Aufgeregte Neulingsfragen!

Dieses Thema im Forum "Rund ums Kaufen" wurde erstellt von Anonymous, 2. November 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen!

    Ich werd mir vermutlich demnächst mein 1. eigenes Auto kaufen und bin schon ganz aufgeregt :lol:

    Da ich im Auto auch schlafen und reisen können möchte hab ich mich schon mehr oder weniger für einen Berlingo/Kangoo entschieden. Allerdings weiss ich noch nicht genau mit wieviel Kosten ich monatlich rechnen sollte...

    Ich werde umgerechnet auf den Monat wohl so 500km fahren...und zwar nicht in der Stadt (hab ja auch noch ein Faaaahrrad!) sondern Landstraße bzw. Autobahn.

    Kauf: Sind 2,500 Euro realistisch? Der Wagen sollte noch ein paar Jahre funktionieren, aber es muss jetzt nicht das Studentenauto, Arbeitsauto, Familienauto und Rentnerauto in einem Rutsch sein :mrgreen: Vielleicht kann ich ihn ja sogar wieder verkaufen?
    Wieviel km sollte der Wagen höchstens haben? 160.000 ?

    Und nun kommt das, was ich am allerwenigsten einschätzen kann: Reparaturen. Ich hab (noch) keine Ahnung von Autos, kann also erstmal sehr wenig selbst repararien, hab aber jemand, der mir a) bissl was zeigt und b) Kleinigkeiten wohl auch machen würde. Wieviel zahlt ihr jährlich für Reparaturen? Kann man das grob überschlagen? :roll:

    Liebe Grüße aus Norddeutschland!
    Kerstin
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kiwiaddiction, 2. November 2011
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    -Kauf: Sind 2,500 Euro realistisch?

    -Nein.

    Für das Geld wird es schwierig , einen zu finden, der nicht ausgelutscht ist. Solche Fahrzeuge gehören in Schrauberhände.

    Gerade am anfang der Autokarierre sollte ein Fahrzeug stehen, bei dem nicht mit einer langen Mängelliste rechnen muss.

    Wenn man selber nicht viel reparieren kann oder nicht sehr gewiefte Leute kennt, wird das schnell ein Geldgrab.

    Vergleichsweise preiswert sind Kangoo I und Nemo/Bipper/Qubo Zweisitzer (=Lieferwagen), aber auch da fängts realistischerweise nicht unter 5000 Euro an. Gibts nicht ne Großmutter, die man verkaufen kann?

    Die Kilometerleistung ist relativ. Mann müsste wissen, was der Vorbesitzer mit dem Auto angestellt hat. 100 000 km Langstrecke immer schön bei 120 km/h machen einem Diesel nix. Auf der Kurzstrecke kann die gleich Kilometerleistung schon das Ende der Kupplung und mancher Nebenaggregate bedeuten.

    Aufgrund der kompakten Maße und der tollen Wendigkeit würde ich in der Tat die Auswahl zwischen Kangoo I und Nemo/Qubo/Bipper treffen.
    MFG Kiwi.
     
  4. Lupo

    Lupo Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,
    ein "normaler" Kombi wäre eine Alternative, die günstiger sein kann, als ein Hochdachkombi, aber leider auch nicht um 2500.-
    Ich schätze, daß Du ab 3000.- einen vernünftigen nicht heruntergerittenen "normalen" Kombi mit unter 100000km bekommen wirst.Ein Ford Focus Traveller, zum Beispiel, mit vollständigem Serviceheft wäre da schon was. http://www.mobile.de www.autobudget.de
    Die sogenannten Hochdachkombis sind sehr begehrt bei uns in Österreich, auch als gebrauchte.In Deutschland wird es ähnlich sein, dadurch ist der Preis dementsprechend höher.Ein Zustandstest oder Ankaufstest vor dem Kauf beim ADAC oder ähnlicher Einrichtung wäre empfehlenswert.Reperaturkosten sind nicht wirklich kalkulierbar.Manchmal werden schon 2-4Jahre alte Autos dauernd kaputt.Schau Dir den Vorbesitzer gut an.Welche Kleidung trägt er? wie wohnt er?Wenn es eher ein konservativer Typ ist und das Auto noch dazu weiß (weiß wird farbenpsychologisch eher von zurückhaltenden defensiven Autofahrern gekauft, aber Vorsicht ist auch schon "Modefarbe".Rot ist das gegenteil dazu)ist, das könnte schon ein Hinweis auf die Fahrweise sein.Laß ihn bei einer Probefahrt fahren-wie fährt er?Daraus kann man vielleicht auch schließen wie er mit dem Auto umgegangen ist.Wie präsentiert er das Fahrzeug?Wenn der Verkäufer selber sehr schlampig oder ungepflegt wirkt, würde ich von Ihm kein Auto kaufen.Wie sieht das Fahrzeug selber aus?Ein Auto mit Niederquerschnittreifen und Spoiler-Wischi-Waschi rundherum braucht ein bedächtiger fahrender Fahrzeuglenker nicht-eher einer der es krachen läßt.In Österreich gibts einen guten Spruch:Der Herr so wies Gscherr.Sollte bedeuten:Der Herr so wie sein Fahrzeug(heute Fahrzeug,ehemals Geschirr-Pferdegeschirr-Zaumzeug etc.).
    Ist im und am Fahrzeug alles sauber?Auch der Motorraum?Wie aufgeräumt ist es innen?Usw.Da gibt es viele Sachen,worauf man schauen kann wenn man von privat kauft, aber die Händler kennen alle diese Tricks und bereiten die Autos optisch auf,da ist es schwieriger.
    LG,
    Wolfgang
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke euch!

    Ja, vielleicht sollte ich dann mit einem HDK noch etwas warten und mir dann einen guten kaufen. Mpf.
    Ich werd mir ansonsten vielleicht auch noch einen ADAC-Menschen mitnehmen, damit ich zusätzlich zu meinem Eindruck (danke für die Tipps, Wolfgang!) noch eine handfeste Einschätzung habe.

    Und neee, meine Großmutter verkauf ich nicht. Die ist ein Schatz :p

    Vermutlich ist es auch besser, ich kaufe von einem Händler, oder?
     
  6. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Also für 2.500 bekommt man schon einen guten gebrauchten "Hochdachkombi" (ich weiß, viele behaupten mein Fiesta Courier wäre keiner). Ich hab für meinen "neuen" (100.000 km, aber kaum Rost, bis jetzt keine Mängel und einen funktionierende Klimaanlage) 2.050 Eur bezahlt. Aber man muß schon genau schauen um nicht ein abgelutschtes Model zu bekommen. So gibt es auch noch andere Fahrzeuge die es vielleicht auch tun (also fahren, wenig Platz brauchen und Camping machen können), ein Renault Rapid oder einen VW Caddy 1 ?
     
  7. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    ca. 6000€ sollte man mit bringen und viel über 100.000km sollte der kauf nicht haben.
    extreme langstreckenfahrzeuge wie z.b. meiner mal ausgenommen.
     
  9. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    bei uns im nachbarort verkauft diesen hdk:

    ersteller: FORD
    Modell: Transit Connect 1.8 TDCi
    Leistung: 66 kW (89 PS)
    Getriebe: Schaltgetriebe
    Treibstoff: Diesel
    Anzahl der Türen: 3
    Farbe: Weiß / Weiss
    Erstzulassung: 2004-05-01
    Laufleistung: 109.489 km
    Verbrauch innerorts: 7,8 l/100km
    Verbrauch ausserorts: 5,8 l/100km
    Verbrauch kombiniert: 6,5 l/100km
    CO2-Emmission: 172 g/m³
    49512

    Fahrzeugausstattung: 1.8 TDCi, Reserverad in Fahrbereifung,Lenksäule (Lenkrad) höhenverstellbar,Motor 1,8 Ltr. - 66 kW TDDI Turbodiesel KAT,Rdio CD 6000,Radstand 2912 mm,3. Bremsleuchte,Außenspiegel mech. von innen verstellbar,Lastschutzgitter hinter Fahrer,Gurtstraffer,Lendenwirbelstütze an Sitz vorn links,Heckflügeltüren mit Verglasung,Karosserie/Aufbau: Kasten,Ablage im Dachhimmel Fahrerhaus,Heizung mit Umluftschaltung,Sitz vorn links verstellbar (3-fach),Sitz vorn rechts Space-Sitz,Anhängerkupplung,Airbag Fahrerseite,Antriebsart: Frontantrieb,Klimaanlage,Armlehne für Fahrersitz,Getriebe 5-Gang,Servolenkung,Verglasung getönt,Wegfahrsperre,Zentralverriegelung,

    der preis liegt bei 6000€

    ciao

    peter
     
Thema:

Aufgeregte Neulingsfragen!