Der Japan Thread - Lässt einem doch nicht los!

Dieses Thema im Forum "Fun / Off Topic / SmallTalk" wurde erstellt von Kangoo2011, 15. März 2011.

  1. #1 Kangoo2011, 15. März 2011
    Kangoo2011

    Kangoo2011 Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HDK Gemeinde!

    Weil es gerade aktuell ist und sicherlich jeder von erfahren hat, starte ich hiermit mal den Japan Thread.
    Die sind ja nun echt arm dran. Mich bewegt es sehr, da ich mal eine Japanerin - die nach Deutschland gekommen war, um den Beruf des Bäckers zu erlernen - kennengelernt habe. Natürlich aber auch unter dem rein menschlichen Aspekt berührt es mich. Mal abgesehen von der Mediengeilheit diverser Privatsender sind die gezeigten Bilder und Videos echt schockierend.

    Tja, und die "Atombombe" ist sicherlich weltweit die größte Gefahr. Jeder hat so ein Ding vor der Haustür. Bei mir sind es 50 Km bis zum AKW Grohnde an der Weser. Um mal ein wenig ins Gespräch zu kommen frage ich nach eurer Meinung zum brisanten Thema. Kernenergie sofortstopp? Mehr Kohlekraftwerke weil erneuerbare Energie noch nicht alles abdeckt? Lieber CO² statt Jod131? Wie können wir unseren Energiedurst effizient und sauber stillen?

    Fragen über Fragen ... ich gebe dann mal weiter.

    Norman
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. urpes

    urpes Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    1
    Bezüglich des Stillens des Energiehungers empfehle ich folgenden Link:
    http://www.youtube.com/watch?v=lr_VYmTPwS4

    Es wäre also wohl ohne Probleme möglich, die AKWs zu ersetzen. Ob es tatsächlich stimmt weiß ich nicht, aber lass es nur 50 % sein ...
     
  4. #3 helmut_taunus, 15. März 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    wenns dumm kommt...
    wird es etwas mehr Strahlung in Fukushima geben
    so dass die Bedienmannschaften taeglich oder oefter ausgewechselt werden muessen
    und dann wird man Jahre die Kuehlung aufrechterhalten
    oder
    die Menschen geben das Bedienen der ausgeschalteten Reaktoren auf
    und es gibt die Kernschmelze
    bei sechs Reaktoren
    und nebenan trockene Brennstab-Lager
    Dazu laeuft Tokai nur auf den letzten Druecker, da ist auch keine Reserve mehr
    und so ein Notstromaggregat braucht in Monaten auch mal einen Oelwechsel.

    Macht so um die acht Stellen austretende Radioaktivitaet.
    Damit ist Nord-Japan unbewohnbar,
    inklusive Tokio,
    wenns begrenzt bleibt,
    denn irgendwann in den naechsten Jahren blaest der Wind auch mal in andere Richtungen
    und das Land gelangt im Konzert der Industrienationen auf die Stufe von
    Rumaenien?
    Wie gesagt, wenns dumm kommt,
    die Japaner sind pfiffig und machen es moeglicherweise etwas besser.

    Mitleidend, Helmut

    PS Bei wikipedia sind teils aktuellere Eintraege als die Fernsehsender noch berichten.
     
  5. #4 helmut_taunus, 15. März 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    eine Loesung waere ganz einfach, ueber den Preis. Wenn die Erzeugung von Strom nachlaesst, wird er teurer, so lange teurer, bis der erzeugte Strom reicht, und der andere nicht mehr gebraucht wird.

    Ist noch eine Kleinigkeit in der Rechnerei zu beachten, fuer die Wirtschaft darf der Strom natuerlich nicht teurer werden. Wenn wir also angenommen die Haelfte in den Haushalten verbrauchen, und der Strom wird doppelt so teuer, dann muessen die Industrie genausoviel weiterzahlen und die Haushalte eben dreimal soviel. Anderenfalls kostet es Wettbewerbsfaehigkeit und Arbeitsplaetze.

    Gruss Helmut
     
  6. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    eigentlich wäre ja genügend energie vorhanden.
    nur muss erstmal politischer wille für veränderung vorhanden sein und davon gibt es derzeit 0,0%.
    und zum anderen muss dem korrupten system aus lobbyisten und politikern das wasser abgegraben werden.
    sinnvolle lösungen gibts wirklich mehr als genug. das fängt an bei verbrauchssenkung ohne komforteinbussen und hört auf bei alternativer energiegewinnung. und die liegt sinnvollerweise nicht in schwachsinnigen monokulturen zu erzeugung von bio-alkohol, den keiner braucht oder zur erzeugung von rapsdiesel, der genauso blödsinnig ist.
    und dann müsste man noch einigen öko-deppen in den dummen ars.. treten, damit die endlich mal verstehen, dass einfach nur "gegen alles sein" die menschheit nicht weiterbringt.
    wenn ich das schon höre, atommeiler SOFORT alle abschalten. aber wehe in der nähe soll eine solarkraftwerk die aussicht verschandeln. dann schreien die gleichen öko-deppen gleich was von optischer verschmutzung. die sind genauso wie die politiker. dumm schwätzen, aber nix schaffen.
     
  7. #6 simpsomania, 16. März 2011
    simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    ich denke mal das ein "umdenken" auch schon zuhause losgeht.

    lichter ausschalten wenn sie nicht gebrauicht werden, statt standby ganz ausschalten, usw.

    unn meiner meinung nach gehört auf jeden öfentlichen neubau in deutschland eine solaranlage, solange sie von der ausrichtung her effektiv zu nutzen iss. ebenso auf großgebäude. im rahmen des flughafenausbaus haben sich hier einige firmen angesiedelt, die riesige komplexe und gebäude hinstellen. das sinn riesenflächen, die ungenutzt von der sonne bestrahlt werden!!!!!!! warum nicht zu einem gewissen prozeentsatz mit solar versehen. natürlich so, das die feuerwehr noch von oben reinkommt, wenns mal brennt......

    da sehe ich ebenfalls viel potenzial, wo man handeln kann. lieber die aussicht mit sowas "verschandelt", als ne strahlenquelle in deutschland zu haben. aber die meisten wollen ja ne eierlegendewollmilchsau haben:
    viel ergebnis mit wenig einsatz..... ;-)
     
  8. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    ich hab auch lieber die aussicht auf einen solarpark, als auf einen wald mit AKW dahinter verborgen.
    eigentlich kann man auf jeden neubau solarmodule packen und in vielen häusern wäre ein kleiner blockheizer angebracht. aber das verhindert derzeit noch die energielobby, denn theoretisch könnte jedes haus fast autark arbeiten, bei einem bruchteil der bisherigen eingesetzten fossilen brennstoffe. aber das wollen die nun gar nicht. normale dachziegel benötigt man ja gar nicht mehr. bei modernen bauten kommen die solarmodule ANSTATT der ziegel aufs dach.
    und viel zu wenig firmen nutzen energierückführung. ich kenne einige, die täglich den energiebedarf von 20-50 einfamilienhäusern in die luft blasen (abwärme von klimaanlagen usw.) statt die eigene bude damit zu heizen und gas/öl als brenstoff komplett einzusparen.
    möglicherweise würde dann er einkäufer keine geschenke mehr vom öl- oder gaslieferanten mehr bekommen, was heutzutage sicher viel mehr zählt als umweltschutz.
     
  9. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    0
    Japan und die Folgen des Tsunamis

    :confused: Schwirigkeiten bedeuted ja nun nicht, dass eine Firma weg ist - oder wie soll das gemeint sein?
    Aber der Rest von Japan muss muss ja auch von irgendwas leben und ohne Produkteverkauf gibt es kein Einkommen und keinen Wideraufbau. Ob ganze Autos gebaut werden könne ist was anderes, aber clevere Firmen machen sich nicht von einem Standort abhängig, auch wenn man dabei nicht gleich an die ganz grossen Katastrophen denkt.

    Edit vom Moderatorenteam:
    Dieser Beiträg wurde von einem anderen Thema abgespalten, um dort Ontopic zu bleiben.
     
  10. #9 Anonymous, 25. März 2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Mal was Persönliches: Neue Fahrzeugentwicklungen

    Wenn eine Nation nach so einem Diseaster wieder auf die Beine kommt, dann sind das die Japaner.
    Die haben eine ganz eigene Mentalität. Ein Deutscher sagt "Au Mist, ein Problem. Schnell weg....", ein Japaner dagegen "Juhuu, ein Problem. Machen wir uns an die Lösung. Endlich was zu verbessern." !
    Die sind schneller wieder da wie wir alle denken. Ich gönne es ihnen.
     
  11. #10 helmut_taunus, 25. März 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    die findigen Japaner versuchen eine Stromleitung anzubringen und dann die Notkuehlsysteme der Reaktoren zu betreiben. Dann wuerde alles besser. Ja sie bemuehen sich, haetten aber energischer anfangen koennen.
    Mittlerweile denke ich sie haben keine Chance, die 3 bis 4 Kernschmelzen nebeneinander zu verhindern.
    Abgesehen davon, dass die Notkuehlung ein paar Jahre einigermassen stoerungsfrei laufen muesste, abgesehen davon, dass in die derzeitige und steigende Strahlung kaum jemand reingehen wird.
    Bei diesem Typ Reaktor soll es 1964 Zweifel am Notkuehlsystem gegeben haben. Dies wurde 1971 nachgeprueft. Das System funktionierte (anders als jetzt nach Explosionen) und konnte schon 1971 die Kuehlung nicht sicherstellen. Aber uns erzaehlen sie heute, bald wirds besser, nur noch Kabel, Arbeiter, paar Tage. Alles bewusst gelogen. Nicht nur in Japan, auch bei uns. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34395/1.html
    Wie gut dass Japan so weit weg ist. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34344/1.html

    Apropos Wiederaufbau, @daisy, was soll denn das. Mal vom Wiederaufbau der Region Tschernobyl gehoert? Japan soll besser bald anfangen, Tokyo zu raeumen. Sie koennen in 2 Jahren dann nachdenken, wie weit man wieder zurueck in die verstrahlte Zone moechte. Wenn sie aber jetzt so zoegerlich weitermachen, dann sehe ich schon, wie sie Tokyo waehrend Fallout mit Strahlung in den Strassen raeumen muessen. Irgendwann in den naechsten Jahren wird es naemlich unguenstigen Wind und Regen geben. Das wird dann in den Medien wieder als Naturkatastrophe dargestellt.

    Das worst case Szenario, von jemand anderem beschrieben
    http://www.blick.ch/news/ausland/japan/ ... rio-168883
    Es sollte mich freuen, wenn die Japaner es besser hinbekommen, wenn die Sperrzone in 10 Jahren nur 20km betraegt.
    Gruss Helmut
     
  12. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Kangoo2011, 25. März 2011
    Kangoo2011

    Kangoo2011 Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich Helmut zustimmen. Es wurde - wie immer bei nuklearen Problemen - schlichtweg gelogen. Es ist echt zum Kotzen. Auch Merkel & Co. würden lügen, wenn Deutschland strahlen würde. Das sind politische Notlügen, um das "dumme" Volk ruhig zu halten und keine Massenpanik (der wahre SuperGau schlecht hin) zu verursachen.
     
  14. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    0
    :confused:
    Ich habe nicht gesagt, dass deR Sozialenwohnungsbau in der Fukushimaregion beginnen soll. Es sind auch von dort weiter entfernte Gegenden von einem Erdbeben und Tsunami zerstört worden. Die schlimmen Bilder die man da sieht sind aber der Küstenstreifen und Japan ist ja durchaus etwas grösser.
    Und ich würde es eher mit HIroshima und Nagasaki vergleichen als mit Tschernobyl.
    Und wohin soll man 36 Mio Menschen evakuieren? Klar der worst case kann noch viel schlimmer werden, aber dann sollten lieber alle gleich anfangen einen Bunker oder Ähnliches zu bauen. Und der Blick ist ungefähr so wie die Bild, immer schön plakativ.
    Wenn wir schon von Szenarien sprechen, dann sollte die Zahl der Jahre und Kilometer selbst im positiven Fall doch etwas höher liegern.

    Hier übrigens noch eine andere Zeitungsmeldung.
     
Thema:

Der Japan Thread - Lässt einem doch nicht los!

Die Seite wird geladen...

Der Japan Thread - Lässt einem doch nicht los! - Ähnliche Themen

  1. Anderer Front-Stoßfänger vom japanischen "NV200 Vanette Premium GX"

    Anderer Front-Stoßfänger vom japanischen "NV200 Vanette Premium GX": Hallo zusammen, ich bin vor einiger Zeit beim rumstöbern im Internet auf die japanische Version von unserem Evalia gestoßen, dem "NV200 Vanette"....
  2. Kangoo - Kult in Japan

    Kangoo - Kult in Japan: Ich habe heute mal wieder ein wenig im Netz gestöbert und bin auf den Artikel hier gestoßen:...
  3. NV200 Premium GX für Japan

    NV200 Premium GX für Japan: In Japan gibt's jetzt eine etwas aufgehübschte Version: http://www.nissan.co.jp/NV200VANETTE/sp ... t000100023
  4. So sehen HDK's aus Japan aus

    So sehen HDK's aus Japan aus: http://www.toyota-global.com/showroom/v ... gallery/3/ Gruß Wolfgang
  5. Gruß aus Japan im Auto gefunden !?

    Gruß aus Japan im Auto gefunden !?: Da baue ich heute das neue Thermometer ein und verlege das Sensorkabel durch den Motorraum nach unten in die Stoßstange und als ich da so am...