Combo kaufen . Was beachten?

Dieses Thema im Forum "Opel Combo" wurde erstellt von stocki, 13. Mai 2015.

  1. stocki

    stocki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin auf der Suche nach einem Combo. Die gibt es ja wie Sand am Meer.

    Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, worauf ich achten muss, wenn ich mir so Ultra-Praktisches Auto zulegen will?

    Ist Gas wirklich eine gute Idee? Wenn ja welche Rückrufaktionen von Opel gab ist bei den Baujahren um 2005?

    Da ich nicht soviel Plan von Autos habe wär es echt Super ein paar kleinere Tipps zu bekommen.

    Vielen Dank!!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Bei gebrauchten Combos muss man unterscheiden. Der aktuelle Opel Combo D (seit 2011) ist ein Fiat-Derivat, davor waren es noch „echte“ Opel, die vom Kadett (Combo A) oder vom Corsa (Combo B und C) abstammten. Baujahr 2005 ist Combo (Corsa) C und technisch ausgereift (erstes Baujahr war 2001), aber qualitativ nicht immer problemlos. Ab dem Baujahr 2003 (Facelift) gab es einige Veränderungen. Seit Anfang 2007 wurde der Combo im spanischen Zaragoza („Saragossa“) produziert (vorher in Portugal) und ist seitdem qualitativ hochwertiger. Ich würde keinen vor Bj. 2007 kaufen, wenn er noch ein Weilchen halten soll.

    Generelle Probleme gibt es beim Combo C ab Bj. 2007 meines Wissens nach nur mit den Schiebetürschienen, bei denen die Kunststoffummantelung wegbröselt, was die Laufruhe beim Öffnen stört (wie bei meinem), aber nicht die Funktion beeinträchtigt, sowie beim Lenkgetriebe, das bei Langsamfahrt auf Kopfsteinpflaster bzw. Querfugen klappert. Letzteres kann durch ein Repairkit behoben werden — muss aber nicht, denn es ist nur ein Komfortproblem, kein technisches. Es klappert eben, aber es nutzt sich nichts ab oder geht kaputt. Ich habe das Repairkit bei meinem auch noch nicht einbauen lassen. Die Schiebetürschienen aus Aluminium kann man von ihrer Kunststoffummantelung gänzlich befreien (ist aufwändig, aber effektiv) und konservieren oder es so lassen, wie es ist. Sieht nur nicht schön aus.

    Rückrufaktionen sind mir keine bekannt. Steuerersparnisse für gasbetriebene Fahrzeuge sollen aber wohl bald auslaufen, habe ich irgendwo gelesen (2017/18? — ist keine gesicherte Angabe).

    Beim gasbetriebenen Combo CNG rosten die Gasbehälter, was aber nicht an den Behältern selbst liegt, sondern an deren Aufhängung (die rostetn und dann die Behälter angreifen). Dann muss man die Behälter (teuer) ersetzen lassen oder man erwischt ein relativ gut erhaltenes Exemplar und trifft sofort umfangreiche Vorsorge, wie unser User Sahib in seinem Thread zur Rostvorsorge beschreibt.
     
  4. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Bei gebrauchten Combos muss man unterscheiden. Der aktuelle Opel Combo D (seit 2011) ist ein Fiat-Derivat, davor waren es noch „echte“ Opel, die vom Kadett (Combo A) oder vom Corsa (Combo B und C) abstammten. Baujahr 2005 ist Combo (Corsa) C und technisch ausgereift (erstes Baujahr war 2001), aber qualitativ nicht immer problemlos. Ab dem Baujahr 2003 (Facelift) gab es kosmetische Veränderungen. Seit Anfang 2007 wurde der Combo im spanischen Zaragoza („Saragossa“) produziert (vorher in Portugal) und ist seitdem vor allem an der Karosse qualitativ hochwertiger (Rostvorsorge, Lack, Toleranzen). Ich würde keinen vor Bj. 2007 kaufen, wenn er noch ein Weilchen halten soll.

    Generelle Probleme gibt es beim Combo C ab Bj. 2007 meines Wissens nach nur mit den Schiebetürschienen, bei denen die Kunststoffummantelung wegbröselt, was die Laufruhe beim Öffnen stört (wie bei meinem), aber nicht die Funktion beeinträchtigt, sowie beim Lenkgetriebe, das bei Langsamfahrt auf Kopfsteinpflaster bzw. Querfugen klappert. Letzteres kann durch ein Repairkit behoben werden — muss aber nicht, denn es ist nur ein Komfortproblem, kein technisches. Es klappert eben, aber es nutzt sich nichts ab oder geht kaputt. Ich habe das Repairkit bei meinem auch noch nicht einbauen lassen. Die Schiebetürschienen aus Aluminium kann man von ihrer Kunststoffummantelung gänzlich befreien und anderweitig konservieren (ist aufwändig, aber effektiv) oder es so lassen, wie es ist. Sieht nur nicht schön aus.

    Rückrufaktionen sind mir keine bekannt. Steuerersparnisse für gasbetriebene Fahrzeuge sollen aber wohl bald auslaufen, habe ich irgendwo gelesen (2017/18? — ist keine gesicherte Angabe).

    Beim gasbetriebenen Combo CNG rosten die Gasbehälter, was aber nicht an den Behältern selbst liegt, sondern an deren Aufhängung (die rosten und dann die Behälter angreifen). Dann muss man die Behälter (teuer) ersetzen lassen oder man erwischt ein relativ gut erhaltenes Exemplar und trifft sofort umfangreiche Vorsorge, wie unser User Sahib in seinem Thread zur Rostvorsorge beschreibt.
     
  5. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Bei gebrauchten Combos muss man unterscheiden. Der aktuelle Opel Combo D (seit 2011) ist ein Fiat-Derivat, davor waren es noch „echte“ Opel, die vom Kadett (Combo A) oder vom Corsa (Combo B und C) abstammten. Baujahr 2005 ist Combo (Corsa) C und technisch ausgereift (erstes Baujahr war 2001), aber qualitativ nicht immer problemlos. Ab dem Baujahr 2003 (Facelift) gab es kosmetische Veränderungen. Seit Anfang 2007 wurde der Combo im spanischen Zaragoza („Saragossa“) produziert (vorher in Portugal) und ist seitdem vor allem an der Karosse qualitativ hochwertiger (Rostvorsorge, Lack, Toleranzen). Ich würde keinen vor Bj. 2007 kaufen, wenn er noch eine Weile halten soll.

    Die Frage, ob es ein Benziner, Diesel oder Gasfahrzeug sein soll, hängt unter anderem (Steuer, Versicherung) von der jährlichen Kilometerleistung ab. Bei einem Erstfahrzeug ist diese Frage kaum zu beantworten. Hattest Du schon Autos? Ein paar Informationen zu Deinem bisherigen Fahrerleben/Fahrprofil und zum geplanten Einsatzzweck könnten bei der Beantwortung dieser Fragen helfen.

    Generelle Probleme gibt es beim Combo C ab Bj. 2007 meines Wissens nach nur mit den Schiebetürschienen, bei denen die Kunststoffummantelung wegbröselt, was die Laufruhe beim Öffnen stört (wie bei meinem), aber nicht die Funktion beeinträchtigt, sowie beim Lenkgetriebe, das bei Langsamfahrt auf Kopfsteinpflaster bzw. Querfugen klappert. Letzteres kann durch ein Repairkit behoben werden — muss aber nicht, denn es ist nur ein Komfortproblem, kein technisches. Es klappert eben, aber es nutzt sich nichts ab oder geht kaputt. Ich habe das Repairkit bei meinem auch noch nicht einbauen lassen. Die Schiebetürschienen aus Aluminium kann man von ihrer Kunststoffummantelung gänzlich befreien und anderweitig konservieren (ist aufwändig, aber effektiv) oder es so lassen, wie es ist. Sieht nur nicht schön aus.

    Rückrufaktionen sind mir keine bekannt. Steuerersparnisse für gasbetriebene Fahrzeuge sollen aber wohl bald auslaufen, habe ich irgendwo gelesen (2017/18? — ist keine gesicherte Angabe).

    Beim gasbetriebenen Combo CNG rosten die Gasbehälter, was aber nicht an den Behältern selbst liegt, sondern an deren Aufhängung (die rosten und dann die Behälter angreifen). Dann muss man die Behälter (teuer) ersetzen lassen oder man erwischt ein relativ gut erhaltenes Exemplar und trifft sofort umfangreiche Vorsorge, wie unser User Sahib in seinem Thread zur Rostvorsorge beschreibt.
     
  6. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Schau dir mal genau die Federn an.Die brechen gerne.Bei meinem 2005 er sind mittlerweile alle neu.!


    Gruß Holger
     
  7. Sahib

    Sahib Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Janosch hat schon die wichtigsten Punkte angesprochen.
    Ich bin mal so frei den Erdgas-Part zu ergänzen:

    Wir sind mit unserem Erdgas Combo seit knapp 70.000 km sehr zufrieden. Technische Defekte gab es an der Gasanlage bisher keine (bis auf die von Janosch schon angesprochenen Gasflaschen, welche jedoch nach 7 Jahren auf 100% Kulanz ersetzt wurden). Aktuell liegen wir bei ca. 5€ "Spritkosten" je 100km.
    Es gab anfangs einige Rückrufaktionen. Die genauen Angaben, welche Baujahre betroffen waren findest du z.B. im sehr guten Erdgasfahrerforum (Tante Google weißt den Weg). Ich persönlich würde auch ein Fahrzeug nach der Modellpflege empfehlen, da bei dieser Gelegenheit auch Details am Gasmotor geändert wurden (94 statt 97 PS, Ölabscheider nachgerüstet).

    Bezüglich der Steuervergünstigung stimmt Janosch Aussage, allerdings steht im aktuellen Koalitionsvertrag, dass die Vergünstigung verlängert werden soll (siehe mein Blogbeitrag zu Thema)
     
  8. #7 Ruhrpott-Combo, 20. Mai 2015
    Ruhrpott-Combo

    Ruhrpott-Combo Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Mein Erdgas-Combo ist vom Herbst 2006 und meine Flaschen sind bei 127 000 km noch tiptop in Ordnung.
    Auf Garantie wurde einmal die vordere Lambdasonde gewechselt und das Betankungsventil. Später noch mal bei einem Rückruf ("Produktverbesserung") die elektrischen Schalter von den Flaschenventilen. Und dann noch einmal auf eigene Kosten die vordere Lambasonde.

    Ansonsten nur Verschleißteile wie Stoßdämpfer und Bremsscheiben und -beläge.

    Bin hochzufrieden mit meinem praktischen Auto. :)

    Ansonsten sind hier im anderen Fachforum ganz oben auch Rückrufe dokumentiert:
    http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewforum.php?f=4

    Grüße,
    Ruhrpott-Combo
     
  9. stocki

    stocki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ja sau cool! Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde sie aufjedenfall beachten bei meiner Suche =) Wenn ich ein paar Kandiaten habe schreibe ich nochmal =)
     
  10. #9 logicalman, 29. Mai 2015
    logicalman

    logicalman Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    falls es ein gasbetriebener sein soll ...

    hatte mir (wie gerade wegen zu langer to do-Liste für neu TÜV Ersatz her musste) einen Combo C mit LPG-Nachrüstung angeschaut:
    Motor hat (v.a. bei niedriger Drehzahl) "genagelt" wie ein Diesel
    --> evtl. Ventile runtergebrannt/kurz vor dem finalen Motorschaden?

    ach ja, und bei einem anderen Fahrzeug (auch mit 3 Kubikmeter Platz hinten, aber kein Opel) ebenfalls mit LPG-Nachrüstung war die Anlage nicht in die Papiere eingetragen
    --> hätte wohl beim zeitnah fälligen TÜV-Termin ein Problem gegeben ;-)
     
  11. #10 Michael(MZ), 15. Juni 2015
    Michael(MZ)

    Michael(MZ) Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
  12. #11 helmut_taunus, 16. Juni 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    an Michael (MZ) : Bei mir geht der Link nicht, kein Fahrzeug, nur ein Anmeldebildschirm
    Matula sagt, es sollte dieser Wagen sein : mobile 208887570
     
  13. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Helmut, Du musst den Link um die angehängten persönlichen Daten kürzen, dann klappt es mit der Anzeige des Fahrzeugs. Etwa so: Opel Combo 1.4 Twinport Edition bei mobile.de

    Das gilt natürlich auch für Michael als Anregung für zukünftig eingestellte Links.

    Ist allerdings kein CNG, sondern ein Benziner.
     
  15. #13 lambdaman78, 16. Juni 2015
    lambdaman78

    lambdaman78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab mir gerade einen Opel Combo D Bj.2012 gekauft, also den Doblo.
    Gibt es zu dem schon Tipps und Ratschläge?

    Genau handelt es sich um den Opel Combo Tour mit 1,6l Diesel 105PS
    EZ 01/2012, Voführwagen mit 20.000 km auf dem Tacho.
     
Thema:

Combo kaufen . Was beachten?

Die Seite wird geladen...

Combo kaufen . Was beachten? - Ähnliche Themen

  1. Kaufentscheidung Opel Combo

    Kaufentscheidung Opel Combo: Hallo Opel Combo Spezialisten, will mir einen älteren Combo zulegen und hab aktuell zwei Fahrzeuge zur Auswahl: Einen Benziner 2003 87PS ca....
  2. Umbau für Opel Combo 2005 zu verkaufen

    Umbau für Opel Combo 2005 zu verkaufen: Liebe Gemeinde, vor unserem Urlaub habe ich hier viele interssante Ideen gefunden und bin daher auf die Idee gekommen einen Hundfänger umzubauen....
  3. Combo Campingausbau zu Verkaufen

    Combo Campingausbau zu Verkaufen: Hallo zusammen, ja der zweite Betrag nun von mir und schon geht´s um das Verkaufen. Im Vorstellungsthread habe ich bereits erwähnt das ich/ wir...
  4. Suche: Dachträger Opel Combo - leihen oder kaufen

    Suche: Dachträger Opel Combo - leihen oder kaufen: Hallo zusammen, nachdem ich heute einen Großteil meiner Zeit damit verbracht habe, Dachträgersystematiken zu verstehen, kam mir die Idee, auch...
  5. Opel Combo Bj.05 zu verkaufen!

    Opel Combo Bj.05 zu verkaufen!: [IMG] Der hier: http://www.hochdachkombi.de/viewtopic.php?t=25 Rund 85.000 Kilometer gelaufen. VB liegt bei 5500 Euro. Forumsmitglieder haben...