DOBLO mit Ganzjahresreifen dreht durch...

Dieses Thema im Forum "Fiat Doblo" wurde erstellt von Anonymous, 24. Dezember 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,
    unser Doblo hat Ganzjahresreifen (GOOD YEAR Vector). Bei den extremen Schneeverhältnissen momentan habe ich schon an kleinen Steigungen Probleme. Die Räder drehen durch. Habt ihr das auch mit Winterreifen oder kann es sein, dass die Ganzjahresreifen einfach überfordert sind?? :rund:
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi,

    ich hatte früher auf meinem Kangoo Ganzjahresreifen. Damals konnte ich zur Arbeit laufen und das Auto im Winter stehen lassen. War auch besser so ..... Die Ganzjahresreifen konnten mit Winterreifen nicht mithalten. Mittlerweile brauche ich das Auto im Winter und habe wieder ordentliche Winterreifen drauf. Kein Vergleich bei Schnee und Eis.

    Tschau,
    Oli
     
  4. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Wieviel Profil haben deine Reifen noch? Der ADAC rät zu mindestens 4mm.
    Der Vector ist übrigens keine schlechte Wahl, hat in Test sogar schon Winterreifen abgehängt. Und auch ein Testsieger ist kein Garant für mehr Grip. Ich fahre auf meinem Smart den Hankook Ice Bear W440, welcher in Tests gut abgschnitten hat.
    Und obwohl noch volles Profil rutsch auch der oft herum. Und dann geht ja auch nicht jeder Reifen auf jedem Auto gleich gut.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist der Knackpunkt. :zwink:
    Ich fahre ja nun schon ca. 25 Jahre mit diversen Autos und Winterreifen durch die Gegend. Der Berli hatte Vredestein drauf, die waren klasse. Gleiche Reifen für den Suzuki Wagon gekauft, das war unfahrbar, keine Chance bei Starkschneefall.
    Jetzt Berlingo mit Goodyear = TOP, der Panda allerdings nicht so wirklich. Also den Panda mit Michelins ausgerüstet= TOP.

    Es hängt mit dem Fahrzeug, der entsprechenden Reifengröße und dem verwendeten Reifen zusammen.
    Ganzjahresreifen habe ich einmal gefahren, den Vector. NIE WIEDER ! War auf einem Firmenwagen, das war fürchterlich. Auf Tiefschnee unfahrbar, bei Eis naja, aber Nässe und trockener Fahrbahn in Ordnung. Aber bei den Schneeverhältnissen hier unbrauchbar.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Reifentests...

    Die Reifentests spiegeln die Realität leider auch nicht wieder, denn: Die testen Fabrikneue Reifen mit vollem Profil.

    Wie das ganze dann aussieht wenn die Reifen schon 3 Winter hinter sich haben und noch um die 5mm drauf sind, das erfährt man dann.

    Ich hatte man Vector-Ganzjahresreifen die waren im Alter von 3 Jahren (noch über 4 mm Profil) auf Nässe unfahrbar und ein Fall für den Wechsel. Genau so verhielt es sich mit dem mehrfachen Testsieger Michelin Energy auf meinem Kangoo: keine 2 Jahre alt, 3-4mm Profil noch vorhanden und die möglichen Kurvengeschwindigkeiten sanken um die Hälfte - begleitet von einem wahren Quietschkonzert. Da stand auch der vorzeitige Wechsel an.

    LG,M.
     
  7. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Na ja, Tests geben zumindest Anhaltspunkte. Der Vector wurde vom ADAC schon mal vor einiger Zeit zwar als guter Winterreifen gewertet, gleichzeitig wurden aber schlechte Sommerlaufeigenschaften bemängelt.
    Und siehe da, die rutschenden Reifen auf nasser Fahrbahn kennen einige Vector Fahrer.
    Alternativ kann man ja auch mal sehen, mit welchen Reifen der Hersteller seine Fahrzeug in Erstausrüstung rausgibt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kenne es von den Marken, bei denen ich gearbeitet habe so, dass die Autos grundsätzlich mit Sommerreifen an die Händler ausgeliefert wurden. Hatte der Kunde Winterreifen bestellt, wurden die durch den ausliefernden Händler aufgezogen und die Sommerreifen dafür intern verrechnet. So bin ich jedesmal an günstige Sommerreifen für meine Fahrzeuge gekommen. :mrgreen:
    Ist aber schon Jahre her, kann ja sein, dass die Hersteller jetzt mit Winterreifen liefern.
     
  9. UNO-Air

    UNO-Air Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich möchte mal eine etwas prakmatischere Denkweise darlegen:

    Winterreifen haben eine andere, bei niedrigeren Temperaturen, weichere Gummimischung! Im Sommer werden sie weicher als Sommereifen im Winter bleiben sie halt weicher! (Deswegen quitschen Ganzjahres und besonders Winterreifen im Sommer so "herrlich" *gg*) Gleiches gilt für Ganzjahresreifen, wobei hier wohl mehrere Zonen unterschiedlicher Gummimischungen existieren!

    Soweit so gut!

    Jetzt schau man sich mal bei diesem Wetter die Autoreifen der Fahrzeuge an!! Oftmals sieht man das Profil überhauptnicht sondern nur eine Schicht aus Eis und Schnee, ergo, bei Schnee, ist die Lauffläche meist zugesetzt, somit ist, zumindest bei geringer Geschwindigkeit, fast kein Vorteil auszumachen! Erst auf Eis und mit sauberem Reifen können die filligrane Profilierung und die besseren Hafteigenschaften, ihren Vorteil voll ausspielen!

    Vor Jahren bin ich mal im Winter mit Sommerreifen gefahren.... Asche auf mein Haupt, aber.... es ist mir nur einmal etwas negativ aufgefallen.... als ich auf vereister Fahrbahn (Blitzeis), mitten in der Nacht, an einer Roten Ampel anhalten wollte, bin ich trotz ABS und geringer Geschwindigkeit weit über die Ampel hinausgefahren! Eine Bremswirkung war kaum zu spüren, das ABS musste gezwungenermaßen das Rad ständig frei geben, weil es keinerlei Haftung aufbauen konnte! Aus Parklücken herrauszukommen oder das Fahren auf zugeschneiten Strassen, sowie bei Schneematsch machte keinen Unterschied zu Winterreifen! Ich war, im Nachhinein, sogar regelrecht enttäuscht über den geringen Unterschied Winter zu Sommerreifen!
    Jetzt fahre ich auch die Goodyear Vektor four Seasons, und bin sehr zufrieden, jedoch können auch sie die Physikalischen Gesetze auch nicht ausser Kraft setzen! Somit gilt: zurückhaltende Fahrweise, mehr als genügend Sicherheitsabstand und ab und zu (wenn man alleine auf der Strasse ist) mal einen Bremstest machen!

    Sonst passiert es einem wie letztens bei einer Kollegin meiner Freundin..... sie wurde, bei diesem tückischen Wetter, überholt und in der nächsten Kurve machte der gute Mann, vor ihren Augen, einen Abflug!

    In diesem Sinne.....
    passende Bereifung, immer eine handbreit Asphalt unterm Reifen und Allzeit gute Fahrt!

    Der UNO
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sorry, aber das ist Quatsch. Winterreifen haben ein Lamellenprofil, die setzen sich nicht zu. Durch die Fliehkräfte und die Walgarbeit "reinigt" sich das Profil von selbst, der Schnee wird nach hinten rausgeworfen. Muss natürlich noch was an Profil da sein. Sommerreifen setzen sich zu, das ist richtig.
    Ohne Winterreifen hast du z.B. hier in der Gegend NULL Chance, auch nur einen einzigen Berg hinauf zu kommen. Auch mit Allwetterreifen wird das sehr schwer. Ich meine "Berg", nichr Hügel. Steigungen/Gefälle bis 14% sind keine Seltenheit.
    Klar, alle Reifensorten haben Vor-und Nahteile, aber im Winter gibt es in manchen Regionen keinerlei Alternativen zu einem Winterreifen.
     
  11. UNO-Air

    UNO-Air Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Habe ja auch nicht gesagt, daß Winterreifen keinen Sinn machen. UND ich hatte geschrieben.... "bei geringer Geschwindigkeit und nicht auf Eis sondern bei Schneematsch... usw" z.B. beim Herrausfahren aus Parklücken.
    Daß Winterreifen feine Lamellen besitzen weiss ich, das meinte ich mit filligranem Profil! Desweiteren habe ich von MEINEN Erfahrungen gesprochen, nicht von reinen Überlegungen! Meine von Dir zittierte Aussage ist begründet in einer Beobachtung von letzter Woche auf einem großen Parkplatz, bei dem die Laufflächen, fast aller Fahrzeuge, von einer dicken Schneeschicht ummantelt waren! Anyway....

    Maßgebend sollten meine Ausführungen am Ende meines letzten Beitrages sein!

    Einen FAKT den ICH beobachtet habe und mit Erfahrungen untermauert, als Quatsch abzutun finde somit etwas sehr überheblich!
    Daß die Reifen sich, entsprechend Deinen Ausführungen, wieder reinigen ist selbstverständlich klar! Frage bleibt jedoch, wie groß dennoch der Unterschied ist..... Sommer/Winter/Ganzjahresreifen auf dicker Schneedecke! Die feinen Lamelle dürften sich bei Schnee weitaus schneller und dauerhafter zusetzen, als grobes Profil (Stichwort "Kapilareffekt") Jedoch können saubere Winterreifen dann, durch diese Lamellen, auf glatter Fahrbahn bessere Haftung erlangen! (besonders in Bergen und an Steigungen, keine Frage! (Stichwort "Gekkoeffekt", der mit seinen tausenden von "Noppen" an den Füßen, Wände und Fenster senkrecht... naja... Ihr wisst schon blablabla)
    Wenn die Lamellen auf fester Schneedecke von Vorteil wären, dann würden Schneeketten wohl auch komplett anders aussehen! (wären dann wohl keine Ketten) Somit behaupte ich jetzt..... in diesem Moment spielt es kaum noch eine Rolle welchen Reifen man drauf hat!
    Im übrigen hat der ADAC vor gut einem Jahr Reifen getestet. Merkwürdigerweise gab es Ganzjahresreifen, welche bessere Wintereigenschaften als Winterreifen besaßen! Es ist halt wie immer.... die Mischung machts! Deswegen habe ich mich aUch für Ganzjahresreifen entschieden!


    Liebe Grüße

    Der UNO
     
  12. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der ADAC testet ausnahmslos Neureifen, diese verlieren allerdings "in Betrieb" zusehens ihren guten Eigenschaften, und das ist bei Allwetterreifen ganz extrem. Schon nach wenigen hundert Kilometern sind sie als Winterreifen nicht mehr zu gebrauchen, da sich die Profilkanten auf dem Teer abschleifen und nicht wie bei Lamellenreifen nachschärfen.

    Das ist zweifelsohne so, da gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Allerdings rutscht diese Ummantelung bei Sommerreifen auf dem Reifen selber rum und der Reifen hat keinen Grip. Bei Winterreifen streift sich die Schneeschicht ab und der Reifen greift trotzdem. :zwink:
    Ich sehe hier jeden Tag den Unterschied auf Schnee zwischen Winterreifen (Einheimische und einige vernünftige Auswärtige) und Sommerreifen (Holländer und andere Flachländer). Mit Sommerreifen NULL Chance, die fahren sich auf einem ebenen Parkplatz fest, während sich der Winterreifenbereifte locker vom Acker macht.

    Ich wette, dass du mit Sommerreifen auf meiner schneebedeckten Einfahrt zum Carport keinen einzigen Meter zur Strasse hin fährst. Mit Winterreifen hingegen hast du damit absolut kein Problem. Steigung dürfte so ca. bei 40-45° liegen, ohne Anlauf (Schwung).

    Die Lamellen setzen sich nicht zu, gerade bei Starkschneefall. Das ist der Sinn dieser Lamellen, durch die Walgbewegung des Reifen wird der Rotz in den Lamellen nach hinten ausgeworfen und das Profil ist wieder frei. Der Reifen am Auto ist ja nicht rund, die Auftandfäche ist flach. In diesem Zustand sind die Lamellen scharfkantig, der Zwischenraum zwischen den Lamellen fast geschlossen. Der Schnee zwischen den Profilblöcken bleibt hängen und sorgt für Grip. Dreht der Reifen weiter und der Übergang zwischen der Aufstandsfläche und unbelastetem Profil kommt, wird der Reifen extrem gedeht, das Profil weitet sich. Der Schnee zwischen den Profilblöcken ist locker und wird nach hinten weggeworfen. Der Unterschied zwischen den Bereifungen bei Schneefall sieht man im Radhaus hinter der Achse. Bei Winterreifen ist das Radhaus voll mit Schnee und ein Schneekeil bildet sich hinter dem Rad, bei Sommerreifen ist das nicht der Fall, die Reifen walzen lediglich den Schnee platt. So sieht die Rennleitung schon von weitem, ob ein Auto mit Winterreifen unterwegs ist. :zwink:
    Gerade auf Schnee ist der Unterschied zwischen Winter- und Sommerreifen riesig. Schneeketten haben diese Form, da es da nur auf die Verdrängung von Schneemassen ankommt. Da dies aber den Nachteil des mangelnden Komforts und der mangelnden Sicherheit auf Teer hat, sind Ketten auch nur auf Schnee erlaubt. Ein Reifen aus Ketten hätte auf Teer null Haftung und bringt auf Glatteis auch kaum was, Metall rutscht eben leichter als Gummi.
     
  14. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Danke an BerlingoHeizer für diese (wie stets) fachkundigen Einschätzungen.
    War mir so nicht bekannt. Bin froh, daß sowohl die WR vom Doblo als auch die nagenlneuen Ganzjahresreifen vom Polo ordentlich Schnee nach hinten werfen...
    War selbst von 1990-2005 hier im Flachland stets nur mit SR unterwegs ohne jegliche Probleme - allerdings waren dies auch sehr schneearme Winter. Und 8 Jahre lang war es ein 800KG Auto mit 135 bzw. später 155 SR Reifen...

    Vorgestern beobachtet nach 20cm Schneefall:
    Berlingo mit Frau :lol: am Steuer an grüner Ampel -> aufheulender Motor, 30 Sekunden durchdrehende WR Reifen und 0cm Vortrieb - erst nach Zuwinken doch bitte es sachte angehen zu lassen, nahm sie den Bleifuß zurück und schaffte es kurz vor Rot über die Ampel :jaja:
    Fahrer und Reifen müssen auch zusammenpassen :zwink:
    Sah danach noch einen 6'er BMW, der dank nervösem Fahrer kaum vom Fleck kam...
     
Thema:

DOBLO mit Ganzjahresreifen dreht durch...

Die Seite wird geladen...

DOBLO mit Ganzjahresreifen dreht durch... - Ähnliche Themen

  1. Neue Türlautsprecher im Fiat Doblo 263

    Neue Türlautsprecher im Fiat Doblo 263: Hallo will gerne neue Lautsprecher in meinem Doblo machen, habe heute mal die Verkleidung abgenommen! Ist ein 13er schon verbaut, Hochtöner im...
  2. Doblo 263 - Schiebetür - Zentralverriegelung funktionniert nicht

    Doblo 263 - Schiebetür - Zentralverriegelung funktionniert nicht: Hallo, vielleicht kann mir jemand hier weiter helfen :) An unserem Doblo 263 funktioniert die elekt. Zentralverriegelung an einer Schiebetür...
  3. Doblo 2.0 135 PS Emotion EZ 10/2010 (Vorankündigung)

    Doblo 2.0 135 PS Emotion EZ 10/2010 (Vorankündigung): zunächst nur als Vorankündigung, da wir noch ca. 3 Monate auf unseren Neuen warten müssen: Fiat Doblo Emotion 2.0 16V Multijet 135 PS, schwarz...
  4. Doblo 2008, Turbo pfeift, Anspringen, Schwungrad

    Doblo 2008, Turbo pfeift, Anspringen, Schwungrad: Hallo zusammen, habe leider ne Menge Probleme mit meiner Lieblingskiste Doblo 1.9 Multijet 105PS bitte helft mir. Fehlerspeicher enthält keine...
  5. Drosselklappe Anlernen Fiat Doblo 1.4 Benziner 77PS

    Drosselklappe Anlernen Fiat Doblo 1.4 Benziner 77PS: Hallo zusammen, ich will bei meinen Doblo 1.4 Benziner 77 PS BJ2006 die Drosselklappe tauschen, weil der Potentiometer defekt ist. Muss man zum...