Der Frost ist dem Diesel sein Tod..

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Beastie, 4. Februar 2012.

  1. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Mit Blick auf die aktuelle Wetterlage, die ja durchaus auch mal Temperaturen im Bereich von -20 C im Angebot hat, habe ich mich als Dieselneuling an die guten alten Zeiten erinnert, wo man ein paar Liter Super in den Dieseltank gelassen hat, um den Dieselmotor nach der kalten Nacht am Morgen noch wachküssen zu können..

    Klar.. das ist bei den aktuellen Dieselmotoren das aller dümmste, was man machen kann.. zumal das Thema Diesel im Winter ja durch die Erfindung des Winterdiesels so was von gelöst sein sollte. :jaja:

    Aber guckt man in die allwissenden Wikipedia beim Winterdiesel und dann aufs Thermometer und dann auf den LKW mit Warnblinklicht mitten auf der Landstraße nur ein paar hunter Meter nach einem Parkplatz.. oder auf den, der ca. 1km vom Firmenstandort (glaubt man der Aufschrift..) mitten auf der Straße steht und dem Truckabschleppwagen aus der Gegenrichtung, der auch so ne Zugmanschine als Anhang dabei hat, das passieren deutlich erschwert.. frag ich mich natürlich auch unwillkürlich: Haben die alle in Spaniern getankt?

    ich selbst hab bislang trotz auf dem Balkon gemessen -18 Grad am Morgen nicht die geringsten Probleme gehabt.. aber über Nacht steht das Fahrzeug auch in der Garage.

    Ab wann muss man sich wirklich Gedanken zum Thema Diesel beim NV200 machen?

    (und wenn .. welche? Kann einem der Karren z.B. in der Fahrt noch einfrieren nur weil es nochmal ein paar Grad kälter wird? )
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 4. Februar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    grundsaetzlich duerfte nichts Negatives passieren.
    Wenn man die ueblichen Fehler ausschliessen kann.

    Im Herbst verkaufen die Tankstellen eine Mischung aus Winterdiesel mit Resten von Sommerdiesel, weil deren unterirdische Tanks nicht ganz leergefahren werden. Jetzt mitten im Winter duerfte dieses Thema nicht relevant sein.

    Manche Leute fahren sooo wenig, die haben vom Sommerdiesel im August jetzt noch etwas im Tank. Bei den NV200 Neuwagen auch kein Thema.

    Spanischer Diesel im Neuwagen? Jetzt versteh ich, deshalb haben die beim Verkauf alle nur einen Schluck Sprit drin.

    Im Dieselfilter sammelt sich ein wenig Wasser an. Frueher hat man das abgelassen, heute soll angeblich ein Filtertausch noetig sein. Wie auch immer, manchmal gab es nach Jahren eine viertel Tasse wasser, manchmal 1 Tasse im Halbjahr. Auf jeden Fall kann das Wasser im Filter einfrieren, dann geht nichts mehr durch, das Auto bleibt stehen, uebrigens sonst ohne Schaden. Kann bei den neuen NV200 auch kein Thema sein.

    Wenn es nicht Wassser ist, sondern das Diesel einfriert, bleibt auch normal zuerst der Filter zu, der Wagen steht, ohne sonstigen Schaden am Fahrzeug.

    Die stehenden LKW koennten beispielsweise Sommerdiesel in Italien getankt haben??? Oder aus der 10.000-Liter-Firmentanke, die mangelhaft gefuellt war? Es kann auch ein ganz anderer Fehler sein, Wasser in der Druckluftanlage? Eingefrorene Hebelage der Trommelbremsen?

    Gruss Helmut
    (seit mehr als 500ooo km Diesel)
     
  4. #3 Fischotter, 4. Februar 2012
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    ich kann mich noch so dunkel an die zeit wo ich noch gearbeitet habe. da hatte ich einen mercedes 208 als kundendienstwagen. der wagen parkte nachts in der garage. es war damals auch so kalt. ich morgens aus der garage gefhren und nach ca. 5km blieb die kiste einfach stehen.mein chef wollte es mir nicht abnehmen, dass der filter dicht war. als es wärmer am tag wurde lief die kiste wieder.da hat mein chef nichts mehr gesagt.

    so als kleine anekdote.
     
  5. #4 Fortschritt, 4. Februar 2012
    Fortschritt

    Fortschritt Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander...

    ...der E-Fall traf in unserer Gegend am Donnerstagmorgen ein. Ich habe kein Thermometer draußen, aber es müßten etwas weniger als -15 Grad gewesen sein. Beim Connect kein Starten und vor allem auch keine Standheizung-diese saugt direkt aus dem Tank, also Diesel muß komplett geliert sein. Anderen aus der Gegend, auch Profis aus dem Transportgewerbe, gings ähnlich. Hatte 2 tage zuvor extra nicht an der Billigtanke, sonderm beim blauen Viereck getankt (Zitat"...nein, da kann nichts passieren, unser Diesel ist bis -22 Grad sicher!")
    In den letzten Jahren hatte ich bei meinen alten Vorkammerdieseln immer noch etwas Benzin beigemischt, das habe ich mir nun mit dem etwas moderneren Direkteinspritzer nicht mehr getraut. Das man vor dem Winter mal den Filter prüft, setze ich mal voraus.
    Wer in der Garage parkt, sollte bei diesen temperaturen noch keine Probleme haben.

    Frostige Grüße...Micha
     
  6. #5 bonsaicamper, 5. Februar 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    Ich weiß ja nicht, ob's mit der Temperatur (aktuell -17) zu tun hat, aber bei mir ging grad erst die Kontrolleuche für das ESP und dann die rote Motorstörungs-Kontrollleuchte an und leider - auch nach nochmaligem Starten - nicht mehr aus. Ich fürchte unser Evalia muss am Montag das erste Mal in die Werkstatt.
     
  7. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    zumischung von benzin ist für moderne CR diesel der fast sicher tod der einspritzpumpe. zusammen mit den folgeschäden sind da schnell mal 3000-4000€ hinüber,.
    wer dem winterdiesel nicht traut kann ja einen speziellen zusatz kaufen, der den diesel bis -30° und darunter fit hält.
    ich persönlich in den letzten 34 jahren nur ein mal kälteprobleme bei -26°, da aber auch nur weil 2 glühkerzen defekt waren und er nicht mehr anspringen wollte.
     
  8. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Bei um die -20 grad im Harz hält die Heckklappe noch gerade eben so auf oder fällt manchmal sogar unsanft von selbst runter, der ÖffnungsKnopf an der Heckklappe tut nicht mehr und die Düsen sind eingefroren mit Fahrtwind reicht wohl Frostschutz bis -20grad nicht aus, bin ich noch etwas verwöhnt vom Mondeo der hatte beheizte Düsen serienmässig und das vor 15jahren.... Nunja da müssen zukünftig ein paar Euro mehr für den besseren Frostschutz investiert werden.
    Aber sonst springt er super an, auf verschneiten Bergstraßen nervt der einsetzende Turbo etwas, man muss sehr vorsichtig mit dem Gas umgehen bergauf.
    Meinen letzten eingefrorenen Diesel hatte ich ca. '96 mit nem 86er Fiesta , den konnte man bei solchen Temperaturen getrost stehen lassen.
     
  9. #8 helmut_taunus, 5. Februar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    ..und des Diesels TOD ist es doch gar nicht, nur paar Tage kaeltefrei nimmt er sich. Bei Waerme wird er wieder putzmunter.
     
  10. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Meiner (Benzin) hat das heute früh auch gemacht und dabei auch kein Gas angenommen. :mhm:
    So konnte ich nur im Standgas wieder zurück in die Parklücke und meiner Frau das Auto klauen.
    Hat das noch jemand und vielleicht schon ne Antwort von der Werkstatt?
     
  11. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Ah Polardiesel brauchen wir also:

    http://m.spiegel.de/auto/aktuell/a-813627.html

    Aber meiner tuckert im moment zumindest noch recht fröhlich durch den Oberharz bei -22,6.
    Nunja morgen ist der kältespuk ja auch erstmal vorbei.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Nun haben jetzt schon seit Freitag jede Nacht bis -22°... :fieber:
    Unsere Eva schläfft immer im Freien und wird morgens so 2,3mal vorgeklüt+ein wenig Gas..... :lagerfeuer:
    Und bis "jetzt" ist sie immer angesprunngen .....

    Wünsche Euch(Uns) alle ein paar +C°
     
  13. 77`er

    77`er Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
  14. AK.58

    AK.58 Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Er hat vorne an der Stoßstange einen Stecker, ob dort ein Motorvorwärmer Verwendung findet?
    Gruß Andreas
     
  15. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Nach eines Studium eines Threads im Nachbaruniversums liegt eine andere Vermutung nahe:

    Der Stecker dient der elektronischen Spurverbreiterung in Finnland ... :lol:
     
  16. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. AK.58

    AK.58 Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Interessanter Beitrag, mich wundern nur die 9,6l Winterdiesel bei 130km/h :shock:
    Gruß Andreas
     
  18. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Nunja mit etwas Gegenwind und leicht bergauf bei Eiseskälte, Winterreifen, skandinavischem Winterdiesel und bei ein paar hundert Meter üNN... sind auf jeden fall mal über 9Liter drin, beim 90PS DPF im 5.Gang wohl erst recht.
    Ich liege auf der Autobahn im Winterbetrieb bei 130-145km/h auch locker mal zwischen 8,4- 8,9Liter und da fahre ich nur im Strom mit mit einem Überholmanöver ab und an, wo man in Deutschland ja leider ab und an auch ordentlich aufs Gas treten muß um nicht von SUVs überrollt zu werden. Die besten Verbrauchswerte erzielt der NV nunmal eher auf der Landstraße. Großstadt und Autobahn (schon ab 120km/h) im Alltag ( nicht zu verwechseln mit Kaffeefahrt - denn da komme ich auch mal auf 6,x) sind einem niedrigen Durchschnittsverbrauch nicht gerade zuträglich. Der Anstieg der Verbrauchswerte im Bezug zur Drehzahl liegt beim dci schon fast auf Benzinerniveau, Turbo und kleiner Hubraum sind wohl dafür verantwortlich.

    Das mit der zu schmalen Spur war in meinem Winterurlaub überhaupt nicht zu spüren und ich habe schon ganz gut rumprobiert was die Kiste ab kann und was nicht - der einsetzende Turbo war auf glatter Piste das größte Problem vor allem in überhöhten Kurven. Allerdings brettert man in Deutschland ja auch nicht so über die Piste als wäre es Sommer wie das die Skandinavier üblicherweise tuen und das dort alle Ihre schmalspurigen Kleinwagen im Winter stehen lassen habe ich auch noch nie bemerkt. Sicher kann es sein das der NV durch den hohen Aufbau in Vergleich zur etwas schmaleren Spur in Extremsituationen etwas schlechter abschneidet aber im Normalbetrieb kann ich mir das nicht vorstellen.
     
Thema:

Der Frost ist dem Diesel sein Tod..

Die Seite wird geladen...

Der Frost ist dem Diesel sein Tod.. - Ähnliche Themen

  1. Frost naja ab ca. 0 Grad Motorruckeln

    Frost naja ab ca. 0 Grad Motorruckeln: Hallo, ich habe mein Evalia 110DCI jetzt 1 Jahr morgen geht es ab zur ersten Inspektion, jetzt mal eine Frage dazu bevor ich dem Händler mal was...
  2. frost auf der ostalb

    frost auf der ostalb: hallo zusammen, heute morgen hat übrigens der nemo erstmals den dienst versagt - war offenbar eingesulzt. mittags bei nur noch -9 grad lief er...
  3. Welcher Kühlerfrostschutz

    Welcher Kühlerfrostschutz: Hallo, ich habe einen Kangoo bj99 mit 137tkm und einer 1,2l Maschine. Ic muss jetzt zum Winter hin den Kühlerfrostschutz nachfüllen. Meine Frage...
  4. frostschutz ab werk ?

    frostschutz ab werk ?: nachdem ich heute (erfolglos) versucht habe, bei minusgraden gebrauch von der scheibenwaschanlage zu machen, stellt sich mir die frage, ob bei...
  5. Hauswasserwerk frostsicher ?!

    Hauswasserwerk frostsicher ?!: Moin,moin! Wir wollen uns demnächst einen Brunnern bohren lassen und dort dann ein Hauswasserwerk anschliessen. Jedoch muss das Teil aus div....