Anhängelast beim Fiat Qubo

Dieses Thema im Forum "Citroen Nemo, Fiat Fiorino, Mercedes Vaneo, Peugeo" wurde erstellt von Anonymous, 8. März 2011.

  1. #1 Anonymous, 8. März 2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    weiss jemand von euch, ob die eher lächerliche Anhängelast beim Fiat Qubo jetzt mal hochgesetzt worden ist? Ich hatte da mal was in dieser Richtung gehört. Die jetztige Last ist ja eher nur symbolisch.

    VG
    landy
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 8. März 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    wenn ich das richtig zusammenbringe, dann hast Du den Qubo schon. Dann steht auch im Schein die Anhaengelast drin. Denkst Du an Erhoehen bei aelterem Fahrzeug?

    Er darf 600kg gebremst ziehen, hat 60kg Stuetzlast.
    Bitte korrigiere mich bei den Werten des Qubo, kenne den Schein nicht.

    Das bedeutet, hab mich in den letzten Tagen in genau dies Thema eingelesen, der Anhaenger darf ein tatsaechliches Gewicht von max 660kg haben, und ein hoeheres zulaessiges Gesamtgewicht. Die Stuetzlast muss beim Beladen aber auf 60kg eingestellt werden. Die Kupplung muss auch fuer 60kg zugelassen sein. Bei 5okg gemessene Stuetzlast eben 650kg tatsaechlich.
    Gruss Helmut
     
  4. #3 Anonymous, 8. März 2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Helmut,
    natürlich hast du recht, die Last steht im Schein. Nur ich hatte gelesen, das Fiat die Anhängelast mal erhöht hatte. Ich hatte heut auch den freundlichen mal kontaktiert, er wollte sich kundig machen.
    MfG
    landy
     
  5. Welu

    Welu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo landy,

    bei Fiat stehen die Angaben immer in der Preisliste, die du über "Prospekte" auf der Homepage von Fiat findest. Beim Diesel sind es 1000 kg gebremst, 600 kg ungebremst - für den Benziner stehen da nach wie vor 600 kg bzw. 400 kg. Aufs Dach dürfen 100 kg - da spart man ja fast den Anhänger...

    Die Angaben gelten für 12 % Steigung - mein Ulysse durfte 1900 kg gebremst ziehen, bei 10 % Steigung - vielleicht lässt sich so eine Begrenzung der Steigung mit Erhöhung der Anhängelast eintragen???

    Viele Grüße
    Werner
     
  6. #5 Anonymous, 8. März 2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    ist schon komisch, bei mir steht im Schein 600/400 kg drin. Ist aber ein Diesel mit 75 PS ,aber ohne Start Stopp. Das dürfte aber egal sein. Muss noch mal beim freundlichen nachfragen.

    VG
    landy
     
  7. #6 Anonymous, 8. März 2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab eben noch mal in meiner damals aktuellen Preisliste mit den techn. Daten reingesehn. Da steht tatsächlich für beide Motorvarianten 600/400 kg drin.
    Vg
    landy
     
  8. #7 Anonymous, 8. März 2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    qubo 1.000 kg, der praktisch baugleiche fiorino eigenartigerweise nur 600 kg
     
  9. #8 Anonymous, 9. März 2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    also: ich habe eben einen Anruf vom freundlichen erhalten. Die Anhängelast für MEINEN Qubo Bj. 2010 beträgt wohl tatsächlich nur 600/400 KG . Das soll wohl mit der EU Homologation zusammenhängen. Die aktuellen Modelle, also die 2011er dürfen trotz Baugleichheit 1000 KG ziehen. Der Freundliche meinte: Ich könnte mir die höhere Anhängelast eintragen lassen, aber wenn der TÜV Minister auf die seriennummer guckt und dann mal recherchiert, kann es Probleme geben.
    VG
    landy
     
  10. thies

    thies Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe auch nur 600 kg, auf anfrage bei fiat deutschland war es mir nicht möglich zu erfahren das eine Auflastung irgendwie möglich ist, oder ob es überhaupt einen baulichen Unterschied gibt, der einer auflastung entgegen spricht.
     
  11. francofil

    francofil Mitglied

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Bei Peugeot ist es m. E. umgekehrt, der Bipper Tepee (PKW) hat 600kg, der Bipper (LKW) 1000kg, jedenfalls bei den Modellen 2011. Mein Bipper Tepee von 2009 lässt sich laut Peugeot Deutschland nicht erhöhen, allerdings haben sie mir dafür keinen Grund genannt und auch nicht gesagt, was neuerdings anders ist an den Autos.

    Ich werde jetzt mal mit Fa. Scholz in Vlotho http://www.fahrzeugauflastung.de Kontakt auf nehmen, vielleicht ist über die etwas zu machen.

    Gruß
     
  12. Ape Driver

    Ape Driver Mitglied

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, der Fiorino ohne Fenster hat 1000 kg gebremst, mit Fenster und Qubo 600 kg, seit August 2008 so, wenn nicht mittlerweile wieder geändert. Ich habe damals auf die Fenster verzichtet, da die Anhängelast wichtig war.
    Matthias
     
  13. #12 helmut_taunus, 12. August 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
  14. UNO-Air

    UNO-Air Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Und nun nochmal.....

    In der aktuellen Preisliste darf NUR der DIESEL 1000kg schleppen! Warum dies erst seit BJ 2011 so ist, keine Ahnung!
    http://configurator.fiat.de/download/preislisten/Fiat_Fiorino_Qubo_300_PL.pdf
    Lt. Fiat Deutschland liegt das an den zulässigern Achslasten! Naja, die sind bei allen Modellen quasi identisch! Nur dass der Diesel mehr Drehmoment hat, kann der Grund sein!!! Aber den definitiven Unterschied zwischen den Baujahren???
    Der LKW Diesel durfte mit dem "alten" Motor (190 NM bei 1750 U/min) 1000kg ziehen, der neue Motor bringt schon bei 1500 U/min die 190 NM! Ob deswegen nun auch der PKW-Diesel 1000kg ziehen darf, würde ich nicht verstehen! Naja, die Mitarbeiter bei Fiat (also auch die Werkstätten) sind sowieso sehr schlecht informiert! Egal was man dort fragt.... jede Antwort lautet "geht nicht! Wenn es etwas Neues gibt, bekommen Sie Post von Fiat!"
    Ich wollte z.B. wissen, ob die Anfahrschwäche durch ein Firmwareupdate behoben wird, da ja der neue Motor eben diesen anderen Drehmomentverlauf hat! UND ob der Tempomat nachrüstbar ist? Antwort: "NEIN"!
    Die beste Antwort war:
    "Fiat ist eben nicht VW oder Merzedes, wo Vieles über die Software geht (z.B. auch Tempomat freischalten u.s.w.) Nein, bei Fiat muss der komplette Computer samt Kabelbaum ausgetauscht werden" (o-Ton verschiedener Fiat Techniker!!!) Und weiter....: "Wenn Sie den Fiat Tempomaten wollen, dann geben Sie doch ihren Wagen in Zahlung und kaufen sich das aktuelle Modell !!!"
    Tja, das ist die innovative Fiat Technik des 21sten Jahrhunderts!!!
    Die Frage, welchen anderen Tempomaten ich denn einbauen könnte und ob der dann über CAN Bus oder eher "analog" angeschlossen werden muss oder kann, hätte ich mir auch schenken können.... allgemeine Ratlosigkeit bei den Mechatronikern mehrere Fiat Händler!!!

    Bislang wird der Qubo wohl mein letzter Fiat sein!

    etwas off topic aber es passt gut zu dieser Merkwürdigkeit mit der Anhängelast!

    Gruß
    UNO
     
  15. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    vielleicht liegt es an der festigkeit der karosserie. der lkw ist mehr oder weniger aus einem stück blech und die pkw-verion die scheiben drin.ob das reicht die kräfte die auftreten bei 1000kg auszuhalten,keine ahnung, dürfte aber die karosseriestark banspruchen. ist beim caddy auch so. kasten mehr als der kombi.

    ciao

    peter
     
  16. thies

    thies Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    trotzdem ist es unverständlich, das man keien vernünftige Aussage bekommen kann.

    Ich würde auch gern 1000 kg ziehen können und wenn es gegenüber dem aktuellen Baujahr und meinem Baujahr in der Aufhängung etc. keinen Unterschied gibt, was sollte dagegen sprechen. Wenn es einen Unterschied gibt, sei es Aufhängung, Federeung oder Motor oder Karosserie, warum kann Ihn fiat dann nicht benennen? Ich will ja nicht das die mir den Auflasten, die sollen mir nur sagen warum das jetzte anders ist, dann kann man das ja eventuell woanders nachrüsten.

    Aber Fiat Deutschland kann nach 3 Monaten die auf die Antwort warten musste auch nicht sagen. Ein Fiat-Händler sagte mir hingegen, das die Fiat homologationsabteilung das sehr wohl wissen muss und auch die Unterschiede benennen kann.


    PS: Tempomat habe ich bei mir privat nachgerüstet und der ist analog angeschlossen, weil CAN-Bus nur ein Fiat-Händler für "Fremdgeräte" freischalten kann/darf.
     
  17. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. francofil

    francofil Mitglied

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Typisch für Vertragshändler - grosse Klappe, aber oft keine Ahnung. Kenne ich von Peugeot auch.
    Besser sind häufig die freien Schrauber. Meiner gab mir wg. Tempostat den Rat, bei Fa. Waeco http://waeco.com/de/produkte/pkw/4374.php nachzusehen. DIe haben viele verschiedene Ausführungenzum Nachrüsten im Angebot, und sagen einem auch, wo man einen Montageservice findet.

    Gruß
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Tempomat und Anhängelast

    Ich habe einen MS-880 in meinem Fiat Fiorino 225L in Eigenleistung verbaut. Der analoge Anschluss des Fahrzeugspezifischer Kabelsatz war nach kurzer Rückfrage im Support der Firma WEAKO, die mir hierauf umgehend eine bebilderte Einbauanleitung per Mail kostenlos zusendete, problemlos möglich.

    :idea: Ein kleiner Tip - einen zusätzlichen Reedsensor am Schaltgestänge verbauen (falls einmal der Gang herausspringt :oops: ) und einfach parallel zum Reedsensor am Kupplungspedal anschließen.

    Gesamtkosten für Tempomat + Kabelsatz + Bedieneinheit + 2x 1,6mm Flachfederkontakte + 1 Reedkontakt + etwas Schrumpfschlauch (Zubehörhandel) ca. 430€.

    Nach guten 2,5 Stunden, wobei versierte Schrauber mit dem richtigen Werkzeug dies wohl locker in der Hälfte der Zeit schaffen und nicht wie ich, der dies zum ersten Mal getan hat, war alles in der Nähe des Sicherungskasten verkabelt und funktionierte ohne jeglichen Abgleich an die Fahrzeugelektronik auf Anhieb.

    (Dieser Tempomat wird auch beim Freundlichen verbaut und solle auf meine Nachfrage bei ihm "wenn es keine Probleme gäbe" ca. 800€ kosten)


    Zum Thema Anhängelast beim Fiorino (225L Diesel) kann ich folgende Info geben:
    Es gibt eine E-Homologisierung auf 1000kg gebremst auf Nachfrage beim Freundlichen. Die Kosten belaufen sich bei Fiat auf 30€, hinzu kommen noch die Kosten für den TÜV (Zulassung muss natürlich neu ausgestellt werden).
    Ein zusätzlicher Nebeneffekt hierbei ist auch noch, dass sich die Nutzlast des Fahrzeugs selbst auch um einige gefüllte Koffer erhöht.
    Fiat liefert zu diesem Zweck ein neues Typenschild, welches extra "in Handarbeit bei einer kleinen Heilbronner Manufaktur" hergestellt werden muss. :lol:

    :idea: Ein kleiner Tip - Nicht vergessen, zur Befestigung des Schildes 2 Blindnieten besorgen.

    Ach ja - die Anhängerkupplung und den passenden E-Satz gab's für 160€. Einbauzeit ca. 2 Stunden, wobei eine Hebebühne zwar von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig war. 2 Unterstellböcke tun es auch.
    Unbedingt vorher zu besorgen ist ein passender Bohrer, in meinem Fall ein 18er (abdrehen lassen, sonst passt das Monstrum nicht in die Bohrmaschine), oder einen wirklich guten Lochfräser und Unterbodenschutz.

    :idea: Noch ein kleiner Tip
    - wenn man gerade an den Holmen werkelt unbedingt Hohlraumversieglung besorgen.
    Der Hersteller hat hier kräftigst gespart, oder er hatte ausgerechnet bei meinem Wagen keinen mehr....
    Ich habe gesucht und gesucht, aber außer Lackfarbe nichts gefunden und deshalb nach dem Motto "viel hilft viel" 3 große Sprühdosen prophylaktisch über die gesamten Längen hineingepumpt !
    Seltsamerweise waren in einigen Holmenöffnungen keine Gummiabdichtungen und da waren auch nie welche. Auf Anraten eines KFZ-Mechanikers habe ich sie zugeklebt und versiegelt.
     
Thema:

Anhängelast beim Fiat Qubo

Die Seite wird geladen...

Anhängelast beim Fiat Qubo - Ähnliche Themen

  1. NV200 Evalia 110 AHK Anhängelast

    NV200 Evalia 110 AHK Anhängelast: Hallo in die Runde! Kann jemand was zur Anhängelast des NV200 Evalia mit 110 PS sagen? Wieviel KG darf der ziehen? Danke schon einmal im Voraus...
  2. Partner/Berlingo Übersetzung 5. Gang beim 1,6 VTi

    Partner/Berlingo Übersetzung 5. Gang beim 1,6 VTi: Hallo! Ich interessiere mich für einen neuen Peugeot Partner. Da ich ihn in absoluter Basisausstattung (Access) haben möchte, hat er den 1.6...
  3. Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo/Kangoo?

    Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo/Kangoo?: Die letzten Jahre war ich sehr glücklich mit meinem Combo-Ausbau und eigentlich bin ich es immer noch, aber ab nächstem Jahr wird es einen dritten...
  4. Hakelige Schaltung beim Combo

    Hakelige Schaltung beim Combo: Hallo liebes Forum seit genau 587 km bin ich bisher zufriedene Besitzerin eines Combo Tour 1.3 CDTI (08/99tkm ) gewerblich etwas "zerlutscht" und...
  5. Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben

    Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben: Moin, ich habe einen gebrauchten Peugeot Partner Tepee ins Auge gefasst - und probegefahren. Leider war da beim beschleunigen so ein leises...