Campingbox Befestigung am Boden

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von woifi9055, 15. März 2016.

  1. #1 woifi9055, 15. März 2016
    woifi9055

    woifi9055 Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe mir eine Box a la Amdro gebaut und stehe nun vor der Frage wie ich diese befestigen soll. Weiss jemand wie es beim Original ist - das sieht man leider auf keinem der Produktvideos - anscheinend wird die Box nur reingestellt. Das wäre mir aber zuwenig.
    Meine Herangegehensweise wäre nun eine Hakenschraube http://cdn1.doitgarden.ch/medias/sys_master/zoom/7/e/e/c/id_10057865592862_zoom.jpg gewesen die ich mit einer Hülsenmutter http://www.moebelbeschlaege-shop.de.../196D/6589/C9CA/B01C/1A65/D9A5/00012242_0.jpg von oben befestige. Fürchte jedoch dass das eine Spielerei wird bis die Mutter greift. Ich will ja dass die Platte oben bündig bleibt.
    Stehen wird die Box in einem Tourneo Connect. Vielleicht hat hier schon jemand eine Lösung.
    Nach kompletter Fertigstellung werde ich die Box hier natürlich auch vorstellen.
    Danke Wolfgang
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. caddylac

    caddylac Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Re: AW: Campingbox Befestigung am Boden

    Die Amdro wird meines Wissens nach nur leicht an der Innenverkleidung verklemmt, eher Klappersicherung ;-)
    Ansonsten hält sie wohl nur die Rückbank.
    Der Rest hängt von der Lage der Ösen bei Dir und dem Platz ab. Am Besten wären Aufnahmen für Zurrgurte, auch weniger frickelig als ein Gewinde. Und so eine M5/M6 Hakenschraube hält meine ich auch nicht viel. Dann lieber Schäkel aus dem Marinebedarf.
    Meine Box hat ziemlich dicke L-Profile, die an der Box verschraubt sind und vorn geschlitzt über die Zurröse kommen. Die wird quasi durchgesteckt und durch einen ziemlich dicken Splint gesichert (Bolzen etwa 1cm dick). Würde bei einem Unfall wohl auf Druck belastet und die Box in Drehung versetzen, weshalb ich zusätzlich zu der Sitzbank noch das Gepäcknetz davor habe. Ist dann schnell abgenommen...
    Aber ich habe ein anderes Auto und eine andere Box, also eher nur als Idee geeignet...
     
  4. Comeo

    Comeo Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Wolfgang,

    ich plane auch gerade meine Box für meinen Ford Grand Tourneo Connect.
    Hinten sind bei mir zwei Ösen die senkrecht im Fußboden eingelassen sind. Diese will ich nutzen um meine Box 60cm(h)x119cm(b)x25cm(t) zu befestigen.
    1. Idee:
    Dickes Flacheisen das man beim einbauen gleich unter die Ösen schieben kann. Das Flacheisen mit zusätzlich Eisen in der Box verschrauben.
    2. Idee:
    In die Box über den Ösen von Connect Öffnungen machen und dann mit einen Art Haken und Schrauben diesen dann mit Box verbinden.

    Eine Zeichnung habe ich dazu noch nicht, da das alles noch im Kopf steckt.
     
  5. #4 helmut_taunus, 15. März 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    auf einem Amdro Bild sind hinten die Oesen des Tourneo Connect nicht verwendet. klick. Es kann natuerlich sein, dass diese Aufnahme nur zur Schau gemacht wurde.
    Bei anderen Bildern sieht man, im alten Berlingo, vorn an der Box kann zur Seite hin Gewinde rausgedreht werden, um die Box seitlich im Fahrzeug zu verspannen. Auch dieses Bild https://youtu.be/ESxNPYVVbZc?t=156
    Ansonsten reicht die Box doch bis an die hintere Sitzbank, speziell an der Bodenplatte.
    .
    Generell, zur Ladungssicherung ist nicht massiv Eisen das Beste, sondern Nylonbaender. Man kann sie recht fest spannen und dennoch geben sie im Millimeterbereich federnd nach, Dehnen ist besser als Brechen.
    Gruss Helmut
     
  6. hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    ... was auch so manches Knartz- und Knirschgeräusch vermeidet.

    ich habe meine Boxen mit Haken-Zurrbändern (Beispiel) verspannt und genieße es, dass nichts klappert und knirscht. Wobei ich nur einen Teil des Systems nutzte und die Ratschen fest mit den Boxen verschraubte.
     
  7. Toby87

    Toby87 Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr alle die Kisten fixiert? Ich habe aus Platzgründen meine halbfertige Kiste (unfixiert) im Kofferaum liege und bisher hat sich da noch nichts bewegt. Wohin sollte es auch bei eingebauter Rücksitzbank. Knartschen oder klappern tut im Moment auch noch nichts, wobei meine Kisten mit Autoteppich bezogen sind, was wahrscheinlich auch ein bisschen was wegdämpft.

    Seitlich habe ich die Kiste etwas unterdimensioniert um sie leichter hinein und heraus zu bekommen, den seitlichen Raum nutze ich als Lagerraum für z.B. einen Regenschirm und Reserveöl, das hilft dann auch gleich gegen seitliches verrutschen.

    Wenn ich die Kiste befestigen sollte, dann würde ich auf jeden Fall versuchen die Zurrösen mit einzubinden statt das Auto mit Bohrlöchern zu verschandeln... sollte, wenn man sich die Bilder anschaut doch zumindest gegen verrutschen in Fahrtrichtung recht einfach gehen.

    Ich stehe allerdings auch noch vor einem Befestigungsproblem, ich habe die Kiste 3-geteilt damit sich der Tisch und die Sitzbänke getrennt herausnehmen lassen (um auch draußen eine Sitzgelegenheit zu haben). Leider hat die Küchenkiste gewisse Gleichgewichtsprobleme wenn ich die volle Schublade öffne. Das hab ich wohl vorher nicht ganz durchdacht, oder besser ich habs befürchtet aber gehofft das es anders kommt. :oops:
    Da werde ich mir wohl auch eine Befestigung mit einem Zurrband und den Ösen hinter der Rücksitzbank basteln um die Kiste am Boden zu halten.
     
  8. caddylac

    caddylac Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Meine ist fixiert und klappert nicht. Bleibt aber auch immer drin. Ich tausche nur Euroboxen innerhalb der Kiste je nach Bedarf.
     
  9. Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Habe mein mit Klettbinder an den Zurrösen befestigt. Würde gerne Fotos zeigen, weis aber nicht wie es funktioniert :confused:
     
  10. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Leute, stellt Eure Boxen auf die Waage und überlegt dann:
    Beladen z.B. 50 kg. Macht bei 20g (das sind nur 36 km/h) bereis eine Tonne! Klettband ist an sich ne tolle Idee, aber als Ladungssicherung ein Scherz.
    2 vernünftige Hakengurte, dann habt Ihr und evtl Eure Kinder ne Chance. Sind schnell entfernt, wenn Ihr steht und man reist mit viel besserem Gefühl.
    Richtig befestigt kannste das Auto an der Ladungssicherung aufhängen, Alles Andere ist Murks.

    Das größte Manko bei praktisch allen Campingboxherstellern, die Rückbank ist nicht für solche Lastaufnahmen gedacht.
    Mindestens jedoch die Sicherheitsgurte zumachen!
     
  11. Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Meine Klettbinder sind 25x160mm und die Box wird an 4 Punkten mit den Ösen befestigt.
    Das müßte doch reichen????

    Gruß
    Mike
     
  12. Aradraug

    Aradraug Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mike, das reicht nicht.
    vielleicht noch bei kleinen querbewegungen in einer kurve, aber bei ner Autobahnabfahrt is meine Box schon durch Kofferraum gewandert und sie war mit seil und gutem knoten gesichert. Seit dem hab ich n spanngurt dafür. Nächste box wird auch wieder so befestigt werden. Mit zusätzlichen spannschrauben und untergelegtem antirutsch
     
  13. woifi9055

    woifi9055 Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal
    @comeo das hört sich ähnlich meiner lösung an, wieder das problem die befestigung von unten blind in die löcher, etc einzufädeln. meine abmessungen sind übrigens 118*34 - da hat man dann eine linie mit den geklappten sitzen. mit 119 bist du auch sehr am limit. ich habe mit 15mm siebdruck gebaut da kommt man dann auf ein Innenmass von 31cm Höhe (Bierkiste 30cm - passt)
    @helmut da die amdro box flexibel für viele fahrzeuge ist kann man die box viel weiter einschieben, bei meiner individuellen connect lösung steht die box sicher 5cm weiter hinten und verdeckt die Ösen.
    @zoom wahrscheinlich sind zurrösen wirklich die bessere lösung, aber man will ja anfangs die optisch optimale lösung bis man sich vom praktikablen überzeugen lässt. Mit beschleunigungswerten will ich gar nicht zum rechnen anfangen, über 50kmh hält wahrscheinlich gar nix, aber meinen kleinen beifahrern auf der rücksitzbank zuliebe will ich auch keine lösung die die rückbank als rückhaltesystem nutzt.

    Ich werde nun noch versuchen - wenn es leicht geht - das gewinde der Originalösen zu verwenden sondst wirds wahrscheinlich die zurrgurtversion mit zusätzlicher Hakenschraube um einfach im Campingmodus ein Verrutschen zu verhindern, es ist nämlich die glatte Siebdruckseite unten und die rutscht.
    Grüsse
     
  14. Comeo

    Comeo Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Wolfgang,

    Du hast etwas mehr Platz bei nur 5 Sitzen im kürzeren connect. Daher komme ich nur auf 25cm.
    Anbei mal ein Skizze die ich mir nach den Einwänden hier mal eben kurz gezeichnet habe. Ohne alles genauer auszuführen, sollte das leicht und sicher einbaubar sein und die Kiste davor abhalten nach vorne zu wollen. Die Ösen sind ja Befestigungspunkte vom Auto.
    [​IMG]
     
  15. Comeo

    Comeo Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Zur Zeichnung fällt mir noch ein, das ein Rundstab auch noch vor dem Loch zur Öse befestigt sein sollte und die Stäbe natürlich so lang sind wie die fächer breit. So wird die Last gleichmäßiger verteilt. Die Aufnahme der Rundstäbe brauch man natürlich 2 pro Stab.
     
  16. woifi9055

    woifi9055 Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    das gefällt mir sehr gut, ich denke ich werde das mal probieren umzusetzen, was mir gar nicht gefällt sind die gebogenen Bügel in die du die Stifte einhängst, habe mal meine ideen aufgezeichnet ich hoffe das funktioniert mit dem Bild. Die Lasche bei der 2. Schlaufe würde ich längermachen um ein einfaches durchfädeln und spannen zu garantieren. Einen Schlitz fräsen (hab übrigens die ganzen boxenverbindungen gefräst, wie amdro) wo durchgefädelt wird und 2 Stahltstifte zum Stecken.


    [​IMG]
     
  17. Comeo

    Comeo Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Habe ja extra geschrieben, das ich nur das aufgemalt habe was mir gerade einfiel bei dem ganzen Input hier.
    Deine Idee mit der einen längeren Schlaufe zum einfädeln und Spannen ist besser als meine Idee. :top: Ich würde nur die Stifte länger machen, damit die Kraft auf so viel Holzfläche wie möglich verteilt wird.
     
  18. #17 helmut_taunus, 16. März 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    bitte bedenken
    .
    Die Befestigungsoesen hinten am Tourneo-Boden scheinen hochgeklappt hoeher als der Boden, sie stehen hervor?
    .
    Bei Befestigungen lediglich Reibschluss zu haben, ist unguenstig, Formschluss waere angemessen.
    (Wem der Unterschied nicht gelaeufig ist, die Befestigung gedanklich etwas lockern, und sie darf nicht auseinanderfallen koennen. Im Auto gibt es staendiges Ruetteln, dazu noch Groessenaenderungen wegen Temperatur, und bei Holz noch wegen Feuchte.)
    Ein Querstift aus Eisen wie oben gemalt muss beiderseits Verdickungen neben dem Band haben, sonst ruettelt er sich seitlich raus.
     
  19. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Such Dir ne Wand und probier es aus, wenn Du es überlebst, spendir ich Dir ne Flasche Korn, ansonsten nen Blechkranz, dann kannste hören, wenns regnet. Ich sag mal, wenn Deine Klettbinder ne Haltekraft von jeweils 50kp bringen, isses schon viel, und halten tun ja nur die beiden in Zugrichtung.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rudi Mentär, 16. März 2016
    Rudi Mentär

    Rudi Mentär Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Alles was da an Boxen, sonstigen Möbeln und Einrichtungsgegenständen im Heckbereich herumlungert, muss richtig, also solide festgemacht sein. Idealerweise heißt das, an der Karosse festgeschraubt. Wehe dem der sich mit seiner Karre überschlägt, und hinten liegt das Zeug lose oder nur notdürftig verzurrt herum. Moderne Karossen halten vieles aus, sind aber genauso machtlos wie die Autos vor 100 Jahren, wenn der Angriff auf die Gesundheit der Insassen quasi von innen kommt.
     
  22. hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Ich hab meinen ersten NV200 durch einen Unfall verloren und zwar einen, der mir keine Chance lies. Beim Durchfahren einer Kreuzung bei grün, wurde ich von einem Rotsünder gerammt und das Auto umgeworfen.

    Natürlich kullerte jede Menge Kleinkram im Fahrzeug umher, aber alle relevanten Teile, wie Zweitbatterie, Werkzeugkoffer usw., blieben an ihren Plätzen. Zwei Geräte, mit jeweils über 50 KG blieben sicher in ihren Zurrbändern und somit unversehrt. Ich war zwar auch in meinem Gurt festgehalten, aber eine am Türgriff angeknackste Rippe, konnte der nicht verhindern.

    Durch solche Unfälle erkennt man eindringlich, welch Unbill auch bei niedrigen Geschwindigkeiten lauert und man eher auf Haltesysteme denn auf sein Glück vertrauen sollte!

    Meine jetzige Camperbox hat sicher, wenn vollbeladen, weit über 100 KG und da verlasse ich mich nicht auf trügerische Sicherheit. Und für meine Partnerin, ist mir kein Risiko zu klein.
     
Thema:

Campingbox Befestigung am Boden

Die Seite wird geladen...

Campingbox Befestigung am Boden - Ähnliche Themen

  1. Campingbox / Chuckbox für NV 200

    Campingbox / Chuckbox für NV 200: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Jetzt ist sie endlich fertig. Die selbst gebaute Campingbox für den Nissan NV 200. Angefertigt nach...
  2. Unser NV200 Evalia mit Campingbox

    Unser NV200 Evalia mit Campingbox: Hallo Hochdachkombi-Camper, unser Ausbau hat die erste Stufe erreicht: Fertig ist: - Campingkiste, wo die Kiste im Normalbetrieb drinnen bleiben...
  3. Verkaufe: Campingbox für Combo C

    Verkaufe: Campingbox für Combo C: Hallo, da ich an der Schulter operiert bin und die Box künftig leider nicht mehr nutzen kann, besser darf....müssen wir uns leider von ihr...
  4. SUCHE Campingbox für Berlingo 3

    SUCHE Campingbox für Berlingo 3: Guten Abend, Werde ab Sonntag ein hoffentlich zufriedener Besitzer eines Berlingo Multispace Selection sein. Da ich das Auto auch zu Übernachten...
  5. Verkaufe QUQUQ-Campingbox

    Verkaufe QUQUQ-Campingbox: Hallo, vor drei Jahren starteten wir unsere ersten Campingversuche im Partner Tepee. Hierfür erwarben wir eine QuQuQ-Box um es uns im Auto bequem...