Die ersten 4000 Kilometer im G2

Dieses Thema im Forum "Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan" wurde erstellt von Schrankwand, 13. April 2009.

  1. #1 Schrankwand, 13. April 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Bis jetzt keine Macken, Mucken oder Pannen!
    Das Fahrzeug ist sehr komfortabel und wird sicher über Jahre Spaß machen, aber nach wie vor mäkel ich gerne am Motor herum da laut in den unteren Gängen und etwas lahm im Anzug. Mit Kupplung und Bremse komme ich mittlerweile gut klar, man gewöhnt sich an alles. Ansonsten bin ich begeistert. Auf der Autobahn mit 130 und Tempopilot bummeln oder besser mitschwimmen macht richtig Spaß. Die Innenraumgeräusche und der Treibstoffverbrauch halten sich in Grenzen. Lauter als der Motor sind letztlich die Windgeräusche. Fahrwerk ist sehr schluckfreudig, ansonsten aber völlig unauffällig. Die Schaltung immer noch butterweich und ohne hakeln zu bedienen. Alle Bedienelemente sind sehr schön ergonomisch angebracht, der Wagen macht einfach Spaß und garantiert auch auf Langstrecke ein erholtes Ankommen. Letztens auf der Landstrasse gut 250 km mit einem Schnitt von 5,4 l/ 100 km zurückgelegt, dann am nächsten Tag mit " voller Pulle" 180 km bei 6,8 l/100 km. Der Vorgänger war nicht sparsamer. Auch die Transportkapazität haben wir schon ausprobiert, schnell die Rückbank umgeklappt und ein Fitnissgerät (120 kg und entsprechend ausladend) transportiert. Leider mußte ich eine Raste nach vorne und schon war das Sitzen nicht mehr ganz so entspannt - ging aber doch ganz gut. Die beiden Fahrräder auf der Hängerkupplung haben wir auch schon ausprobiert, ist zwar ungewohnt aber geht auch sehr gut. Prinzipiell läßt sich dabei auch die Heckklappe bei abgeklapptem Träger noch öffnen. Die Klappe war letztlich die bessere Wahl.
    Ende April werde ich bei Kilometerstand 5000 einen Ölwechsel machen lassen, dann kann die Werkstatt auch gleich meinen linken Rückfahrscheinwerfer aktivieren.
    Kurz und gut: Ich bin recht zufrieden mit meinem Kangoo!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 14. April 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei mir sind es 13.000 Km und die Jahresinspektion ist morgen fällig!

    Fazit: Leichter Ölaustritt auf Motoroberseite (Ventildeckel). Da schwimmt so ein klein wenig Öl im Bereich des vierten Zylinders (Da wo das Kerzenkabel reingeht) rum. Der Meister sagt: "Kurbelwellengehäuse! Dichten wir ab! Kein Problem"!

    Ein Gummipuffer, auf der die Motorhaube aufliegt abgebrochen. (Weiß der Henker, wie das passiert ist?) Meister: "Kommt ein neuer Pufer rein"!

    Schnarrgeräusche während der Fahrt (bad vibrations, sehr nervig) hinter dem Radio/Uhrzeit - Display in der Mittte auf Armaturenbrett. Meister: "Machen wir auf, beseitigen wir"!

    Leichte "Klack"- Geräusche (nur sehr leise, aber wer sein Auto kennt, hat sensible Ohren und hört sofort jede Veränderung) bei Lastwechsel vorne rechts im Motorraum.
    Meister: "hatten wir schon mehrfach, da tickt der Motorblock irgendwo leicht an, kein Grund zur Besorgnis, beseitigen wir"!

    Bin gespannt!

    ...bleibe aber 8) und vertraue dem Meister.

    und so dramatisch sehe ich die Mängel jetzt auch nicht. Positiv: Die elekronischen Helferlein arbeiten bis dato fehlerfrei. Denen traue ich bei Renault nämlich gar nicht. (Gebranntes Kind durch Kangoo I)

    Gruß von der Ruhr
     
  4. #3 Schrankwand, 25. April 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Jetzt sind es schon etwas mehr als 5000...
    Diese Woche eine Dienstfahrt nach NRW, hin- und zurück 700 km auf der A1 :kotz: . Erst Stau vorm, dann Stau nach´m Tunnel, bis Bremen nur alle paar Kilometer Brückensanierungen, Bremen ging so und dann bis zum Zielort von einer Baustelle zur nächsten. Meistens 120 mit Tempomat, sehr oft mit 80 in den Baustellen, einmal mit Vollast für 5 Minuten kurz hinter Vechta (?) - 180 leicht bergab :stolz: .
    Hinfahrt mit 6,1 l/100, Rückfahrt mit 5,7 - es ging noch gemächlicher.
    Sind doch gute Werte, oder? Ich bin zufrieden.
    Montag wird das Öl gewechselt, Kostenpunkt 150,- - das finde ich teuer, naja man gönnt sich ja sonst nichts :pfeiff:
     
  5. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Hallo an alle Interessierten.
    Alle obigen Punkte möchte ich nach rund 1500 KM Kangoo fahren"voll unterschreiben".
    Die Automatik schaltet butterweich (manchmal allerdings etwas gewöhnungsbedürftig). Beim Kickdown geht der Kangoo richtig gut ab. Aber auch beim ruhigen "mitschwimmen" ist man schnell mal auf 70 und geht dann "leicht erschrocken" vom Gas. Liegt einfach daran, weil der Kangoo sehr leise und komfortabel fährt.
    Die Pop-Up Glasdächer bringen nicht nur viel Licht, sondern beim öffnen auch sehr gute Entlüftung (ohne Zug, aber mit Geräuschen).
    Die "Praxistauglichkeit" des großen Staufaches in der Mitte bekommt von mir allerdings keine so gute Kritik:
    wie eine Damenhandtasche, geht echt viel rein, aber finden tut man dort nichts wieder (da lass ich mir aber noch was einfallen).
    Zum Verbrauch: Mental Spaß machen tut das volltanken des Gastanks: 23 Euro.
    Den Benzinverbrauche habe ich mal auf 200 KM getestet: 9,8 Ltr auf 100.
    Beim nächsten Gastanken werde ich gleichzeitig den Benzintank volltanken und dann mal auf 1000 KM die Euroausgaben ermitteln und mit meinem Berlingokosten auf 1000 KM vergleichen.
    Gruß Wolfgang
     
  6. #5 Schrankwand, 2. Juni 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Update, jetzt sind es bereits 7000 Kilometer und das völlig problemlos!
    Gerade eine Woche Urlaub im Münsterland gemacht, Wagen mit diversen Köfferchen und Täschchen beladen, 2 Fahrräder auf der AHK. An- und Abreise über die A1 :motz: - Baustelle an Baustelle, daher spritsparende Fahrweise. Hin mit Rückenwind 5,9 l/100 km und zurück gegen den Wind und teilweise "unvernünftige" 130 km/h bei Schnitt 6,3 l/100 km. Kann man nicht meckern - bin zufrieden. Wagen ist im 6.Gang erstaunlich agil, agiler als in den unteren Gängen. Tempopilot ist eine feine Sache, da kann man sich sehr schnell dran gewöhnen. Schon auf Holsteiner Terrain bei der Rückfahrt, Höhe Quickborn, mußte ich bei 120 leider voll auf die Bremse, da die junge Dame (ratet welches Kennzeichen :doof: ) ohne Blinker und Blick in den Spiegel mich glatt übersehen hat :confused: . Der "Dicke" hat sich aber wacker geschlagen, trotzt der Fahrräder hinten dran ist alles gut gegangen - umgekippt ist er auch nicht! Ob das ESP eingegriffen hat konnte ich nicht beobachten - hatte was anderes zu tun ;-) !
     
  7. #6 Anonymous, 8. Juni 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich fahr meinen neuen jetzt auch schon ca. 2500km und bin sehr zufrieden. Die Automatik funktioniert tadellos (da war ich zuerst skeptisch, weil ja nur 4-Gang). Der Innenspiegel ist zwar eine Spur klein geraten, dafür sind die Außenspiegel (im Vergleich zum meinem alten Kangoo) wahre Giganten. Beim Rückwärtsfahren ist allerdings die Sicht schräg nach hinten ein bißchen eingeschränkt und daher gewöhnungsbedürftig. Da hab ich beim Einparken schon einen übersehen, was zu einer kleinen Schürfwunde geführt hat (eh klar, sowas passiert mir immer nur, wenn ich grad ein neues Auto hab , dann jahrelang nicht mehr :roll: ).
     
  8. Löwe

    Löwe Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wolfgang, trotz modernerer Motortechnologie doch ein so hoher Benzinverbrauch, nunja klar Automatik nimmt schon auch was weg und dann das erhöhte Gewicht. Mein Phase2 hat zwar auch über 8 Liter geschluckt, aber doch eher einen halben Liter bis einen Liter je nach Fahrweise weniger, auch Automatik auch 1,6er.

    Heute beim Gastanken hab ich wieder gemerkt, daß die Winterreifen und die Wintermischung vom LPG fast 1 Liter Gas auf 100 mehr verbraucht haben, aber mit einem Schnitt von 11 Litern LPG auf 100 hab ich mich längst befreundet zumal ich eher zügig als gewollt sparsam fahre.

    Wieviel Gas nimmt denn dein G2 jetzt nach doch einiger Kilometererfahrung?
     
  9. #8 Anonymous, 10. Juni 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wir haben nach etwas über einem Jahr etwas mehr als 15.000 Km drauf und sind immer noch sehr zufrieden. Die erste Inspektion haben wir hinter uns. Das Öl (sehr gutes) haben wir selbst mitgebracht und sind deshalb mit etwas knapp über 200 Euro weggekommen. Wir haben keine Geräusche oder ähnliche Dinge gehört oder festgestellt.. toi toi toi. Die Verarbeitung ist gut und das Material macht auch bei holprigen Straßen kaum Geräusche. Wir haben nachträglich die Dachreling montiert und in einer Woche kommt unsere neue Dachbox das erste mal zum Einsatz. Ganz schön hoch wenn die Box montiert ist :) Es geht eigentlich nur mit einer die man von beiden Seiten öffnen kann, da ich nicht noch eine Leiter mit in den Urlaub nehmen möchte. Das wird dann der zweite Urlaub mit Kangoo (2 Erw+Kind mit Kinderwagen usw+gr. Hund). Wir sind wirklich sehr zufrieden.
     
  10. #9 Anonymous, 10. Juni 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Eigenes Bohrloch im Garten??? :lol:
     
  11. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Verbrauch beim Gas-Betrieb

    Hallo Wolfgang, trotz modernerer Motortechnologie doch ein so hoher Benzinverbrauch, nunja klar Automatik nimmt schon auch was weg und dann das erhöhte Gewicht. Mein Phase2 hat zwar auch über 8 Liter geschluckt, aber doch eher einen halben Liter bis einen Liter je nach Fahrweise weniger, auch Automatik auch 1,6er.

    Heute beim Gastanken hab ich wieder gemerkt, daß die Winterreifen und die Wintermischung vom LPG fast 1 Liter Gas auf 100 mehr verbraucht haben, aber mit einem Schnitt von 11 Litern LPG auf 100 hab ich mich längst befreundet zumal ich eher zügig als gewollt sparsam fahre.

    Wieviel Gas nimmt denn dein G2 jetzt nach doch einiger Kilometererfahrung?[/quote]

    Hallo, habe mal die Verbrauchszahlen notiert:
    Der theoretische Benzinverbrauch liegt lt. Bordcomputer bei 9,4 Liter. Ich denke, daß dieser Wert dem tatsächlichen ziemlich nahe wäre. Jedenfalls ist das bei unserem Toyota so (Lt. Computer immer so um die 7 Liter, ausgerechnet so um die 6,7 Liter).
    Der Gas-Verbrauch liegt über einen Zeitraum von 5 Wochen zwischen 9,8 bis 11 Liter (der Gaspreis liegt zwischen 57,9 - 60,9 Cent dort wo ich unterwegs bin).
    Gruß Wolfgang
     
  12. #11 Schrankwand, 12. Juli 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Kleines Update. Jetzt sind schon 8500 Kilometer auf der Uhr und ich bin immer noch (fast) zufrieden mit meinem "Dicken". Fast deswegen, weil mich nach wie vor der lahme Dieseluntypische Durchzug bei niedrigen Drehzahlen stört. Erst deutlich über 2000 Touren kommt der Turbo und alles ist wie es sein soll. Auf der Bahn, auch bei höherer Beladung, ist alles in grünen Bereich. Auch bei Endgeschwindigkeit, knapp 175 km/h fühlt man sich sehr sicher, der Wagen spurt souverän. Ein gelegentliches Quietschen oder Pfeifen hört man von den hinteren Bremsenund bei höheren Geschwindigkeiten wird der Motor auch recht laut. Merkwürdig eigentlich das die Motorhaube überhaupt nicht gedammt ist. In allen anderen Bereichen (Kofferraum) hat man die Dämmung zur Perfektion getrieben, beim Motorraum scheinbar noch nicht.
    Verbrauch hat sich bei meiner Fahrweise bei ca. 6,5 l/100 (6,3 lt. BC) eingependelt. Kurzstrecke/ Langstrecke ca. 65:35.

    Und jetzt kommt der Hammer:
    Zwischenzeitlich habe ich mich ganz fürchterlich in einen Ford Kuga verknallt und nach mehrmaligem Rumschleichen um dieses zornige Teil und diverser Diskussionen mit der besten Ehefrau der Welt, nebst einiger schlafloser Nächte, zum kommenden Wochenende eine Probefahrt vereinbart.
    Mittlerweile hat sich aber der Kopf eingeschaltet und ist zu folgendem Ergebnis gekommen: Der finanzielle Verlust wäre riesengroß. Der Verlust an Transportkapazität ware gigantisch, ebenso der Verlust an Übersichtlichkeit. Finanziell wäre ein Umstieg ein herber Schlag ins Kontor - von den laufenden Kosten ganz zu schweigen.
    Nur der Bauch sagt was anderes: Kauf ihn dir, du kannst ihn dir leisten, schau mal diese geile Fahrmaschine, bald bist du fuffzig - mit dem Teil wirst du zehn Jahre jünger sein, endlich werden deine Mitmenschen dir nicht mehr die Vorfahrt nehmen (lahmer Kangoo, den schaff ich noch) und auf der Bahn werden sie erschreckt nach rechts ziehen wenn du von hinten angenagelt kommst.
    Als bekennender HDK-Fan waren mir diese Töne völlig fremd, naja warten wir mal ab was die Probefahrt bringt. Vielleicht bin ich danach ja kuriert... Fortsetzung folgt!
     
  13. #12 Fischotter, 12. Juli 2009
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ksnn dedn Ka nicht empfehlen. Hatte letzte Woche einen als Ersatzfahrzeug als mein Caddy eine neue Fronntscheibe bekam. Das Auto war Klein, eng, laut und unbequem. Als ich in meinem Caddy Diesel saß und den Motor anließ, hab ich grdacht; ist das ein schoner, leiser Motor.

    Ka kommt für mich nicht in Frage. Meine Frau meinte, ich hätte Geschmacksverirrung als ich sagte der sähe Gut aus.

    ciao

    Peter
     
  14. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Peter, was ist los? Gefeiert?

    Zu Ford: die Marke würde ich dem Ralf auch nicht unbedingt empfehlen (siehe aktuelle Umfragen unter Ford-Fahrern).
    Gruß Wolfgang
     
  15. #14 Schrankwand, 13. Juli 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Es handelt sich um den Ford KUGA, nicht um den KA. Da würde ich auch Platzangst drin kriegen. Kannst dir im Sitzen mit den Knien die Ohren zuhalten. :mrgreen:
    Gefällt mir auch: Nissan Quashqai oder Honda CRV
    Am WE ist Probefahrt, dann sehen wir weiter.
    Aus kaufmännischen Gründen wird es wohl aber ein Traum bleiben...
     
  16. #15 Schrankwand, 18. Juli 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Wieder ein Udate:

    KUGA bleibt ein Traum. Ich habe mich jetzt endgültig für den Kangoo entschieden! Damit das auch so bleibt, habe ich mir die Dachreling gegönnt und gestern bei der Mordsschwüle noch montiert. Ging ganz einfach, aber natürlich lies sich einer der Plastikpfropfen nicht einfach rausdrehen, sondern wollte rausoperiert werden :twisted:
    Das hat dann so ca. 1 Stunde gedauert :twisted:
    Die Reling zu montieren etwa 20 Minuten. Sieht schick aus, irgendwie wirkt der Wagen dadurch "fertiger" und höher ist er auch noch! :stolz:
     
  17. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Zu 1: Glückwunsch :D

    Zu 2: Finde ich auch.

    Gruß Wolfgang
     
  18. #17 Anonymous, 19. Juli 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    passend zum Thema 4000 km

    die ersten 4000 km sind nun abgespuhlt, kann eigendlich nur positives berichten. Die Mortorleistung von 87 PS sind nach meiner Meinung und meinen Anprüchen ausreichend, der Verbrauch war zunächst 9,1...9,3 beim einfahren und im Stadtverkehr, im Mix Autubahn, Landstraße und Stadtverkehr zu fast gleichen Anteilen und gemütlicher Fahrweise bei der letzten Tankfüllung erstaunlich bei 8,0 l.
    Amysieren kann ich mich immer über die Windgeräusche wenn das Fahrzeug steht und der Wind seitlich in die Dachrehling pfeift.
    Alles in allen, ein gutes Alltagsfahrzeug

    Echo
     
  19. #18 Schrankwand, 19. Juli 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    :lol: Aeolsharfe :lol:
    Hat auch nicht jeder :mrgreen:
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anonymous, 19. Juli 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    diese Wind- oder Wetterharfe steht auch nicht in der Aufpreisliste, kleine kostenlose Zugabe zur Rehling :tanzen: Ansonsten feines Teil mit integrierten Dachträger
     
  22. matula

    matula Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Klingt mehr nach Ford GT, als nach Kuga...
    :gruebel:
     
Thema:

Die ersten 4000 Kilometer im G2

Die Seite wird geladen...

Die ersten 4000 Kilometer im G2 - Ähnliche Themen

  1. die ersten 1000km als Führerscheinneuling im Transit Connect

    die ersten 1000km als Führerscheinneuling im Transit Connect: Hi! Nachdem DiDre hier viewtopic.php?f=7&t=13021 einen sehr guten Erfahrungsbericht geschrieben hat, kann ich dem eigentlich wenig hinzufügen;...
  2. Die ersten 1000km abgerissen - Bericht

    Die ersten 1000km abgerissen - Bericht: Heute konnte ich die "magische" 1000km Grenze überschreiten und ich will nach genau 4 Wochen Besitz ein Fazit über meinen neuen Ford Tourneo...
  3. Zum ersten mal ein HDK oder ist es nicht doch ein Van?

    Zum ersten mal ein HDK oder ist es nicht doch ein Van?: Hallo ihr "FORD Tourneo Connect-User" ich beobachte schon seit geraumer Zeit die Entwicklung zum "neuen" Ford GTC. Bisher fahre ich ein Fahrzeug...
  4. Unser neuer Kangoo / Die ersten 1500km

    Unser neuer Kangoo / Die ersten 1500km: Zuerst einmal waren wir überrascht das er zwei Wochen früher als erwartet angekommen ist. Nicht mal der Händler wusste davon. Also am nächsten Tag...
  5. Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia

    Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia: Ich habe meinen Nissan NV 200 jetzt seit 2 Monaten und bin ca. 3000 Kilometer gefahren. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden! Wie ich auf den Evalia...