Diesel - Benzin - oder Benzin/Erdgas?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Anonymous, 4. März 2007.

  1. #1 Anonymous, 4. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey,

    ich fahre jährlich ca. 15000Km und täglich einfach 25Km (Autobahn+Landstraße).

    Was würden mir die Fachleute raten????

    Ist es richtig,dass man bei einem Diesel einen Zuheizer benötigt?

    mfG. Schumi
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 4. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Aus dem Stehgreif: Diesel mit Partikelfilter.
    Auch zu empfehlen: Benziner mit Flüssig- Gasanlage.
    Habe von meinem FOH gehört das die Erdgasfahrzeuge zu Wartungsintensiv sein sollen.

    Nein! Der Zuheizer wird ab Temperaturen unter 6° Plus zugeschaltet und heizt lediglich den Kühlerkreislauf zusätzlich auf. Dies um die Warmluftzufuhr für den Innenraum zu beschleunigen. Ich habe keinen Zuheizer, dafür Sitzheizung. Funktioniert auch und ist Aussentemperaturunabhängig, gibt es aber nicht für die hinteren Sitze.
    Da die Innenraumerwärmung bei tieferen Temperaturen sehr lange dauert (Erfahrungswert 20min) ist eine (oder beide) der oben genannten Lösungen empfehlenswert, unbedingt nötig ist sie nicht.

    mfg

    Georg
     
  4. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    was meinst du mit "Zuheizer" ??
    Also ein Diesel Motor kostet bei Anschaffung ca 1000 Euro mehr.
    Kfz-Steuer ca. 40 % mehr. (bei 74kw ca 130 Euro mehr im Jahr)
    Du musst etwas öfter Ölwechsel machen.
    Benzin verbrauch ist etwas geringer.
    Der Liter Diesel ist zwischen 7 und 12 Cent billiger.

    Hier noch ein Diesel vs. Benzin Rechner
    http://de.cars.yahoo.com/diesel_benzin_rechner.html

    Ich tanke in Frankreich da kostet der Liter Diesel gerade 1,05 Euro :rund:
    In Deutschland gerade 1,11 Euro (Super 1,26 Euro :shock: ).


    Gruss ll2ll
     
  5. #4 Anonymous, 4. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    hier gibt's einen Vergleichsrechner für die dieversen Antriebsarten. Einfach das Erdgasmodell mal eingeben und sich durch klicken.

    Ist zwar vom Typ

    "Rauchen ist gesund.
    gez. Dr. Malboro"

    aber trotzdem ganz informativ. Und da ja die Co2-Menge eine steigende Rolle spielen soll (Steuer), wird das auch noch gleich gegenübergestellt.

    VG
    Jochen
     
  6. #5 Anonymous, 4. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

  7. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    @The Downloader

    Hab ne Garage. :D
     
  8. #7 Anonymous, 4. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Kostet aber auch extra! :mrgreen:

    mfg

    Georg
     
  9. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    :blumen:
     
  10. #9 Anonymous, 4. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Beim Combo soll ja laut eines Vergleiches bei 15000 km das Benzinmodell das Kostengünstigste sein. Verglichen mit Erdgas 1,6, Umrüstung 1,4TP auf Autogas und dem großen Diesel.

    Der kleine Diesel wurde nicht zum Vergleich herangezogen. Der 1,4TP Motor beim Combo ist aber auch der sparsamste Benzinmotor der bei einem HDK erhältlich ist. Beim Doblo sieht das schon ganz anders aus. Da geht meiner Meinung nach nur Diesel.

    Als ich meinen Combo bestellt habe sind wir ca. 5000 km im Jahr gefahren. Da fällt es schon schwer sich für den höheren Anschaffungspreis und die höhere Steuer und Versicherung eines Dieselfahrzeuges zu entscheiden.

    Beim Erdgas stört mich, dass man nur eine Reichweite von 300 km hat, je nach Gasart sogar noch weniger. Weil ich bis zur passenden Tankstelle auch noch weiter fahren müsste, kommt mir das ziemlich unpraktisch vor. Bei längeren Fahrten muss man sich wohl von Erdgastankstelle zu Erdgastankstelle hangeln.

    Inzwischen hat sich meine Situation geändert und der Combo dieses Jahr wohl mehr als 10000 km fahren, vielleicht sogar knapp 15000. Da ist der kleine Diesel immer noch teurer, aber der Abstand wird geringer. Ich kann natürlich immer noch auf Autogas umrüsten. Rechnen wird es sich wohl nicht, es sei denn das schlägt auf die CO2 Steuer durch.

    Wird die CO2 Steuer so umgesetzt, wie sie zur Zeit angedacht ist, so wird der 1,3 Diesel in der Steuer billiger als der 1,4 TP. Die Versicherung ist immer noch teurer(20€ / Monat), aber dann wird sich der 1,3 Diesel bei 15000 km auf jeden Fall lohnen. Weil der CO2 Ausstoß des 1,7 Diesel kaum höher ist, wird bei diesem die Steuer auch billiger als beim 1,4 TP. Wie teuer die Versicherung für den 1,7 ist, weiß ich nicht.

    Der 1,6 CNG und der 1,3D (mit Filter) sind auf der Umweltliste des VCD immerhin unter die 10 umweltfreundlichsten Familienautos gekommen. Beim 1,7D scheitert es am nicht vorhandenen Partikelfilter. Da ich die vollständige Liste nicht kenne, weiß ich nicht welchen Abstand der 1,4 TP hat.

    Beim Fahren würde ich persönlich einen Diesel auf jeden Fall bevorzugen. Der 1,4 TP ist (im Vergleich mit meinem vorherigen Passat 1,8 mit ebenfalls 90 PS) schon ziemlich lahm. Beim Auffahren auf die Autobahn schalte ich am Ende der Kurve jetzt immer in den 3. runter, seit ich im 4. mal einen LKW zum Bremsen genötigt habe, weil da nichts kam.

    Wenn die CO2 Steuer wirklich kommt, und der 1,7 D mit Partikelfilter zu bekommen ist, ist das wohl der beste Motor im Combo. Der Verbrauch ist ja fast gleich wie beim 1,3 D.

    Wenn man aber nich so lange warten kann, kann man mit dem 1,3 D mit Filter bei 15000 km wohl nichts verkehrt machen. Der Fiat Doblo 1,3 hat ja den gleichen Motor und ist von der Umweltbewertung des VCD nur knapp hinter den Combos (zweitbester 7-Sitzer). Dort gibt es ja auch schon länger den 1,9D mit Filter, wenn man schneller Unterwegs sein will.

    Ich schätze, bei den meisten HDK (außer Combo 1,4 TP und Kangoo 1,2) ist bei 15000 km die kleinste Dieselvariante am günstigsten. Wenn die CO2 Steuer kommt auf jeden Fall).

    Um die Versicherungsbeiträge zu vergleichen, habe ich die verschiedenen Fahrzeuge damals bei Cosmos Direkt eingegeben. Da konnte man sich den Preis berechnen lassen ohne sich gleich ein Angebot schicken zu lassen.
     
  11. #10 Anonymous, 5. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also bei längeren Touren mit CNG sollte man vorher auf der entsprechende Seite im www den Tourenplaner anwerfen und sich die Strecke mit den dazugehörigen Tankstellen ausdrucken. Bei den Touren, die ich bisjetzt gemacht habe, faden sich immer reichlich Tankstellen, die in aller Regel mehr oder weniger direkt neben der Autobahn lagen. Auch sollte man die Preisunterschiede im Auge behalten, 10 und mehr Cent sind da immer wieder mal drin.
    Wen es stört die Autobahn verlassen zu müssen, hat dann natürlich den falschen Treibstoff.
    Bei Fahrten speziell nach Frankreich ist auch vorherige umfangreiche Recherche angesagt.
    Beim Combo hat man allerdings noch so ca. 14 L Benzin dabei, die in Notfällen auch hilfreich sind. Die Umschaltung funktioniert vollautomatisch, mit im schlimmsten Fall einem kleinen Nicken, wenn die Treibstoffzufuhr dabei ganz kurz unterbrochen ist.

    VG
    Jochen
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    !!! Warnung !!!

    Ich hab gerade den Vergleichsrechner von yahoo ausprobiert. Der funktioniert definitiv nicht ! Der Diesel ist selbst bei 2500km im Jahr nach einiger Zeit kostengünstiger.

    Der Grund ist, dass man laut diesem Rechner nur im ersten Jahr Steuer und Versicherung bezahlen muss, ab dann zählen nur noch die Spritkosten.
     
  13. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    habe mich nach langen Gesprächen für einen 105 PS Diesel Caddy entschieden.

    Bis zur nächsten Tankstelle sind es von uns mindestens 25 Km. Um die Bezuschussung zu erhalten müsste ich sogar ca. 75 km bis zur Tankstelle nach Marburg fahren.
    Selbst die Stadtwerke Gießen raten mir aufgrund der Einstellung der Bezuschussung von einem Erdgasfahrzeug ab.

    Es werden erst mehr Tankstellen kommen, wenn die Autoindustrie ihre Einstellung ändert. Die Autoindustrie wiederum sagt, dass es erst mehr Fahrzeug geben wird, wenn das Tankstellennetz von den Betreibern erweitert wird. Also wird sich in nächster Zeit nichts ändren.

    Vielleicht warte ich noch 10 Jahre, dann gibt es mehr Wasserstoff oder sogar mit Brennstoffzelle betriebene Fahrzeuge.

    Jetzt werde ich aber erst einmal Spaß mit meinem Diesel-Caddy haben!

    Gruß schumi
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit der Bezuschussung ist es manchmal recht lustig. Als ich meinen Combo gekauft habe, hatte regionaler Gaslieferant die Bezuschussung gerade eingestellt (Bestätigung per Email). In Kaiserslautern hatte der FOH noch einen mit Zuschuß in Kaiserslautern auf dem Hof stehen. Da wir mindestens 1x die Woche in Kaiserslautern sind, habe ich den dann genommen. Kaum hatte ich ihn, kam die nächste Kundenzeitschrift vom lokalen Gaslieferant mit Werbung für Gasfahrzeuge mit Zuschuß. :confused:
    Aber generell scheint man die Zuschüsse einzustellen.
    Bei der Anmeldung hat mit der Mitarbeiter der Gasanstalt dann mitgeteilt, dass ich Glück hätte überhaupt noch ein Erdgasauto zu bekomen, da Opel sowieso mehrmonatige Lieferzeiten hat (der FOH wusste damals nicht, ob er in absehbarer Zeit überhaupt Erdgasfahrzeuge erhält) und die ca. vier Caddy's die es damals für Kaiserslautern gab, waren nur der Tropfen auf dem heißen Stein.
    Soviel zum Thema wir brauchen mehr Tankstellen, damit die Leute kaufen. Bis jetzt sehe ich nur: Die Leute täten kaufen, wenn die Autos vernüftige Lieferzeiten hätten.

    Die Modellpalette der vernüftig nutzbaren (=Unterflurtank) Erdgasfahrzeuge erhält ja jetzt Zuwachs: In den nächsten Wochen soll ja der Fiat Panda erhältlich sein. Bin mal gespannt, wie da die Lieferzeiten dann aussehen.

    VG
    Jochen
     
Thema:

Diesel - Benzin - oder Benzin/Erdgas?

Die Seite wird geladen...

Diesel - Benzin - oder Benzin/Erdgas? - Ähnliche Themen

  1. Gebrauchtpreis vs. Neukauf und Benziner v Diesel?

    Gebrauchtpreis vs. Neukauf und Benziner v Diesel?: Hallo zusammen, wir wollen uns einen NV200 kaufen (und den ggf. direkt als Camper ausbauen oder später, das ist noch nicht sicher) und ich hab in...
  2. NV 200 Evalia 110PS Diesel oder Benziner?

    NV 200 Evalia 110PS Diesel oder Benziner?: … liebäugle mit *Eva*, …hat viele Vorteile, bin mir aber noch unschlüssig ob ein Diesel oder ein Benziner für mein Streckenaufkommen geeignet ist?...
  3. Wartungskosten Benzin - Diesel?

    Wartungskosten Benzin - Diesel?: Stecke gerade in der bekannten Zwickmühle: Diesel oder Benziner. Geht es nach den Fahrberichten und der eigenen Einschätzung als 'schaltfauler...
  4. Diesel oder Benziner

    Diesel oder Benziner: Moin,moin! Früher galt für mich immer, wenn man an die 20.000 KM pro Jahr kommt, lohnt sich ein Diesel. Sonst nicht. Wir fahren rund 10.000 im...
  5. Diesel vs. Benziner

    Diesel vs. Benziner: Hi, ich interessiere mich für einen gebrachten Kangoo. Welchen Motor würdet ihr empfehlen, bzw. welche Motorisierung hat ihr in euren Kangoos?...