Bussvorzelt das in 3 Min. aufgebaut ist, das gibts wirklich.

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von ll2ll, 21. August 2008.

  1. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Lange habe ich ein wirklich schnell aufzubauendes Busvorzelt gesucht.
    Mein aktuelles Vorzelt ist nicht schlecht aber das einfädeln der zwei Stangen nervt.
    Außerdem ist es bei Wind kaum möglich das Teil alleine aufzubauen.

    Leider habe ich erst nach meinem Urlaub das "Quechua Seconds Base" gefunden.
    Ich habe aber gleich zugeschlagen und es letztes Wochenende getestet .
    Ich kann nur sagen schneller geht ein Aufbau wohl kaum :rund:
    Hier das Auf/Abbau-Video.
    Quechua Seconds Base Video

    Beschreibung Base Seconds (ohne Boden) 80,-

    Beschreibung Base Seconds full (Mit 2 Vordächern zum andocken. 4 Eingänge incl. Zeltboden) 130,-

    Schlafkabine für Base Seconds 30,-

    Bodenmatte für Base Seconds 8,-

    Hier das ganze Angebot noch mal als nette Flash Seite. Quechua.com

    Ich habe die Preise von Decathlon mit angegeben da die Zelte teilweise überteuert im Netzt angeboten werden.

    UPDATE
    Jetzt gibts das "Base Seconds" sogar als doppelt so große "XL-Version" mit 10m².
    Base-Seconds-XL
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo II2II,

    sieht ja wirklich interessant aus - War auch immer nach der Suche nach einem Schnellaufbauzelt, aber die ich fand, hatten keine Stehhöhe und schienen mir daher als Vorzelt nicht geeignet.

    Bin letzlich beim Drive Van von Vaude gelandet - 7kg leicht, kleines Packmaß, 3000mm Wassersäule und auch schnell aufzubauen. Hab es allerdings noch nicht einem ausgedehnten Praxistest unterziehen können.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Eka, gibt es in HH eigentlich Camping-Geschäfte, wo man sich Vorzelte (z. B. für meinen geplanten Kangoo) ansehen kann?
    Ich kann mir auch noch gar nicht vorstellen, wie so ein Zelt am Auto hinten befestigt wird. Ist es egal, ob das Auto eine Heckklappe oder Klapptüren hat?
    Gruß Wolfgang
    Gruß Wolfgang
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Wolfgang,

    so adhoc kann ich Dir auch keine Campinggeschäfte in HH nennen, die Autovorzelte vertreiben. Aber globetrotter hat ein Autovorzelt im Programm mit Namen
    Easy Camp Venedig Autovorzelt

    Kontaktiere Globetrotter am Wiesendamm doch mal, vielleicht haben die ja dieses oder sogar ein anderes zum Vorführen parat.

    Es gibt ja verschiedene Arten/Qualitäten von Vorzelten. Die einen werden z.b. an der Heckklappe mit Klettband oder Druckknöpfen befestigt, so z.B. von Zooom, VanShower,Ludospace - An-und Abbau gehen wohl ganz fix - Sie sind aber nicht freistehend,d.h. bevor Du den Campingplatz verläßt, mußt Du Zelt abbauen und Camping-Krempel im Wagen verstauen.

    Die anderen sind freistehend und werden mittels Schleuse am Fahrzeug entweder seitlich oder am Heck - mit Klappe oder Flügeltüren - z.B. mit Saugnäpfen am Dach befestigt. Die haben dann schon richtiges Zeltgestänge, der Auf-und Abbau dauert dementsprechend lang und die können auch richtig schwer sein, z.B. das Sprint von DWT wiegt um die 20kg.

    Ansonsten hilft nur, die diversen Online-Angebote der Zelthersteller zu durchforsten und anhand der Bilder sich eine Idee vom "Andockverfahren" (Höhe/Befestigungsart) zu verschaffen. wichtig ist halt nur zu wissen, wofür Du ein Vorzelt möchtest/brauchst (Sichtschutz, mehr Schlafplätze, Rundreisen,längerer Camping-Urlaub am selben Platz,Duschzelt,Umkleidekabine etc.)

    Wenn Du ein nur leichtes Heckzelt brauchst, kontaktiere doch mal Thomas von Zooom. Wenn der demnächst auch den neuen Kangoo köpfen sollte, wird er wohl auch ein Heckzelt anbieten wie er es jetzt ja schon für den Berlingo tut.

    Hier sind mal zwei Beispiele aus dem www. (unter "Caddy") mit am Caddy montiertem
    Hauszelt Nizza 3 als Seitenzelt und dem Drive Van von Vaude als Heckzelt. Letzteres habe ich auch.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  6. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Ich würde mir auf jeden Fall ein Freistehendes Zelt kaufen.

    Meistens reicht aber auch ein einfaches Tarb. ;-)
     
  7. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Hi Eka,
    Schönes Zelt hast du da,
    die 350,- Euro waren mir leider einfach zu viel . :cry: ;-)
     
  8. #7 helmut_taunus, 22. August 2008
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.339
    Zustimmungen:
    40
    Re: Bussvorzelt das in 3 Min. aufgebaut ist, das gibts wirkl

    Hallo,
    kannst Du uns noch ein Bild mit Zelt und Auto zeigen?
    Gruss Helmut
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo II2II,

    Mir eigentlich auch, aber billigere waren/sind in der Regel schwerer (>10kg -20kg) und aufwändiger im Auf- und Abbau (etwa 20-45 Minuten) und alleine kaum zu handhaben. Für Rundreisen kann das dann schon mal ganz schön nervig werden. Und ein freistehendes Zelt sollte es eben auch sein. Wenn ich Dein neues Schnellaufbauzelt mit Stehhöhe auch früher entdeckt hätte, wäre es womöglich auch dieses geworden. Wer weiß.

    Aber ganz so teuer wie € 350 war es nun doch nicht.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  10. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Hi Helmut,
    wenn das Wetter dieses Wochenende mitspielt gehen wir noch`ma im Elsass Campen, dann mach ich auch ein paar Fotos.
    Diesmal wollen wir aber das Zelt mit der Schlafkabine testen.
    Aber ich nehme mal an du willst nur sehen
    wie das Zelt am Auto abschließt.
    Das Zelt hat ja keine "richtige" Schleuse
    aber eben die flexiblen Vordächer die den Eingang zum Auto von oben vor Regen schützen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    grad noch mal erinnert/nachgelesen/wiederentdeckt:

    Das von Yatoo-Concept angebotene Heckzelt ist auch ein Schnellaufbauzelt:

    .

    ... und passt (wie Bett und Kitchenette auch) für alle HDK´s und Nicht-HDK´s und alle anderen Autos - also nicht nur Kangoo.

    http://www.yatoo-concept.com/Yatoo-fr-i ... e_vie.html

    ist 165cm x 210 cm x 240 cm groß
    und wiegt 12kg
    und hat ein Packmaß von 85x10 cm.

    Wer sagt´s denn- es gibt also doch noch was.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  12. Lohkemper

    Lohkemper Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Viel schneller wie herkömliche Busvorzelt scheint mir der Aufbau dieser Zelte aber nicht zu sein. Mit etwas Übung, die für alle Zelte erforderlich ist, gehen die üblichen Zelte auch sehr schnell und sind m.E. vertrauenerweckender.
    Wesentlich preiswerter wie die deutschen Campingausrüster ist bei Vorzelten die Firma Obelink in Winterswejk Holland ( von 130 bis 200€) ggfs mit Schlafzelt.
    Theo
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin, moin,
    hat jemand zufällig eine Ahnung, wo man das Zelt von Yatoo-Concept erwerben kann und was es kostet? Hat jemand vielleicht schon mal dieses Zelt gekauft und im Einsatz? Meine Französischkenntnisse sind gleich Null, und so kann ich leider auch nicht auf der Internet-Seite herausfinden, ob Yatoo die Teile auch europaweit anbietet. Auch der PDF-Flyer nützt wenig, denn eine richtige Preisliste ist das ja auch nicht.

    Danke für Eure Hinweise!

    Viele Grüße
    Jörg
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Jörg,

    am Ende der Broschüre gibt es einen Preis:

    Hinsichtlich Bezugsquellen, einfach mal an-mailen.

    Adhoc Equipements - Village d’Entreprises - ZA des Grandes Bruyères - 41200 ROMORANTIN
    Tél. : 02 54 76 31 65 - Fax : 02 54 76 47 36 –
    Mail : contact@yato-concept.com

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  15. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Danke für den Link!
    Das sieht ja tatsächlich genial aus und wäre für meine Bedürfnisse ideal.
    Was kostet so ein Teil?
    Gruß Wolfgang
     
  16. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    für den Preis: schau mal die Mail vor Deinem genau an. Lesen bildet.

    Ciao

    Peter
     
  17. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :wink: Peter,

    aber der Preis wurde dort doch in französischen Euros angegeben.

    Wolfgang wollte doch den Preis in deutschen Euros wissen :jaja: .

    :mrgreen:
     
  18. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ernie,


    gibt es da einen unterschied?

    Euro ist Euro. Nur das was dafür bekommt ist verschieden.


    Ciao

    Peter
     
  19. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :wink: Peter,

    die Vesandkosten könnten eventuell (aus Frankreich) ein bischen höher ausfallen, als ein Versand innerhalb von Deutschland.
    Und dann hat man schon einen anderen Betrag zu bezahlen!
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    @Helmut
    Leider war nix mit Campen diese Wochenende
    aber ich bin extra für dich auf`n Parkplatz gefahren um Fotos zu machen. :zwinkernani: :rund:

    Das Yatoo-concept Bett finde gut nur etwas zu weit oben.
    Ich habe mir es etwas abgewandelt aus einem Lattenrost nachgebaut.

    Das Zelt von Yatoo gefällt mir bis auf die Schleus gar nicht.
    Es hat nur Plastik-Fenster und keine Moskitonetze und man brauch noch extra Zeltstangen.
    Bei einer Preisdifferenz zwischen Quechua (5m²) und Yatoo (6m² mit Schleuse und etwas Höher was bei Wind schlecht ist)
    von ca 350,- fällt die Entscheidung wohl leichter. :lol:


    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo II2II,

    ich würde sagen anhand Deiner Bilder, nicht schlecht Herr Specht.

    Mit den flexiblen Vordächern kommt man doch recht nahe ran ans Fahrzeug - und hat auch so einen weitestgehend witterungsgeschützten Übergang vom Zelt ins Auto und umgekehrt. Sieht mir sehr gut passend für die Seite aus, hinten für´s Heck scheint mir das Zelt bei Flügeltüren auch in Ordnung zu sein, aber bei einer Heckklappe wirds´ wohl ein bißchen knapp, oder?

    Frage mich nur, wie sich solch ein Zelt im Norden bei heftigen Winden und viel Regen verhält? Hab auch noch mal nachgelesen, das Zeltmaterial vom Quechua soll ja eine Wassersäule von mindestens 2000mm haben. Das Yatoo- Zelt hat zwar eine Wassersäule von 3000mm und wirkt m.E. zudem ein bisschen stabiler. Ob das aber den Preisunterschied rechtfertigt, wage ich nicht zu beurteilen. Jedenfalls bezogen auf den m² Zeltfläche wohnst Du im Quechua günstiger. ;-)

    Interessant finde ich auch, dass man jederzeit ein weiteres Zelt andocken und so die Grundfläche vervielfachen kann. Interessantes System, das Du da gefunden hast.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
Thema:

Bussvorzelt das in 3 Min. aufgebaut ist, das gibts wirklich.