Die Briten kochen auch nur mit Wasser...

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von zooom, 18. Oktober 2016.

  1. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Zurück von der Birmingham Motorcaravan Show, wollte ich Euch meine Eindrücke nicht vorenthalten.
    Ausbaufahrzeug Nr 1 (wen wunderts) ist auch in GB der T6, der Transit Connect ist schwer im kommen, die Engländer lieben Ford. Leider sind die Grundrisse allesamt sehr konventionell.
    Teils sehr hochwertig und sehr passgenau gearbeitete Einrichtungen, Hochglanz ist absoluter Trend.
    Die Tourneo Connect werden mit Aufstelldach (Bett optional) geliefert, leider ohne Drehsitze, das Auto ist 40cm länger als ein NV200, aber Platz ist da so keiner drin. Bett parterre 1m80aus 6 Teilen zusammengesetzt.
    Klapp-Sitz-Liegebänke (in GB Rock'n Roll Bed genannt) gibst auch im Caddy und im Hillside NV200, Bettbreite 1m, keine Durchlademöglichkeit mehr, aber das gilt für alle Fahrzeuge mit dieser Bettkonstruktion.
    Bei den Größeren ins der Ducato Platzhirsch, wie bei uns.

    Was den Kunden allerdings teilweise zugemutet wird, das ist schon allerhand.
    Hochglanzmöbel bis an die Hochdachkante mit Stauräumen für die Klunker des gesamten Kardeshian Clans und parterre 2 Betten, die auch noch die umgedrehten Frontsitz mit nutzen um wenigstens auf 1m80 (ich scheue mich das Wort "Schlaf" davorzuhängen) Länge zu kommen, die Oberfläche sieht nach echter Berg- und Talbahn aus. Wie man als Ausbauer geschweige als Kunde mit so was zufrieden sein kann, erschließt sich mir nicht.
    Der Westfalia Kreislaufwirtschaftstrick mit Sitzen auf dem Klo beim Kochen wird auch fleißig nachgemacht.

    Ich hab leider wenig Originelles gesehen, das Hauptstichwort an meinem Auto war "totally different", so wollte ich das ja.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 18. Oktober 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Thomas,
    danke fuer das Bekanntgeben Deiner Einschaetzung.
    .
    Mit Tourneo Connect meinst Du zB von der Firma Wellhouse Leisure den Ford Evie im Bild in der Mitte.
    http://www.wellhouseleisure.com/ford/wp-content/uploads/2014/09/landing.jpg
    Auf Basis des groesseren Transit Connect wie den Wellhouse Terrier und Terrier2 links im gleichen Bild kommt man in die Groesse vom VW Bus, und immer noch diese Rock'n-Roll-Bett-Mimik drin, sprich weig Laderaum, wenig Flexibilitaet?
    .
    Der Schleiflack ist Mode, vergeht wieder, bzw wird wie bei Booten manche Kunden interessieren und andere nicht.
    .
    Totally different also ganz anders ist zunaechst mal noch kein Verkaufserfolg fuer den Stadtindianer. Konntest Du sie ueberzeugen, das Bett in die obere Ebene zu ruecken? Dann wird drivelodge bald ein Dach anbieten muessen. Das duerfte denen technisch leicht fallen, allein der Entschluss und das Geld dafuer ist die Huerde. Eventuell wissen sie einen Zulieferer auf dem Kontinent. Faellt mir grad nicht ein, es soll aber einen geben, der das kann.
    .
    Wie siehst Du den Umbau eines Rechtslenker-NV200 in Merching? Kann doch kein technisches Problem sein, alles oder einen Teil lediglich auf die andere Seite. Die Zulassung wird das Thema? Zulassung hier oder dort? Dazu der Brexit, unsichere Waehrung. Duerfen Briten eigentlich mit Linkslenker auf der Insel rumfahren?
    .
    Gruss Helmut
     
  4. #3 Nachtdigital, 18. Oktober 2016
    Nachtdigital

    Nachtdigital Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,
    wenn nicht England dann Korsika.
    Da muss man erst nach Korsika fahren um einen Stadtindianer mal live zu sehen.
    ole ole

    Grüße Jörg
     
  5. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    60
    Ja das mit dem Hochglanz ist mir aber hierzulande auch schon beim blättern in einigen Womos Zeitschriften aufgefallen und das auch schon in der "kleinen" Busklasse T... und wie sie alle heißen zu Akrobatischen Preisen.

    Wer sich sowas Kauft kann doch noch niemals in so einem Reisefahrzeug ein paar Tage unterwegs gewesen sein, denn dann wüsste er das Robustheit weit vor Glanz und Glimmer zu stehen hat in der Anschaffung eines Reise Fahrzeuges.

    Aber es wird wahrscheinlich so wie immer gewesen sein, einer fängt mit dem Blödsinn an und die anderen Schafe rennen hinterher :mrgreen:
     
  6. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    60
    Also ich habe in Frankreich einige Briten mit Linkslenker Womos gesehen. Nur die Scheinwerfer waren für rechtslenker Verkehr ausgelegt, so sah es wenigsten aus.

    Werden wohl nicht alle da drüben zusammen geschustert. Denn ich könnte mir gut vorstellen ein Linkslenker herzuholen um in dann wieder drüben zu verkaufen, fördert nicht gerade den Endpreis.
     
  7. #6 helmut_taunus, 19. Oktober 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
  8. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Linkslenker ist in GB legal mit Scheinwerferumrüstung. Anders in Australien, da dürfen nur Oldtimer Linkslenker sein oder (mit viel Aufwand) kurzzeitig eingeführte Touristenfahrzeuge.
    Das Preisniveau der GB WoMos hat sich durch den Verfall des Pfundes inzwischen sehr stark "normalisiert", allmählich wird es schwer, Im Euroland für GB zu produzieren.
     
  9. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2012
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    4
    Früher waren die Briten schon mal sehr innovativ, ich war vor Jahren auch mal auf dieser Messe und hatte tolle Ideen gesehen, nicht nur, aber auch gerade auf kleineren Fahrzeugen. Leider muss man sagen, dass die Auswahl an brauchbaren Basisfahrzeugen ja auch immer kleiner wird.
    Und leider werden die Grundrisse und Detailideen bis auf wenige Ausnahmen dort wie hier insgesamt eher schlechter als besser und eben immer standardisierter und langweiliger, gerade bei größeren Herstellern. Sehr schade.
    Rolf1
     
  10. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    60
    Die Briten sind ja auch die Schuldigen das wir
    Made in Germany
    haben :mrgreen:
     
  12. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    60
Thema:

Die Briten kochen auch nur mit Wasser...