Auto verkaufen? In Zahlung geben? Wert? Viele Fragen....

Dieses Thema im Forum "Rund ums Kaufen" wurde erstellt von Big-Friedrich, 25. August 2010.

  1. #1 Big-Friedrich, 25. August 2010
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Moin,moin!
    Nun sind wir langsam am überlegen, was wir mit unserem Combo machen, wenn der neue Wagen bestellt wird.

    Privat verkaufen?
    Darauf haben wir eigentlich keine Lust. Viele Interessenten, alle reden den Wagen schlecht, verhandeln u.s.w.

    In Zahlung geben?
    EInfacher geht es wohl nicht. Aber wieviel kostet uns diese Faulheit?

    Was ist eine reale Spanne? Wenn unser Combo bei AutoScout und Co. für rund 7.000 Euro drin steht, was wird uns ein Händler zahlen, wenn wir dazu einen Neuwagen bestellen?
    Gibt es einen Unterschied, wenn wir den Opel bei Nissan in Zahlung geben wollen?

    Und wie ermittel ist am besten den Wert unseres Combos?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fischotter, 25. August 2010
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    versuch mal www.dat.de, da bekommst Du einen ca. Händlereinkaufspreis ohne Zubehör. Ist mir schon hilfreich gewesen.
    Wenn Du ein Auto bei dem gleichen Hersteller abgibst, bekommt man meistens mehr als beim Markenfremden. Die große Ausnahme Cirtoen, die geben mehr wenn Du ein dem Einkaufspreis entsprechenden Auto kaufst.


    Ciao

    Peter
     
  4. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    15
    Komma weg damit es klappt.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kosten...

    Wie viel das bequeme Inzahlunggeben kostet läßt sich pauschal nicht sagen, tendenzielle zahlt man aber drauf.

    Bei meiner Marktforschung hätte ich für meinen Kangoo den Handler-Einkaufspreis von dat erzielen können, hätte aber zum Teil dann deutlich weniger Prozente für den Neuwagen bekommen.

    Ich werde den Kangoo privat verkaufen wenn der Neue da ist, da geht es immerhin um gut 2000€, wenn ich ihn zum Händler-Ek weggebe, was nun wirklch nicht zu viel für meinen Kangoo ist. So bekommt der private Käufer ein gutes Auto mit Garantie zu einem sehr günstigen Kurs und ich habe trotzdem noch Geld gespart.

    Natürlich ist das dann mit mehr AUfwand verbunden, und ich muss den vollen Kaufpreis den Neuwagens erst einmal vorfinanzieren.

    An Deiner Stelle würde ich mich über die Marktsituation und Händler-EK informieren und dann heisst es: auf zum türkischen Basar. Ist leider so...
    Dann erst kannst Du rechnen.

    LG,M. :D

    PS.: Bei mir sieht es so aus: Kangoo, gröster Diesel, fast Vollausstattung. Listenpreis über 21000€. Kaufpreis reel 19500€. 45tkm Laufleistung, 18 Monate alt, Top-Zustand. AHK, Winterreifen, Parrot Freisprecheinrichtung, bessere Lautsprecher. Händlerangebot 10500.- Ist nicht besonders viel Geld für das Auto...
     
  6. #5 logicalman, 26. August 2010
    logicalman

    logicalman Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    ok, kann ja exemplarisch mal für meinen (kürzlich gekauften) schauen:
    Nissan Serena 1,6 LX
    Baujahr 1999
    rund 100.000 km

    Angebote bei Autoscout/mobile haben so zwischen 2.000 und über 4.000 Euro gestreut

    www.dat.de
    ->
    "Aktueller Händler-Einkaufswert ...: 1.612,00 EUR"

    und www.autobudget.de sagt
     
  7. #6 Big-Friedrich, 26. August 2010
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ok.... sehr interessant. Bei Autoscout & Co. will man noch rund 7000 für so einen Combo haben. DAT meldet einen Händlereinkaufswert von von 4800 Euro und autobudget.de sagt:
    Händlerverkaufspreis 6400,-
    Privatverkauf 5400,-
    Händlereinkaufspreis 4875,-

    Also wenn ich von einem Händler rund 4800 Euro für den Wagen bekomme
    und beim Privatverkauf 5400 Euro bekommen würde, muss ich ehrlich sagen, dass ich dann lieber 600 Euro in den Sand setze und dem Händler den Wagen gebe....
     
  8. muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Stefan,

    ich würde mir die 600,- oder mehr/weniger nicht entgehen lassen, denn wenn an deinem Fahrzeug keine versteckten Mängel sind, kann dich keiner anpissen.

    Grüße Jan
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Abgeben...

    Bei 600.- Differenz würd ich ihn auch eher abgeben. Man muss erst einmal einen Käufer finden...

    LG, M. :)
     
  10. #9 Fischotter, 26. August 2010
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    und das wird das schwerste sein bei der aktion und sogenannte "Wirtschaftskrise".

    Ciao

    Peter
     
  11. #10 Big-Friedrich, 27. August 2010
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Interessenten finden wird kein Problem sein. HDK´s sind beliebt.
    Das Problem wird der Preis sein :mhm:
     
  12. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    für 600€ abgeben.
    das spart den ärger mit den ganzen idioten, die dich dann tag und nacht anrufen, dein auto schlecht machen und dann doch nicht kaufen.
    bis dann ein passender käufer gefunden ist, hat man schon für 2000€ nerven verloren.
     
  13. #12 Big-Friedrich, 27. August 2010
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ja Robert, genau das ist der Punkt. Aus diesem Grund gebe ich den Wagen lieber dem Händler..... mal schauen....
     
  14. matula

    matula Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Klar privat verkaufen ist unter Umständen lästig – kann sich aber finanziell durchaus lohnen.
    Bei meinem vorletzten Wagen, den ich privat verkaufte, habe ich 4.000 Euro erzielt – der Händler wollte mir nur 2.000 Euro geben.
    Das Auto war gut in Schuss, TÜV war neu, die Reifen waren noch gut, Inspektion war gerade gemacht. Der Wagen war dann auch einfach gut zu verkaufen.
    Beim letzten Auto sah es anders aus. Die Reifen waren runter, an der Servolenkung war was undicht, die Klima gab seltsame Geräusche von sich, eine große Inspektion mit Zahnriemenwechsel stand an... Da hatte ich generell schlechte Karten. Wagen für teures Geld aufpäppeln lassen, das man dann beim Privatverkauf womöglich nicht hereinbekommt?
    Hab das Auto dann dem Händler gegeben.

    Aber einen Combo zu verkaufen dürfte doch nicht allzu anstrengend sein?
    Ich behaupte mal die ganz "anstrengenden" Käufer fahren nicht auf HDK’s ab.
     
  15. #14 Big-Friedrich, 27. August 2010
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ich denke auch, dass die "Problemkäufer" eher auf Mercedes und Co. stehen 8)
     
  16. Lohkemper

    Lohkemper Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,
    vom Händler hätte ich für meinen Caddy nur noch 8500€ bekommen privat gab es nach 4 Wochen Geduld 10400€ ( lästig aber lohnend) Mit solch einer Differenz ob als Rabatt oder Inzahlungnahmeaufpreis kann man schon viel Freude haben.
    Wenn ich schon mal dabei bin ich habe jetzt einen Opel Vivaro als keinen HDK mehr und bitte dich mich als Superuser zu streichen auch wenn ich noch gern im Forum lese Superuser ohne HDK ist m.E. unsimm
    LG
    Theo
     
  17. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    meine übelsten erlebnisse hatte ich beim verkauf eines 3 jahre alten golf III.
     
  18. #17 Schrankwand, 28. August 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Seien wir doch mal ehrlich! Wer kommt denn auf die Tür wenn man privat
    einen Wagen verkaufen möchte?
    Ich möchte mit derlei Klientel nicht handeln müssen!!!
    Deshalb gebe ich meinen Wagen lieber beim Händler in Zahlung, letztlich
    hat man bei einem relativ jungen Fahrzeug eh Wertverlust ohne Ende.
    Ich habe zwar keinen Goldesel im Keller, aber solange ich das finanziell
    irgendwie wuppen kann halte ich das für den besseren (bequemeren) Weg.
    Bei älteren Fahrzeugen wird die Differenz zu eff. Marktwert meist beim Ver-
    kaufspreis des Neufahrzeugs durch den Händler "gesponsort".
    Sehr viele in Zahlung genommene Fahrzeuge gelangen heute meist gar nicht
    mehr in den Händlerverkauf, sondern gleich aufs Schiff nach A.
    Die Händler haben schon ihre Abnehmer. ;-)
     
  19. #18 Big-Friedrich, 29. August 2010
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Schrankwand, du sprichst mir aus der Seele :jaja:
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 simpsomania, 29. August 2010
    simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    unser toyo-händler hat uns geraten den zweitwagen via privat zu verkaufen. er sei zwar in top zustand, aber er kann uns nicht soviel geld geben, weil er ihn trotzdem aufbereiten muß unn die gewinnspanne deshalb nicht so hoch iss.

    aber mit leuten diskutieren, die ich nciht kenne unn die ein schwindelig babbeln, hätt ich auch keine lust.
    wie sieht es den mit garamtiefällen aus, bzw. das ich ein fahrzeug zurücknehmen muß, weil es mängel hatte, die ich auch nicht gesehen habe?

    bastlerfahrzeug anbieten? um sicher zu gehen? da fällt der preis ja gleich niedrig aus.

    gruß
    ralf
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

Thema:

Auto verkaufen? In Zahlung geben? Wert? Viele Fragen....

Die Seite wird geladen...

Auto verkaufen? In Zahlung geben? Wert? Viele Fragen.... - Ähnliche Themen

  1. Auto verkaufen. Wie vorgehen?

    Auto verkaufen. Wie vorgehen?: Hallo, der Evalia ist fast bestellt, da mache ich mir natürlich Gedanken, was mit dem Combo passieren soll. Dem Händler geben, ist wahrscheinlich...
  2. Mit Nissan Evalia Diesel anders Auto fremdstarten

    Mit Nissan Evalia Diesel anders Auto fremdstarten: Hallo zusammen, der VW T4 meiner Eltern springt nicht mehr an. Ich habe den Eva im Januar 2016 neu gekauft. Spricht etwas dagegen wenn ich mit...
  3. Strom ins Auto

    Strom ins Auto: Damit hier mal Klarheit herrscht, was zulässig ist und was nicht: Strom ins Auto wird nach VDE Norm so und nicht anders geführt: Zuleitung: CEE...
  4. Autokauf CITAN TOURER

    Autokauf CITAN TOURER: Hallo allerseits, ich möchte einen CITAN TOURER 111 CDI A3 mit CREW oder EDITION Ausstattung kaufen. Hat da jemand Erfahrungen gemacht....
  5. 230V Heizung im Auto

    230V Heizung im Auto: Hallo Leute, Diesen Herbst haben wir dann doch mal einen richtig kalten Regentag im Urlaub erwischt. Da wäre es schön gewesen im Auto eine...