Bordspannung zu hoch

Dieses Thema im Forum "Ford Tourneo/Transit Connect" wurde erstellt von Anonymous, 27. Februar 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Tag zusammen.
    Ich, bzw mein Tourneo Connect 90PS hat ein Problem. Die Ladekontrolleuchte brannte sporadisch. Habe die Spannung gemessen: 12-18! Volt. Dachte mir LIMA defekt. Habe die LiMa getauscht (Neu). Aber die Spannung liegt immer noch bei etwa 15-16 Volt. Meine Frage: Hat das Auto etwa so wie früher einen externen Spannungsregler für die LiMa?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie alt ist denn die Batterie? Vielleicht hat die einen hau weg???
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Spannung zu hoch

    Hallo,
    Dabke für den Tip, aber die ist 2 Monate alt. Hab auch schon eine andere angehängt, gleiches Problem. Nach 20 sek. leuchtet die Ladekontrolle. Spannung 14,2 bis 14,3 gleichbleibend. Hast Du eine Ahnung ob es damit zusammenhängt das der Fehler noch nicht gelöscht ist? Habe alle Kabelverbindungen getestet. Wenn ich das 3-polige Kabel von der Lima abziehe geht die Spannung auf 13,6 Volt herunter, aber die Leucht brennt weiter.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    14,2-14,3V ist die LiMa Spannung, 13,6V ist die Batteriespannung. Beides i.O. Hast du mal die Stecker von deinem Anzeigeinstrument (locker, feuchtigkeit) überprüft?
     
  6. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Also erstens:
    Niemals Stecker von der Lima ziehen oder Batterie abhängen während der Motor läuft. Das kann zum finalen Rettungsschuß für die Lima werden, zumindest der Regler kann über die Wupper gehen.
    Ladeströme bis ca. 17V in der Spitze müssen nicht unbedingt auf einen Defekt hinweisen, auch Dauerladestrom von 14,7V ist nicht ad hoc ein Fehler, messen wir hier bei unseren Berlingos häufiger, ohne daß was kaputt wäre. Die Frage ist, welche Spannung auf Dauer erzeugt wird, afaik ist die Lima so geregelt, daß zu Beginn des Ladevorgangs mit höherer Spannung geladen wird, sie fällt dann immer weiter ab.
    Wenn die Spannung auf Dauer zu hoch ist, ist die Batterie allerdings schnell trocken- und damit totgekocht.
     
  7. Fordmaster

    Fordmaster Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Achtung vor falschen Rückschlüssen zum Thema Ladesystem. Der FTC hat hier ein eigenes System verbaut.
    Diagnossen können nur über den Fehlerspeicher ausgelesen werden.#Die Spannungswerte sagen hier nichts aus, das Ladesystem im FTC arbeitet mit 13 Volt und bis zu 15,1 Volt.



    Beschreibung und Funktion der Generatorregelung (Smart Charge-Generatorregelung)

    Bei konventionellen Generatoren wird vom internen Spannungsregler ein fester Spannungssollwert vorgegeben, nachdem die Systemspannung geregelt wird.
    Bei einem Generator mit Smart Charge-Generatorregelung bleiben die Spannungsregelfunktionen erhalten, der Spannungssollwert wird vom Antriebsstrangsteuergerät (PCM) im Voraus berechnet.
    Da Fahrzeugbatterien im kalten Zustand mit einer höheren Spannung und im warmen Zustand mit einer niedrigeren Spannung besser geladen werden können, ist es von Vorteil, die Ladespannung in Abhängigkeit der Temperatur der Batterie anzupassen. Dazu benötigt das PCM die Information über die Elektrolyttemperatur der Fahrzeugbatterie.
    Ermittlung der Elektrolyttemperatur
    Bei der Betrachtung der Elektrolyttemperatur der Fahrzeugbatterie ist die Wärmeabstrahlung des Motors mit berücksichtigt.
    Zum Errechnen der Elektrolyttemperatur wird die Ansauglufttemperatur (IAT) erfasst. Diese wird mit dem gespeicherten Wert verglichen, der beim letzten Abstellen des Motors herrschte.
    Aus dem Vergleich beider Temperaturen errechnet das PCM die Elektrolyttemperatur der Fahrzeugbatterie beim Betrieb des Motors.
    Aufbau des "smart-charge Stromversorgungssystems"
    Das Smart Charge-System benötigt keine zusätzlichen Bauteile gegenüber dem konventionellen Regelsystem.
    Das PCM steuert und überwacht gleichzeitig die Leistung des Generators über zwei elektrische Verbindungen.
    Über die Signalleitung "Generatorausgang, PCM-Eingang" erhält das PCM das Signal (pulsweitenmoduliert) für den Lastzustand des Generators. Das Signal wird im PCM berechnet, damit bei hohem Ladestrom die Leerlaufdrehzahl angehoben wird. Dieses geschieht bei Benzinmotoren über das Leerlaufluftregelungs-Ventil, bei Dieselmotoren direkt über das PCM. Über diese Signalleitung wird auch der Generatorausgang überwacht.
    Über die Signalleitung "PCM-Ausgang, Generatoreingang" wird die Generatorspannung, in Abhängigkeit von PCM-Eingangssignalen, IAT und Batteriespannung geregelt.
    Das PCM steuert das Motorlauf-Relais an. Durch dieses Relais werden Verbraucher mit hoher Stromaufnahme (z. B. beheizbare Frontscheibe) nur dann mit Strom versorgt, wenn der Generator arbeitet.
    Das PCM steuert die Ladekontrollleuchte im Kombiinstrument an.
    Anlaufen des Generators beim Motorstart
    Beim "Smart-Charge-Stromversorgungssystem" wird der Generator beim Startvorgang nicht aktiviert. Erst nach Anspringen des Motors wird der Generator zugeschaltet.
    Das Zuschalten erfolgt elektronisch durch das PCM. Die Generatorleistung wird dabei gleitend bis zum benötigten Wert gesteigert.
    Erhöhte Leerlaufdrehzahl
    Bei Leerlauf mit hoher Generatorbelastung wird die Leerlaufdrehzahl angehoben, um die Generatorleistung zu erhöhen.
    Das System ist in der Lage die Leerlaufdrehzahl schrittweise um bis zu 125 U/min anzuheben.
    Diagnose
    Für das Smart Charge-System gibt es eine Selbsttest-Funktion, welche im PCM hinterlegt und über das WDS diagnosefähig ist.
    Bei einem Fehler im System wird vom PCM die Ladekontrollleuchte eingeschaltet.
    Fällt die Regelung aus, arbeitet der Generator mit einer festgelegten Ladespannung.
    Mit festgelegter Ladespannung arbeitet der Generator wie herkömmlich und liefert immer noch ausreichend Strom für die Fahrzeugsysteme.
    Das PCM schaltet zur Funktionskontrolle die Ladekontrollleuchte nach dem Einschalten der Zündung ein. Gibt der Generator nach Anspringen des Motors genügend elektrische Leistung ab, wird die Ladekontrollleuchte wieder ausgeschaltet.

    Generator im eingebauten Zustand prüfen – Prüfung ohne Last
    1. Alle elektrischen Verbraucher und Zündschalter ausschalten.
    2. Multimeter auf Spannungsmessung (Volt) schalten.
    3. Multimeter an Batteriepole anschließen.
    4. Spannung ablesen (Grundspannung).
    5. Motor anlassen.
    6. Motor bei 1500/min ohne eingeschaltete elektrische Verbraucher laufen lassen.
    7. Spannung ablesen. Die Spannung muss zwischen 14,1 und 15,1 Volt liegen. Steigt die Spannung um weniger als 2,5 Volt über die Grundspannung, Bauteileprüfung unter Last durchführen. Steigt die Spannung um mehr als 2,5 Volt, Ursachenforschung mit WDS (Testgerät beim Freundlichen).

    Generator im eingebauten Zustand prüfen – Prüfung unter Last
    1. Bei laufendem Motor Klimaanlage (falls vorhanden) einschalten, Gebläse auf höchste Stufe stellen und Fernlicht einschalten.
    2. Motordrehzahl auf 2000/min anheben. Die Spannung muss gegenüber der Grundspannung um mindestens 0,5 Volt steigen. Steigt die Spannung nicht wie angegeben, Ursachenforschung mit WDS (Testgerät beim Freundlichen). Steigt die Spannung wie angegeben, funktioniert das Ladesystem korrekt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bordspannung

    Hallo Fordmaster
    Danke für die Super Erklärung. Hat geholfen das System zu verstehen.
    Hatte Heute vor dem starten eine .Batteriespannung von 11,6 Volt
    Habe dann gestartet, und eine Spannung ohne Last: 14,2 Volt gemessen.
    Unter Last: 13,9 konstant. Nach abschalten der Last geht nach einigen Sek. die Spannung wieder auf 14,2 - 14,3 hoch.
    Habe dann die Batterie gegen eine neue, geladene getauscht, aber mit dem gleichen Ergebnis:
    nach etwa 15 oder 20 sek. leuchtet die Ladekontrolle.
    Muss ich wohl zum testen?, oder hast Du evtl. noch eine Idee?

    Grüße
    Dieter
     
  9. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Danke, eine Super Einführung in das "Regelwerk" der FTC!
    Aber 11.6V Batteriespannung?, da ist was faul!
     
  10. Fordmaster

    Fordmaster Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Es stimmt schon, Batteriespannung bei Motor aus 10-12V,Ladespannung 13-15V.
    leider ja-vielleicht liegt der Fehler am Ansaugluftsensor oder am PCM
     
  11. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke nochmal für die Erklärung. Werde Bericht erstatten was die Werkstatt meint.

    Schönen Sonntag noch
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    nach langer Zeit komme ich zum Bericht erstatten. Der Fehler (Batteriespannung zu hoch). Der Kabelstrang (3-polig) LiMa Steuergerät hatte im Wellenrohr einen Kabelbruch. Kleine Ursache grosse Wirkung. Aber mein Fordhändler in Troisdorf (Ford-Wiemer) hatte den Fehler schnell gefunden und instand gesetzt. 1 Stunde Arbeitszeit incl. Motortest war sehr preiswert.

    Grüsse dieter
     
Thema:

Bordspannung zu hoch

Die Seite wird geladen...

Bordspannung zu hoch - Ähnliche Themen

  1. Kein Hochdach, aber Kombi: Toyota Auris Hybrid

    Kein Hochdach, aber Kombi: Toyota Auris Hybrid: Nachdem ich hier eine Weile schon mitgelesen habe, habe ich mich registriert und möchte euch mein Auto nicht vorenthalten. Es ist ein normale...
  2. Reifenluftdruck Hochdachkombi

    Reifenluftdruck Hochdachkombi: Hallo Zusammen, ich bin seit Juli diesen Jahres stolzer Besitzer eines Nissan NV 200 Evalia, Bj 2016, 110 PS Diesel. Das aktuelle Model wird mit...
  3. Norddeutsches Hochdach-Grünkohlessen!

    Norddeutsches Hochdach-Grünkohlessen!: Hallo Hochdachkombi-Freunde. Nach einem sehr erfolgreichem User Treffen im Sommer wird es im November das erste "Norddeutsche...
  4. Hochdachkombi Sommertreffen 2017

    Hochdachkombi Sommertreffen 2017: Nach dem Treffen 2016 ist vor dem Treffen 2017 :bravo: Auf diverse Anregungen im Forum wurde auf dem Treffen 2016 auch über "2017 in der Mitte...
  5. Suche Hochdachkombi

    Suche Hochdachkombi: Hallo, ich hab schon ein bisschen hier gestöbert und auch sonst im Internet, bin aber nach wie vor unschlüssig, was für ein HDK zu mir passt. Ich...