Bipper und Benzinverbrauch

Dieses Thema im Forum "Citroen Nemo, Fiat Fiorino, Mercedes Vaneo, Peugeo" wurde erstellt von Anonymous, 15. Februar 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo forumgemeinde,

    bei meiner recherche im i-net bin ich auf euer forum gestoßen. hier findet man echt viele nützliche tipps. jedoch habe ich zu meinem thema leider nichts gefunden. vielleicht könnt ihr ja weiterhelfen.

    ich bin seit oktober 2010 besitzer eines peugeot bipper kastenwagen (EZ 04/2010; benzin 1.4; 73 ps; aktuell 4tkm). dieses auto ist echt ein guter kompromiss zwischen ladevolumen und größe. in der city macht es absolut spaß damit. auch wenn es dem kleinen echt an etwas kraft auf der brust mangelt...

    leider bin ich über den durst vom bipper absolut nicht erfeut! laut werksangaben benötigt er:

    kombiniert: ca. 6,6 l
    innerorts: ca. 8,3 l
    außerorts: ca. 5,6 l

    an diese werte komme ich im traum nicht ran. bei mir sieht es eher so aus:

    kombiniert: ca. 9,5 l
    innerorts: ca. 12,5 l
    außerorts: ca. 8,5 l

    ok, klar sind die laborwerte nicht zu erreichen und ja wir haben winter aber trotzdem diese verbrauchswerte? ich fahre den bipper realtiv ruhig und schalte meist bei 2000 - 2500 u/min (unter 2000 u/min brauch man nicht schalten, da säuft er fast ab). an guten tagen komme ich vielleicht 0,5 liter runter. ich fahren den bipper auch nie vollbeladen. als ladung liegen zwischen 50 - 200 kilo drin.

    beim händler wurde ich nur mit "normale werte" abgespeist (wo ich schon 3x war). aber das mag ich nicht glauben. der verbraucht ja mehr als mein kangoo mit bj. 98 und gleicher leistung (ca. jeweils 1 l weniger).

    was mich auch wundert, der bipper ist innerhalb von 10 min (4 km stadtverkehr) auf betriebstemperatur. bei -10° brauch er minimal mehr zeit. ist das normal? ich hatte noch nie ein auto, was so schnell warm war. das fand der händler auch verwunderlich, wollte es mir aber als nettes gimmik verkaufen...

    vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. diese verbrauchswerte nerven mich absolut. nicht mal auf der autobahn beim 120 - 130 km/h komme ich unter 7,5 liter (strecke nürnberg - berlin).

    was verbauchen eure bippers (egal ob kombi, kastenwagen etc.) im durchschnitt?

    grüße

    robert
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kiwiaddiction, 15. Februar 2011
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab einen Diesel und da ist auch nicht anders. Mit extrem verbrauchsorientierter und unrealistisch langsamer Fahrweise liegt der Verbrauch über Land bei 5,2 L und nicht 4,5 (Werksangabe). Realistisch betrieben sinds um die 6. Bis uns haben kleinere Reifen was gebracht (hügelige Gegend). Trotzdem finde ich den Verbrauch zu hoch. Der Diesel hat nach meiner Erfahrung nur einen kleinen Bereich, wo er wirtschaftlich läuft (ca 1500 bis 2000 U/min). MFG
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin Robert,

    wenn die Werte so extrem von der Werksangabe abweichen, würde ich mal die Werkstatt aufsuchen und eine Verbrauchsmessung durchführen lassen. Hast ja noch Garantie, bzw. der Verkäufer (wenn Händler) steht in der Sachmängelhaftung. Abweichungen in dieser Größenordnung (ca. 50%) darf es eigentlich nicht geben. Die vom Hersteller angegebenen Verbrauchsangaben sind inkl. einer gewissen Toleranz bindend, d.h. bei einem stark erhöhtem Verbrauch liegt ein Sachmangel vor.
     
  5. #4 helmut_taunus, 16. Februar 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    wenn man sich mal um das Messverfahren kuemmern wuerde, waere es hier deutlich sachlicher.

    Ein Kaltstart ist in der offiziellen Verbrauchsmessung nicht vorgesehen.

    Es gibt keine winterlichen Aussentemperaturen, kein Lueftungsgeblaese und keinen Zuheizer. Auch keine Lichtmaschinenbelastung durch Scheinwerfer oder Heckscheibenheizung.

    Huegeliges Gelaende treibt den Verbrauch hoch, und ist auch nicht in der Norm drin.

    Auf der Autobahn rasen ist nicht vorgesehen, Geschwindigkeiten von ueber 120 km/h kommen nach Norm ueberhaupt nie vor.

    Des weiteren gibt es in der Verbrauchsmessung keine Klimaanlage.

    Es wird das betriebswarme Auto mehrfach in optimaler Gangwahl hochbeschleunigt auf 50 und 70km/h und ganz kurz auch mal auf 120km/h. Das ist der Fahrzyklus zum Messen. Der Fahrzyklus ausserorts hat eine mittlere Geschwindigkeit von 63 km/h.
    http://www.motorlexikon.de/?I=6435&R=T
    und links weitere Seiten waehlen.
    http://www.motorlexikon.de/?I=1917&R=T

    Irgendwo gab es mal jemand, der seinen Dieselberlingo regelmaessig UNTERHALB der Verbrauchsnorm bewegte. Fahrzeit morgens um 5 Uhr, alle Ampeln aus, Autobahn 85km/h, immer mindestens 70km und keine Kurzstrecke, erhoehter Luftdruck, Leichtlaufoel. Es geht schon, aber nicht normal im Berufsverkehr.
    Gruss Helmut
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    moin,

    besten dank für die antworten :)

    vielleicht melden sich ja noch user, die auch einen bipper bezin haben? ;-)

    @ Berlingoheizer

    eben, verbauchswerte mit fast 50% abweichung finde ich auch zuviel. ich war schon 3x beim händler, wurde aber jedesmal abgewiesen. er weigert sich überhaupt das kosten kostenfrei anzuschauen bzw. zu prüfen, ob evtl. irgendwas defekt ist. der verbauch ist kein schlüssiger anhaltspunkt...

    daher auch meine frage im forum. dann kann ich dem händler mal die antworten vor die nase halten. vielleicht hilft es ja.

    @ helmut_taunus

    besten dank für die ausführlichen erläuterungen. aber wie eingangs schon gesagt, dass ich die normwerte erreiche, davon gehe ich gar nicht aus. aber 3-4 liter über normwert, dass tut schon weh.

    p.s. an welcher stelle vermisst du die sachlichkeit?
     
  7. #6 kiwiaddiction, 17. Februar 2011
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das mit den Verbrauchsmessungen ist schon richtig. Ich hab auch gar nicht die Erwartung, da 100% ranzukommen. Beim Kangoo hab ich unter guten Bedingungen auf den gleichen Strecken die Werksangaben unterboten (eine Erfahrung, die auch andere mit dem dci Motor gemacht haben), ohne so extrem auf den Verbauch zu achten, wie beim Bipper. Ich hab mir mal verschiedentlich vorgenommen, den Bipper so zu fahren, dass ein Verbrauch von 5 L rauskommt, was immer noch 10% über Werksangabe liegt. Es ist fast unmöglich. Tatsächlich hab ich mir auch schon überlegt, mal einen Peugeot-Autohaus-Fahrer zu bitten, mir zu zeigen, wie ich das Auto zu fahren habe, damit der Werksverbrauch rauskommt. Auf die beabsichtigen ca 200 000 km, die der Bipper bei uns laufen soll, sind das nämlich ca 2000 Euro, die wir mehr verbrennen. Ein Aufpreis aufs Fahrzeug von 15%...MFG
     
  8. Jenne

    Jenne Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe zwar keinen Bipper sondern einen Qubo, aber auch den 1,4 Benziner.

    Ich kann dich beruhigen, mein Verbrauch sieht leider auch nicht anders aus :(

    Du kannst Dir ja mal meine Daten bei Spritmonitor ansehen ( auf das Symbol in meiner Sig klicken ). Ich vermute mal Du fährst, genauso wie ich, hauptächlich Kurzstrecke, korrekt ?

    Auch bei meinem steigt die Temperatuanzeige blitzschnell, angenehm im Winter .. Allerdings ist das ja nur die Temperatur des Kühlwassers, ich vermute das Öl ist dann noch lange nicht warm.
     
  9. #8 helmut_taunus, 17. Februar 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    Du hast keine Verbrauchswerte von einem gleichartigen Fahrzeug und Deiner Fahrweise. Du hast aber Werte von einem gleichartigen Fahrzeug bei Norm-Fahrweise. Wie kannst Du also einen Vergleich anstellen? Fahre nach Norm-Fahrweise mit Deinem Fahrzeug. Und dann vergleiche mit den Normwerten.

    Einfach sagen, ich fahre irgendwie, ist eben dem Verkehr oder der Hektik oder dem Nachbarn geschuldet, und nun braucht das Auto irgendwie zuviel, jedenfalls kommt es mir so vor, das ist doch eigentlich nicht sachlich.

    Was soll der Haendler an dem Auto bitte umbauen, dass es Dir nicht moeglich ist, viel mehr als den Normverbrauch durchzublasen? Soll er ein Ventil reinbauen, dass nur 5 Liter durchgehen. Oder einen Drehzahlbegrenzer auf 2500 Umdrehungen? Dann kommst Du keinen Berg mehr hoch, und beschleunigst von Null auf 80 auf 5 Kilometer. Dafuer brauchst Du kein Ventil, das kannst Du doch "einfach so" machen.

    An der Ampel als erster losfahren, paar Meter, in den zweiten Gang, paar Meter, drueben auf der anderen Seite der Kreuzung in den dritten Gang, ein paar Meter mehr, dann den vierten Gang und nach 1 km bei 60km/h in den 5. Gang, das geht ohne technische Umbauten aus freien Stuecken. Selbstverstaendlich ist auf der Nachbarspur der beladene Sprinter dort vorn kaum noch zusehen. Du wirst ihn auch nie einholen, weil Du bei 70km/h oder 80 soweit vom Gas gehst, dass der Wagen nicht mehr schneller wird. Aber verbrauchsguenstig fahren kann man doch immer.

    Einige Sachen kann man schlechter selber veraendern. Fuer den Normverbrauch bedeutete dies, nur losfahren, wenn mal so 20 Kilometer vor einem liegen, damit die Kaltstrecke relativ zum Ganzen recht klein wird. Doch die weite Strecke zuerst fahren, damit der Motor richtig warm wird, und dann von entfernt auf dem Rueckweg alle Zwischenziele abklappern, wobei der Motor nicht mehr kalt wird, das ginge schon, macht normal aber auch niemand. Nicht heute zur Bank, und morgen zum Getraenkemarkt, sondern Samstag zusammen mit dem Supermarkt alles zusammen ansteuern. Licht, Lueftung, Heckscheibenheizung und Klima meiden ginge meist auch, solange es nur den Komfort behindert und nicht die Sicherheit.

    Dann kannst Du anschliessend mal schauen, wie nah Du dem Normverbrauch gekommen bist. Ja Du gekommen bist, nicht Dein Auto. Dieser Vergleich wird dann interessant. Wesentlich interessanter als der Ruf nach dem Haendler, der die Technik sowieso nicht umbauen kann.

    Gruss Helmut
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich habe den Bipper als Outdoor mit dem gleichen Motor.
    Meine Verbrauchsdaten liegen dabei um einiges niedriger wenn ich drauf achte... :zwink:

    Mein Arbeitsweg ist etwa 30km lang und aufgeteilt in 1/3 Innerorts, 2/3 Landstrasse und Autobahn.
    Auf diesem Weg schaffe ich einen Durchschnitt von 7 Liter im günstigen Fall und wenn ich den Wagen trete 9-10 Liter.
    Bewege ich den Wagen nur in der City und stetig Stop and Go, liege ich bei 10,5 ohne und ca 8,5 wenn ich drauf achte.
    Reine Autobahn und 120km/h ohne Berge hab ich auch schon mal eine sechs vorne gesehen aber das klappt wohl stetig nur auf dem platten Land..

    Gruß
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ Jenne

    Super, besten Dank. Die Verbrauchsseite kannte ich noch garnicht, gefällt mir ;-)

    Der Wagen wird viel Kurzstreckke bewegt (ca. 2/3). Ich habe jetzt mal bei einen anderen Händler nachgefragt. Meine Verbrauchstwerte sind stark erhöht meinte er. Ggf. muss eine Feinjustierung am Motor erfolgen.


    @ bipper-outdoor

    Selbst wenn ich drauf achte und eine Fahrweise wie ein Verkehrshinderniss an den Tag lege, komme ich in der City nicht unter 11,5 l

    Auf der Autobahn bei 120 - 130 km/h liege ich im Flachland bei soliden 8,0 l.

    @ helmut_taunus

    Bei deinem Beitrag vermisse ich nun die Sachlichkeit bzw. ist er wenig hilfreich.

    Gerade weil ich keine Vergleichswerte habe und mir bewusst ist, dass ich die Normwerte nie erreichen kann (was ich schon mehrfach erwähnt habe; vielleicht schaust dir meinen ersten Post noch mal an) habe ich ja hier im Forum nachgefragt. Auf der Straße jeden Bipper-Fahrer anzuhalten und nach den Spritverbrauch zu fragen macht wohl wenig Sinn...

    Und der Händler soll mein Auto nicht umbauen. Es soll lediglich prüfen ob der erhöhte Verbrauch von ca. 50% über Normwert noch immer normal ist. Ich denke, dass ich mein Problem und meinen Standpunkt sachlich formuliert habe. Sollte es dennoch nicht deinem Fachwissen entsprechen, bitte verzeihe einem unerfahrenen Bipper-Fahre und Forumuser.
     
  12. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 helmut_taunus, 24. Februar 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    dass es so schlimm ist, konnte ich zu Beginn gar nicht glauben.
    Es ist auch gut, dass Du hier nachfragst. A)ist es das richtige Forum und B) war meine scharfe Formulierung ein wenig unangemessen. Kannst Du bitte dies verzeihen?

    Dein Wagen ist noch recht neu. In diesen Fahrzeugen befindet sich bisweilen (je nach Hersteller und Motor, kenne das nicht bei Deinem Wagen speziell) im Neuwagen ein anderes Motoroel drin. Das wird (je nach...) dann bei einer Inspektion vorgesehenermassen gewechselt, und danach wird der Verbrauch geringer. Muesste aber jeder Haendler wissen und erwaehnen, wenn es so sein sollte. Das koennte auch in dem Handbuch stehen.

    Dass der Wagen sooo schnell warm wird, passt zusammen mit dem hohen Verbrauch. Wo soll die Energie aus dem Benzin auch hin? Ins Kuehlwasser. Also verstaendlicher Zusammenhang, keine Erklaerung, hast Du auch erkannt.

    Kann es sein, dass irgendwas klemmt/reibt. Lockern sich die Bremsen richtig, so dass der Wagen leicht in der Ebene ausrollt, oder rollt er ausgekuppelt aus als wenn jemand mitbremst. Das waere ein Punkt fuer eine Garantiereparatur.
    Ursache koennte Handbremsseil, Bremssaettel, Radlager sein. Oder total verstellte Spur/Sturz.

    Bei Spritmonitor sind generell Verbraeuche aller moeglichen Autos eingetragen. Vom Bipper gibt es nichts mit dem 73PS Benziner, auch nicht beim Nemo, aber vom baugleichen Fiorino / Qubo. drei Fahrzeuge mit 8,5 bis 9,6 Liter/100km.

    Gruss Helmut
     
  14. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Es ist ständige Rechtssprechung. dass Mehrverbräuche von 10% gegenüber der Prospektangabe einen Mangel darstellen, der zum Kaufvertragsrücktritt berechtigt.
    Ich verweise auf meine zahlreichen Beiträge zum Thema Sachmängelhaftung, ab zum Händler, Frist setzen, zurückgeben, so läuft das. Über 11l im Stadtverkehr für so ne Schuhschachtel, ich glaub es nicht, das schaff ich mit nem 1o Jahre alten Berlingo 1.4i und Vollausbau nicht.
     
Thema:

Bipper und Benzinverbrauch

Die Seite wird geladen...

Bipper und Benzinverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Komfortfedern hi. für Bipper/Nemo/Qubo/Fiorino II

    Komfortfedern hi. für Bipper/Nemo/Qubo/Fiorino II: Derzeit gibt es mal wieder ein Sonderangebot (69€) von Komfortfedern für unsere Autos: http://www.musketiershop.com/index.php? ... &show=info Zu...
  2. Bipper Tepee in D eingestellt - aber Qubo mit Eu6 Motor

    Bipper Tepee in D eingestellt - aber Qubo mit Eu6 Motor: Hallo, Peugeot hat mit dem Ende von Euro 5 den Bipper Tepee wegfallen lassen. In Frankreich wird er weiter angeboten, wie auch der Citroen Nemo....
  3. Fährt hier Jemand einen Nemo/Bipper/Qubo Automatik

    Fährt hier Jemand einen Nemo/Bipper/Qubo Automatik: Nur mal so kurz in die Runde gefragt: Kann mir da Jemand mit Erfahrungen helfen, es steht eine Neuanschaffung wg. Nachwuchs bei meiner Tochter an,...
  4. OBD-2 an Bipper und Nemo HDi 1.4

    OBD-2 an Bipper und Nemo HDi 1.4: Vor einiger Zeit kaufte ich mir ein Diagnose-Gerät für die OnBoard-Diagnose-Schnittstelle von Autos (OBD-II), die ja heutzutage in vielen...
  5. 60 000 km im Bipper

    60 000 km im Bipper: Wie schnell doch 60 000 km runter sind. Er läuft und läuft zu unserer Zufriedenheit. Verbauch mit vorausschauender Fahrweise 5,1 Liter. Musste mal...