Beratung Erstautokauf

Dieses Thema im Forum "Hallo, ich bin neu hier...." wurde erstellt von Anonymous, 5. August 2012.

  1. #1 Anonymous, 5. August 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Hochdachkombis,

    Zunächst Grüße aus Berlin. Dass ich als passionierter Radfahrer eines Tages mal in ein Autoforum schreibe, wer hätte das gedacht :)
    Seit einiger Zeit beschäftigen wir (2 Erwachsene, 2 Kinder: 3,5+0,5) uns mit verschiedenen Optionen, wie wir an Wochenende aus Berlin rauskommen. Da wir noch kein eigenes Auto haben (bisher auch nie vermisst) wir mit den Kleinen aber fast jedes Wochenende raus zu Freunden fahren suchen wir nun nach einem passenden Fahrzeug.
    Durch Zufall bin ich auf die Zooom-Kompaktwohnmobile gestossen und war sofort begeistert, da dies eigentlich genau das passende ist. Ich bin jedoch unsicher ob der Nissan NV200 für eine kleine Familie für Wochendausflüge das passende Auto ist und ob sich so ein Auto als Hauptfahrzeug wirklich bewährt.

    Frage: Gibt es im Berliner Raum jemanden der so ein oder ein ähnliches Kompaktwohnmobil fährt und mir gerne auch gegen ein kleines Beratungshonorar bei der Auswahl eines passenden Fahrzeugs behilflich sein kann? Würde mir so etwas gerne mal in der Praxis anschauen und im Freundeskreis gibt es leider keine Wohnmobilbesitzer.

    Also Zooom-Besitzer im Berliner Raum meldet Euch :)

    Bin auch offen für Alternativen, was ist Euerer Meinung nach ein guter Einstieg für die Kleinfamilie zum Am-Wochenende-mal-rauskommen?

    - Peter
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    0
    Schwere Frage, erstmal

    :willkommen:

    ich hoffe du findest was passendes.
     
  4. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Puh..ne echte Möderfrage....

    Da der zooomische Stadtindiander wohl erst offiziell Ende August in Düsseldorf auf dem Caravan Salon vorgestellt werden wird, ist die Wahrscheinlichkeit einen solchen in Berlin vor Ort zu erwischen wohl sehr gering.. wobei es bei den schon lieferbaren Teilausbauten durchaus besser aussehen kann.

    Was mir noch nicht ganz klar ist: Sucht ihr wirklich ein Wohnmobil, was campingartige Übernachtung für ein paar Tage bis hin zu Urlaub erlaubt, oder geht es euch nur um den Transport von Familie + Zubehör zwischen zwei Orten?

    Zwei Erwaschsene und 2 Kinder im NV200 'fulltime' unter zu bringen scheint mir nicht sinnvoll möglich zu sein... wenn es aber nur darum geht, Räder + sonstigen 'Hausrat' von A nach B zu bewegen und bei B kann man dann irgendwie pennen, sieht es schon viel besser aus.

    Wie immer bei der Fahrzeugwahl: Werdet euch klar, was GENAU eure Anforderungen sind.. erst dann macht es Sinn, sich auf die Fahrzeugsuche zu begeben. (Dabei auch unbedingt bedenken: Wie sieht bei euch die Parksituation aus? Könnt ihr im Zweifel problemlos laden und ggf. auch leicht ausbaubare Innenmöbel lagern, wenn sie nicht benötigt werden? Kommt ihr auch in 5 Jahren noch klar, wenn die Kits zugelegt haben? Könnt ihr ggf. am Zielort ein Vorzelt oder vergleichbares aufbauen?)

    Vielleicht hilft ja auch eine Ochsentour nach Düsseldorf zum Ende des Monats... über den Daumen meint das aber ca. 5 Stunden Bahnfahren für eine Stecke.. (da gibt es ein Sonderticket -> http://www.tournatur.com/cipp/md_tourna ... rNatur.pdf)

    Bestimmt lohnenswert, wenn man einfach mal die ganze Bandbreite an Möglichkeiten sehen möchte... aber auch garantiert frustrierend, wenn man an das eigene Sparschwein denkt :)

    Somit bleibt mein wichtigster Rat: Überlegt euch genau, was das Auto eurer Träume können soll.. was davon unbedingt notwendig ist und was davon 'nice to have' wäre... und mit der Liste dann ganz ohne Vorurteile das Angebot am Markt abklopfen.. legt euch ja nicht vorher auf eine Marke / Typ fest...
     
  5. #4 welfen2002, 5. August 2012
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Selbst wenn man die Möglichkeit hätte sich Wohnmobile anzuschauen, der NV200 ist eine andere Schuhnummer, als die "normalen" Wohnmobile. Es ist wohl ehr eine theoretische Zahl, dass man mit 4 Personen im NV200 Campingurlaub machen kann.
    Natürlich passt Dein Fuß auch in Schuhe die eine 1/2 Nummer zu klein sind, spätestens bei einer längeren Wanderung sollte man aber passende Schuhe kaufen!
    Sprich: Außer den möglichen Schlafplätzen hat man in der Regel auch mehr Gepäck als eine Badehose im Auto dabei. Dieser ganze Gedöns blockiert "ein Leben" mit 4 Personen in einem Raum mit ca. 4m³ (wenn überhaupt) Innenvolumen.
    Die angebegene maximale Personenanzahl ist immer mit Vorsicht zu genießen. Kennt man vielleicht beim Fahrstuhl. Da steht immer eine maximale Personenanzahl drann, aber so richtig vorstellen mag man es sich nicht mit maximaler Ausnutzung länger als 10Minuten darin eingeklemmt zu sein.
     
  6. #5 helmut_taunus, 5. August 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Melden? Hallo Jan, ja ...aber nicht Berlin. Jan, willkommen hier.

    Wenn Du ein Auto willst und eigentlich nicht viel faehrst, wenn Du dann einen Neuwagen nimmst, kostet der Wagen sehr viel Geld einfach beim Rumstehen. Und das noch in Berlin, wo Garagen teuer sind und Stellplaetze eher qualitaetsmindernd. Das riecht nach einem aelteren Fahrzeug, wegen geringer Fahrstrecke ein Benziner.

    Ein neuer Stadtindianer waere geschaetzt nach 2 Jahren verbeult und nach 15 Jahren noch 10ooo wert, kostet 2ooo im Jahr plus Versicherung plus Steuer fuers Rumstehen, plus Garage, Sprit Reparatur, Campingplatzgebuehr usw. Das ist eher was fuer Staendig-Reisende.

    Warum soll es ein Camper werden? Willst Du es am Wochenende wirklich zum Wohnen. Nutzt Du noch ein Zelt zusaetzlich? Mit Packen und gut Zureden passen die Kleinen mit in den Zooom-Berlingo. Doch es ist eng, und die Kleinen wachsen, zuerst liegt vermutlich Papa dann im Zelt. Das Auto ist kein Wohnzimmer, sondern ein Fahrzeug, in dem man auch uebernachten kann. Wegen der Uebernachtungsmoeglichkeit und der Qualitaet einer bayr. Manufaktur sind recht alte Fahrzeuge immer noch recht teuer.

    Im Moment gibt es ein zooom-Angebot bei mobile.de , schnell zu finden, gib nur zooom (mit 3 ooo) ein sonst nix, in 32..Espelkamp. Wenn die Campingsaison rum ist, duerften es wieder einige werden, ich erinnere mich an so gefuehlt 7 Angebote das letzte Winterhalbjahr ueber.

    Denke auch an die anderen Loesungen fuer Kombis und Hochdachkombis, von Vanessa, C-Tech und ququq, ebenso wie deren Selbst-Nachbau, immer zusammen mit einem Zelt. So kannst Du in kleinerem (Preis-)Rahmen beginnen, und noch das Fahrzeug wechseln.

    Bei immer demselben Ziel, kann dort ein Wohnwagen stehen? Unter 5000 fuern Gebrauchten?

    Vier Schlafplaetze benoetigen die Groesse vom NV200 mit Klappdach mindestens eigentlich mehr Fahrzeug, Jumpy Klappdach und die verschiedenen VW-Busse, sowie aehnliche Groesse von Nissan, Ford usw. Findest Du beim Suchen unter Wohnmobile.

    Du kennst keine Wohnmobil-Eigner? Treib Dich rum auf den Campingplaetzen, auf Wohnmobil-Stellplaetzen, vielleicht auch an Messe oder Badesee, und sprich dort die Benutzer solcher Fahrzeuge an. Messe, Ausstellung, Haendler, im kleinen Berlin sollte es sowas geben.
    Jede Menge Anlaufpunkte (Haednler, Vermieter) finden sich mit
    google maps Berlin eingeben, und dann in Stadtplanansicht Wohnmobil eingeben, links die Adressen beachten
    oder wohnmobilstellplatz eingeben
    Zwischen den grossen Wohnmobilen finden sich immer mal wieder die kleineren wie VW Bus. Abends an den Stellplaetzen sein, tagsueber wird gefahren, und sei es nur zum Museum in die Stadt.

    Gruss Helmut
     
  7. #6 helmut_taunus, 5. August 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
     
  8. #7 kiwiaddiction, 6. August 2012
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Übernachten mit zwei kleinen Kindern im Auto kann man m.E. völlig vergessen. Schlaf...? Was ist das...
    Die Kleincamper-Mobile machen ihrem Namen auch alle Ehre: Sie sind KLEIN.
    Wenn man "zu Freunden" fährt, haben die wohl eine Übernachtungsmöglichkeit. Viele Campingplätze bieten auch die Möglichkeit an, vor Ort einen Wohnwagen zu mieten. Als geräumiger Kleinwagen mit großem Kofferraum für die junge Familie inder Stadt bietet sich der Renault Grand Modus an. (Als Jahreswagen ab ca 12000 Euro, neu um 15000 Euro) In Sachen Innenraumausnutzung macht Renault so schnell keiner was vor. Alternativ fällt mir noch der Skoda Roomster ein (wird eher teurer sein als der Modus) Natürlich käme auch der Citroen Nemo/Peugeot Bipper/Fiat Qubo( 14000 Euro neu) in Frage, aber die harte Federung hinten ist nicht jedermanns Sache. Der "alte" Kangoo -mal wieder- wäre m.E. am besten geeignet. Vllt habt Ihr Glück und findet einen solchen als Benziner mit wenig KM. Anhängekupplung nicht vergessen. So kann man, wenn der Platz innendrinn knapp wird, noch einen Anhänger mitnehmen oder eine Thule-Gepäckbox.
    Es spricht natürlich nichts dagegen, sich die anderen, größeren Hochdachkombis anzugucken. Sind aber deutlich unhandlicher als die von mir genannten Fahrzeuge. MFG
     
  9. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. matula

    matula Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Erfahrung hat gezeigt, zum übernachten und ein bisschen Wohnen mit
    2 Kindern sollte es schon was im VW-BUS, Ford Transit Format sein. (mit Aufstelldach
    ist ideal) Bei aller Liebe zum HDK, aber für den Zweck ist der (egal welcher) eine ganze
    Nummer zu klein. Selbst ein vom Raumangebot sicher hervorragender NV200, sieht gegen
    einen VW-Bus oder Ford Transit wie ein Spielzeugauto aus. Ich finde sowas muss man sich
    nicht antun. Und wenn neu zu teuer, dann eben gebraucht.
    Zum Reisen mit Kindern und dem kompletten Campinggerödel ist wiederrum ein HDK
    ideal.
     
  11. uija

    uija Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann hier auch eher raten ein ordentliches Auto mit AHK und einen günstigen, gebrauchten Wohnwagen zu kaufen. Einen Wohnwagen kriegst du zwischen 1000 und 5000 Euro. Dazu ein Auto, in dass ihr und euer Zeugs bequem reinpasst, und ihr habt vorgesorgt. Dann könnt ihr den Mehraufwand nämlich zu Hause lassen, wenn ihr das nicht braucht.
     
Thema:

Beratung Erstautokauf

Die Seite wird geladen...

Beratung Erstautokauf - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung GTC

    Kaufberatung GTC: Hallo zusammen, Ich habe mich hier im forum angemeldet,weil ich mich für den Grand tourneo connect interessiere, bin mir aber nicht sicher, ob es...
  2. Kaufberatung gesucht

    Kaufberatung gesucht: Hallo, wegen Familienzuwachs suche ich ein neues Auto und habe nach vielen Vergleichen heute den Evalia mit dem 110PS-Diesel probegefahren. Da er...
  3. Kaufberatung Camping-HDK

    Kaufberatung Camping-HDK: Hallo zusammen =) Bevor ich mir ein neues Auto zulege, wollte ich hier mal um Rat fragen - hier scheinen ja richtige Experten unterwegs zu sein...
  4. Kaufberatung: Berlingo oder Kangoo?

    Kaufberatung: Berlingo oder Kangoo?: Hallo zusammen, meine Frau und ich möchten uns einen Hochdachkombi zulegen, da bald das 2. Kind da ist und wir bislang nur zwei 3-Türer fahren....
  5. Kaufberatung: Berlingo 1.6 VTI, 120PS

    Kaufberatung: Berlingo 1.6 VTI, 120PS: Hallo liebes HDK-Forum, nachdem ich lange passiver, nicht-angemeldeter Benutzer war, will ich das nun alles ändern und mir zum guten Einstieg...