Bett auf Auflage der Kofferraumabdeckung?

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von Dominian, 18. Juli 2016.

  1. Dominian

    Dominian Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Als ich mir vorhin meinen Berlingo 2 genauer anschaute, um mir zu überlegen, wie ich die Bettkonstruktion bauen könnte, kam mir eine Idee: Im Kofferraum gibt es ja seitlich so Vertiefungen für die Kofferraumabdeckung. Könnte man evtl. dort das Bett aufliegen lassen? In ausgeklapptem Zustand würde ich es vorne bei der Gurtaufhängung einhängen (wie es ja schon viele beim Berlingo 2 gemacht haben). Sichern könnte man den hinteren Teil mit Spanngurten nach unten zu den Befestigungen am Boden.
    Vorteil: Dadurch, dass es keine "Box" wäre, braucht es keine zusätzlichen Bretter unterhalb
    Nachteil: Relativ hoch, dh weniger Platz zwischen Bett und Dach (aber mehr für Gepäck)
    Könnt ihr euch vorstellen wie ich das meine?
    Meint ihr das würde stabil genug sein?
    Was spricht noch dafür/dagegen?
    Hat das eventuell schon mal jemand so gemacht?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Also diese Abdeckungen sind mit 3 Torx Blechschrauben in Plastikdübeln eingeschraubt, da mußte unterstützen. Im uralten Berlingo Forum gabs mal nen Thread mit Bildern dazu. da lag Einer da hinten quer drauf und das war kein Hänfling. Ich weiß aber nicht, ob der was verstärkt hatte.
     
  4. #3 helmut_taunus, 19. Juli 2016
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    irgendwie sollte es gehen (nur wenn Du keine Modubox mit der breiteren Auflage hast), doch ich fuerchte, man liegt zu hoch. Dort oben kannst Du nicht mehr drei Bettteile ausklappen, die Hoehe fehlt. Mit verschiebbaren Einzelbrettern sollte es gehen. Die Matrazen duerften immer noch in Fahrposition dachhoch drauf passen.
    Die Unterkonstruktion ohne Kiste sind minimal zwei senkrechte Bretter, lohnt es sich, diese einzusparen mit reduziertem Lebensraum und noch Festigkeitsrisiko? Die Bretter gern mit Scharnieren fuer platzsparendes Verstauen. Unten im Kofferraum hast Du diese Laengsrillen, dort hinein zwei senkrechte Bretter, die oben an das Auflagebrett klappbar geschraubt sind. Die senkrechten Bretter klappen belastet unten nicht seitlich um, oben nicht, und das waagerechte Brett kann nicht zur Seite weg, weil eingepasst. Das geht auf jeder Hoehe. Die senkrechten Stuetzen koennen passend zum Gepaeck stehen, muessen nicht an die Aussenseiten.
    Ein Brett unten dazwischen sieht etwas stabiler aus. Jemand hat es so geloest, kaum Halterungsmaterial unter dem Brett, aber nur fuer Ladung vorgesehen, nicht fuer ganze Menschen.
    Gruss Helmut
     
  5. Dominian

    Dominian Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hey, ganz vielen Dank für eure Antworten!
    Super Bild! Interessant zu sehen, dass es wohl funktionieren würde. Aber nach euren Meinungen werde ich die Idee wahrscheinlich wieder verwerfen.
    Was für eine Höhe hat sich denn bewährt?
    Oder gibt es gar eine Art "Standardhöhe", die sinnvoll ist zB wegen bestimmter Kisten drunter?
    (In einem späteren Schritt will ich gern hinten so ein rausziehbares Küchenmodul einbauen, das sollte ich wohl auch bei der Höhe berücksichtigen...)
     
  6. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Meine Sitzhöhe resultiert aus der Tatsache "wann ist ein Kniewinkel beim Sitzen unbequem" und wie hoch darf ich maximal sitzen bevor ich mir den Kopf oben anstosse. Kommt also immer auf den Benutzer an. Was ist auch nach längerem Sitzen noch bequem und ab wann stosse ich mir den Kopf an. Bei mir waren es 40 cm Holzkistenhöhe plus 10 cm Matratze.
     
  7. #6 helmut_taunus, 20. Juli 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Dimensions
    The boot jump is a standard unit mesuring .. Height 312mm excl Foam, auf deutsch Hoehe 312mm plus Polster
    meint der Meister gern zu verkaufen, davon gehen die Brettdicken noch ab.
    Irgendwo in der Naehe koenntest Du auch bauen, oder ohne Sitzwunsch beliebig hoher, aber setz Dich ins Auto, Du bist der Massstab bzw der im Sitzen laengste Benutzer sollte unter das Dach passen. Das wird bequem nicht gehen, ausser bei kurzgewachsenen Ruecken mit wenig Sitzfleisch, also wird der Platz verteilt auf "Knie hoch" und "Kopf gebueckt". Erster Ansatz, Rueckbank flach, Polster drauf (welches?), draufsetzen, weitermessen.
    Gruss Helmut
     
  8. Dominian

    Dominian Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Zum Sitzen ist das wohl ne gute Höhe, meine Couch ist auch knapp 40 cm hoch. Allerdings weiß ich gar nicht ob das mit Kniewinkel und so relevant für mich ist, da ich noch nicht sicher bin ob ich es amdro-mäßig baue oder nur als Bett mit einklappbaren Stützen, wie oben vorgeschlagen wurde.
    Aber wenn ich das richtig sehe, muss ich sowieso auf mind. 39 cm Höhe gehen, wenn ich will, dass die Rückbank umgeklappt noch drunterpasst...
     
  9. Dominian

    Dominian Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fand ich ne super Idee mit den einklappbaren Stützbrettern; hab ich jetzt gebaut, ist aber noch etwas wacklig (die Schwaben hier um mich herum meinen es sei "gorgelig"). Könnt ihr bestimmte Tricks zum stabilisieren empfehlen?
     
  10. #9 helmut_taunus, 27. Juli 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    was ist wackelig? seitlich eingepast, noch etwas Gummi/Filz zwischengepresst?
    nach vorn kippelig?
     
  11. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Dominian

    Dominian Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    nach vorn nicht, da passt es genau. aber seitlich wackelt es. Gummi/Filz ist ne gute Idee! Danke!
    Ich frag mich ob es ne Möglichkeit gäbe die Stützbretter zu fixieren, wenn sie ausgeklappt sind???
    Denn irgendwie scheint es mit Scharnieren halt nicht so stabil, wie mit Winkeln...
     
  13. #11 helmut_taunus, 27. Juli 2016
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Noch fester wird es, wenn Du einen Keil von oben einfuehrst in einen Spalt. Der Keil rutscht allein runter, mit jedem Wackeln. Doch der Tip ist schlecht, weil der Keil auch bei Waermedehnung und Feuchtedehnung verkeilt und nie hochrutscht, er verbeult auf Dauer das Auto. Nachts beim Wohnen oder Fahrt bei Regen macht das Auto innen bisweilen so feucht, dass nackte Spanplatten auf Dauer aufquellen. Holz wird laenger. Bei Sonne kuerzer. Vielleicht geht weiches Holz, besser nicht probieren.
    .
    Unter Winkel verstehst Du kleinere Blechwinkel, die duerften beim darauf-rum-turnen mit 100kg ebenfalls biegen, nur nicht so offensichtlich klapprig ohne Last kippeln.
    .
    Der Moebelbauer koennte sich ein senkrechtes passendes Brett hochkant quer im Auto zwischen die senkrechten Bretter vorstellen, das hilft gegen Kippeln, bei Schraenken ist es regelmaessig als Rueckwand ausgefuehrt. In einfachen Moebel-oder Keller-Regalen wird ein Draht-Kreuz verschraubt (Ikea Ivar). Das halte ich alles fuer uebertrieben, weil es IM AUTO nicht weit kippen kann.
    .
    Wichtig ist unten die Position in den Bodenrillen, und verspannt. So springen die senkrechten Bretter unten nicht ganz zur Seite und klappen weg, auch nicht bei Bodenwellen bei Fahrt. Ebenso verhindert Gepaeck, dass die Snenkrechten ihre Position stark veraendern. Alternativ koenntest Du unten auf dem Kofferraumboden ein waagerechtes Brett verwenden, natuerlich quer wieder ordentlich eingepasst, und die senkrechten Bretter dort in Schienen/ U-Profile stellen, in Aussparungen einpassen, mit Zapfen / Duebel gegen Wegrutschen sichern.
    .
    Erscheint mir alles zu aufwendig, nur seitlich entweder die waagerechte Platte passend schneiden, notfalls "nachtraeglich breiter saegen", eine Ergaenzung etwas hervorstehend noch drunterschrauben, oder mit Gummi einpassen.
    Gruss Helmut
     
Thema:

Bett auf Auflage der Kofferraumabdeckung?

Die Seite wird geladen...

Bett auf Auflage der Kofferraumabdeckung? - Ähnliche Themen

  1. Betthöhe und Klappsitze im NV200

    Betthöhe und Klappsitze im NV200: Ich hab son bischen rumgesteted und festgestellt, das ich als Sitzriese (1,87) gerne mehr Luft über meinem Kopf habe. Die Klappsitze sind mit 50cm...
  2. Nissan Evalia 4-Bett-Mobil: 2 Erwachsene + 1 Kind + 1 Hund

    Nissan Evalia 4-Bett-Mobil: 2 Erwachsene + 1 Kind + 1 Hund: Hallo zusammen, nachdem sich unser Bettausbau bei unseren ersten beiden Urlaubsfahrten mit dem Evalia gut bewährt hat, möchte ich ihn hier...
  3. Kangoo: Bett auf Stange zw. B-Säule abstützen?

    Kangoo: Bett auf Stange zw. B-Säule abstützen?: Hallo zusammen! Endlich besitze ich nun einen Kangoo Baujahr 2001 und möchte diesen, wie so viele, mit einer Art Campingkiste/Bett ausbauen....
  4. Wie Beine an Bett befestigen

    Wie Beine an Bett befestigen: Hey, meine Bett-Platte wird am hinteren Ende an einer OSB-Platte eingehängt, um seitliches Verrutschen zu verhindern. Das trägt aber natürlich...
  5. Bank zum Bett im Connect

    Bank zum Bett im Connect: Ich habe wohl ab Sonntag auch einen Connect lang, den ich mir zum Camper umbauen will. Ich habe mir mal Gedanke zu einer möglichst optimalen Bank...