Campieren mit Hund

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von rookie, 2. Januar 2012.

  1. rookie

    rookie Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    huhu
    wollte mal nachfragen ob es hier auch leute gibt, die ab zu mit ihren vierbeinern campieren gehen
    vor allem interessiert mich natürlich, wie ihr das problem hundebox/schlafplatz gelöst habt

    ich werd mir demnächst den nv200 holen, dort sind die ausgangsbedingungen schon nicht so schlecht
    ideal wäre es halt, wenn die hundebox nur 50 cm breit wäre (=höhe der umgeklappten rückbank), denn dann könnte man die box zum schlafen auf die seite legen und das bett darauf aufbauen (das gleiche mit der 2ten box)

    unser monster ist mittelgroß (widerrist 58cm), ähnlich wie ein dalmi
    aber ich befürchte in einer box von nur 50cm breite (tiefe 73, höhe 68) könnte es ziemlich eng werden
    (wobei bei der höhe oder tiefe ja noch was gehen würde)

    ich werd bei gelegenheit mal kucken wie groß die boxen der hundekumpels so sind, aber vielleicht habt ihr ja schon einige erfahrungen gesammelt

    (..und eventuell auch schon ein paar lustige anekdoten :D )
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bonsaicamper, 2. Januar 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    Auch wir nehmen unsere Hündin - Boxer - mit zum Campen. Bis vor Kurzem hatten wir einen Kangoo mit einer ca 50 cm hohen Campingbox. Unsere Hündin, die in etwa die Größe von eurem Hund hat, hat immer problemlos unter die Liegefläche gepasst und sich in der "höhlenartigen" Umgebung sogar recht wohlgefühlt. Sie ist auch morgens keineswegs quengelig, sondern wartet geduldig, bis wir's aus dem Bett schaffen, obwohl Geduld sonst nicht gerade eine Stärke von ihr ist. Eine gewisse Enge stört die meisten Hunde nicht, solange das "Rudel" zusammen ist.

    Jetzt haben wir uns einen Nissan Evalia angeschafft. Auch in dieses Auto werde ich einen Ausbau mit einer 50 cm hohen, ausklappbaren Liegefläche einbauen, unter der unser Hund schlafen wird. Eine - faltbare - Hundebox haben wir zwar sonst im Auto. Die werden wir allerdings nicht zum Campen benutzen. Mit 58 cm Höhe ist sie zu hoch, um unter die Liegefläche zu passen. Entweder wir kaufen uns eine neue Box mit 50 cm Höhe oder aber wir nehmen gar keine mit. Bisher ging's beim Campen auch immer ohne.
     
  4. rookie

    rookie Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    hey danke, das klingt schon mal nicht schlecht :)

    wegen der sicherheit möchte ich, wenn wir fahren, unbedingt eine stabile hundebox
    wahrscheinlich werd ich die auch hinter die rückbank befestigen, nicht direkt ans heck (falls jemand uns hinten rein knallt..)

    zum schlafen allerdings wird es bei uns etwas anders aussehen: zu hause hat die töle die couch fest im griff und wir werden uns glücklich schätzen, wenn wir nicht in die höhle unters bett müssen :mrgreen:
     
  5. #4 bonsaicamper, 2. Januar 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    Als Sicherung werden wir dann vermutlich ein Sicherheitsgeschirr an ein Gurtschloss ankoppeln. Dann freut sich das kleine Biest, dass es doch mal auf die Rücksitze darf :)
     
  6. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Im NV200 ist das die beste Lösung - der mittlere Gurt der Rückbank befindet sich ja in der Dachmitte - ran ans Geschirr mittels Karabinerhaken und schon kann sich der Hund ohne verheddern auf der Rückbank oder auf der gesamten Bettfläche frei bewegen.Klappt super.
     
  7. rookie

    rookie Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    hey
    momentan (wenn ich nicht unser hundeauto zur verfügung hab) fährt der hund auch noch manchmal mit auf dem sitz, gesichert mit nem gurt (+brustgeschirr)
    seitdem ich allerdings den adac-test gesehen hab, fühl ich mich nicht mehr wohl dabei
    hier 2 links dazu
    (adac-video funkt bei mir nicht mehr, die videos auf der öamtc-seite sind aber ziemlich krass :mhm: )

    http://www.adac.de/infotestrat/tests/cr ... tabid=tab2
    http://www.oeamtc.at/?id=2500,1129779&f ... backlink=0

    hund in einer stabilen box, box seitlich aufgestellt, gegen einen sitz, soll anscheinend eine der sichersten varianten sein

    anscheinend :confused:
     
  8. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Ja mei, ist halt die alte Frage: Was geht dem Hundebesitzer beim Unfall als erstes durch den Kopf? Sein vierbeiniger Liebling!

    Ladungssicherung ist einfach das Allerwichtigste!

    Übrigens stellt sich die Frage nach Camping mit Hund für viele meiner Berlingo Besitzer nicht wirklich: Frauchen und Herrchen oben, Hund(e) parterre.
    Aber bis dahin isses noch weit
     
  9. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Also die Videos schön und gut, aber das bei allen Anbietern jetzt gleich das teil aus dem Gurtschloss fliegt kann ich so nicht glauben. Das müßte ja bei den Personengurten sonst auch passieren....
    Ich habe einen teuren/belastbaren Karabiner an die Gurtzunge (Mittelgurt aus dem Dach ) gehängt und ein Art Bersteigerbrustgeschirr für den Hund (damit kann man Ihn auch abseilen) - hatte dieses Jahr schon 2 Notbremsungen damit - der Hund war immer sicher im Geschirr und wurde sofort vom Gurt gestoppt ohne nach vorn zu fliegen.
     
  10. dolly

    dolly Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    ich hab meinen Berli so umgebaut, dass ich eine Schlaffläche von 85x 180 habe, daneben ist locker Platz für ne hundebox. oder bei mir steht der einzelne Rücksitz (zweierbank ist raus) da kann sich auch ein Hund gut drauf zusammenrollen. ich hab im Berlig schon 1 Woche mit 3 Hunden (20kg, 8kg 10kg ) geschlafen :) ging prima :)
     
  11. rookie

    rookie Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    das wär natürlich auch ne alternative: nicht die ganze fläche "zubetten" :idea:
    sobald man aber zu 2 dosenöffnern im auto übernachten möchte, kommt man da aber wahrscheinlich nicht dran vorbei
    ausser man schläft aufeinander (was bei uns [​IMG] aber unter umständen zu engpässen führen könnte :mrgreen: )

    übrigens:
    ich hatte neulich die doppelbox einer hundebekannten unter die lupe genommen:
    50cm breite würden für unser monster problemlos reichen was ich schon mal gut finde :rund:
     
  12. #11 helmut_taunus, 24. Januar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Guter Ansatz. Etwas mehr ins Detail.

    Innenlaenge
    ------------------
    Im NV200 ist die Innenlaenge ca 270 cm und damit deutlich mehr als ein Bett braucht. Somit bleibt fuer den Hund etwas uebrig.
    Wie gestalten? Bettenbau hinten, Hund auf Vordersitze.
    Bettenbau ueber Vordersitze, Hund(-ebox) hat hinten noch Platz. Stichwort Drehsitzkonsolen.

    Das Folgende allgemein fuer alle HDK:
    Breite
    ----------------
    Bei Einzel-Bett kein Thema, Hund neben Bett.

    Hoehe
    --------------
    Bettenbau hoch genug dass Hund darunter uebernachten kann.
    Mensch quetscht sich schlafend unter das Dach
    Mensch entdeckt das Hochdach
    Mensch entdeckt das Klappdach
    Mensch entdeckt das Dachzelt
    das von unten begehbare Dachzelt http://www.private-reisetipps.de/Berlin ... 6_31_1.JPG

    Aussenzelt
    ------------
    Mensch schlaeft im Aussenzelt (Position "Bodenbrueter") und Hund bewacht das Auto von innen.

    Heckklappenzelt
    ------------------
    wie Aussenzelt, aber naeher beisammen.

    Gruss Helmut
    wer satire entdeckt darf sie behalten
     
  13. #12 bonsaicamper, 24. Januar 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    So weit kommt's noch, dass ich im Aussenzelt auf dem Boden schlafe, während mein Hund es sich im Auto, am Besten noch mit Standheizung und nem Napf voll Bier gemütlich macht!

    Ich seh' schon: Helmut ist ein echter Hundefreund :zwink:
     
  14. #13 helmut_taunus, 24. Januar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Genau, die Zeile unter dem "gruss helmut" hast Du aber gesehen?
     
  15. #14 bonsaicamper, 24. Januar 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    Ich hab grad meine Lesebrille nicht auf. :lol:

    Wenn Du uns schon so einen schönen Ball zuspielst, dürfen wir ihn doch zurückspielen, oder?
     
  16. rookie

    rookie Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    versteh gar nicht wie du das meinst [​IMG]

    das geht ja gar nicht [​IMG]
    die töle muss natürlich mit uns unter die decke [​IMG]
     
  17. #16 helmut_taunus, 25. Januar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Re: ebenso Mopped

    Ich denke an den ambitionierten Motorradfahrer, findet knapp eine trockene Unterstellmoeglichkeit fuer sein Mopped und legt sich nachts mit dem Schlafsack nebendran in die Wiese bei Regen.
     
  18. minimax

    minimax Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Alternativ:Einen kleineren Hund anschaffen,dann gibt es keine Probleme.
    Mein Jack-Russel-Terrier paßt mit in den Schlaffsack. :D
     
  19. #18 helmut_taunus, 26. Januar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    so ein Design
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rookie

    rookie Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    demnächst sollten bei uns die hundeboxen fabriziert werden
    ich bin mir noch nicht 100% sicher ob meine lösung so doll ist

    hier mal wie ich mir das gedacht habe: die 2 boxen kommen für den alltag hinter den fahrersitz
    1te frage: glaubt ihr man kann die 2 boxen gut mittels zurrgurt befestigen? gibt es genügend andockstationen? (die mittlere sitzreihe fliegt raus)

    zur info: ich hab jetzt mal 2,04m länge und 1,22m breite (= abstand zwischen den radkästen) als ausgangsbasis genommen. bei den schiebetüren ist aber noch etwas mehr platz?
    2te frage: wisst ihr wieviel genau?

    wenn's dann auf tour geht, werden die HOL-kisten eingepackt
    das sieht dann in etwa so aus (braun=HOL, rot=boxen)

    [​IMG]

    zum schlafen werden die hundeboxen dann getippt und man bekommt (zb) folgende fläche (orange=boxen liegend, breite wird zur höhe):

    [​IMG]

    das problem das ich spontan hab:
    drehsitze sind unterwegs!
    wenn ich die boxen so wie auf dem ersten bild stehen habe wird das wohl nix mit gedrehtem beifahrersitz oder?
    respektiv wieviel müsste ich in der länge der boxen kürzen, dass es passen würde und die füsse ausstrecken kann
    (oder anders gefragt: wie sind die maße beim evalia in höhe der mittleren sitzreihe eigentlich genau?)

    ich hab 0 hdk-camping-erfahrung, an was sollte ich noch denken?

    fragen über fragen

    freu mich jetzt schon auf eure vorschläge :rund:

    *edit (neue info)
    ACHTUNG:
    meine ausgangsmaße sind die vom transporter (ohne verkleidung)
    im evalia hat man aber nur +-1,20m zwischen den radkästen.
    die höhe der boxen darf also nur 70cm sein! (oder etwas kleiner)

    edit 2:
    verdammt, auch die länge klappt nicht mehr mit den neuen maßen (1,78 m) :oops:
     
  22. rookie

    rookie Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Campieren mit Hund

Die Seite wird geladen...

Campieren mit Hund - Ähnliche Themen

  1. 2+Hund: welcher HDK?

    2+Hund: welcher HDK?: Hallo zusammen, meine Freundin und ich wollen uns einen gebrauchten Hochdachkombi zulegen, allerdings wissen wir noch nicht so recht welches...
  2. Nissan Evalia 4-Bett-Mobil: 2 Erwachsene + 1 Kind + 1 Hund

    Nissan Evalia 4-Bett-Mobil: 2 Erwachsene + 1 Kind + 1 Hund: Hallo zusammen, nachdem sich unser Bettausbau bei unseren ersten beiden Urlaubsfahrten mit dem Evalia gut bewährt hat, möchte ich ihn hier...
  3. Unterwegs mit Caddy - 2 Personen + Hund

    Unterwegs mit Caddy - 2 Personen + Hund: Hallo zusammen, seit 2011 sind wir regelmäßig mit einem VW Caddy unterwegs. Unseren bewährten Bettausbau möchte ich nun einmal vorstellen. Die...
  4. Brauche Hilfe, suche Hundegitter für Berlingo

    Brauche Hilfe, suche Hundegitter für Berlingo: Hallo zusammen, ich hoffe sehr ihr könnt mir helfen. Wir haben uns einen Berlingo Multispace Baujahr 2010 gekauft. Bekommen wir wahrscheinlich...
  5. Kleinmetall universal Hunde - / Gepäckschutzgitter

    Kleinmetall universal Hunde - / Gepäckschutzgitter: Moin, ich verkaufe ein TrafficGard Kopfstützengitter in der Größe L Das geniale Schutzgitter wird ohne bohren sicher an den Kopfstützen...