die ersten 1000km als Führerscheinneuling im Transit Connect

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Schienenbruch, 24. Februar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Schienenbruch, 24. Februar 2015
    Schienenbruch

    Schienenbruch Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Nachdem DiDre hier viewtopic.php?f=7&t=13021 einen sehr guten Erfahrungsbericht geschrieben hat, kann ich dem eigentlich wenig hinzufügen; ich zitiere ihn daher hier ausführlich.
    Vorweg herzelichen Dank für seinen Bericht und die Erlaubnis, bei ihm zu 'klauen'. :)

    - kurz und bündig, einfach klasse :top:

    Das sagt schon vieles - und ich stimme dem zu.

    Da ich Führerscheinneuling bin, habe ich natürlich keine Vergleichsmöglichkeiten - nur mit den dienstlich genutzten Fahrzeugen; und das sind für mich nur wenige km gewesen, zu wenig für einen fundierten Vergleich.

    - Fangen wir mit dem Einsteigen an, der Ford reagiert auf die Funkfernbedienung schon sehr weit, auf unserem Firmenparkplatz sicherlich gute 20-25m. Schön besonders in der Dunkelheit ist es dann dass die Außen- und Innenbeleuchtung angeht. So findet man den Connect auch in der Dunkelheit sicher.
    Wie schon beim Berlingo verschließt sicher Wagen nach einer gewissen Zeit selbst wieder wenn keine Tür geöffnet wurde - so irgendwas zwischen 30 Sekunden und einer Minute, habs nicht gestoppt.


    Diese Zeit lässt sich zwar einstellen, aber auch ich hab's nicht gestoppt oder gar geändert.

    - Die Türen lassen sich leicht und groß öffnen. Das betrifft sowohl die Vordertüren als auch die Schiebetüren. Die Schiebetüren lassen sich im vergleich zum Berlingo noch leichter öffnen und bieten auch eine größere Öffnungsfläche. Somit ist das Einsteigen hinten noch einfacher.

    Dem kann ich auch nicht viel hinzufügen; ich komme mit meinen 2m - noch dazu als Sitzriese - auch sehr gut 'rein und 'raus - was für mich der kaufentscheidende Grund war.

    - Die Sitze vorne wie hinten sind sehr bequem und bieten auch außreichend Seitenhalt. Die Höhenverstellung des Fahrersitzes ist sehr einfach, auch die Höhen- und Tiefenverstellung des Lenkrades klappt vorzüglich. Aufgrund der kleinen Armaturen und des Überhanges des Staufaches auf dem Armaturenträger ist für mich aber nur ein kleiner Verstellraum möglich, damit ich alles von den Instrumenten sehen kann. Wäre der Überhang 1,5cm kürzer wäre das Ablesen sicher besser und über einen größeren Bereich möglich - Ford nachbessern! (Kritikpunkt)


    Dem schließe ich mich an: der Überhang über'm Tacho ist einfach zu lang.

    - Verwundert bin ich dass man beim Starten - egal ob Leerlauf oder Gang drin- die Kupplung betätigen muss. hat vielleicht was mit dem Start/Stop System zu tun, das der EcoBoost ja serienmäßig hat.

    Das ist bei meinem 1,6er Diesel (95PS) genauso, obwohl ich kein Start/Stop-System habe.

    - Der Ganghebel liegt angenehm hoch und das Getriebe lässt sich butterweich schalten.
    Ist so - allerdings habe ich ab und zu noch Probleme, die Gasse zu Treffen: ich treffe öfters frontal den Steg.
    Dürfte mit meiner mangelnden Erfahrung zu tun haben.

    - Da ich ja das Citypaket habe, das auch über einen Regen- und Lichtsensor verfügt brauche ich den Lichtschalter nur auf Auto zu stellen und das Licht schaltet sich selbstständig von Tagfahrlicht auf Abblendlicht um (Punkt mehr für Connect)

    Ich hab' auch das City-Paket und finde es sehr bequem.

    - Die Hebel für Blinker und Scheibenwischer lassen sich leicht bedienen, das Soundmodul erzeugt beim Blinken ein montones, aber nicht nervendes Klacken. Gut finde ich die Komfortfunktion des Blinkers -einmal Antippen, dann blinkt er dreimal. Bin kein Blinkmuffel, aber das hat schon was (Punkt mehr für Connect).

    Ist alles gut gelungen; den Komfortblinker gibbet bei anderen Autos inzwischen auch - auch bei HDK's.

    - Wie auch beim Berlingo geht bei eingeschalteten Frontwischern beim rückwärts fahren der Heckwischer an.
    Ist beim Transit genauso - und sehr praktisch.

    - Die beheizbare Frontscheibe ist für mich als Draußenparker Gold wert. Innerhalb von zwei Minuten ist die Frontscheibe auch von dickerem Eis befreit, ein Beschlagen von innen nicht mehr möglich. An die Heizdrähte und die optischen Irritationen gewöhnt man sich. (Punkt mehr für den Berlingo)

    Ich kratze - noch - das Eis meist weg, kann das aber bestätigen.
    Irritationen usw. habe ich bisher nicht fest gestellt.

    - Das CD Radio mit Sync Funktion hat einen super Klang. Der Empfang ist tadellos. Kein störendes Rauschen oder abgehacktes beim Radio hören. Bedienung leicht und intuitiv, auch über die Lenkradtasten.
    Die Anschlüsse über USB oder Bluetooth und Line-In sind aktuell zeitgemäß und in der Mittelablage gut zu erreichen. Die Spracherkennung fürs Musik hören lässt zu wünschen übrig, das klappt oft nicht. Ich persönlich benötige diese Funktion aber auch nicht unbedingt. Namen/Wählbefehle Telefon klappen. Auch gibts beim Hören über USB oft nen Absturz nach längerem Hören mit dem Hinweis "Defekter Titel".
    Mal schauen ob sich da was machen lässt.


    Die Sprachbefehle hab' ich noch nicht ausprobiert - mal sehen, was mich da erwartet....

    - Die Heizung wird schnell warm. Die runden Drehknöpfe liegen gut in der Hand, sie sind rundum strukturiert und wirken wertig. Man merkt die Rastpunkte für die verschiedenen Gebläsezonen. Das Gebläse läuft auch ohne Zündung - Im Sommer vielleicht nicht verkehrt.


    Das gilt besonders für die Sitzheizung - die ist Ratz-Fatz warm.
    Da ich nur einen kurzen (4,5-6km) Arbeitsweg habe, macht sich das sehr positiv bemerkbar.


    - Allgemeiner Vorteil für den Connect sind die hinteren Fensterheber (ab Trend serienmäßig). Gabs im Berlingo ja nicht, wie auch in den allermeisten HDKs nicht. Da gibts entweder feste Fenster, Klappfenster oder Schiebefenster.
    Sehe ich auch so.

    - Was aber auch schon FociPfoti angemerkt hat ist die fehlende Automatik beim Fahrerfenster. Runter gehts von selbst, hoch nicht. Doch etwas nervend. In der Titaniumversion gibts das wohl. Aber das wären mir die mehren Tausend Euro Unterschied nicht wert, vor allem weil ich kein Panoramadach benötige.
    Ist bei mir genauso; mir war der Titanium auch zu teuer, selbst beim Transit.

    - Praktisch sind die 4! Steckdosen im Connect ab Ausstattung Trend (Punkt mehr für Connect). Ich persönlich empfinde es auch als saupraktisch dass diese immer stromführend sind. Gut zum Handy laden oder Kühlbox betreiben. (Punkt mehr für Connect). Man muss natürlich aufpassen dass man nichts lange dranhängt was viel Strom benötig und evtl. die Batterie leer saugt. :shock:

    Ich habe nur drei Steckdosen, da ich die Ablage (und damit die Steckdose) über'm Tacho nicht habe.
    Bisher habe ich sie nicht gebraucht, aber das kann ja noch kommen. einzig mein TomTom ist am Zigerettenanzünder angeschlossen.

    - In die vorderen Türablagen passen wie beim Berlingo 1,5 Liter PET Flaschen. Beim Berlingo waren die Ablagen aber noch etwas größer. Der Berlingo hatte zwei große Bodenfächer ("Schnullerbunker"), der Connect nur ein kleines.
    Da hat DiDre Recht: Das Bodenfach hinter dem Beifahrersitz ist ein Witz. :evil:

    - Auch hinten gib es in den Schiebetüren eine Ablage. Von der Größe her beim Connect wie beim Berlingo in etwa gleich, allerdings beim Connect in Rundform, so dass man sinnigerweise auch eine Dose/Flasche unterbringen kann.
    Der Berlingo hatte Klapptische, von mir zwar nie gebraucht, aber wer es braucht...

    Die Klapptische hab' ich auch - Vorsicht! Nicht während der Fahrt benutzen! :twisted:

    - Was aber eindeutig praktischer ist der klappbare Beifahrersitz. Damit kann man super lange Dinge transportieren.
    Der war für mich auch wichtig - Stichwort: "Ikeatauglichkeit". Deswegen kam bei mri auch das Sitzpaket 25 mit Sitzheizung und umklappbarem Beifahrersitz.

    - Der Kofferraum ist in etwa gleich groß, wobei beim Connect aufgrund der nicht so steilen Lehnen die Länge bei großen Paketen besser nutzbar ist. Die Seitenverkleidung ist optisch schöner.
    Eine Seitenverkleidung und 'nen Teppich hat's beim Transit nicht - da merkt man die Abstammung vom Transporter.
    Ist mir aber auch recht; ist pflegeleichter.

    - Wer ein Trennnetz für den Laderaum möchte muss dies ja ab Werk bestellen. Nachrüsten ist nicht.
    Das habe ich getan: gleich ab Werk bestellt.
    Ich weiß aber auch nicht, wie es mit entsprechenden Netzen oder Trenngittern aus dem Zubehörhandel aussieht.

    - Innenbeleuchtung ist im Vergleich zum Berlingo sehr hell und auch besser platziert.
    Da habe ich beim Transit 'endlich' was zu mekern: in der zweiten Reihe gibbet keine automatische Innenbeleuchtung, die beim Öffnen der Türe an geht. :roll:
    Es gibt in der zweiten Reihe zwar eine Innenbeleuchtung, die ist aber nur ein- und aus zu schalten und hat keinen Türkontakt.
    Der Türkontakt schaltet allerdings die vordere Innenbeleuchtung ein - da könnte Ford nachbessern; ich weiß allerdings nicht, wie es beim Tourneo ist...

    - Fahrgeräusche: im Stand ist der Motor nicht zu vernehmen (auch wenn er trotz Start/Stop läuft). Der Dreizylinder hat ein relativ dynamisches Auftreten, durchdrehende Reifen sind kein Problem. Beim Beschleunigen hört man ihn - wirkt aber nicht aufdringlich oder störend, sondern "sportlich" Fahrleistungen gegenüber meinem 2,0 HDi sowohl auf dem Papier objektiv wie gefahren subjektiv besser.

    Das trifft auch weitgehend für den Diesel zu.
    Der braucht zwar - insbesondere, wenn er kalt ist - etwas Ermunterung (=Zurückschalten) und zieht auch im fünten Gang auf der Autobahn nicht mehr wirklich durch, aber da gewöhne ich mich noch dran.
    Im Zweiten Gang - insbesondere bei kaltem Motor - ist der Motor bei 20km/h schon am Muckern.

    - Bremsen - packen beim Connect sehr bissig zu.
    Dem stimme ich zu - gewöhne ich mich aber dran.

    - Verbrauch: der laut Prospekt angegebene Mittelverbrauch von 5,6 Liter ist wohl utopisch, Wir wissen ja auch warum (Basisfahrfahrzeug und praxisferne Rollenprüfstand Fahrzyklen)
    Aktuell ja erst einmal richtig getankt, da lag der Verbrauch laut BC bei 8,8, real bei 9,3 Liter.
    Bin jetzt bei BC bei 8,0 Liter. Aber eingefahren kann man meinen Connect ja noch nicht bezeichnen, es ist Winter. Da sollte auch noch was gehen.

    Ich bin laut BC bei 6,5 Liter; eine Verbrauchsmessung über Tanken hab' ich noch nicht gemacht.

    - Ich bin bis jetzt vollstens zufrieden mit dem Connect. Er vereint für mich die Vorzüge eines HDK mit dem sportlichen, bequemen Auftreten eines PKW.
    Dem stimme ich auch zu.
    Dass der Motor ab ca. 130 km/h etwas lauter wird und auch der Verbrauch zunimmt, ist normal - bei einer 'Schrankwand Eiche rustikal' im Wind geht's kaum anders.

    Längere Touren hab' ich noch nicht unternommen; eine Stunde am Stück war das Längste.
    Da ich sehr zurückhaltend fahre - wie es alle Anfänger tun sollten - habe ich auch an der Höchstgeschwindigkeit von 'nur' 170 km/h nichts auszusetzen.
    Hätte ich was Schnelleres haben wollen, hätte ich mir 'nen Tiguan mit 2-Liter-Maschine zulegen müssen...
    Und dafür das Dreifache bezahlt.

    Was mich auch gestört hat: die Kofferraumabdeckung ('Labberpappe') musste ich für 200€ extra kaufen.

    Soweit meine erste Bewertung - wenn Ihr noch Fragen habt: immer her damit!

    Grüße

    Jochen
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Guest

    Guest Guest

    Re: die ersten 1000km als Führerscheinneuling im Transit Con

    Guten Morgen Jochen,

    da der Artikel hier ein Doppelpost ist (siehe hier unter "Ich hab's getan: Neuwagen als Führerscheinneuling!") mache ich diesen Thread mal zu und bitte Dich, in dem anderen Thread weiter zu schreiben.

    Auch wäre es sehr schön, wenn Du bei Zitaten auch die Zitierfunktion benutzen könntest, hier mit Leerzeichen nach den eckigen Klammern geschrieben damit man sehen kann, was ohne Leerzeichen passiert:

    [ quote="Schienenbruch" ] (ohne Leerzeichen!) ergibt dann
    und mit [ /quote ] (wieder ohne Leerzeichen!)wird das Zitat dann geschlossen.

    Vielen Dank und viel Spaß!
     
Thema:

die ersten 1000km als Führerscheinneuling im Transit Connect

Die Seite wird geladen...

die ersten 1000km als Führerscheinneuling im Transit Connect - Ähnliche Themen

  1. Die ersten 1000km abgerissen - Bericht

    Die ersten 1000km abgerissen - Bericht: Heute konnte ich die "magische" 1000km Grenze überschreiten und ich will nach genau 4 Wochen Besitz ein Fazit über meinen neuen Ford Tourneo...
  2. Zum ersten mal ein HDK oder ist es nicht doch ein Van?

    Zum ersten mal ein HDK oder ist es nicht doch ein Van?: Hallo ihr "FORD Tourneo Connect-User" ich beobachte schon seit geraumer Zeit die Entwicklung zum "neuen" Ford GTC. Bisher fahre ich ein Fahrzeug...
  3. Unser neuer Kangoo / Die ersten 1500km

    Unser neuer Kangoo / Die ersten 1500km: Zuerst einmal waren wir überrascht das er zwei Wochen früher als erwartet angekommen ist. Nicht mal der Händler wusste davon. Also am nächsten Tag...
  4. Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia

    Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia: Ich habe meinen Nissan NV 200 jetzt seit 2 Monaten und bin ca. 3000 Kilometer gefahren. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden! Wie ich auf den Evalia...
  5. Hier sind die ersten Infos zum neuen Connect:

    Hier sind die ersten Infos zum neuen Connect:: Eine tiefgreifende Überarbeitung der Palette an leichten Nutzfahrzeugen in den kommenden beiden Jahren. Dies betrifft die Modelle Transit, Transit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.