seine 44kg eingehalten und wäre freier in der Wahl des Kupplungsträgers.
     
  6. #5 Outdoordreams, 17. März 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Dran denken kann man schon, aber ob man mit den Gurten bei einer Kontrolle durchkommt wenn Herstellerseits die ABE erloschen ist ?

    Unsere MTBs wiegen jeweils etwa 14 kg, zusammen mit dem Thule-Träger + Kinderlaufrad liegen wir schon leicht drüber. Wenn das Kinderrad in den nächsten Jahren immer grösser und schwerer wird, definitiv drüber.
    Das kostet im Falle einer Kontrolle in D 35 Euro Verwarnungsgeld. Im Ausland keine Ahnung. :(

    Falls niemand Erfahrungen mit einem Thule 929 am Evalia hat, werden wir wohl den Testversuch machen und den Träger ggf. zurücksenden müssen, falls nicht passend.
     
  7. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Hey kate,

    die Nissan Anhängerkupplung hat eine Stützlast von 75kg (steht ganz groß hinten dran) nur der Evalia hat nur 44kg.
    Atera redet nur von der Kupplung nicht vom Fahrzeug, somit bist du raus aus der Nummer - ist bei anderen Herstellern auch nicht anders.
    Zum Thule Träger, ich habe letztes Jahr wochenlang recherchiert und mir auch den Thule Träger angeschaut aber nicht angebaut, nach meiner Erinnerung ist der Aufbau direkt über den Kugelkopf bzw. kurz dahinter zu hoch so das die Heckklappe des NV keine Chance hat und dagegenrauscht.
    Zum Thema T4 und T5 - deren Stoßstange ist breiter und der Schwenkmechanismus der Klappe etwas weiter hinten am Dach - das macht viel aus. Wie gesagt ich ich glaube 3,3cm hast du beim NV200 Platz über den Kugelkopf wenn die Heckklappe direkt darüber steht - danach stegt es langsam an aber erst langsam d.h. auch die ersten ca. 10cm nach dem Kugelkopf darf da nix im Weg stehen.
    Auch der Schwenkmechanismus des Atera Trägers ist besser durch den Radiusschwenkmechanismus - da kommt normales klappen nicht ran, Verarbeitung ist super ich kann ihn empfehlen. Übrigens gibt es eine Raderweiterung für das 4. Rad für den Atera DL3, baut man die an muß man den Träger sogar mit den beiliegenden Gurten oben an der Klappe zusätzlich sichern. Ob das im Falle des Falles als Stützlastminderung anerkannt wird wage ich zu bezweifeln... .

    Kinderfahrrad am Atera ganz vorn würde gut gehen, großes Rad geht auch aber Lenker muß dann quer und die Pedale ab, sonst gibts Glasbruch und Beulen am Heck. Man darf das zulässige Gewicht wohl um einige Prozent überziehen ohne Strafe zu zahlen übrigens. Wird wohl aber nie vorkommen... oder mußte schonmal einer zum wiegen von Euch?
     
  8. #7 Outdoordreams, 17. März 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    danke für den Hinweis mit der Stützlast an der AHK. Den Herstellerhinweis hatte ich falsch verstanden.
    Ohne ABE möchte ich nämlich nicht gerne unterwegs sein. :lol:

    Irgendwie hatte ich Atera = Baumarktträger im Kopf. :oops:
    Nachdem ich jetzt ein wenig mehr recherchiert habe, glaube ich dass Atera Träger den Thule Systemen qualitativ nicht nachstehen, haben ähnlich viele Testsiege und Kaufempfehlungen in Fachzeitschriften und bei Verbrauchertests wie Thule.

    Hm, mal sehen ob wir uns gleich den Atera Strada DL bestellen oder doch zunächst mal den Thule 929 G6 probieren (Thule Träger an den verschiedenen Fahrzeugen im Laufe der Jahre ist bei uns gute Tradition :zwink: ).
    Jetzt haben wir eine Trägerempfehlung die auf jeden Fall passt.

    Vielen Dank für die Hilfe!! :top:
     
  9. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Gern geschehen.
    Probier es aus aber wenn ich mir hier
    http://www.autoteilemann.de/thule-euroc ... aeger.html
    das dritte Bild anschaue - sieht mir das nach mehr als 4cm über dem Kugelkopf aus und dahinter kommt der hoch aufbauende Hebel auch sehr bald - einen Hauch einer Chance hast du natürlich.
    Ne Mail an Thule sollte auch schonmal was bringen wieviel der Träger über dem Kugelkopf aufbaut und wie weit dahinter der Hebel mit wieviel Höhe kommt.
    Ja Atera ist schon auch eher hochpreisig und eine der Top Marken in dem Segment , ich hatte auch erst bei Thule geschaut...

    Gibt's den Träger auch als 3er? Ich würde keinen 2er nehmen mit Zusatzschiene nehmen - das innere Rad muß immer umgebaut werden (Lenker und Pedale) - das macht auf Dauer keinen Spaß. Falls du Atera nimmst dort geht der 2er auf jeden Fall nicht, der schwenkt nicht soweit runter der schickere EVO geht auch nicht.

    Ups das war die 1000er Marke - gibts jetzt was für umsonst hier?
     
  10. #9 Outdoordreams, 17. März 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Wir werden auf jeden Fall einen 3er Träger nehmen.
    Der 929 ist das Modell für 3 Räder - per Adapter erweiterbar auf 4.

    Für 2 Räder ist es der 928 - per Adapter erweiterbar auf 3.
     
  11. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Also grundsätzlich ist ein Fahrradträger kein abnahmepflichtiges Teil, braucht daher auch keine ABE. So was muß betriebsssicher sein, ansonsten gelten die Vorschriften der Ladungssicherung. Das einzige, was an so einem Träger bauartgeprüft sein muß, ist die Beleuchtungseinrichtung, da ist sogar vorgeschrieben, daß der Rückfahrscheinwerfer funktionieren muß (deshalb Betrieb nur an 13-poligen Elektrosätzen zulässig).
    Die ABE's, die die Hersteller haben, sind in erster Linie dem Bemühen geschuldet, produkthaftungsmäßig auf der sicheren Seite zu sein. Da so ein Fahrradträger nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden wird, wäre das Letzte woran ich denken würde: Was sagt die ABE dazu? Das Teil muß sicher Fahrräder transportieren, und das mußt Du als Betreiber sicherstellen.
    Mit Sicherheit haste alle Toleranzen überschritten, wenn Du bei 44kg zugelassener Stützlast 3 Fahrräder transportierst, Es ist nämlich Banane, was die AHK abkann, das Auto darf nicht mehr!
    Im Übrigen würden Gurte da schon abhelfen, denn die reduzieren die tatsächlich auftretende Last an der AHK.
     
  12. matula

    matula Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die klaren Worte. Ich werde mir demnächst auch einen Fahrradträger für die Kupplung zulegen.
    Dass die Kugelköpfe genormt sind, ist beruhigend.
    Das Problem mit der Stützlast habe ich nicht (anderes Auto). Unsere Treckingräder (sehr gute Markenräder) wiegen
    jew. 16 - 17kg.
     
  13. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Das ist mir ja völlig klar das die Gurte die auftretende Last verringern würden. Ich glaube aber das das irgendwelchen Gesetzeshütern bei Kontrollen und Versicherungen im Schadensfall reichlich egal ist, wir haben keinen Nachweis was unsere Absicherung mit Gurten bringt.
    Denn um das nachzuweisen müßte an jedem Gurt ein Meßgerät für die Zugkraft installiert sein, nebst Formel zum errechnen der nun vorhanden Stützlast - auch sind die auftretenden Kräfte bei jeder Bodenwelle wieder enorm größer, die Klappträger federn ordentlich nach. Man ist natürlich auf der sicheren Seite für einen selbst aber immer noch null abgesichert.
    Auch ist unter Benutzung der Gurte ein AHK Klappträger wieder relativ sinnfrei, wenn ich erst Gurte lösen muß um abzuklappen und dann noch Befestigungen an der Klappe schaffen muß nebst Vorsorge wegen Lackschäden bringt das gar nix mehr fürs schnelle abklappen zwischendurch. Dann auch gleich der Päulchen, aber mal ehrlich ein vollgepackter NV auf der Fahrt in den Urlaub mit mehr als 2 Personen an Board - man muß da zwischendurch einfach mal hinten ran...

    Alles in allem ist die Situation mit Fahrradträgern allgemein und der AHK Stützlast deutlich unbefriedigend.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alles andere wäre ziemlich schwachsinnig. :zwink:
    Wenn man schon einen Haken am Auto hat, will man ja auch alle Hänger mit Kugelkopfkupplung ziehen können (Gewichtsbeschränkungen mal außen vor). Außerdem würden die Sicherungssysteme ja nicht mehr greifen, wenn die Kugeln unterschiedlich wären. :zwink:
     
  15. #14 Outdoordreams, 18. März 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Es scheint aber auch andere Durchmesser zu geben, denn ansonsten wäre ja die Herstellerangabe passend für 50 mm völlig sinnfrei und überflüssig.

    Ist aber auch egal warum Thule das explizit schreibt, vielleicht nur zur Verbraucherverwirrung ?? :D , meine Frage ist zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet.

    Lieben Dank an das Forum.

    Die knappe Stützlast könnten wir einhalten bzw. gar unterschreiten, wenn wir zur Urlaubsfahrt die mit Schnellmontagesystemen ausgestatteten Schutzbleche, Beleuchtung und Gepäckträger vom Bike abnehmen. Puristisch wiegen die Bikes zwischen 12 und 13 kg und da ist dann auch tatsächlich noch Luft für das Gewicht eines Kinderrades.
    Aber ob wir wegen der minimalen Überschreitung die Fahrradteile wirklich demontieren, sehen wir dann mal wenn es soweit ist. :zwink:

    Auf jeden Fall bleibt für passionierte Radlerfamilien festzuhalten, dass der Nissan nicht die beste Wahl ist um den Fuhrpark einer 4-köpfigen Familie zu transportieren. Noch weniger geeignet ist der Evalia zum Transport von E-Bikes.
    Aber das soll nicht mein Problem sein. :zwink:
     
  16. #15 Folker Racho, 19. März 2013
    Folker Racho

    Folker Racho Mitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Die Klappe läßt sich im Normalfall mit beladenem und unbeladenem Paulchenträger öffnen und schliessen. Es sollten sich dann nur keine Hunde und Kinder darunter befinden. :roll:
     
  17. #16 Outdoordreams, 20. April 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    wir haben jetzt Gewissheit es gibt wohl wirklich nur einen für den Evalia passenden Kupplungsradträger (Atera Strada DL3).

    Wir haben den Evalia mit der abnehmbaren Nissan-Original-AHK (Hersteller ist Fa. Thule!) mit dem Thule Kupplungs-Fahrradträger G6 929 LED ausprobiert - und die Heckklappe lässt sich bei montiertem Träger nur spaltbreit öffnen. :(
    Die Klappe geht zwar ein Stück weit über die Aufnahme am Kugelkopf hinaus, aber dann kommt der Montagehebel und da ist Ende.
    Ein Test mit anderen Thule-Trägern die statt Montagehebel eine Schraubvorrichtung haben war auch nicht erfolgreich, hier blieb die Heckklappe bereits am Kugelkopf 'stecken'. Der Mitarbeitern der Fa. ATU gab nicht auf und probierte sämtliche Träger die er in der Ausstellung hatte mit uns aus :D , leider passte keiner.

    Der Atera Strada Sport und Evo passten ebenfalls nicht, haben eine andere Aufnahme als der DL.
    Den Strada DL konnten wir nicht probieren, denn ATU hatte den nicht da.

    Fazit: wir werden jetzt den Atera Strada DL3 bestellen da es wohl keinen anderen heckklappenkompatiblen Kupplungsträger für den Evalia gibt. :roll:

    Vielleichst ist die Info aber für andere interessant die sich dann gleich die Mühen des ausprobierens sparen können. :zwink:
     
  18. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Du machst nix falsch mit dem Atera Strada DL3 - den Bedienungsablauf ein paar mal üben dann geht das auch fix - den Evo hatte ich ja auch vorher probiert passt nicht.
    Und noch mal an alle Interessierten es muß (!) der DL 3Träger sein - der 2er passt nicht.
    Die Räder können nur problemlos auf Schiene 2 und 3 transportiert werden - auf Schiene 1 geht nur ein Kinderrad (falls das mit dem Gewicht noch passt) oder man muß Lenker und Pedale drehen/klappen.
    Und man hat nur 30kg für die Beladung (2-3kg mehr hält die AHK sicher aus...).
     
  19. #18 Outdoordreams, 5. Juni 2013
    Outdoordreams

    Outdoordreams Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    nach dem 1. Urlaub mit dem Atera Strad DL 3 am Evalia würden wir den Träger gerne durch ein Thule-Modell ersetzen, falls es einen passenden geben würde. :jaja:

    Folgende Mängelliste nach ca.3000 km Fahrbetrieb auf der AHK:

    - 2 x 1 Schraube der Lampenhalterung wegvibriert, 3 sehr gelockert.
    Ersatz für die originale verlorene M6 Imbus in der passenden Länge leider vor Ort nicht aufzutreiben, sodass wir ersatzweise eine längere Schraube mit dreifach Unterlegscheibe einbauten (aus dem Flaschenhalter eines FAhrrades entnommen, da auf kroatischen Inseln simple M6 Schrauben nicht zu beschaffen waren :( ). Gleichzeitig die drei noch vorhandenen Originalschrauben nachgezogen (die hatten sich alle gelockert :shock: , waren aber noch nicht weg).
    Nachdem die eingebaute Ersatzschraube nach nicht mal 100 km wieder wegvibriert war, kam Panzerklebeband zum Einsatz. Das hielt den Lampenträger bis zu Hause bombenfest. Hier zu Hause werden wir jetzt sämtliche Festschrauben des Trägers mit Loctite sichern - sicher ist sicher.

    - Rostbildung an den Poppnieten und im Bereich der Aufnahme an der AHK nach längerer Autobahnfahrt bei starkem Regen

    - deutliche Abnutzung der Kunststoffzähne an den Spannriemen für die Rahmenfixierung und an den Laschen für die Reifen.

    - ausgefranste Kunststoffunterlage unter den Kunststoffflügelschrauben (obwohl nur mit der Hand angedreht und nicht angebombt).

    Nicht direkt ein Mangel, aber doch nicht optimal:
    - bei stark beladenem Auto setzt der Träger im abgeklappten Zustand bereits auf ebenen Flächen auf und es gibt böse Kratzer an den Aluprofilen, wenn man nicht z.B. mit einem Ikea-Faltkissen abpolstert.

    - umständliche Bedienung beim wieder Hochklappen. Dies gelingt nur mit 2 Händen. Bei einhändiger oder einfüssiger Bedienung springt der grüne Zapfen nicht vollständig raus und das Teil könnte im Fahrbetrieb abklappen. :shock:

    Fazit: für einen solch teuren Träger enttäuschende Qualität und leider auch Schwächen in der Bedienung. Wir werden bei Atera schon mal diverse Ersatzteile für die Kunststoffkomponenten ordern, da das Vertrauen in die Dauerhaltbarkeit des Trägers doch ziemlich erschüttert wurde.

    Von Thule-Radträgern kennen wir solche Ärgerlichkeiten nicht. Da blieben bisher immer alle Schrauben an Ort und Stelle und Rost ist auch nach jahrelangem Einsatz ein Fremdwort.

    Mangels Alternativen werden wir den Atera zähneknirschend weiter fahren.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ich an Deiner Stelle würde hier massiv beim Händler und Hersteller reklamieren und um Ersatz oder zumindest Nachbesserung drängen.
     
  22. svent

    svent Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also das mit den lockeren Schrauben kann schon mal passieren, aber rosten sollte der Atera Strada DL 3 ganz bestimmt. nicht. Sofort reklamieren.
     
Thema:

Durchmesser Kugelkopf der Original AHK (abnehmbar)

Die Seite wird geladen...

Durchmesser Kugelkopf der Original AHK (abnehmbar) - Ähnliche Themen

  1. Bremsscheibendurchmesser?

    Bremsscheibendurchmesser?: Hallo, wollte mir für meinen FIAT DOBLO (119) 1.4, 1368 cm3, 77 PS, 57 kW Baujahr 2007 einen neuen Satz Bremsklötze kaufen. Tja leider ist das...