Die Erna ist tot - es lebe die Eva!

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von christian j, 15. Oktober 2014.

  1. #1 christian j, 15. Oktober 2014
    christian j

    christian j Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    So. Jetzt isses soweit - meine geliebte Erna (Nissan Serena, Bj. 99, 273.000 km) hat ihr Leben ausgehaucht. Grund war ein verhängnisvoller Cocktail aus Wasser und Öl als Folge einer durchgebrannten Zylinderkopfdichtung. Natürlich möglichst weit weg von zuhause (A7 in der Großbaustelle zwischen Hannover und Göttingen) und in den Händen meiner Tochter und 6 weiteren recht jungen, unbekümmerten Leuten. In meinem tiefsten Inneren bin ich überzeugt, dass auch Autos eine Seele haben: Erna wollte sich in ihrer Verzweiflung über mein Fremdgehen mit Eva rächen. Nach 2 Tagen Stress (Sonntag nacht nach Göttingen fahren, 7 Leute irgendwie nach hause bringen, Montag früh wieder nach Göttingen fahren, Erna dem Schlachter übereignen, unmittelbar danach in die entgegengesetzte Richtung nach Hockenheim fahren und "meinen" Nissan-Händler davon überzeugen, bei Eva eine Frühgeburt einzuleiten, Dienstag Eva zulassen und abholen) hab ich sie nun.
    Wie oben schon angedeutet hatte ich Glück im Unglück, weil ich schon meine Eva gekauft hatte, aber normalerweise erst eine Woche später gekriegt hätte.
    Und so sieht sie aus (siehe auch meinen Thread bei den "Neu hier"-Vorstellungen): Evalia Tekna, Tageszulassung, Benzin, weiß-metallic, 7 Sitze, Connect, Schiebefenster, Schutzleisten vorn/hinten/Seiten.
    Was noch kommt: 16-Zoll-Felgen mit 195ern, Armlehnen, Befestigungsmöglichkeit zum Transport von 2 Motorrädern (möglichst schnell umrüstbar).
    Jetzt werd ich mich erst mal ein paar Tage hinsetzen und Evas "Beipackzettel", besonders den Teil fürs Connect, studieren, weil es bei der ersten (heim-)fahrt doch einige Verständigungsschwierigkeiten zwischen uns gab. - Sie ist halt doch ein modernes, junges Mädel mit viel High-tech im Vergleich zur Oma Erna.
    Weitere Lebenszeichen folgen, wenns was neues zu berichten gibt, oder für mich unlösbare Fragen auftauchen.
    Bis bald!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vera-d

    vera-d Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,

    wenn du Motorradhalter für zwei Mopeds drin hast poste bitte mal ein Foto. Nach meinen Messungen ist die Innenlänge leider nicht ausreichend, dabei haben wir bloß zwei relativ kurze Zweiräder zu transportieren. Vespa 250 GTS und Kawa W650. Innenlänge ist auf dem Boden ziemlich genau zwei Meter, bei zurückgeschobenem Sitz (muss sein wegen Körpergröße) mit "normal" stehender Lehne ist's oben, also da wo die Vorderäder am längsten sind, noch erheblich weniger. Aber selbst die Vespa ist (mit vorderer Zubehör-Stoßstange) knapp zwei Meter lang, von der W ganz zu schweigen (2,19 Meter). Schräg reinstellen zwecks Verkürzung geht bei zwei Mopeds ja auch nicht.

    Das bedeutet also jedesmal zumindest bei der W das Vorderrad raus, und das ist auf Dauer nicht praktikabel. Haben das mal gemacht als wir sie im (alten) Kangoo mit nach Corsica genommen haben, aber dort halt nur einmal raus und vor der Rückreise wieder rein. Hatte extra so ein Rangierwägelchen zur Montag unter den unteren Rahmenzügen gebastelt, damit sie im Auto rangierbar ist. Aber Rein und Raus dauerten trotzdem schon immer eine knappe Stunde, incl. ordentlichem Verzurren.

    Bin mal auf deine Erfahrungen gespannt; vielleicht findet sich ja die optimale Lösung!

    Aber erstmal Glückwunsch zur "schnellen" Evalia! Gruß aus Ratingen
    Vera
     
  4. #3 christian j, 13. Februar 2015
    christian j

    christian j Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,
    ich hab jetzt meine ersten 5000 km mit Eva verbracht und möchte mal einen ersten Zwischenbericht geben. Da ich vorher mit Erna (Nissan Serena) liiert war, fällt das eher wie ein Vergleichstest aus.

    Erst mal das positive:
    Eva lässt sich leicht und bequem bedienen, was Lenkung, Schaltung, etc. angeht, da war Erna etwas schwerfälliger, vor allem im höheren Alter. An die modernen Helferlein wie schlüsselloser Zugang, Tempomat, Licht- und Regensensor musste ich mich erstmal gewöhnen (besonders das Hupen bei Fehlbedienung des Tempomats war etwas nervig), möchte sie jetzt aber nicht mehr missen. Über Telefon-Anbindung etc. kann ich nichts sagen, weil ich in dieser Beziehung zur aussterbenden Rasse derjenigen gehöre, die (immer noch) kein Handy haben.
    Kein Wassereinbruch im Motorraum, dichte Schiebefensterchen (Schießscharten/Kotzluken ;-), der zwischenzeitlich abgefallene Dichtgummi oben an der Heckklappe hat auch keine negativen Auswirkungen.
    Entgegen meinen Befürchtungen stören die kleinen Fensterflächen nicht beim Rangieren, wobei ich das lieber "konservativ" über Spiegel und Schulterblick erledige. Wenn ich mich nur auf die Kamera verlasse, steh ich letztendlich immer schief in der Lücke. Ist wahrscheinlich auch nur ne Gewöhnungssache.

    Jetzt zu Kleinigkeiten, die aber trotzdem etwas nerven:
    Der Verbrauch liegt knapp unter 10 Liter, etwa im gleichen Rahmen wie vorher bei Erna (ist im Prinzip der gleiche Basis-Motor). Hier fehlt mir das Ergebnis der technischen Weiterentwicklung in den letzten 15 Jahren.
    Es wäre schön, wenn das Lenkrad nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Tiefe (heißt: nach vorne und zurück) verstellbar wäre.
    Die unsäglichen Bretter oben an der Scheibe (sprich: Sonnenblenden) sind nicht nur häßlich, sondern auch fehlkonstruiert (Sonnenabschirmung von der Seite), was schon mehreren hier im Forum aufgefallen ist. Ich lass mir dazu demnächst was einfallen, zumindest versuch ich's.
    Ich hab noch nicht herausgefunden, ob oder wie sich das Radio (Connect) ausschalten lässt, ich bin nämlich einer der wenigen, die während der Fahrt lieber dem Motor zuhören. Zur Zeit regle ich das über den Lautstärke-Knopf. Wenn ich dann doch mal Radio hören will, muss ich feststellen, dass der Empfang ziemlich dürftig ist (im Vergleich zu Ernas altem Pioneer-Radio), sowohl mit der Serien- als auch mit einer Stummel-Antenne. Wäre toll, wenn hier jemand nen Vorschlag zur Verbesserung hätte.
    Am meisten trauere ich Ernas genialem Sitz-Konzept nach: mittlere und hintere Sitzreihe in mehreren Stufen bis 180 Grad (Liegeposition) verstellbar, ergibt ohne viel Aktion eine 2m-Liegefläche, dazu noch den Beifahrersitz auf Liegeposition gestellt, ergibt eine flache 2,7m-Durchlademöglichkeit bis zum Armaturenbrett. Ausbau der Sitze geht bei beiden gleich schnell, aber beim seitlichen Verstauen der 3. Sitzreihe ist Erna deutlich besser: Durch seitliches Hochklappen in Liegeposition tragen die Sitze nur ca. 15 cm auf (was gefühlt noch weniger ist, weil sie nur leicht über die Radkästen ragen), bei Eva hängen wegen des meiner Meinung nach fehlkonstruierten Klappmechanismus nach vorne 2 riesige Klötze im Kofferraum.

    So, genug rumgenörgelt. Im Großen und Ganzen ist Eva ein prima Auto mit beinahe überragenden allround-Fähigkeiten zu einem Super-Preis. Dafür darf man dann auch gerne etwas Gehirnschmalz in Verbesserungen investieren. Z. B. werde ich demnächst zur Verbesserung der Durchlademöglichkeit auf Zooom's Drehsitzkonsole zurückgreifen (Hi Thomas, ich meld' mich demnächst mal).
    Des weiteren ist meine Halterung für 2 Motorräder fast fertig, ich poste sie bei Gelegenheit.
    Außerdem kümmere ich mich, wie oben schon erwähnt, um eine hübschere und sinnvollere Gestaltung der Sonnenblenden (Überzugsmaterial, Schminkspiegel wegen meinen beiden Damen, Überarbeitung der Halterung, damit man auch seitlich keinen Sonnenbrand bekommt ;-)

    Fortsetzung folgt.
     
  5. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Hab ich auch gedacht, aber dann kam einer mit ne K100 (!), die paßt diagonal rein. Mit 2 Moppeds muß man natürlich checken was geht, im Zweifel vorne Schubkarrenräder montieren.
     
  6. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    4
    Hi,

    positives und negative Sachen decken sich bei Dir ja mit den meisten Meinungen hier. Tatsächlich scheinen wir mit wenigen aber in diesem Punkt:
    ... nicht in der Masse mitzuschwingen. Ich habe mich mit dem Thema über die Winterzeit nicht beschäftigt. So langsam steigt die Sonne aber morgens wieder pünktlich zum Berufsverkehr auf. Solltest Du eine Lösung haben, lass sie uns wissen! ;-)

    Druck auf den Lautstärkeknopf.

    skip
     
  7. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Meine Fresse ist das viel... fährst Du nur Autobahn?
     
  8. Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    5
    Ich glaube der Verbrauch beim Benziner ist mit knapp unter 10 Litern Standard.
    Zumindest ist das mein Durchschnittsverbrauch auf den letzten 10t Km gewesen.
    Fahrprofil: Ca. 70% Autobahn bei meist 130, 10% Landstraße und 20% der Fahrstrecke längere Fahrten in der Stadt.
     
  9. Lutz

    Lutz Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2014
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    War so ähnlich auch mein Gedanke - ich fahren den Zooom'chen Stadtindianer jetzt im Winter mit max. 6.7 L/100 km (Diesel); das war in der wärmeren jahreszeit und mit Sommerreifen nochmal deutlich drunter.

    Mir war nicht klar, dass zwischen Benziner und Diesel doch so deutlicher Unterschiede sind - mal von der unterschiedlichen Fahrweise/Strecke abgesehen. Dennoch denke ich da etwas sehnsüchtig an mein letztes Auto: Skoda Roomster mit dem 1,4 l Diesel und einem Schnitt sehr nahe an der 4 L-Marke... Aber das war ja ein "normales" Auto. Mit dem Verbrauch mit einer 6 davor wird man ja noch von vielen Wohnmobilisten beneidet!

    Lutz, der heute schon Frühling geschnuppert hat
    (den ersten Krokuss im Garten gesehen und Kraniche auf dem Weg nach Norden)
     
  10. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 christian j, 14. Februar 2015
    christian j

    christian j Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    @ skip: Danke für den Radio-Tip. Ist schon richtig, dass beim Drücken auf den Lautstärkenknopf der Ton stummgeschaltet wird. Aber dann schaltet das Ding umgehend in den Navi-Modus ("...akzeptiere..." Text), den man dann wiederum über langes drücken auf den Tag/Nachtlicht-Knopf weg kriegt. Dann ist nur noch die Uhr auf dem Display. Beim nächsten mal starten springt es dann sofort wieder in den Navi-Modus. - Ganz ausschalten, so mit mausetotem Display, geht scheinbar nicht, oder?

    @ odfi: Ich bin unschuldig! Die ersten 3000 km bin ich mit ca. 8,7 Litern ausgekommen, aber dann hat sich meine Tochter die Eva ein paar mal für ihren Umzug ausgeliehen und reichlich km draufgefahren. Und Papa's Auto darf man ruhig mal treten. Kost' ja nix...
     
  12. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    achsoooo... ja, die 8,7 kommen mir deutlich bekannter vor
     
Thema:

Die Erna ist tot - es lebe die Eva!

Die Seite wird geladen...

Die Erna ist tot - es lebe die Eva! - Ähnliche Themen

  1. Citan Gepäcknetz alternativ Lösung

    Citan Gepäcknetz alternativ Lösung: Hallo, ich habe in meinem Citan an der Decke 4 Befestigungpunkte 2li-2re für das Gepäcknetz. . Gibt es eine Alternative das Gepäcknetz statt...
  2. Aktivsubwoofer+ Alternative LSP

    Aktivsubwoofer+ Alternative LSP: Hallo! Ich hab diese Woche einen NV200 Kastenwagen mit CD Radio( Ich glaube AGC0071RF / 28185BH30B) bekommen. Ich hab noch einen Aktiv Subwoofer...
  3. Eigentlich der NV200 aber ist der Berlingo eine Alternative?

    Eigentlich der NV200 aber ist der Berlingo eine Alternative?: Hallo zusammen, es tut mir echt leid, das ich euch schon wieder nerve, aber bis gestern war ich mir echt sicher das es ein NV200 wird, jetzt bin...
  4. Übernachten im NV200 mit Kleinfamilie 2+1 (Kinderbett)

    Übernachten im NV200 mit Kleinfamilie 2+1 (Kinderbett): Hallo Zusammen, ich möchte hier meine Erfahrung mit unserem Schlafausbau (im speziellen das Thema Kinderbett) vorstellen. Im Detail habe ich hier...
  5. Alternativen zum Caddy Maxi?

    Alternativen zum Caddy Maxi?: Ich weiß, es ist gefährlich, so ein Thema aufzumachen, aber eure Meinung interessiert mich 8) Man liest ja hier im Forum oft, dass wir...