Diesel oder Benziner

Dieses Thema im Forum "Opel Combo" wurde erstellt von Anonymous, 8. September 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nachdem ich mit dem Caddy geliebäugelt habe, werde ich nun mit Rücksicht auf den Preis doch zum Combo greifen.
    Ich habe gesehen, dass viele von Euch einen Benziner haben. Rechnet sich der Diesel nicht ziemlich schnell??
    Warum habt Ihr zum Benziner gegriffen und nicht zum Diesel.
    Danke schon einmal für Euer Feedback

    Beste Grüße antoschka
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir ist der Benziner zugelaufen :roll:
    Ich hätte allerdings lieber einen Diesel. Dann würde ich lieber Pflanzenöl fahren. Jetzt muß ich auf Gas umsteigen. Die Anlage bau ich selber ein, da spare ich auch eine Menge.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Antoschka,

    wir haben damals ganz schnell ein neues Auto gebraucht. Sind den Combo mit dem kleinen Diesel probegefahren und da hat uns die Leistung nicht ausgereicht. Also hätte es der Große Diesel sein müssen, der wesentlich teurer wie der Benziner war.
    Bei 15tkm/Jahr haben wir dann mal hin und hergerechnet (KFZ-Steuer und Versicherung sind beim Diesel höher) und haben uns für den Benziner entschieden.

    Seit 10 Monaten läuft der Combo nun auf Autogas. Die Kraftstoffkosten je 100km sind nun nahezu genauso günstig wie beim Diesel.

    Könnte mir gut vorstellen beim nächsten Auto wieder einen Benziner mit LPG-Umrüstung einem Dieselfahrzeug vorzuziehen (Kosten und Umwelt).

    mfg
    Matthias
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe mich vor einem halben Jahr für den Diesel entschieden. Bereut habe ich es nicht: Klasse Fahrleistungen und wenig Spritverbrauch (6,4-7l je nach Fahrweise). Aus heutiger sicht würde ich auch über einen CNG oder über einen Benziner mit Flüssiggasanlage nachdenken.
    Ein reiner Benziner kähme bei mir nicht mehr in betracht.

    mfg

    Georg
     
  6. #5 Big-Friedrich, 9. September 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Moin!

    Wir haben nur kurz nachgerechnet. Wir sind auf ca. 18.000 KM gekommen, bei denen sich ein Diesel erst rechnen würde.
    Wir kommen gerade mal auf 9.000 KM im Jahr!
    Also ganz klar BENZINER!
    JETZT würden wir anders entscheiden und Gas wählen.
    Aber jetzt ist der Combo schon fast 2 Jahre alt und Nachrüsten würde sich erst in etwa 8 Jahren bezahlt machen, weil das Nachrüsten auch teurer ist, als den Combo gleich vom Werk aus mit Gas zu bestellen. Tja... und wir fahren natürlich auch ziemlich wenig.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    habe da noch etwas gefunden

    Hallo und besten Dank für Eure Meinungen. Habe gerad enoch etwas beim ADAC gefunden, der einen netten Vergleich gemacht hat
    Die Kosten pro Km sind für die jeweilige Jahreslaufleistung hinter dem Dppelstrich (10000km 15000km 20000km 30000km)
    Combo Combi 1.4 Twinport 4 66 Euro4 6,3 / S 13650 || 48,4 35,9 30,4 24,2
    Combo Combi 1.3 CDTI (RPF) 4 55 Euro4 5,1 / D 14825 || 49,7 35,8 29,6 22,7
    Combo Combi 1.4 Twinport 4 66 Euro4 6,3 / S 13650 || 48,4 35,9 30,4 24,2
    Combo Combi 1.7 CDTI 4 74 Euro4 5,2 / D 15570 || 53,2 38,2 31,5 24,2

    Caddy Life 1.4 ** 3 55 Euro4 8,3 / S 15515 || 48,0 36,7 31,8 26,6
    Caddy Life 1.9 TDI 3 55 Euro4 6,3 / D 16965 || 49,6 36,3 30,2 24,0
    Caddy Life 1.6 3 75 Euro4 8,3 / S 16988 || 50,4 38,6 33,3 27,5
    Caddy Life 1.9 TDI (RPF) 3 77 Euro4 6,2 / D 19354 || 50,3 37,0 30,9 24,6

    Beste grüße antoschka
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    Ja den ADAC Vergleich kannte ich auch. Wegen ständig wechselnder Benzin- und Fahrzeugpreise kann er aber nur als Richtschnur angesehen werden.
    Ich bin damals zu dem Schluss gekommen das es für uns (15 - 20 tKm/Jahr) egal gewesen währe ob wir einen Benziner oder einen Diesel nehmen würden, deshalb habe ich mich für den 1,7 - 100PS Diesel entschieden. :lol:

    Sicher, mit dem 1,3 Liter währen wir noch etwas sparsamer gefahren aber im oberen Drehzahlbereich haben mir die Fahrleistungen nicht mehr gefallen und als alter Alpenurlauber........ :zwinkernani:

    Leider habe ich damals ein Angebot ausgeschlagen den 1.6l CNG Probe zu fahren. Für mich war damals die Technik einfach noch nicht "reif". Eine Fehleinschätzung aber damit kann (muss) ich leben. :jaja:

    mfg

    Georg
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    für mich kam nur ein Diesel in frage. Ich fahre im Jahr so ca. 40.000 km !
    Zudem gibt es in unserer Firma (gehört meinem Vater) nur Diesel Fahrzeuge.

    Ich fahre einen 1.7l mit 75 PS und der reicht völlig aus. Hatte vor kurzem knapp 1000 kg geladen und er fuhr sich super.

    MfG

    Sven
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin,moin!

    Bei uns waren es 2 Punkte:
    1. Der Benziner stand schon so auf dem Hof. Wir konnten ihn gleich mitnehmen.
    2. Preisvorteil
    Allesdings wenn Du einen guten Preis für nen Diesel raushandeln kannst...
    Denke mal, das Mehr an Drehmoment und der geringere Verbrauch würden mich heute auch überzeugen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was noch fehlt ist ein Antrieb mit Holz-Pallets :lol:
    [​IMG]
    Wie wär´s, Opel?

    mfg

    Georg
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das stellt ja eigentlich kein großes Problem da.
    Der HDK ist ja dafür predistiniert. Man hat eben genug Platz im Kofferraum. Nur die Handhabung ist etwas umfangreicher.
    Demnach ist das nicht einfach reinsetzen und Schlüssel umdrehen und los.
    Holzvergaser fällt wegen dem hohen Aufwand in der heutigen Zeit eindeutig aus.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eigentlich schade...
    Könnte man doch prima mit dem Rußfilter aus dem Diesel verbinden und schwupps : Hat man ein echtes Öko-Auto ! :top: :ironie:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Antoschka,

    An den ADAC Kostenvergleich kann man einiges erkennen. Der Verbrauch des Caddy Benziners ist 2L höher als der des Combo Benziners.

    Wegen des hohen Benzinverbrauchs hat der Caddy bei höheren Kilometerzahlen höhere Kilometerkosten. Man sieht aber, dass der Benzinpreis relativ wenig ausmacht.

    Ebenso deutlich ist, dass man schon recht viel fahren muss, damit sich ein Diesel lohnt. Ich fahre persönlich lieber Diesel, weil ich recht niedertourig fahre und da zieht auch ein kleiner Diesel ganz gut. Bei kleinen Benzinern, die wir in der Firma öfter als Mietwagen haben, muss ich mich schon umstellen. Mein alter Passat zieht allerdings genauso gut wie ein Diesel.

    Aus Kostengründen habe ich dann aber doch den Combo Benziner bestellt. Meine gesamten Benzinkosten werden mit dem sparsamen Combo 1,4 wahrscheinlich noch nicht mal den Unterschied der laufenden Kosten zwischen Beziner und Diesel erreichen.

    Erstaunlich ist allerdings, dass der Caddy bei niedriger Kilometerzahl günstiger sein kann als der Combo, wo er doch wesentlich teurer in der Anschaffung ist.

    Ich hatte auch mal beim ADAC die Kosten verglichen zwischen Berlingo, Combo und Kangoo, jeweils das kleinste Benzinmodell. Dabei hatte der Combo erstaunlicherweise die höchsten Kilometerkosten. Dabei waren alle laufenden Kosten gleich, außer, dass der Combo bei den Reifenkosten etwas teurer war, dafür bei den Werkstattkosten günstiger.
    Beim Benzinverbrauch schneidet der Combo 1,4 sowieso am besten ab.

    In den Anschaffungskosten waren alle 3 ungefähr gleich. Jedoch war der geschätzte Wiederverkauspreis des Combo nach 4 Jahren deutlich niedriger. Lässt man dieses Kriterium weg, so ist der Combo günstiger als der Berlingo 1,4 und sogar als der Kangoo 1,2. Da es dieses Combo Modell noch keine 4 Jahre gibt, hängt also sehr viel davon ab, wie gut der Wertverlust geschätzt wird.

    Ich denke, dass ein Grund für den Wertverlust ist, dass es möglich ist, den Combo viel billiger zu bekommen, als der ADAC angesetzt hat. Damit relativieren sich auch die ausgerechneten Kilometerkosten.

    Was mich in diesem Zusammenhang wundert ist der niedrige Wertverlust des Berlingo. Citroen bietet, so lange ich es beobachte, immer schon werksmäßig 3500 bis 4000 Euro Rabatt auf den Berlingo. Im Augenblick sogar 5000 Euro. Das finde ich auch fairer und angenehmer, als wenn man über den Preis mit dem Händler verhandeln muss.

    Da liegt der Wiederverkaufswert nach 4 Jahren sogar über dem Einkaufspreis. Auch hier in der Gegend hab ich schon 2 gebrauchte Berlingos nit Zettel im Fenster gesehen. Der Preis war so hoch (einmal 14000 Euro), dass ich mich gefragt habe, ob die Besitzer die Rabattaktionen nicht kennen. Bin mir jetzt nicht ganz sicher, wie das mit der jeweiligen Sonderausstattung aussah, aber vielleicht macht man beim Kaufen und Verkaufen von Berlingos sogar Gewinn.
     
  15. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo miteinander,

    bei uns war der Leasingvertrag abgelaufen und der Combo Benziner stand auf
    dem Hof. Wir hatten einen Minerva mit Dieselmotor als Mietwagen gehabt. Der hat
    dermaßen geschüttelt und einen Lärm verbreitet, daß wir schwer am Zögern waren
    einen Diesel zu kaufen. Zum damaligen Zeitpunkt gab es noch keinen Rußfilter für
    den Combo und es war auch kein Termin für die Einführung abzusehen. Für unser
    Hobby "Camping" wäre das Drehmoment uns natürlich sehr entgegengekommen.
    Der Benziner ist zwar echt sparsam, aber am Berg mit Hänger wünsche ich mir eine
    stärkere Maschine (1,6l 16V 100PS aus dem Astra würden vollkommen genügen).

    LG

    Klaus
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    .

    @Kobra
    Umbauen ... ! :jaja:

    Also :wink:
     
Thema:

Diesel oder Benziner

Die Seite wird geladen...

Diesel oder Benziner - Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe - Diesel oder Automatik ???

    Entscheidungshilfe - Diesel oder Automatik ???: Hallo Gemeinde! Ich fahre zur Zeit einen Peugeot Partner Tepee HDI 110 Bj. 2009. Diesen möchte ich mitte des Jahres abstoßen und mir einen Ford...
  2. alter Tourneo Connect 110PS Diesel: Steuerkette oder Riemen?

    alter Tourneo Connect 110PS Diesel: Steuerkette oder Riemen?: Hallo, Ich habe mal eine Frage zum alten Connect (hoch/lang) mit dem 110 PS-Dieselmotor: Hat dieser eine Steuerkette oder einen Riemen? Falls...
  3. NV 200 Evalia 110PS Diesel oder Benziner?

    NV 200 Evalia 110PS Diesel oder Benziner?: … liebäugle mit *Eva*, …hat viele Vorteile, bin mir aber noch unschlüssig ob ein Diesel oder ein Benziner für mein Streckenaufkommen geeignet ist?...
  4. Evalia 90 PS oder 110 PS Diesel?

    Evalia 90 PS oder 110 PS Diesel?: Hallo, ich will in den nächsten Tagen zum Händler und die Bestellung für den Evalia unter Dach und Fach bringen. Eigentlich hatte ich den...
  5. Diesel oder Benziner

    Diesel oder Benziner: Moin,moin! Früher galt für mich immer, wenn man an die 20.000 KM pro Jahr kommt, lohnt sich ein Diesel. Sonst nicht. Wir fahren rund 10.000 im...