Baugruppengarantieverlängerung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Anonymous, 23. Juli 2007.

  1. #1 Anonymous, 23. Juli 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi, nach "üblicher" miserabler Durchführung der Inspektion frage ich mich folgendes (mit üblich meine ich das nur nach allen geschaut wird, aber kaum etwas behoben wird, was vorher klappert oder schwergängig war ist hinterher genauso).

    Ich lese viel von Garantie oder Baugruppengarantie verlängerung. Das kostet so etwa 200 € für 2 Jahre, über 300 € für 3 Jahre. Ist meist an km-Grenzen gebunden.
    Ich rechne mal 2 Jahre 200 € dazu kommen in der Zeit 2-3 Pflichtinspektionen (nur viel gugge, aber nix mache) von ca. 700-1000€ (je nach Aufwand z.B. Bremsen neu und Zahnriemen).
    Ich muss mich zusätzlich noch damit rumärgern das mir dann gesagt wird bei 90.000 ist es Verschleiß wenn der Anlasser oder die Lichtmaschine hinüber ist. Ich muss also noch eine Rechtsschutzversicherung und die 150 € Selbstbeteiligung einplanen um wenigstens die Hälfte der Reparatur zu erstreiten. Das ist irgendwie ganz schön teuer.

    Ist es nicht besser mit den ca. 1200€ in den 2 Jahren:
    3x Ölwechsel für je 60€ machen lassen.; Einen normalen Auftrag für Z.B. Zahnriemenwechsel bei z.B. 100.000 km, Bremsscheiben erneuern für 400€. Ich bringe ihn in der Zeit einmal zum TÜV-Prüfen wo auch nochmal alles durchgesehen wird für ca 100€. Dann habe ich ungefähr die Hälfte vom Geld verbraucht, der Rest liegt bereit für die LiMa oder Anlasser.

    Das einzige was ich alleine in der Zeit im Auge beahalten muss ist: Wasserstand, Ölstand, Bremsflüssigkeitsstand.

    Was ist nun besser? Die Werkstatt fürs nicht-viel-tun bezahlen oder selber gezielt Aufträge in der Zeit in Auftrag geben und Geld sparen? Wie würdet ihr entscheiden?
    Gruß aus Hamburch, Citrone
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Big-Friedrich, 23. Juli 2007
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hi Michael,

    ist das bei Citroen wirklich so ?
    Also bei Opel zahlst ist es bei der Garantieverlängerung egal, wie viel du fährst und du muß auch nur die überlichen Inspektionen einhalten. Also ich glaube, so alle 20.000 KM. Die Garantieverlängerung gibt mir ein beruhigendes Gefühl, falls mal etwas kaputt sein sollte. Ob sie sich lohnt, kann ich dir erst in 1,5 Jahren sagen. Aber ich hoffe, dass sie sich nicht lohnen wird.
     
  4. #3 Anonymous, 23. Juli 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Citrone fragt: Was ist nun besser? Die Werkstatt fürs nicht-viel-tun bezahlen oder selber gezielt Aufträge in der Zeit in Auftrag geben und Geld sparen? Wie würdet ihr entscheiden?

    Kommt d´rauf an.....

    Ich bin von 1973 bis 1999 immer Uraltgurken gefahren. Erst als ich im mittleren Managemant tätig war... da leistete ich mir einen (fast)Neuwagen. Es war ein 5 Jahre alter 750er-Panda. *lach*

    Da meine Autos immer sooo preiswert fuhren, konnte ich 1987 ein Haus am Stadtrand kaufen. Es hat 90.000Euronen gekostet. Mittlerweile ist es ausbezahlt und gut 300.000 wert. Und "Betriebskosten"+Miete hab´ ich auch nie zahlen müssen! (Noch mal 100.000 in 20 Jahren "gespart) *lach*.

    U.s.w.

    Gruß, gD
     
Thema:

Baugruppengarantieverlängerung?