Der Admin hat die A-Karte

Dieses Thema im Forum "Über dieses Forum" wurde erstellt von Big-Friedrich, 10. Mai 2007.

  1. #1 Big-Friedrich, 10. Mai 2007
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Moin!

    Ich möchte nur kurz auf ein aktuelles Urteil hinweisen, welches mir als Forenbetreiber das Leben nicht wirklich einfacher macht.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/89348

    Wir hatten dieses Thema ja schon mal angesprochen!

    Wir, das Moderatorenteam, werden also in Zukunft alle Beiträge noch genauer prüfen und bitten alle User, selbst mit offenem Auge durchs Forum zu streichen und bei dem kleinsten Verdacht, Beiträge sofort zu melden. Auch bitte ich um Verständnis, wenn wir nun vermehrt Beiträge editieren, entschärfen und zensieren.
    Dies geschieht aber natürlich mit einem entsprechendem Hinweis im Beitrag.

    Also Leute, AUGEN AUF! Keine Beleidigungen, keine persönlichen Angriffe und schon gar keine Firmen schlecht machen.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 10. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hauahauaha...

    hatte das auch kurz überflogen, aber es läuft mir kalt den Rücken runter, wenn ich mir die Folgen ausmale. Ich kann also in Foren zwar noch meine Meinung schreiben, aber nur, wenn sie auch positiv ist.

    Für mich als Leser sind in den Foren heutzutage gerade die Warnungen sehr hilfreich, weil eine gemachte schlechte Erfahrung nicht nochmals gemacht werden muss.

    Meine einzige Hoffnung ist noch eine höchstrichterliche Entscheidung. Es kann doch nicht sein, dass ich nur noch positive Erfahrungen austauschen darf. Rechtssicherheit hin oder her, hier steht gerade einer der Hauptnutzen von Foren überhaupt zur Disposition.

    Ich muss dem Verfasser übrigens auch Recht darin geben, dass ich ein Forum nicht mit einem "echten" journalistischen Auftritt gleichsetzen kann. Ansonsten könntest Du, Stefan, nämlich in Zukunft auch noch Redakteur in Dein Profil schreiben :D

    Wenn ich übrigens alles schreiben würde, was ich gerade denke, dann könntest Du hier schon mit Editieren anfangen. :-(

    Gruss

    Marc
     
  4. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    kann ja sein das ich das da falsch verstanden habe, aber ich sehe das so, das mann schon noch von schlechten erfahrungen mit diversen Firmen und Personen schreiben darf, aber dabei genauestens auf die Wortwahl achten sollte.

    Beispiel:

    Firma .......... kann ich garnicht empfehlen, die verkaufen nur Schrott und bei Reklamationen meldet sich diese Betrügerbande nicht mal.

    So wäre es rechtlich verboten, aber:

    Firma ........... kann ich garnicht empfehlen, ich hatte mir dort das Produkt ........ bestellt und nur Probleme damit gehabt und bei Anfragen bezüglich Reklamationen habe ich auch nie eine Antwort erhalten.

    So müsste es möglich seien zu schreiben, Weil es sich ja nur auf ein Produkt beschränkt und nicht alles betitelt wird und auch der Angriff einer Unterstellung als (Betrügerbande) ist dort nicht gegeben. Mann darf sich also nur auf Tatsachen berufen und nicht allgemein oder gar beleidigent werden.

    Sollte ich da allerdings falsch liegen, können wir wohl das Wort Redefreiheit aus dem Vokabular streichen.

    Gruß Martin
     
  5. #4 Big-Friedrich, 10. Mai 2007
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Richtig Martin, so sehe ich das auch. PERSÖNLICHE Erfahrungen dürfen im gepflegten Wortlaut wiedergegeben werden. Ich darf schreiben, dass ich mit Produkt X der Firma Y schlechte Erfahrungen gemacht habe, weil das, das und das vorgefallen ist. Jedoch darf ich nicht verallgemeinern und gleich "Firma Y und vor allem das Produkt X ist totaler Mist" schreiben.

    So sehe ich das, kann mich aber auch irren.
    Ich habe ja von dem rechtlichen Kram nicht viel Ahnung.

    Leider ist mir hier bisher aber auch noch kein Rechtsanwalt als User aufgefallen. Falls jemand einen kennt, der uns bessere Auskunft geben kann, bin ich für jede Hilfe natürlich dankbar.

    MyKangoo.de ist wegen dem Urteil gerade geschlossen wurden.
    Ich stehe mit dem Admin in Kontakt und er hat mich auf den aktuellen Fall aufmerksam gemacht. Ich bin zwar nicht ängstlich, aber eine Abmahnung kann ich mir auch nicht leisten.....
     
  6. DiDre

    DiDre Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Wir leben doch in einer Demokratie - jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung. Natürlich in gewissem Rahmen. Niemand darf beleidigt oder Verleumdung betrieben werden. Wenn man sich sachlich mit was auch gerne kritisch auseinandersetzt, so wird das auch für einen Forenbetreiber nicht zur Gefahr.

    Meine persönliche Einschätzung.
     
  7. #6 Anonymous, 10. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, so schätzen es viele persönlich ein. Doch was sachlich oder kritisch ist steht auf einem anderen Blatt, und das hat ja unser Forenbetreiber beschrieben. Und wie Gerichte hinterher darüber Urteilen was geschäftsschädigend war ist noch einmal ganz was anderes.
    Lest euch doch mal in die Materie unter folgendem Link ein: http://www.langzeittest.de/abmahnungen/index.php
    Danach wird klar das man seine Schrottwerkstatt nicht mehr namentlich erwähnt, das man mangelhafte Leistung besser "blumig" umschreibt und in so einem Forum niemals seinen richtigen Namen nennt (mit Ausnahme des Betreibers, dem "Ar....." ..... Armen Admin wollte ich sagen). So ist die Realität von heute: Die dümmsten Schrauber geniessen den meisten Schutz.
    Es bleibt uns in so einem Forum also nur der umgekehrte Weg: Wir sammeln die Daten von den guten Werkstätten und schreiben Lob in eine besondere Rubrik. Alle nicht erwähnten (oder noch nicht beurteilten) sind dann die "Gurkenwerkstätten" deren Mitarbeiter "Tomaten" auf den Augen haben. Gurken und Tomaten sind dann gerichtlich gesehen Äußerungen die nicht Verurteilbar sind da sie keine echten Wertungen beinhalten. Aber wie wollen wir die noch nicht besuchten von den Gurkenwerkstätten trennen können? Das wird schwierig.

    Ein Versuch:
    Ich war in Werkstatt A zur Inspektion: Super service kompetente Beratung, Kostenvoranschlag eingehalten.
    Ich war in Werkstatt B zum Tüv:
    Ich war in Werkstatt C zum Autokauf: Fachlich versierte und engagierte Verkäufer. Probefahrt gemacht und dort bestellt. Lieferzeit eingehalten.

    Ihr lest In Werkstatt B nichts! Da keine negative Kritik erlaubt ist. Es kann bedeuten es gab für 30€ einen Tüv vorab Test und der Wagen viel trotzdem durch. Es kann bedeuten das die für 800€ Teile einbauen wollten und hinterher stellte sich heraus das in einer anderen Werkstatt alles für OK befunden wurde.
    Ich würde auch den Namen der Werkstatt nicht nennen. Jeder Hamburger weis wenn ich von der Werkstatt in Barmbek spreche, das aufgrund meines Berlingo der entsprechende Citroen Händler in der Strasse xy gemeint ist.

    Wäre dies nun nach dem o.a. Link eine Möglichkeit damit wir die geschützten "Gurkenwerkstätten" meiden können?

    Gruß aus Hamburg von "Citrone"
     
  8. #7 Anonymous, 10. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Am schlimmsten finde ich, dass der Forumsbetreiber verantwortlich ist für Beiträge, die er gar nicht geschrieben hat. Man muss also ständig hinterher sein, und alle Beiträge lesen.

    Die Moderatoren müssen sich auch noch mit ihrem Urlaub absprechen, denn wer weiß, was passiert, wenn alle gleichzeitig weg und zwei Wochen nicht im Internet sind.

    Mir fällt direkt ein gefährlicher (wenn auch nicht beleidigender) Beitrag von mir ein, den ich sogleich zensieren werde.
     
  9. #8 Anonymous, 11. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    also müßte das Ganze jetzt wie ein Zeugnis vom Arbeitgeber funktionieren, wo ja auch nicht negatives stehen darf:

    Der Freundliche hat sich die größte Mühe beim Einhalten der Lieferzeit gegeben.
    oder
    Die Mechaniker haben ihr ganzes Können in die Reperatur des Wagens gelegt.

    Auf deutsch: Den Laden kannst du vergessen.


    ..............aber schön, das wir soweit gekommen sind. :evil: Oh, entschuldigung, der Evil muß ja jetzt so :mrgreen: aussehen.

    Gruß
    Jochen
     
  10. #9 Big-Friedrich, 13. Mai 2007
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Moin!

    WER HAT AHNUNG VON DEN AKTUELLEN URTEILEN / GESETZEN ?????

    Martin von MyKangoo.de hat mir geschrieben, dass schon der folgende Beitrag sehr sehr teuer werden kann:

    Beispiel:
    "Das Renaultautohaus in Norderstedt hat mir vor zwei Jahren einen Kangoo verkauft. Aus bestimmten Gründen fahre ich aber zum Renault Autohaus nach Fuhlsbüttel."

    Genügt so eine Aussage wirklich schon ?

    Ich habe die Nutzungsbedingungen in diesem Punkt verschärft
    und bitte um euer Verständnis, dass das Moderatorenteam bei negativen Aussagen noch schärfer löscht und editiert.
     
  11. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    0
    Also erstmal vorne weg:
    Ahnung habe ich keine....
    Aber im Urteil steht, dass eine Meinungsäußerung erlaubt ist, dabei sind auch Vokablen wie: "Betrügerfirma", "Penner" oder "Mafia" erlaubt.
    Beanstandet wurde die Formulierung, dass eine Firma schon wegen Betruges verklagt worden sei. Hier die Kommentierung aus dem Supernature-Forum
    Daher sollte der erwähnte Satz eigentlich kein Problem bedeuten.
    Das größte Problem ist vermutlich, dass man nicht so genau weiß ob eine konkrete Behauptung, die ein User aufstellt, auch wirklich stimmt .... z.B., dass ein Reparatur falsch durchgeführt wurde, man muß dann wohl eher sagen, die Reparatur hat nicht lange gehalten, die Urachen müssen noch ermittelt werden.
     
  12. #11 Anonymous, 14. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest


    Die strittige Äusserung war ; " ... im Internet hab ich grad gelesen das die Firma auch schon wegen einigen dingen verklagt wurde (betrug etc.) ..."

    Soweit ich das Kauderwelsch verstanden habe ist das eine "rechtswidrige Verletzung des Unternehmenspersönlichkeitsrechts" , was immer das heißen mag , weil o.g. Behauptung eine "Tatsachenbehauptung von persönlichkeitsrechlicher Relevanz" ist.



    Äußerungen ;

    " ... das du diesen Pennern auf den Leim gegangen bist ..."
    " ... Hubschrauber - Mafia ... "
    " ... Flug-Mafia-Albtraum ... "
    " ... kann dir sagen das die ( ... ) ne Betrügerfirma ... "

    sind Meinungsäußerungen , die in der grundrechtlich garantierten Meinungsfreiheit einem Verbot N I C H T zugänglich sind .

    Ich bringe zum Treffen den Ausdruck des Gerichtsurteils mit

    Ralf
     
  13. DiDre

    DiDre Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Das glaube ich nicht. Was soll daran denn negativ bzw rufschädigend oder verleumdend sein? Also man kanns auch übertreiben.
     
  14. #13 Anonymous, 15. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Big Friedrich!

    Du brauchst Dir wegen dieses Urteils keine großen Sorgen zu machen, da das Urteil höchstrichterlicher Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs widerspricht . http://www.dr-bahr.com/news_det_20070505044638.html
    Es ist auch noch nicht rechtskräftig, warten wir's also ab.
    Supernature-Forum
    Daher hat außer dem Admin von myKangoo.de auch hoch niemand derart hysterisch darauf reagiert und ein Forum geschlossen.

    Ciao,
    der Zuschauer
     
  15. #14 Anonymous, 24. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Nichts wird so heiß gegessen, ...

    Wenn dieses Urteil auch nur eine irgendeine Bedeutung hat oder erlangen solte (außer für mykangoo.de), dann erkläre mir doch mal jemand das hier.

    Also ausatmen, ruhig bleiben ...

    Der Zuschauer
     
  16. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Anonymous, 24. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde die letztlich ergangenen Urteile aber in keinster Weise bagatellisieren. Es sind auch bereits Foren geschlossen worden, die erfolgreich abgemahnt wurden. Zudem, welcher Webmaster hat schon Lust,Zeit und Geld sich einem Rechsstreit auszusetzen? Auch wenn er letztlich "vielleicht" gut ausgeht?? Es geht ja nicht nur um die negative Namensnennung. Ein oft genutztes Jagdrevier der Abmahnanwälte sind Urheberrechtsverletzungen. In einem Moppedforum wurde der Webmaster verknackt, weil ein User einen Bilderwitz eines Comic-Zeichners abgebildet hatte. Selbst die Avartare sind brandheiss, wenn da Bilder drin verwendet werden, die nicht "aus eigener Feder" stammen. Sehr beliebt auch Kartenausschnitte die als Touren-oder Anfahrtshilfe gerne verwendet werden. Die Kartenhersteller suchen gezielt nach solchen Urheberrechtsverletzungen. Selbst Google-Maps (eine persönliche Anfrage von mir!) verbietet explizit, das Kartenauschnitte kopiert und dann außerhalb von Google-Maps eingesetzt werden.

    Ja - und wie suchen diese Leute nach diesen Dingen???? Richtig - mit Suchmaschinen. Die melden sich nicht in einem Forum an und suchen dann danach. Das wäre viel zu umständlich. Mit Google und Yahoo und Co. wird das Netz nach Schlagwörtern wie "Anfahrt" "Wegbeschreibung" oder nach Begriffen wie "Bilderwitz" "Holger Aue (Mopedkarikaturist) usw. durchsucht. Offene Foren sind wahrlich "offen". Die Suchrobots, die ja bisher gerne gesehen wurden, weil sie das Forum ja presenter im Netz machen -- sie tun also nicht nur gutes. Sie haben einen benzligen Beitrag meist eher gefunden wie der Webmaster und sein Team.

    Hier sehe ich eine große Gefahr. Diese kann man aber in den Griff bekommen. Klar - aufpassen muß man trotzdem, aber die Gefahr, dass durch solche Suchrobots etwas gelesen wird ist schonmal weg.

    Wie einige wissen, bin ich selber von diesem Haftungsproblem betroffen, da ich selber Besitzer einer Domain bin, wo ein Forum läuft.
    Wir haben folgendes gemacht:
    Gäste - zu denen zählen auch die Bots - können keine Beiträge mehr lesen ausser dem Gästebuch und den Forumsregeln. Ansonsten lesen diese nur die Unterforen und die Threadtitel. Also keine Beiträge.
    Wer mehr will muss sich anmelden. Für die registrierten User hat das keine Nachteile. Sie merken es nicht einmal. Das Forum wird evt. etwas langsamer wachsen, weil die Verbreitung etwas geringer ausfällt, das Google-Ranking also schlechter ausfällt.
    Ich nehme dies aber für mich gerne in Kauf, da ist mir die gewonnene Sicherheit lieber.

    Die nächsthöhere Sicherheitsstufe wäre dann das Forum ganz nach außen zu schließen. Das heißt, man sieht nur die Startseite - für alles weitere muss man sich anmelden. Dieses Verfahren ist auch in letzter Zeit schon sehr oft angewendet worden und wird immer mehr.
    Jeder muss für sich entscheiden, welches Risiko er bereit ist zu tragen - und nur der Domaininhaber/Webmaster selber, denn nur er ist verantwortlich und muss den Ärger in Kauf nehmen und das Geld auf den Tisch legen!!!!!! Sonst keiner!!!!

    Wer meint, das is ja alles gar nich so wild, der sollte doch einfach ein Forum eröffnen und selber verantwortlich sein

    PS: die beiden Comic-Zeichnungen haben dem Webmaster 4500€ gekostet!!!

    So - nur meine unmaßgebliche Meinung dazu.

    LG

    Werner
     
  18. #16 Anonymous, 2. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    myKangoo.de wieder offen

    myKangoo.de wieder offen!

    Es gibt einen neuen Verantwortlichen für Domain und Forum.

    Gruß
    Martin
     
Thema:

Der Admin hat die A-Karte

Die Seite wird geladen...

Der Admin hat die A-Karte - Ähnliche Themen

  1. Neuer Admin wird eingearbeitet

    Neuer Admin wird eingearbeitet: Hallo zusammen! Zuerst sah es so aus, als ob ich das Forum schliessen müsste, weil kein Nachfolger für mich in Sicht war. Zum Glück hat sich...
  2. Nachfolger für den Adminposten gesucht

    Nachfolger für den Adminposten gesucht: Moin,moin! Keine Sorge, ich habe den Job als Admin nicht satt und werde ihn nicht hinwerfen, jedoch möchte ich auch nicht mehr soviel Zeit...
  3. Der Admin hat eine neue Adresse

    Der Admin hat eine neue Adresse: Moin,moin! Der Umbau unseres Hauses geht schnell voran und so können wir bereits am 20.September den Umzug planen. Falls jemand von mir die...
  4. Der Admin hat Geburtstag!!!!!!

    Der Admin hat Geburtstag!!!!!!: Moin, alles gute und Gesundheit für Dich un deine Familie :jaja: Lass Dich heute schön feiern :jaja: Auf die Nächsten 33 :bier:...
  5. Wer mal den Admin....

    Wer mal den Admin....: .... baden gehen sehen möchte und wem das 26 MB wert sind, der klicke HIER Das waren gewollte Kenterübungen. Fachleute sagen dazu...