Beim Wochendausflug gespart

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Anonymous, 8. August 2006.

  1. #1 Anonymous, 8. August 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Am Wochenende war ich auf einem kleinen Ausflug zu Bekannten. Einfache Strecke 170km Landstraße oder 190km Autobahn.
    Obwohl ich ja mit Autogas relativ günstig unterwegs bin, verleitet mich die Autobahn dennoch immer zum unökonomischen fahren. Also hab ich mich mal entschlossen Landstraße zu fahren.
    An meinem Auto (noch ziemlich frisch aus der Inspektion) mußte zuerst der Reifendruck wieder erhöht werden, da in der Werkstatt auf die Richtwerte abgelassen wurde. Noch kurz vollgetankt und los gings.

    Hinfahrt - etwas hin und her - Rückfahrt.

    Heute hatte ich nun insgesamt 415km auf dem Tageskilometerzähler und hab neu aufgetankt -> 37l Autogas. Das entspricht einem Durchschnittsverbrauch von 8,9l oder (aus Erfahrungswerten) im Benzinäquivalent 7,4l Super. Das ist für meinen Combo mit dem alten Z16SE Motor ein bisher nicht erreichter Wert!!! Und das trotz Überholen und relativ sportlicher Fahrweise.
    Auf der Autobahn hätte ich mindesten 10l Gas bzw. 8,3l Benzin verbraucht (realistisch eher 12l / 10l).

    Fazit:
    viel gesehen, etwas länger unterwegs, viel Kraftstoff gespart und viel weniger Streß.
    Der einzige Streß der dazukam war innerfamiliär. Meine bessere Hälfte wollte nämlich lieber auf die Autobahn :confused:. Naja, ich hab gewonnen und sie konnte halt etwas länger schlafen :lol: .
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 8. August 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist ja erfreulich zu hören, ich glaub wir haben ja den gleichen Motor, bei den Verbrauchswerten freu ich mich ja noch um so mehr, dass bald ne Autogasanlage rein kommt.

    Stimmt, von solchen Verbrauchswerten kann man eigentlich nur träumen, ich glaub unser bester Verbrauch lag mal so bei ca. 7,5 l, aber auch nur Landstraße (Norddeutschland) schön gemächlich getuckelt !!

    Aber schon länger nicht erreicht!! Ich muss mich schon sehr zusammen- reißen, damit ich mit dem Combo in diesen Bereich komme.
     
  4. #3 Big-Friedrich, 8. August 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Wir verbrauchen knapp über 8 Liter in der Stadt. Damit sind wir zufrieden,
    da unser alter Corsa auch so um den Dreh lag. Ich denke auch, dass 8 Liter für ein Auto in dieser Größe/Höhe echt super sind. Wenn ich mir da Zarifa und Co. ansehen.... Nicht viel größer, aber unter 9 oder 10 Liter geht da der Motor nicht mal erst an....
    Ich rede natürlich vom Benziner.

    Bei mir persönlich sind 9 Liter in der Stadt die Schmerzgrenze. Aus diesem Grund fiel der Caddy auch sofort durch. Kumpel fährt nämlich den VW und kommt auf 10,3 Liter bei reinem Stadtverkehr.

    Bei gemütlicher Fahrt auf der Autobahn kommen wir sogar auf einem Wert von 5 Litern auf 100 KmH.
     
  5. #4 Anonymous, 8. August 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das schließt sich halt bei mir (meinem Fahrstil) aus, es sei denn, es ist Stau.
    Außerdem bin ich auch irgendwann mal eine Strecke auf der AB sehr zügig gefahren, und die selbe Strecke ein paar Tage später mit 110-130km/h. Der Verbrauch war nur minimal (knapp 1l/100km) geringer.

    Bei dir spart halt die Twinport-Technik fleißig mit, die mein Motor noch nicht hat. Dafür hab ich im Stadtverkehr aber ähnlich geringe Verbräuche wie du.

    Die geringsten Verbräuche erziele ich aber tatsächlich immer bei Überlandfahrten (ohne Autobahn).
     
  6. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hab das zwar schon mal irgendwo geschrieben, aber weil's so gut passt nochmal: Einen super geringen Verbrauch hatte ich auf der Französischen Autobahn bei konstant 130 Km/h mit knapp über 7 Liter bei Klimaanlage im Dauerbetrieb.
    Ich denke, dass nicht nur die konstante Geschwindigkeit zum Sparen beiträgt, sondern auch das Tempolimit an sich. Auf den französischen Autobahnen gehrt es viiiiel ruhiger zu. Praktisch keine Drängelei, kein ständiges Überholen und wieder Abbremsen, nicht das starke Beschleunigen beim Überholen, weil man nicht weiss, ob der auf der linken Spur nicht grad mit 200 Sachen daherkommt.....
    Jeder fährt in Frankreich auf der Autobahn etwa gleich schnell. Wunderbar für die Nerven und den Spritverbrauch!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wow, wie geht das? Was verstehtst du unter gemütlicher Fahrt? Bei meinem letzten Schleichfahrtversuch bin ich auf 6,6 Liter gekommen. Die war zu 95% Autobahn und ich habe absichtlicht versucht so spritsparend wie möglich zu fahren, wobei ich mangels Bordcomputers nicht genau sagen kann, ob ich mit meiner Fahrweise richtig lag oder nicht.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Beim Wochenendausflug gespart

    Hallo

    ich war vor kurzem spät nachts auf der Rheintalautobahn (also recht eben) unterwegs und wollte ohne zu tanken heimkommen, obwohl der Bordcomputer nur noch beängstigend kurze Restreichweiten anzeigte. Der Bordcomputer ist schon toll: die Auswertung ist zwar nicht so genau (der Verbrauch auf der Gesamtstrecke wird regelmäßig um ca 0,5 l je 100 km zu gering angezeigt), aber die Informationen über das aktuelle Fahrverhalten ermöglichen es, gezielt so zu fahren, wie man Prioritäten setzt. Da kann schon ein Runterschalten vom 5. in den 4. Gang Sprit sparen. Oder nur ganz leicht vom Gas runtergehen. Jedenfalls habe ich die letzten 200 km bei Tempo 110 - 120 mit einem Verbrauch von unter 4 l (1,7 CDTI) gepackt. Interessant war, daß bei leichten Steigungen das Runterschalten viel brachte. Der Dieselmotor hat einen optimalen Drehzahlbereich, und darunter und darüber kostet. Zu untertourig fahren kostet genauso, wie zu hochtourig!

    Ich habe den Combo seit Mitte August, bereits ca 3400 km drauf, und bin voll begeistert von dem Auto. Genauso begeistert ist mein 2-jähriges Enkelkind. Sie will immer bei mir im neuen Auto mitgefahren, weil sie da mehr sieht als in den Fahrzeugen ihrer Eltern (Daimler und Peugeot). Außerdem hören wir dann immer Doors oder Eric Burdon, und kommt im Combo voll gut.

    Mit dem Combo Diesel habe ich ca 50 % geringere Spritkosten gegenüber meinem Renault Rapid.

    Grüße

    Karl (nach 30 Jahren von Renault zu Opel, und bisher noch keine Sekunde bereut)
     
  9. #8 Anonymous, 15. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Richtige Drehzahlwahl?

    Servus,
    mich beschäftigt seit langem das Thema Spritsparen.
    Ich selber fahre einen Kangoo 1,6 16V Benziner. Fahre meistens so um die 1800-2600 Umdrehungen und gebe gemächlich Gas.
    Gibt es irgendwo Tabellen oder ähnliches um nachzusehen welcher Motor bei welcher Drehzahl ideal verbrennend läuft?
    Ich bin Schreiner und hab von sowas keine Ahnung.
    Bitte um Hilfe.Mfg Beni
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Re: Richtige Drehzahlwahl?

    Guckst Du hier:

    "Was Sie an Ihrem Fahrzeug beachten sollten:

    1. Tipp:
    Der Motor sollte regelmäßig gewartet werden, da der Motor nur dann am sparsamsten läuft, wenn alles optimal eingestellt und der technische Stand einwandfrei ist. Dazu gehören auch abgenutzte Zündkerzen, verstopfte Luftfilter.
    Auch der Einsatz von Leichtlaufölen ( 0W-30 oder 5W-20 ) kann sich lohnen. Die speziellen Öle sind zwar doppelt so teuer wie Mineralöle aber Berechnungen des ADAC's haben ergeben :
    Bei einer Fahrleistung von jährlich 15.000km und einem Durchschnittsverbrauch von 10l/100km kann das im Jahr eine Ersparnis von rund 70 Euro bringen.

    2. Tipp:
    Der Reifendruck ist beim Spritsparen sehr wichtig und sollte lieber etwas höher sein. Ca. 0,1-0,3 Bar schaden nicht, dadurch wird der Rollwiderstand geringer und der Spritverbrauch gesenkt. Der Reifendruck sollte nicht höher sein, als bei voller Zuladung empfohlen wird (siehe Gebrauchsanleitung).
    Schon beim Reifenkauf sollten Sie ´sich für ein Modell mit geringem Rollwiderstand entscheiden.

    3. Tipp:
    Fahren Sie keinen unnötigen Ballast durch die Gegend, 100 kg weniger Gewicht entsprechen ca. 1l weniger Verbrauch.
    Dachträger, Aufbauten und Heckträger sollten nach der Benutzung vom Fahrzeug entfernt werden. Selbst ein unbeladener Heckträger erhöht bei Tempo 100 den Spritverbrauch um 20 Prozent.

    4. Tipp:
    Energie ist nie umsonst, auch der im Auto erzeugte Strom kostet Geld - spricht Kraftstoff. Vor allem die komfortsteigernden Zusatzaggregate sind wahre "Stromfresser": Die Sitzheizung erhöht den Verbrauch um bis zu 0,25 l/100 km, eine Klimaanlage schlägt bei falscher Bedienung, sprich bei voller Kühlleistung, gut und gerne mit plus 2,0 l/100 km zu buche! Deshalb ist der richtige Umgang mit dem Kühlaggregat wichtig: Stand das Auto in der prallen Sonne, sollte es vor dem Losfahren gut durchlüftet werden. Auf den ersten Fahrt-Kilometern dann die Klimaanlage in der Funktion "Umluft" mit höchster Kühlleistung betreiben, anschließend die Temperaturregelung auf etwa 20 bis 22 Grad einstellen.
    Übrigens: Auf keinen Fall sollten Sie aus Gründen des Spritsparen auf die Klimatisierung im Auto verzichten. Denn ein "kühler Kopf" fährt sicherer, dies haben mehrere Untersuchungen erwiesen.


    Spritsparen mit dem richtigen Fahrstil:

    5. Tipp:
    Beim Starten des Motors sollten Sie das Gaspedal nicht betätigen und sofort losfahren. Das Warmlaufen lassen kostet unnötig Sprit und schadet der Umwelt, außerdem wird der Motor unter Last schneller warm.

    6. Tipp:
    Fahre vorausschauend. Wenn du von weitem eine rote Ampel siehst, frühzeitig vom Gas gehen. nutzen Sie die Bremswirkung Ihres Motors und Kuppeln Sie nicht aus, moderne PKWs sind mit einer Schubabschaltung ausgestattet diese unterbricht die Treibstoffzufuhr und Sie verbrauchen so tatsächlich 0,0 Liter Sprit. Beim Auskuppeln läuft der Motor im Leerlauf weiter und verbraucht so ungefähr 1 - 1,5 Liter pro Stunde. Verzichte beim Losfahren auf einen Kavalierstart. Der hinterlässt ohnehin keinen Eindruck, kostet aber enorm viel Sprit.

    7. Tipp:
    Schalte frühzeitig in einen höheren Gang, "schwimme" im Verkehrsstrom mit und bewege dich ohne größere Beschleunigungsvorgänge durch den Stadtverkehr. Das Hochschalten in den nächsten Gang empfiehlt sich bei ca. 2000 Umdrehungen. Zurückschalten ist erst erforderlich, wenn der Motor beim Gasgeben ruckelt. Zwischen den Gangwechseln oder wenn mehr Tempo gewünscht ist, sollte das Gaspedal ruhig tief - etwa zu zwei Drittel - durchtreten werden. Denn im höheren Gang mit viel Gas zu fahren ist wesentlich verbrauchsgünstiger als mit hoher Drehzahl und kaum durchgedrücktem Gaspedal. Motorexperten wissen: Bei Volllast arbeitet der Motor mit dem besten Wirkungsgrad.

    8. Tipp:
    Was den Kraftstoffverbrauch betrifft, lohnt es sich bereits bei kürzesten Wartezeiten, den Motor abzuschalten. Bei modernen Motoren ist man bereits bei Abschaltzeiten unter zehn Sekunden "im grünen Bereich" und selbst bei älteren Fahrzeugen konnten ab 20 Sekunden Motor-Stopp positive Auswirkungen hinsichtlich Spritverbrauch und Schadstoffausstoß nachgewiesen werden. Da nur fünf Prozent der im Auto-Alltag üblichen (Ampel)-Standzeiten kürzer als 20 Sekunden sind, gilt also auch für "ältere Auto-Semester" die Empfehlung, den Motor beim Stau- oder Ampel-Stopp grundsätzlich abzuschalten.
    Bedenken Sie jedoch: Nachts sofort nach dem Stillstand des Motors mit der Zündung die Beleuchtung des Wagens wieder zu aktivieren !

    9. Tipp:
    Auf der Autobahn sind 110 km/h allemal "sparsamer" als 130 oder 150 km/h. Nun haben es selbst Autofahrerinnen und Autofahrer mit einem ausgeprägten Spritspar-Willen bisweilen eilig: Dann sollten sie mindestens 20 Prozent unter der Höchstgeschwindigkeit des eigenen Autos bleiben - wer dem Motor das letzte Quäntchen Leistung abverlangt, treibt auch den Verbrauch auf die Spitze! Wichtig ist aber auch eine möglichst konstante Geschwindigkeit: Wer eine halbe Stunde Tempo 100 und eine weitere halbe Stunde Tempo 160 fährt, legt 130 km zurück - verbraucht unterm Strich aber mehr als derjenige, der eine Stunde lang Tempo 130 einhält! "

    Gruß
    Martin
     
  11. #10 Anonymous, 15. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielen Dank, ein Traum einer Beschreibung
     
  12. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. cte317

    cte317 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    ... muss ich mal fragen:

    wieviel kostet eigentlich der 1.3 cdti Diesel mehr als der 1.4 Benziner (Steuern, Versicherung)?

    In Ö wird das Auto rein nach PS besteuert/versichert, da macht sich der 75 PS Diesel (mit niedrigerem Kaufpreis, neidrigerer Versicherung, niedrigerer Besteuerung) UND niedrigerem Verbrauch (6 Liter, wenn man nicht aufpasst) vom ersten Kilometer an bezahlt.

    Um wieviel sind die Fixkosten höher, weil Ihr alle den Diesel scheut wie der Teufel das Weihwasser?
    Meines Erachtens (bei unserer Besteuerung) wäre der Combo 1.3 cdti in der Schwellenlandausstattung das billige Fahrzeug, das Big F sucht ... ;-)

    lg

    christoph
     
  14. #12 Anonymous, 21. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Der 1,3 CDTI ist bei der Steuer 10€ monatlich teurer, bei der Versicherung ca. 20€, wobei es dabei auf den Schadenfreiheitsrabatt ankommt.

    Inzwischen habe ich festgestellt, dass die Versicherung in D bei HDK offenbar besonders teuer ist. Dr 1,3CDTI Astra Kombi kostet z.B. so viel wie der 1,4 Combo. Der 1,4 Astra ist deutlich billiger.

    Ein HDK wird also in D nie ein besonders günstiges Fahrzeug sein.
     
Thema:

Beim Wochendausflug gespart

Die Seite wird geladen...

Beim Wochendausflug gespart - Ähnliche Themen

  1. Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo?

    Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo?: Die letzten Jahre war ich sehr glücklich mit meinem Combo-Ausbau und eigentlich bin ich es immer noch, aber ab nächstem Jahr wird es einen dritten...
  2. Hakelige Schaltung beim Combo

    Hakelige Schaltung beim Combo: Hallo liebes Forum seit genau 587 km bin ich bisher zufriedene Besitzerin eines Combo Tour 1.3 CDTI (08/99tkm ) gewerblich etwas "zerlutscht" und...
  3. Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben

    Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben: Moin, ich habe einen gebrauchten Peugeot Partner Tepee ins Auge gefasst - und probegefahren. Leider war da beim beschleunigen so ein leises...
  4. Lackierung der hinteren Stoßstange beim GTC Titanium

    Lackierung der hinteren Stoßstange beim GTC Titanium: Hallo zusammen, bin seit gestern stolzer Fahrer des GTC Titanium. Bin soweit auch total begeistert. Was mir bei den Probefahrten vorher nicht...
  5. Idee zum belüften beim schlafen

    Idee zum belüften beim schlafen: Hallo zusammen, für die nächtliche Belüftung wollte ich ursprünglich die beiden Seitenfenster ein bischen offen stehen lassen und die Heckklappe...