Bettmobil (kpl. für 320€)

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von kiwi05, 26. August 2015.

  1. kiwi05

    kiwi05 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Durch zahlreiche Beiträge im HDKForum inspiriert, wurde mir noch vor Auslieferung unserer Evalia schnell klar, daß eine "Kauflösung" nicht mein Weg zum SchönwetterWeekendCamper sein wird.
    Angestrebt war eine Lösung, die uns im Alltag einen voll nutzbaren Vier-Sitzer bietet, der bei Bedarf ohne viel Zeit- und Kraftaufwand in einen Zwei-Personen (135kg) Camper umzubauen ist.
    Um ein Gefühl für Raumverhältnisse und pers. Bedürfnisse zu bekommen, wollte ich zuerst einen Holzprototypen bauen, der bei Bedarf leicht zu ändern ist.
    Hier also mein Ergebnis:
    Im Alltag habe ich einen normalen Vier-Sitzer mit Kofferraum in zwei Ebenen.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-1-215a.jpg
    Befestigt ist die Konstruktion an zwei Winkeln unter den hinteren Festzurrösen
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-2-8bd1.jpg
    Zum Campen (freistehen bevorzugt) ist alles in weniger als 10min ein- bzw. ausgeladen.
    Die Maße unterhalb der Schlafebene sind an Euroboxen orientiert.
    Wir nutzen zwei Euroboxen 60x40x32für Koch-/Spülutensilien bzw. Geschirr/Lebensmittel und zwei 60x40x22 Körbe als "Klamottenkisten".
    Daneben passen Wasserkanister,Wassersack und Kühlbox.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-3-da4e.jpg
    Ich habe mich versuchsweise für eine netzunabhängige Kühllösung entschieden. Als Kühlung dient der Bag2zero 0° 2,3kg Kühlakku, der zum Organtransport entwickelt wurde.
    Das funktioniert selbst bei großer Hitze wie neulich, für mehr als 48 Stunden.
    Auf der umgeklappten Sitzbanklehne liegen die selbstaufblasenden Isomatten, davor die Schlafsäcke und auf dem Raum des ausgebauten Einzelsitzes sind Klappstühle und -tisch, Grill und Fensterlüftungsgitter zu finden.
    Wenn man die Euroboxen vorschiebt, ergibt sich noch Stauraum für zwei Rucksäcke.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-4-3f26.jpg
    Der Platz auf dem Gestell bleibt, wenn möglich, beim Laden frei, das ist bei diversen Umbauaktionen sehr hilfreich.
    Die Gestellkonstruktion hat von Anfang an in den Proportionen so gut gepasst, daß der Prototyp schon im "shabby chic"-Style gestrichen wurde, um den Eindruck einer "Kartoffelkiste" zu mindern.
    Das könnte allerdings auch auf ein längeres Überleben des "Versuchsballons" hinweisen :) .
    Tagsüber stehen meist die Klamottenboxen auf dem umgeklappten Teil oben.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-5-060a.jpg
    Für leichteren Zugriff in die großen Boxen ist der hintere Teil wieder aufklappbar.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-6-f4ef.jpg
    Aufgeklappt hängt das Bett, bei vorgeklappten Sitzlehnen der Vordersitze und horizontaler Rücklehne der zweiten Sitzreihe, an den Haltegriffen.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-c-a184.jpg
    Als Scharniere habe ich zwei mit der Feile getunte Leiterscharniere (damit sie sich auf 180° öffnen)
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-a-10d4.jpg
    und zwei Wandtafelscharniere verwendet.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-9-ec0f.jpg
    Darauf kommen zwei Outwell Dreamcatcher selbstaufblasende Isomatten von 10cm Höhe, die sehr bequem sind.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-d-baa1.jpg
    Auch wenn das Bett aufgebaut ist, ist der Zugriff zu den Euroboxen durch Hochklappen des Fußendes in zwei Stellungen komfortabel.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-e-b54a.jpg
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-f-2915.jpg
    Dazu kommen die selbstgebauten Fensterlüftungsgitter mit Insektenschutz.
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-8-46e2.jpg
    http://www.bilder-hochladen.net/i/ltys-7-6092.jpg
    Bei bisher sieben Übernachtungen hat alles super geklappt.
    Eine Verdunkung/Isolierung der Fenster war bisher nicht nötig, wird aber mit kälter werdenden Nächten sicher das nächste Projekt

    Kosten: Bettkonstruktion mit Scharnieren und Gurten 120€
    Euroboxen 30€
    Isomatten 90€
    Kühlbox 35€
    Kühlakku 25€
    Fensterlüftungsgitter 20€ macht Gesamt 320€, die sich gelohnt haben.
    Ich hoffe ich kann mit meinem Bericht auch zur Inspiration kommender Ausbauaspiranten beitragen
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kiwi05

    kiwi05 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Warum tauchen jetzt meine Bilder nicht auf?
    Ich habe den Link von Bilder-hochladen.net zwischen die beiden gesetzt?

    EDIT: Ich habe jetzt die gelöscht, so kann man wenigstens den Link öffnen :confused:
     
  4. Natic

    Natic Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Toller Ausbau :respekt:

    Gefällt mir gut. Tolle Lösung mit dem aufklappbaren Heckstück um an die Boxen zu kommen.
     
  5. seppold

    seppold Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Tolle Idee, vor allem so leicht aufgebaut. :top: Die Dreiteilung mit den Scharnieren ist super, wusste gar nicht, daß es solche Scharniere gibt. Das mit dem Deckel aufklappen finde ich auch eine super Idee, da werde ich für meine Konstruktion mal drüber nachdenken.

    Für die Einbettung der Bilder ist einer der anderen Links zu verwenden, den diese Hostingseite anbietet. einfach einfügen ohne das ganze "Img" zeugs des Editors hier. Hab ich auch erst vor ein paar Tagen lernen müssen. Nennt sich BB Code, oder ähnlich. Diese Hostingseiten erstellen wohl meist einen Code, der unverändert einfach in den Text gesetzt werden kann. Ich benutzte bisher Seiten, die keine Anmeldung erfordern, bspw. http://www.bilder-hosting.info/ oder http://www.fotos-hochladen.net
     
  6. #5 helmut_taunus, 27. August 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    tolle Losung, leicht, Liegeflaeche unterlueftet, recht variabel durch die mehreren Klapp-Positionen. Besonders gefaellen mir die
    Scharnierloesungen.
    Ihr habt nirgnds ein hochstehendes Scharnier / Klavierband in der Liegeflaeche, das die Matrazen / Schlafsaecke zerreissen kann, ausserdem die Schlafenden mit der harten Kante nervt. Ihr habt den Drehpunkt zwar oberhalb der Liegeflaeche (anders gehts nicht mit Drehpunkt), aber ausserhalb seitlich daneben. Mit euren Scharnieren entsteht beim Vorklappen des Bettes eine starre Flaeche aus zwei Teilen, die vorn aufgehaengt wird und in der Mitte nicht durchhaengen kann. In der Mitte wird keine Abstuetzung nach unten benoetigt. Das hat bisher nur ququq realisiert (soweit ich das mitlese), ebenfalls durch Wahl geeigneter Scharniere (dort sind andere gewaehlt). Damit seit ihr Vorbild fuer einige weitere Selbstausbauer. Gratulation fuer diese Kreativitaet.
    Gruss Helmut
     
  7. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    59
    Moin moin
    Interessant ist dein Ausbau schon,
    Aber
    So sehe ich das wenigsten!
    Kannst du - ihr nicht im Fahrzeug aus dem Bett steigen ohne eine Tür zu öffnen, sollte es nachts einen wetterumschwung geben steht man erstmal im regen.
    Auch wenn Drehsitzkonsolen so ihren Preis haben sie spendieren einem hinten 30 - 50 cm (je nach Körpergröße) mehr platz. Und gerade wenn ihr häufiger Wild stehen wollt ist eine gewisse Bewegungsfreiheit im auto und ein Porta Potti vom großen nutzen.
    Ich kenn das ja selber habe es ja Jahrelang auch so immer mal wieder ausprobiert. Aber gute Plätze so zu finden ist wesentlich schwerer als wenn man ein wenig mehr Freiheit im auto hat.

    Zudem gefällt mir auch deine Kühlvariante nicht.

    Aber wenn ihr häufiger unterwegs damit seid findet man für sich einen weg was man noch besser machen kann.

    Trotz meiner Meinung
    Schön dss du es uns gezeigt hast, Danke
    Gruß
     
  8. kiwi05

    kiwi05 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Kommentare. Ja bei den Scharnieren hab ich eine Weile im Netz geforscht, bis ich die richtigen Teile hatte.
    Ich wusste ja was ich wollte, aber nicht, wie sie heißen :oops:
    @Evie: Deine Kritik ist für dein Anforderungsprofil sicher berechtigt, aber bei uns ist es eben noch nur ein SchönwetterWeekendCamper. Dafür reicht uns die Ausstattung.
    Wenn sich da mehr persönliche Anforderungen einstellen, wird eben wieder weitergewerkelt. Wäre ja auch traurig, wenn ich im ersten Anlauf schon fertig wäre...... :lol:

    Gruß Peter
     
  9. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    59
    Peter
    Gute Einstellung.
    Der Anfang ist gemacht, die Richtung stimmt, es macht dir - euch Spass und das ist erstmal die Hauptsache.
    Ich bin mir sicher du wirst noch was finden woran du weiterwerkeln kannst. :jaja:
     
  10. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. horst

    horst Mitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Hey Peter,

    sieht echt gut aus und recht gut durchdacht, Gratulation. :)

    Ich hatte das teilweise ähnlich gemacht, auch mit Wandtafelschanieren und 2 mal umklappen, allerdings hatte ich 25x25mm Aluprofile genutzt, das Vorbild war der schicke Ausbau von bonsaicamper.
    Allerdings habe ich inzwischen das Bett auf nur 60 cm Breite reduziert.
    Da ich eh meist alleine unterwegs bin ( :cry: ) und so den 6. Sitz eingebaut lassen kann um eben auch "normal" im Auto sitzen/leben/arbeiten zu können.

    Kannst Du mir einen Gefallen tun und dein selbstgebautes Fenster etwas genauer erörtern ? Die sehen schick aus :roll:

    Ich habe ja Ähnliches versucht bin aber noch nicht so ganz glücklich. :mhm:

    [​IMG]

    Gruss und Dank,
    Horst
     
  12. kiwi05

    kiwi05 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Was ich immer noch zeigen wollte, ist meine kleine Espresso-Station für zwischendurch.
    Es ist eine ausziehbare Lade (35kg), Hinten steht die Kühlbox, ist erreichbar, wen der Hinterteil des Betts hochgeklappt ist (Bild 6 aus dem Eingangspost), vorne der Kocher mit einer Holzplatte als Abdeckung auf die 30x20 Euroboxen passen.
    Zum Betrieb wird die Abdeckung abgenommen und als kleine Abstellplatte genutzt.
    Geht blitzschnell und ist immer dabei, selbst wenn man nicht das ganze Übernachtungsequipment dabeihat.
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... jrac9s.jpg
    Edit: Ich sehe gerade auf dem Foto, daß die vordere Schiene der Abstellplatte nicht korrekt in der Führung sitzt :oops: :oops:
    Edit2: Ich bemerke gerade, daß das Forum noch auf Sommerzeit operiert :mrgreen:
     
Thema:

Bettmobil (kpl. für 320€)