Die Zukunft des Fernsehens ;-)

Dieses Thema im Forum "Computer, Internet, Unterhaltungselektronik & Co." wurde erstellt von Anonymous, 18. Dezember 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo ihr,

    ich krich irgendwie immer nur gerüchteweise am Rande was mit. Da heißt es zum Beispiel, daß man ab irgenwann für private Sender (bzw. Sendergruppen) ne Monatsgebühr abdrücken soll. Was genau hat es damit auf sich? Ab wann, wieviel, egal ob Kabel oder Sat-Empfang?

    Dann mein ich auch noch gehört zu haben, daß analoger Satellitenempfang auch bald? nicht mehr möglich sein soll. Stimmt das? Ab wann?

    VG, Karin (mit analoger Sat-Anlaga, ohne VOX ne Krise kriegend und zugegeben, grad zu faul zum googeln :mrgreen: )
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo, da hast Du mich bei meinem Hobby erwischt. :jaja: Neben Hochdachkombi.de natürlich. :mrgreen:

    Also:
    So pauschal ist das nicht zu beantworten. Fakt ist das auch Satelitten irgendwann den Geist aufgeben. Die SES (Betreibergesellschaft der Astra Satelittengruppe mit Sitz in Luxemburg) hat vor Jahren schon gesagt das die analogen Satelitten nicht mehr ersetzt werden. Da man nicht wartet bis die Dinger kaputt gehen und eine wichtige Orbitalstation damit mit Schrott besetzt ist wird der Satelitt nach einer bestimmten Zeit mit seinem Resttreibstoff in einen so genannten Friedhofsorbit geschickt.
    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass der Letzte analoge Satelitt der Astragruppe 2015 ins Nirvana geschickt wird.

    AAAAber, Ob die Sendeanstalten noch so lange mitspielen ist noch niocht raus. Fakt ist das ab 2010 alle Sender digital verbreitet werden müssen. Das ist im Rundfunkstaatsvertrag geregelt. Ob die Sendeanstalten dann noch parallel analog weitersenden darf bezweifelt werden. Immerhin kostet jeder belegte Transponder Geld. Ich persönlich gehe davon aus dass 2010 Schluss ist mit dem analogen Satelittenempfang.

    Jo, das ist bis jetzt die Lachnummer des Jahres.
    Es gibt in D eine starke Lobby die, die verbreitung der TV Kanäle über Satelitt einschränken möchte.
    So ist Kabel Deutschland natürlich daran interessiert Kabelanschlüsse zu verkaufen. Und die Privaten Sender möchten mit Ihren Programmen, auch naturgemäß, so viel Geld verdienen wie möglich. Hinzu kommt noch die SES die sich auch über ein paar Mehreinnahmen freuen würde.
    So hat genau diese Gesellschaft (SES) ein Verfahren entwickelt um private digitale Satelittenprogramme zu verschlüsseln und hat es seinen Kunden Angeboten.
    MTV, Pro7-Sat1, und RTL haben auch dementsprächende Verträge unterzeichnet.

    Nun kommen aber die ganzen aber:

    Es sollen nur die digitalen Satelittenfrequenzen verschlüsselt werden. Der analoge Empfang und der theristische Empfang (DVB-T) bleiben uns vorerst enrhalten. Wen interressiert da noch diese Verschlüsselung?

    MTV hat schon verschlüsselt - und hat es jemand gemerkt?

    Die RTL Gruppe will vorreiter spielen, d.H.: RTL, RTL2, VOX, SuperRTL und RTLShop (hoffentlich habe ich keinen Sender vergessen) werdem demnächst verschlüsselt. - Und stört das jemand? Ich jedenfalls kann darauf verzichten. Pro7-Sat1 wollen zwar auch aber da hat das Kartellamt erst mal nen Riegel vorgeschoben. Und Trotzdem: Laut Rundfunkstatsvertrag müssen die öffentlich rechtlichen ohne Zusatzkosten empfangbar sein. Hier wird es also keine Verschlüsselung geben, es sei denn die GEZ Gebühren werden abgeschafft und diese Goldgrube werden sich ARD und ZDF nicht entgehen lassen.

    Nächste "Lachnummer": Empfangsgeräte für diese neue Verschlüsselungstechnik sind noch gar nicht auf dem Markt. Ausserdem glaube ich nicht das der Konsument sich jedesmal eine neue Set-top-box kauft, nur weil mal wieder jemand ein neues Verschlüsselungssystem hervorgebracht hat.

    Es gibt noch mehr Aspekte: Kosten, Hacker die den Code wahrscheinlich in unter einer Stunde knacken, gibt es überhaupt genug Interessenten die dafür Geld bezahlen, was sagt die Werbewirtschaft, welche Sender springen in die entstandene Lücke, u.s.w.

    Das unternemerische Risiko ist doch sehr hoch.
    Ich bezweifele Stark das sich das durchsetzen wird.

    mfg

    Georg
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    boah, Georg - ich bin ganz erschlagen von dem Text! ;-) Das muß ich erst mal verdauen. Erst mal nur eins:
    Ich will's hoffen ;-)

    Nochmal danke - und später sicher mehr :mrgreen:

    LG, karin
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann auch gerne auf die verschlüsselten Programme verzichten und bin nicht bereit, für Privat-Fernsehen mehr zu zahlen.

    Wenn überhaupt nur unter einer Bedingung: absolute Werbefreiheit !

    Ich habe Pay-TV, aber einen amerikanischen Sender. Wegen meinem Lieblingssport :mrgreen:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie denn? Keine Werbung und dann nen Lieblingsspot? :lol:

    Nee, jetzt ganz im Ernst... ich werde auch bestimmt keinen Privaten bezahlen, bin eh kein Fernseh-Angefressener... seit uns an der Glotze eh nur das gezeigt wird was die Politiker wollen, sowieso!!!

    Ich hau mich im "WWW" dumm und dämlich, da kann ich mindestens selber entscheiden wie!!! ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    So, ich noch mal ;-)

    *fingerheb* doch, ja, mich :mrgreen: ok, erstmal noch nicht, solang es eben analog noch gibt, und das nicht verschlüsselt ist. Ich gestehe, es vergeht kaum ein Tag, an dem hier nicht irgendwas auf VOX weggeglotzt wird... (Stichwort: CSI Las Vegas :mrgreen: ) Da laufen einfach schon oft Serien, die ich gern seh oder auch mal ganz gute Filme. Der Rest der privaten geht mir dagegen auch sowas von vorbei - ok, RTL, bringt jetzt die neuen Folgen von CSI, aber das ist ja dann derselbe Verein ;-)

    Da muß ich jetzt schon mal blöd fragen: wieso wird's den einen erlaubt und den anderen verwehrt?

    Das kannste ja wohl vergessen. Wenn überhaupt, wird es vielleicht etwas weniger werden, weil's weniger Zuschauer werden.
    Wie auch immer, abartig, das Ganze!

    DAS ist natürlich auch ne Möglichkeit :mrgreen:

    VG, Karin
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Beiden wollten gemeinsam, mit dem selben Preis und Konditionen und da hat das Kartellamt eine unerlaubte Absprache unterstellt.




    Die Zuschauer könnten die Gesamtwerbeeinnahmen nie Bezahlen.
    Immerhin dreht es sich um eine geschätzte Gebühr von "nur" 3,50 /Monat für alle RTL Programme. Eine offizielle Bestätigung des Betrages gibt es aber nicht.


    mfg

    Georg
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dies genau ist der Haken. Das Kabelfernsehen fing bei uns auch mit nur 10 Mark/Monat an, mittlerweile sind es ca. 18 Euro. Dann noch die geschätzten 3,50 für die RTL-Group, 3,50 für ProsiebenSAT1, und noch ein paar Euronen für den Rest, die GEZ-Gebühren nicht vergessen.....Wer soll das noch zahlen ???

    Ist zwar nur mal so rumgesponnen, aber soooo weit entfernt von der Zukunft ist es sicherlich nicht. :evil:
    Kleinvieh macht auch Mist.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erinnere mich auch noch dran, daß das mal deutlich günstiger war... Kein Wunder, daß die nix mehr verkaufen: 3 Monate Kabelgebühr und man kann sich schon einen prima digitalen Receiver kaufen (und hat noch was über ;-))
    Ärgerlich. Kabel fand ich immer klasse: gleichzeitig glotzen und was ganz anderes aufnehmen, während Urlaub alles mögliche auf unterschiedlichen Programmen aufnehmen... Von Gewitter und Schnee wollen wir nicht reden ;-) Sat ist unpraktisch :mrgreen:

    VG, Karin
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö, finde ich nicht. :mrgreen:
    Ein Programm gucken und eines aufnehmen geht auch, man muss nur die passende Anlage haben :rund: .
    Und über Wochen verschiedene Programme aufnehmen geht auch problemlos, die guten Receiver schalten sich selbstständig ein und auf das gewählte Programm um.
    Mit dem Gewitter und dem Schnee ist allerdings ein Problem, aber nicht so tragisch. Meine Schwiegereltern im Haus haben Kabel, wir Digisat. Wenn ich sehe, was die jeden Monat an die kabelgesellschaft abdrücken müssen... :no: .
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich befürchte, es wird 3,50 € / Monat für jeden Receiver im Haus kosten. Beim mehreren Fernsehgeräten im Haus wird das teuer. Hoffe mal, dass meine analogen Receiver noch halten, bis die Programme abgeschaltet werden. Danach gibts eben nur noch öffentlich-rechtliches Fernsehen bei uns. Mich störts nicht, aber den Rest der Familie ist nicht glücklich damit. Auf jeden Fall habe ich überhaupt keine Lust, für die Dauerwerbesender RTL & Co noch zusätzlich zu bezahlen.
    Ich glaube auch nicht, dass sich diese Art von Pay-TV durchsetzen wird.
    Sobald RTL & Co verschlüsselt haben, werden freie empfangbare Sender wie Pilze aus dem Boden schießen und den verschlüsselten Dauerwerbesendern auch noch die letzten verbliebenen Kunden wegnehmen. Hoffe ich jedenfalls. Und wenn Astra nicht mitspielt, kann man seine Antenne auch auf andere Satelliten ausrichten.

    Gruß Hochsauerländer
     
  13. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    da fällt mir auf .... das wäre doch mal eine Umfrage wert!
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hm, als wir den letzten gekauft hatten, hatten wir danach gefragt. Erinnere jetzt aber nicht, ob es utopische Preise waren, oder die Auskunft lautete, gips nicht ;-)
    Also: was kostet sowas? Und wie ist das, dann mußt du doch aber doppelt programmieren: einmal den Receiver und ein mal den Recorder, oder wie?

    Nachdem ich lange Jahre Kabel hatte, fand ich die Umstellung auf Sat schon blöd - ich hab aber eben auch nie nen programmierbaren Receiver gehabt...

    VG, Karin
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja muss meistens, bis auf wenige Ausnahmen, doppelt programmiert werden. Den Receiver bekommst Du für relativ wenig Geld, meinen habe ich umsonst zu dem Abo bekommen.
    Wenn ein Digireceiver EPG (ElektronischerProgrammGuide) hat, hat er meistens auch Timerfunktion. Meine letzten drei Receiver hatten es alle.
    Ich bekomme ja jedesmal bei Aboverlängerung einen neuen Receiver
    :zwinkernani: .
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eine Hausnummer: Der Technisat Digicorder S2 mit 80GB Harddisk kostet so um die 300€. Ich halte ihn für den besten deutschen Festplatten- Satreceiver.
    Einziges Manko: Kein Komponenten- oder DVI- Anschluss.
    Ich denke das dies aber bald kommen wird.

    mfg

    Georg
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi!

    Downloader schreibt: Einziges Manko: Kein Komponenten- oder DVI- Anschluss.

    Wegen der vorangegangenen Komprimierung reicht eine Y/C-Verbindung allemal. Das Aufteilen in RGB bzw. Komponenten erledigt das Datensichtgerät genauso gut. *gg*
    (Fbas ist wirklich schlechter! Da muss der Monitor die ineinandergeschachtelte Helligkeits- und Farb-information händisch trennen... was Interferenzen (moiree) bedingt......)

    Ist aber wurst.... *lach*

    Gruß, gD
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    na dann werd ich mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern:

    geplant war (!), dass ab 2008 ganz Deutschland digitales Fernsehen über
    DVB-T empfangen kann - das ist aufgrund "neu entdeckter"
    Schwierigkeiten vom Zeitplan nicht gehalten werden.

    Gleichzeitig war (!) geplant, dass alle digitalen Fernsehprogramme
    verschlüsselt werden. Hierzu wäre für jedes Empfangsteil (also Fernseher
    bzw. Video) ein eigener Decoder nötig gewesen. Alle die
    Rundfunkgebühren an die GEZ zahlen, hätten für die öffentlich-rechtlichen
    einen entsprechenden Chip/Karte erhalten (pro Gerät). Die privaten
    hätten das kostenlos ausgeben wollen, da sie ja eine "bessere"
    Konkurenz zu den ÖR sind und sich damit brüsten keine
    Rundfunkgebühren zu verlangen. Dann haben aber die privaten mal den
    Taschenrechner zur Hand genommen und festgestellt, dass sich das nicht
    rechnet.
    Nebenbei: 3,50€ für die RTL-Sender (und deren Inhalt, der ja nun nicht
    gerade super berauschend ist (meine persönliche Meinung)) sind ja im
    Vergleich zu den 17,03€ für alle ÖR's mit ihren vielfältigen Hörfunk- und
    Fernsehprogrammen ein sehr großer Betrag. Wobei dann auch noch zu
    berücksichtigen ist, dass diese 3,50€ aus rein wirtschaftlichen
    Gesichtspunkten festgelegt sind. Die 17,03€ sind dahingegen von den
    Ministerpräsidenten der Länder "vorgeschrieben" auf Basis einer
    unabhängigen Erhebung des tatsächlichen Finanzbedarfs der ö.-r. Sender.


    Momentan sieht es so aus, dass - zumindest auf ö.-r. Seite - keine
    Verschlüsselung geplant ist, da dieses ja der Versorgungsvorschirft
    widersprechen würde. Denn das Radio (oder besser gesagt das Radio der
    ÖR) ist ein fest eingeplantes Medium für die Information die Bevölkerung
    im Katastrophenfall... und jetzt stelle man sich mal eine Verschlüsselung
    vor... das wäre eine extreme 2-Klassen-Gesellschaft...
    (das letzte war jetzt meine persönliche Meinung)
     
  19. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kleiner Rechenfehler:

    3,50€/Monat, 17,03€ im Quartal.
    Also müsste man 10,50€ zu 17.03€ ins Verhälltniss setzen.
    Ansonsten teile ich deine Meinung.

    MFG

    Georg
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie wir zuletzt erfahren mussten (Kyrill). Da waren wir in der Firma von der Außenwelt abgeschnitten und kein Strom. Einzige Informationsquelle: ein batteriebetriebenes Radio. :jaja:
    Und das hat vielen Kollegen wahrscheinlich vor Schaden bewahrt, denn im Radio wurde eindringlichst gewarnt, in unserer Region aus dem Haus zu gehen. Es wurde vermeldet, dass sehr viele Personen zwischen umgestürzten Bäumen in den Autos festsitzen und dass keine einzige Landstrasse passierbar wäre. Also haben sie in der Firma gepennt.
    Ich glaube, noch nie war das Radio für uns persönlich so wichtig, wie an jenem Abend. Daher wäre eine Verschlüsselung fatal.

    Nur mal so....
     
Thema:

Die Zukunft des Fernsehens ;-)

Die Seite wird geladen...

Die Zukunft des Fernsehens ;-) - Ähnliche Themen

  1. Zukünftiger HDK Besitzer

    Zukünftiger HDK Besitzer: Hallo Zusammen, bin auch ein neuer und habe vor, mir einen HDK als nächsten zukaufen. Aber erstmal zu mir: Mein alter Clio 98, wurde heute...
  2. NV200 wird zukünftig NY Yellow Cab

    NV200 wird zukünftig NY Yellow Cab: Hallo zusammen Bin neu hier und werde mir bald auch einen NV200 in der Schweiz kaufen. Hier ein interessanter Artikel, welcher dem Auto...