Dauerplus vs Ecomodus- 12V Buchse und Radio

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von ben, 8. April 2015.

  1. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem mit dem Ecomodus, der sich beim Berlingo nicht ausschalten lässt, ist ja bekannt.

    Deswegen habe ich überlegt, ein zusätzliches Kabel direkt zu verlegen, das an einer neuen 12V-Buchse endet oder an die originale in den Amaturen angeschlossen wird. Hauptsächlich um die Kühlbox Waeco CF35 mit Batteriewächter zu betreiben und evtl. mal ein Handy zu laden. Auch schön wäre, wenn das Radio am Zündungsplus hinge und somit nicht vom Ecomodus betroffen wäre (richtig!?).

    Ich hab mich nicht so recht dran getraut, kenne mich mit Elektrik nicht gut aus. Deshalb bin ich zu einem Schrauber, der Webasto Standheitzungen verbaut (habe ich eine)- in der Hoffnung er kennt sich mit der Kabelverlegerei in den Innenraum gut aus. Antwort: er müsse halt alle Verkleidungsteile zerlegen und eine bessere Buchse intallieren usw. Das würde schnell mal 250 Euro kosten :shock: Und an das Bedienteil der Standheizung könne er es nicht anschließen, Kabel zu dünn. Der Citroen-Händler war auch nicht wirklich begeistert von der Idee und hat mich eher fragend angeschaut.

    Hat jemand Erfahrungen, wie man das Kabel am einfachsten verlegt oder wo man das machen lassen kann?
    Was muss man beachten (Kabelstärke, Sicherung, Buchse, wo anschließen)?


    Grüße, Ben


    P.S. Ich bin mir dessen bewusst, dass sich das Auto mit tiefentladener Batterie nicht mehr starten lässt :zwink:
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 9. April 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    Standheizung braucht vermutlich eher die zweite Batterie. Oder die Fahrbatterie ist schnell mal leer.
    Zu dem strommaessigen Kleinkram, Du kannst beim Freundlichen die Zeit fuer den Eco Modus hochsetzen lassen, auf tausende Minuten, nur umprogrammieren.
    Bewusst dass das Auto sich nicht mehr starten laesst ist das Eine, doch wenn der Pannendienst dann wieder ein Batterieproblem in die Liegenbleiber-Statistik uebernimmt, weisst Du warum man nur kurze Eco-Modus-Zeiten seitens der Hersteller zulassen moechte. Autos die immer Liegenbleiben taugen nichts, selbst wenns Dir mehr Nutzen bringt.
    Gruss Helmut
     
  4. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Ich würde mir ne freie Werkstatt (mit echtem Meister) oder einen Boschdienst suchen und dirkt von der Batterie eine Dose in den Innenraum legen lassen. Allerdings kann ich nicht beurteilen wieviel Arbeit das wirklich ist und ob die 250 Euronen vielleicht sogar realistisch sind. Bei vielen Fahrzeugen gibt es Stellen in der Wand zwischen Motor und Innenraum wo Kabel in den Innenraum geschleust werden können und dann irgendwo im Fußraum/Schalttunnel könnte man doch so ne Dose installieren.

    Allerdings dann obacht auf den Batterieladezustand :mrgreen:
     
  5. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    @Helmut: sicher, dass das geht beim 3er Berlingo ab 2008? Das wäre das einfachste die Zeit hochzusetzen. Aber meine Internetrecherchen haben ergeben, dass es nicht geht. Und der freundliche hier hat keine Ahnung davon...
     
  6. #5 Berlingooo, 9. April 2015
    Berlingooo

    Berlingooo Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe mir diesen hier
    http://www.conrad.de/ce/de/product/...Passend-fuer-Zigarettenanzuenderstecker-USB-A
    verbaut, und bin äußerst zufrieden mit. Man kann ihn an und ausschalten, und drei LEDs geben noch ne Information über den Batteriezustand. Ganz praktisch und mit eigener Sicherung, kann man direkt an die Batterie anschließen. Ich habe in meinem Berlingo 1,5h gebraucht, das Kabel war lang genug, es reicht bis hinter die Heckklappe (also die komplette Fahrzeuglänge). Ich empfehle eine freie Werkstatt, die können das genausogut und wesentlich billiger. Wenn man jetzt den Berlingo-drei-Aufschlag dazurechnet, also man dann eben 2 statt 1.5h braucht, kommen da schon mal 200 Euro zusammen, problemlos.
     
  7. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Du hast das bei einem 2er gemacht in dem Fall? Sieht gut aus, sowas fertiges werd ich auch nehmen. Vielleicht mach ichs dann auch selber...

    Hat das jemand auch schon beim 3er gemacht und kann sagen wo man leicht durchkommt? Ich würde die Dose einfach unterm Fahrersitz oder so fixieren. Diese Plastikverkleidungen gehen immer so schnell kaputt, will nichts unnötig ausbauen...
     
  8. #7 Berlingooo, 9. April 2015
    Berlingooo

    Berlingooo Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ja, genau, Baujahr 2004. Hab mir aber auch die Mühe gemacht und an der Fahrerseite alle Verkleidungen am Boden und an den Türeinstiegen zu entfernen, ich wollts vernünftig haben. Wenn du es unter den Fahrersitz willst (ist das nicht eher unpraktisch?), entfällt das ja alles, Du brauchst nur einen Durchgang vom Motorraum in den Innenraum und kannst es dann entlang der Mittelkonsole verlegen und einfach zwischen den Teppich unter die Verkleidung frickeln. Die Sicherung hat sogar ne eigene Kappe, die kannst du ja dann so positionieren dass du sehr einfach rankommst. Und sicher ists ja auch, hat noch nen eigenen Schalter. Und du kannst Handy laden und Kühlbox befeuern gleichzeitig.

    So nen Durchbruch zu finden ist schwieriger, gibt es aber irgendwo unter dem Wasserkasten der Scheibenwischer. Meist versteckt, ich arbeite da mit einem Schweißdraht, den findet man dann auf der anderen Seite auch besser.

    Ich würd in jedem Fall sowas fertiges nehmen. Da entfällt ne Menge Arbeit, und bei dem Preis zu der wirklich ordentlichen Qualität (ist ja kein Chinakram) kann man es ohnehin nicht besser machen.
     
  9. #8 helmut_taunus, 9. April 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Nein, nicht sicher.
    Zum Ersten hast Du bisher nicht verraten, welchen Berlingo Du ast.
    (wieder keine Signatur mit den Fahrzeugdaten)
    Zum Anderen habe ich das nur mitgelesen, jedenfalls beim alten 2er Berli soll es gegangen sein. Das werden die netten Franzosen doch nicht verschlimmbessert haben?
    Gruss Helmut
     
  10. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Dachte ich hätte ne Signatur eingetragen, sorry. Nutze Tapatalk und da sieht man die Signatur nicht, geht um einen 2011er Hdi 110
     
  11. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Habe im Berligoforum einen Beitrag gefunden worin geschrieben wird, dass man beim Berlingo über freie Plätze im Sicherungskasten Dauerplus-Strom abzweigen kann. Gibts dazu vielleicht Erfahrungen?

    Geht um sowas hier:

    http://www.amazon.de/Stromdieb-Abzweige ... +sicherung
     
  12. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Leider keine Reaktionen mehr... Dabei sollte doch jeder Berlingo-Camper dieses Problem haben. Falls es doch noch jemanden interessiert, ich habe jetzt den Strom aus dem Sicherungskasten abgezweigt und es funktioniert alles.

    - Der kleine Sicherungskasten auf der rechten Seite mit den Standard(nicht Micro)- Sicherungen hat Dauerplus und noch freie Steckplätze (die dort eingesteckten Sicherungen sind für die einklappbaren Spiegel)

    - Ich musste für den Adapter allerdings die Kunststoff-Führung für die Sicherung mit dem Dremels etwas aufweiten. Evtl. passen andere Adapter besser, der Steckplatz ist aber ohnehin nicht belegt. Ich habe mit einer 10A-Sicherung abgesichert, den Stecker habe ich abgeschnitten und die Kabel gelötet.

    - Eine gute Masse habe ich an der rechten Schraube, die das Gaspedal befestigt gefunden. Dazu die seitliche Kunststoffabdeckung abnehmen, Mutter lösen und das Kabel dazwischenklemmen. Ich habe vor dem anziehen noch etwas Batteriepolfett draufgeschmiert

    - Kabel kann in der Mittelkonsole verlegt werden.

    --> Mit recht wenig Aufwand ein Dauerplus, Spannung ist gleich oder nur minimal niedriger wie an der Original-Buchse in der Mittelkonsole. Wie viel Verbraucher bzw. W jetzt angeschlossen werden dürfen hängt vermutlich u.a. vom Kabelquerschnitt ab, da kann evtl. noch jemand anderes dazu sagen.

    Hier noch Bilder dazu, sorry weil sie etwas unscharf sind- hatte wohl einen Fleck auf der Linse.

    http://img4web.com/view/52EBT
    http://img4web.com/view/3J8X95
    http://img4web.com/view/F24V9L
     
  13. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Bericht — aber hättest Du über den NV200 geschrieben, wären die Reaktionen vermutlich stürmischer. Außerdem ist gerade HDK-Treffen; da liegen die Prioritäten der aktivsten Schreiber wahrscheinlich woanders… :bier:

    Ein der im Internet zu findenden Leitungsquerschnittsrechner (gleich der erste in dieser Suche) hat mir ausgerechnet: für 10 A mal 12 V=120 VA (bei Gleichspannung=Watt) braucht man bei einer Leitungslänge von 2 Meter knapp 2mm². Bei Halbierung des Leitungsquerschnitts auf 1 mm² halbiert sich auch die sicher zu übertragende Leistung auf 60 W.

    Für LED-Beleuchtung reicht es allemal einige Stunden lang. Du hattest ja nicht geschrieben, wofür Du die Dauerplusleitung brauchst.

    Die Sicherung muss aber immer auf den Leitungsquerschnitt abgestimmt sein. Für eine 2 mm²-Leitung ist eine 10 A-Sicherung also in Ordnung, bei einer 1 mm²-Leitung aber zu viel — da darf es nur eine 5 A-Sicherung sein.

    Außerdem ist zu beachten: 120 W klingt zwar nicht nach besonders viel, kann aber die Batterie ziemlich schnell in den Autohimmel befördern. Ein 60 Ah-Akkumulator ist nach einer Dauerbelastung mit 10 A schon nach drei Stunden halbleer, wenn er nicht durch die Lichtmaschine beim Fahren oder im Stand zum Beispiel durch eine eingeschaltete Photovoltaikanlage (braucht eine Regelung) wieder aufgeladen wird.

    Ein Dauerplus-Anschluss ohne Extra-Batterie ausschließlich dafür sollte also nur für Kleinverbraucher benutzt werden.
     
  14. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Bericht — aber hättest Du über den NV200 geschrieben, wären die Reaktionen vermutlich stürmischer. Außerdem ist gerade HDK-Treffen; da liegen die Prioritäten der aktivsten Schreiber wahrscheinlich woanders…
    :bier: und viele Grüße!

    Einer der im Internet zu findenden Leitungsquerschnittsrechner (gleich der erste in dieser Suche) hat mir ausgerechnet: für 10 A mal 12 V=120 VA (bei Gleichspannung=Watt) braucht man bei einer Leitungslänge von 2 Meter knapp 2mm² (allerdings für Wechselspannung, dort falsch mit „Wechselstrom“ bezeichnet). Bei Halbierung des Leitungsquerschnitts auf 1 mm² halbiert sich (nach diesem Rechner) auch die sicher zu übertragende Leistung auf 60 W.

    Für LED-Beleuchtung reicht es allemal einige Stunden lang. Du hattest ja nicht geschrieben, wofür Du die Dauerplusleitung brauchst.

    Die Sicherung muss aber immer auf den Leitungsquerschnitt abgestimmt sein. Für eine 2 mm²-Leitung ist eine 10 A-Sicherung also in Ordnung, bei einer 1 mm²-Leitung aber zu viel — da darf es nur eine 5 A-Sicherung sein.

    Außerdem ist zu beachten: 120 W klingt zwar nicht nach besonders viel, kann aber die Batterie ziemlich schnell in den Autohimmel befördern. Ein 60 Ah-Akkumulator ist nach einer Dauerbelastung mit 10 A schon nach drei Stunden halbleer, wenn er nicht durch die Lichtmaschine beim Fahren oder im Stand zum Beispiel durch eine eingeschaltete Photovoltaikanlage (braucht eine Regelung) wieder aufgeladen wird.

    Ein Dauerplus-Anschluss — ohne Extra-Batterie ausschließlich dafür — sollte also nur für Kleinverbraucher benutzt werden, und auch nicht allzu lange.
     
  15. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort! Ich hab ganz oben schon erwähnt, dass es um eine Kompressorkühlbox waeco cf35 geht, die hat 0,56ah Verbrauch laut Hersteller. Das original Kabel der Buchse ist ca 1m lang und hat glaube ich 1,5-2mm, zzgl. das eingesteckte Kabel der Kühlbox. Denke die Hersteller haben das so eingeplant, wenn dann ist das Kabel zum Sicherungskasten das Problem. Aber der Kompressor läuft ja immer nur stoßweise. Wenn die Box vorgekühlt ist hält die Batterie erfahrungsgemäß ne ganze Weile, zumindest am Vorgängermodell mit eingeschalteter Zündung. Sie hat aber auch nen integrierten Spannungswächter und schaltet rechtzeitig ab.

    Meine LEDs habe mit normalen Batterien in Betrieb.
     
  16. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Entschuldige, das hatte ich überlesen.

    Du meinst sicher 0,56 A, nicht Ah (Ah=Ampere je Stunde ist die Kapazität einer Batterie). Laut diesem Rechner reicht dafür ein Kabelquerschnitt von 0,05 mm² aus — allerdings ist auch das ein Rechner für Wechselspannung im Lichtstrombereich (z. B. Hausverkabelung); einen für (Kfz-) Gleichspannung habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, dafür müsste man vielleicht die Suchoptionen in dem oben angegebenen Suchlink ändern.

    Aber wie gesagt, wie Absicherung hängt vom Kabelquerschnitt ab. Der ist nicht leicht zu messen, daher meine Empfehlung, statt der 10 A-Sicherung eine mit nur 5 A einzusetzen. Damit bist Du im sicheren Bereich und für die Kühlbox ist das weit mehr als ausreichend.
     
  17. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich meinte A. Danke, ich werde dann mal eine andere Sicherung besorgen und es damit ausprobieren.

    Wenn wir mit dem Camper unterwegs bin bleiben wir meist nicht lange an einem Ort und die Batterie kann wieder laden. Außerdem stelle ich die Kühlbox während der Fahrt auf etwas unter 0 (Gemüse muss dann ganz hoch) und leg noch zwei flache Kühlakkus rein. Dann ist der Verbrauch wirklich moderat!
     
  18. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Dufte, sagen wir (Rand-) Berliner; mit der 5 A-Sicherung sollte alles im grünen Bereich sein. Es sei denn, es erhebt jemand Einspruch oder konkretisiert meine Angaben, der noch ein bisschen mehr elektrisches Wissen hat. Meines ist nur aus dem Physikunterricht von vor dreißig Jahren…

    Wünsche einen spannungsgeladenen — oder besser nicht, aber jedenfalls erholsamen Feiertag!

    Gruß janosch
     
  19. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Kleiner Hinweis, Er liegt schon richtig die Box verbraucht 0,56 Ah die Stunde. Wenn man die max. leistungsaufnahme wissen will muß man die Watt (ich denke mal 35 in A umrechnen).
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Ah je Stunde ist natürlich doppelt gemoppelt, aber Klugscheißerei beiseite.

    Ist diese Angabe ein Durchschnittswert? Dann ist sie nett zu wissen, aber nicht aussagekräftig für die Auslegung und -absicherung der Leitung. Wichtig ist die Angabe der Höchstanforderung der Kühlbox. Ist diese in der Betriebsanleitung angegeben?

    Dennoch denke ich, das knapp das Zehnfache der Durchschnittsanforderung der Kühlbox für die Absicherung der Leitung mehr als ausreichen sollte.
     
  22. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Ah je Stunde ist natürlich doppelt gemoppelt, da hat der Beipackzettelredakteur wohl Mist gebaut und der technisch angehauchte Korrekturleser war gerade im Urlaub.

    Nichts für ungut, lieber Reisebig, aber „ich denke mal“ ist keine belastbare Angabe für die maximale Leistungsaufnahme der Kühlbox beim Einschalten/Anlaufen des Kompressors. Gibt die Bedienungsanleitung wirklich nicht mehr dazu her (Angabe der max. Belastung in A oder wenigstens in W)? Dann unbedingt den Erzeuger dazu befragen!

    Denn selbst als Durchschnittswert ist die Angabe 0,56 Ah zwar nett zu wissen, aber nicht relevant für die Auslegung und -absicherung der Zuführungsleitung ab Versorger (Batterie). Die Höchstbelastung kann wesentlich höher liegen als der Durchschnittsbedarf. Einzig wichtig ist die Angabe der Höchstanforderung der Kühlbox.

    Die Sicherung der Versorgerleitung kann auch 10 A sein — das hängt, wie gesagt, ausschließlich vom Leitungsquerschnitt ab. Wer da Genaueres weiß (exakter Leitungsquerschnitt von der Berlingo-Batterie zur Steckdose) und bessere Berechnungsmöglichkeiten hat, möge sich bitte hier melden! Die Absicherung von Gleichsspannung muss anders berechnet werden, als die Wechselspannungsrechner angeben. Aber um das zu berechnen, braucht man exakte Angaben. Alles andere ist gefährlich in kabelbrandempfindlichen Autos. Vorerst bleibe ich deshalb bei meiner Empfehlung von max. 5 A für die Sicherung.
     
Thema:

Dauerplus vs Ecomodus- 12V Buchse und Radio

Die Seite wird geladen...

Dauerplus vs Ecomodus- 12V Buchse und Radio - Ähnliche Themen

  1. Fensterheber von geschaltetes Plus auf Dauerplus umbauen ;-)

    Fensterheber von geschaltetes Plus auf Dauerplus umbauen ;-): Also wenn andere sich hier um unwichtige Sachen kümmern beschäftige ich mich mal mit wichtigen dingen rund um den NV200 :zwink: Habe endlich...
  2. Dauerplus auf Zigarettenanzünder legen

    Dauerplus auf Zigarettenanzünder legen: Hallo, ich möchte Dauerplus auf den Zigarettenanzünder legen, falls möglich ohne zusätzliche Kabel zu legen. Anhand der Schaltpläne denke ich...
  3. Neue Steckdose für Dauerplus

    Neue Steckdose für Dauerplus: Zufällig im Discounter für 15€ diese Doppelsteckdose (2xSteckdose, 1x USB) von AEG erstanden. Wenn man wie ich gerade keinen Bock hat alle...
  4. Bordsteckdose am Sitz auf Dauerplus umrüsten

    Bordsteckdose am Sitz auf Dauerplus umrüsten: Da keine der beiden Bordsteckdosen über ein Dauerplus verfügt will ich die Dose am Sitz gern auf Dauerplus umstellen um damit man auch mal eine...