Angängerfragen zum Campingausbau

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von Anonymous, 20. Juli 2010.

  1. #1 Anonymous, 20. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich spiele momentan mit dem Gedanken mir einen kleinen Wagen als Campingmobil auszubauen.

    Als Basisfahrzeug hatte ich an den Opel Combo B oder Ford Courier gedacht.

    Der Ausbau soll in etwa so aussehen:
    http://www.combo-forum.de/Forum/viewtopic.php?f=7&t=250
    Also ein kleiner Schrank an der Seite, ggf. mit Spüle. Gaskocher wird nicht fest installiert. Kühlbox evtl. auch variabel...
    Auf der anderen Seite eine Sitzbank in Fahrtrichtung, ausklappbar zu einem schmalem Bett.
    Eine eventuell vorhandene Rückbank würde also rauskommen, so dass der Wagen nur noch zwei Sitze hätte.

    Dazu hätte ich aber noch ein paar Fragen, zu denen ich hier im Forum noch keine genaue Antwort gefunden habe:

    1. Was ist die günstigste Möglichkeit den Wagen zuzulassen? Als WoMo lohnt sich wohl nicht, habe ich gelesen. Aber es gibt die Fahrzeuge ja häufig auch als LKW Zulassung. Was muss man dabei beachten?

    2. Wie verhält es sich mit Eintragungen. Der Ausbau wird ja im Prinzip fest im Wagen installiert? Muss ich dann damit zum TÜV und das ganze abnehmen/eintragen lassen?

    3. Wie genau kann zB dem Schrank an der Wagenwand befestigen. Ich gehe nicht davon aus, dass einfach ins Metall gebohrt wird...
    Gibt es grds. irgendwelche Streben/Holme, oder wie löst man das am besten?!

    Ich freue mich über zahlreiche Antworten... ;-)
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 20. Juli 2010
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,

    wenn es ein Wohnmobil werden soll, musst Du erstmal entscheiden, ob Du von der Fahrzeugart ein Wohnmobil haben willst, oder ob es auch als Wohnmobil versteuert werden soll.

    Fuer einen etwas groesseren Dieselmotor lohnt es sich, die Steuer wird bei PKW Tarif nach Schadstoff und Hubraum berechnet oder beim Womo voellig anders nach Schadstoff und Gewicht.

    Wenn Du steuerlich ein Wohnmobil haben willst, dann bau ein
    -Sitz-Liegemoeglichkeit auch umbaubar
    -Kocher und Spuele mit fliessend Wasser
    -Stehhoehe IM Auto an der Kochgelegenheit
    Das bedeutet Dacherhoehung egal wie es im Detail geloest ist, Hochdach, Klappdach.

    Die Versicherung als Wohnmobil kannst Du auch ohne die Stehhoehe erreichen. Musst Wohnmobilausbau beim Tuev bestaetigen lassen und entsprechend zulassen. Der Tuev schaut nach der Sicherheit der Umbauten. Ein wesentlicher Punkt ist die Gasversorgung. Austretendes Gas muss nach unten aussen stroemen und nicht in den Innenraum, entsprechende Abdichtung und Oeffnung schaut der Tuev an. Dann alle 2 Jahre Gaspruefung.

    Gruss Helmut
     
  4. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Da hat jemand Fiesta Courier gesacht :rund:

    Gute Wahl ! Ich werde mir wieder einen holen ! Vorteile des Couriers:

    - einfache Technik (z.B. 1,3 Liter Motor hat eine Kette und kein Zahnriemen)
    - billig zu bekommen
    - viel Platz hinten drin

    Nachteile:

    - billigste Bleche verwendet und sehr rostanfällig
    - oftmals Handwerkerautos oder Postfahrzeuge, schwer zusammengeritten

    Zu deinen Fragen:

    Zulassung, als WoMo ziemlich aussichtslos. Du bräuchtest Stehhöhe hinten und das ginge nur mit einem selbstgebastelten Ausstelldach. Das lohnt nicht, der Courier 1,3 ist in der Benzinvariante z.B. Schadstoffarm D3 und kostet somit 87 Eur Steuer, billiger kann es als WoMo nicht sein. Und Versicherung kostet Er als normaler PKW inkl. Vollkasko und Teilkasko ohne Selbstbeteilung 165 Eur im Vierteljahr, da kannste auch noch jede Menge sparen.

    Eintragen lassen, wenn Du eine feste Gasinstallation einbaust muß Sie eingetragen werden und alle zwei Jahre zur Untersuchung. Würde ich nicht machen. Ansonsten ist der Courier super zum Ausbauen. Es gibt die Family Variante mit 5 Sitzen und die Lieferwagen Variante mit 2 Sitzen und leerer Ladefläche. Family kannste bei mir schauen und Lieferwagen sieht so aus:

    [​IMG]

    In beiden Varianten gibt es vier Verzurrösen am Boden an denen ich meine Ausbauteile befestigt habe. Außerdem ohne Dachverkleidung gibt es sehr viele Löcher im Blech die man zum Befestigen benutzen kann. Die Lieferwagen Variante hat noch zwei Streben in der Mitte die mitbenutzt werden können. Somit wäre auch die Frage nach Befestigungen geklärt. Und zum Abschluß noch ein paar Bilder von einem wirklich gut gelungenen Ausbau der vor vielen Monden mal bei eBay verkauft wurde.

    [​IMG]
     
  5. #4 Anonymous, 21. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für eure Antworten.

    Also die Wohnmobilzulassung wird es dann wohl nicht werden. Das ist einfach zu viel Aufwand, der sich für mich nicht lohnt.

    Bei den Combos, die ich bis jetzt gesehen habe, waren es hauptsächlich Diesel mit LKW Zulassung (dann ca. 100€ Steuern - das wär ja auch ok). Ob also Diesel als LKW oder Benziner als PKW weiß ich noch nicht.
    Tja und ob Combo oder Courier weiß ich auch nicht.
    Hat evtl. jemand von euch die genauen Innenmasse der Laderaumfläche vom Courier. Die vom Combo habe ich schon gefunden.

    Die Bilder von dem ausgebauten Courier sind ja ein Traum. So hätte ich das natürlich auch gerne, aber ich schätze das übersteigt dann doch meine handwerklichen Fähigkeiten... ;-)
     
  6. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Tja, meine handwerklichen Fähigkeiten sind auch nicht so der Burner, deswegen wird so ein Ausbau auch bei mir wohl eher nicht zustande kommen.

    Also Diesel würde ich beim Courier nicht empfehlen, außer Umweltzonen sind kein Thema für Dich. Der Courier Diesel bekommt nur ne rote Plakette, der Benziner ne Grüne.

    Abmessungen habe ich leider nicht zur Hand, aber zuhause einen schönen Prospekt. Mal nachschauen ob dort die Abmessungen drin stehen, ansonsten meß ich mal grob meinen aus.
     
  7. #6 helmut_taunus, 21. Juli 2010
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    Courier Laderaum hier? (runterscrollen)
    http://www.ikz.de/1996-2005/1997/22/9722052.php

    Zu dem Traumausbau - klasse, auf der Flaeche und dem Volumen.
    Positiv auf Anhieb,
    die Tischloesung in der Sitzreihe, und
    die Kuechenzeile,
    der fest montierte Fernseher,
    der einfache Vorhang zu den vorderen Sitzen. Eine Verdunkelung an der Windschutzscheibe ist viel umstaendlicher anzubringen, jeden Abend.
    Drei Sitzplaetze in Wohnposition.
    Nachteil
    Der Raum mit den Vordersitzen ist bei diesem Ausbau weitgehend verloren. Man kann dort bestenfalls etwas lagern. Dafuer jedoch ohne Umbau bei den Sitzen losfahren.
    Gardinen am Herd? Eher nur die Kuehlbox.
    Wo lagert der zweite Satz Polster in Wohnposition?
    Toilette kann im Schrank oder in der Sitzbank sein oder frei hingestellt, in allen Faellen nachts nicht zugaenglich. Ein Fall fuer granufink.
    Gruss Helmut
     
  8. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Abmessungen sind ja nun bekannt.

    Allerdings wird der Platz bei den Vordersitzen von mir benötigt. Wenn Mann mehr als 1,78 Meter Körperhöhe besitzt müßen die Sitze umgeklappt werden damit mehr Liegefläche entsteht.

    [​IMG]
     
  9. #8 Anonymous, 23. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    Mein Rat ist:

    Ich würde auf jeden Fall einen Diesel nehmen. Die sind sparsamer und man kann sie auch mit Pflanzenöl fahren. (Aldi 95 Cent Tankstell 125 Cent.) Auch mit Campingumbau ist immer noch genug Platz um ein sauberes 2-Tanksystem einzubauen. Meine Wahl wäre ein Combo-B mit 1,7D, den hab ich als Werkstattwagen, oder ein (Fiesta-MK4)-Courier) mit Endura D Motor, der läuft als Universaltransporter. Jeweils in der LKW-Ausführung. Dann hat man beim Ausbau mehr Freiheiten für Fenster, Be- und Entlüftungsgitter, Stromanschluss, Tankanschlüsse.

    MFG V.G.
     
  10. #9 Anonymous, 26. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Für den Ausbau habe ich jetzt schon ein paar gute Ideen sammlen können, die erstens einfach zu realisieren sein sollten und zweitens durchaus praktisch sind.

    Jetzt suche ich gerade ein Basisfahrzeug. Ich schwanke immernoch zwischen dem Opel Combo B und dem Fiesta Courier.

    Allerdings kann ich mir bei beiden Fahrzeugen noch keine klare Meinung machen, ob nun
    a) Diesel oder Benziner
    b) LKW oder PKW Zulassung.

    Für den Diesel spricht natürlich der günstigere Verbrauch (dann wohl aber nur als LKW, wegen Steuer). Rote Plakette spricht allerdings etwas dagegen.

    Für PKW sprechen die zusätzlichen Fenster hinten.
    Ist es beim PKW eigentlich ein Problem die hinteren Sitze rauszunehmen? Kann man das alles einfach abschrauben, oder muss ggf. noch geflext werden? zB Gurtbestigungen oder so?
    Und ergibt sich dann eine plane Fläche im Laderaum so wie beim LKW, wenn die Sitze raus sind?
     
  11. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Zur Entscheidungsfindung Benziner oder Diesel noch mal ein paar Argumente für den Benziner. (Also beim Courier)
    die 1,3 Liter Maschine hat eine Steuerkette und keinen Zahnriemen
    der Verbrauch normal gefahren liegt je nach Jahreszeit zwischen 7 und 8 Liter, also nicht soooo viel für die alte Technik
    Wenn Umweltzonen in der Nähe sind, keine Chance für den Diesel, der bekommt nur Rot
    Es ist gerüchteweise nicht mehr so einfach PKWs als LKWs anzumelden (aber das habe ich nur gehört von einem Bekannten der seinen PickUp ummelden wollte.

    Ähm, die zusätzlichen Fenster sind eine Überlegung. Zum Lüften super, da jedes Schiebefenster eine Arretierung hat bei der das Fenster knapp 2 cm offen steht. Aber man muß es verhängen um zum Schlafen einen dunklen Innenraum zu bekommen. Ich überlege ob mein nächster Courier nicht einer ohne Fenster hinten sein wird.

    Beim Kombi kann man die Rücklehne auf die Sitzfläche klappen und das ganze dann aufstellen was eine niedrige Ladebordwand ergibt. Siehe auch das angehängte Bild.

    Ausbauen geht mit Schrauben und die Gurtschlösser sind an der Sitzbank befestigt. Lediglich die seitlichen Gurte bleiben im Auto. Wenn die Sitzbank ausgebaut ist gibt es ein Loch da wo die Füße normalerweise stehen. Im Lieferwagen gibt es ein durchgängige Fläche, im Kombi kann man da z.B. einen Holzrahmen mit Platte drüber legen und den Raum darunter als Stauraum verwenden.
     
  12. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Ähm ... ups ... angehängtes ild :rund:

    [​IMG]
     
  13. #12 Anonymous, 27. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @Reisebig:

    Kannst du mir mal sagen, was dein Courier als Benziner an Steuern und Versicherung kostet?[/quote]


    _____
    edit:


    hab mich jetzt mal für diverse fahrzeuge bzw. hdk´s die steuern und versicherungen rausgesucht. wenn ich das richtig sehe, fahre ich allgemein am günstigsten mit einer PKW zulassung und benziner.

    LKW zulassung ist ja in der versicherung extrem teuer. da lohnt sich die steuerersparnis ja überhaupt nicht mehr...
     
  14. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    War in meinem langen Posting oben etwas untergegangen. Ich zahle 87 Eur Steuer als PKW (also weniger als wenn er als LKW angemeldet wäre). Anmelden als LKW lohnt nur bei der Diesel Variante.

    Und Versicherung zahle ich bei 35 % in vierteljährlicher Zahlungsweise mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung 660 Eur im Jahr, da könntest Du noch jede Menge sparen, wenn man jährlich bezahlt und statt Vollkasko nur ne Teilkasko nimmt.
     
  15. #14 Anonymous, 29. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    also die entscheidung, dass es ein benziner mit PKW zulassung wird, steht so gut wie fest. ich verstehe echt nicht, was die LKW zulassung für die HDKs bringt. damit fährt man doch in jedem (von mir durchgerechneten) fall teurer.

    mein favorit ist ja immernoch der opel combo, allerdings gibt es den bei uns im raum münchen als PKW nur sehr selten. zur wahl stehen dann noch fiesta courier, evtl. fiat fiorino und eben die berlingos, kangoos und partner. hoffentlich finde ich bald ein pasendes gefährt... :D
     
  16. #15 Anonymous, 29. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    ...LKW-Zulassung kann sich anscheinend für Leute lohnen, die ein eigenes Unternehmen angemeldet haben.
    Bei einem LKW wird einem dann keine Privatnutzung unterstellt und somit könnend die Fahrzeug ggf. voll auf das Unternehmen abgewälzt werden.
    Ausserdem gibt (oder gab) es in manchen Bundesländern Förderungen, wenn man neue LKWs für Gewerbeunternehmen einkauft.

    Wenn Du die Kiste als PKW anmeldest, wird definitiv Privatnutzung unterstellt und Du musst einen gewissen Prozentsatz an das Finanzamt abdrücken.

    Das mag für manche Leute der Beweggrund sein, Fahrzeuge als LKWs zu zulassen.
    Früher war dies tatsächlich oft auch ansonsten preisgünstiger, aber diese Zeiten sind längst vorbei.

    Rolf1
     
  17. #16 Anonymous, 31. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    es geht weiter... :D

    wir haben soeben einen opel combo b, bj. 1998 gekauft. macht nen ganz ordentlichen eindruck und der preis stimmt auch (hoff ich).
    der kriegt gerade noch ne letzte inspektion und neuen tüv und heute abend holen wir ihn ab. dann beginngt der (hoffe nicht zu lange dauernde) ausbau...!

    ich hätte auch da auch gleich ne frage zu den kühlboxen, sowas soll nämlich auch rein. ich weiss es gibt es große unterschiede.

    ich möchte gerne eine 12V/220V box kaufen. gas brauchen wir nicht.
    die box soll dann irgendwo hinten auch der ladefläche stehen. kann man das kabel für den zigarettenanzünder einfach verlängern? ich gehe mal davon aus, dass es wahrscheinlich nicht lang genug sein wird, oder?
    da ich auch noch ein navi im fahrzeug habe, müsste ich so einen zweifachstecker für den zigarettenanzünder verwenden. taugen die was? oder sollte man da besser über ne andere lösung nachdenken? zB direkt an der batterie anschliessen, oder so...?
     
  18. #17 helmut_taunus, 31. Juli 2010
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    bei den Kuehlboxen rate ich zur Kompressor-Kuehlbox.

    http://www.waeco.com/de/produkte/carava ... l/3122.php
    Die groesseren haben den Wandler von 100 bis 240V eingebaut, die kleineren kann man aufruesten mit
    http://www.waeco.com/de/produkte/carava ... 4_3338.php
    In den Beschreibungen steht -kuehlt bis minus 18 Grad-

    Vielleicht reicht Dir auch ein (von der verwendeten Technik gesehen) Billigprodukt, bei dem dann steht -kuehlt bis 30 Grad unter Umgebung-.
    Das sind dann beim Parken in der Sonne evtl 60Grad minus 30 Grad, die Butter laeuft immer noch weg.


    Fuer den Anschluss ist zuerst zu pruefen, ob beim Parken ueberhaupt Spannung am Zigarettenanzuender ankommt. Ansonsten kann man auch von der Batterie ein Kabel legen zu einer zusaetzlichen Steckdose, am besten dahin, wo die Kuehlbox oft stehen soll. Mit Sicherung im Motorraum.

    In beiden Faellen kann eventuell die Anlasserbatterie leer werden, deshalb muss die Kuehlbox bei beginnender Unterspannung abschalten - Datenblatt beachten, oder Zwischengeraet preislich einplanen.

    Unter den neueren Kuehlboxen gibt es einige mit Kaeltespeicher. Es werden Kaelteakkus eingefroren und sie geben ohne Stron anschliessend Kaelte ab. Frueher hat man dazu Eis erzeugt. Heute funktioniert dies etwas besser beim Schmelzpunkt von 6 Grad plus. Dieses kleine Feature muss meiner Meinung nach nicht sein, zumal die Akkus auch nachzukaufen waeren.

    Gruss Helmut
     
  19. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Da Du eh vor hast hinten auszubauen wirst Du Licht und vielleicht einen kleinen TV hinten haben wollen. Ich würde mir eine ordentliche Stromleitung nach hinten legen und die natürlich mit dickem Kabel und ordentlich abgesichert damit es nicht zum Kabelbrand kommt. Oder überleg Dir gleich ne zweite Batterie für den "Anbau" einzuplanen die über einen Umschalter beim Motorlauf mitgeladen wird, wenn die Starterbatterie voll ist. Im Stand werden die Batterien dann getrennt und nur die Zweitbatterie wird entleert. Muß ja keine große Batterie sein, eine kleinere BleiGel geht auch.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Ups Kühlbox vergessen.

    Wie oft werdet Ihr das Teil benutzen ? Täglich, einmal im Monat oder zwei mal im Jahr ?

    Wenn oft, dann ne gute Kompressorkühlbox. Wenn nur zwei mal im Jahr langt so ne billige vom Baumarkt (meine Meinung) Ich hab meine bei ATU für 25 Eur im Ausverkauf gekauft, es passen 2 Liter Flaschen rein und die Getränke waren bei laufender Kühlbox eh und nach dem Abschalten durch die Isolation immer noch drei bis vier Stunden kühl. Und das bei meinem drei wöchigen Urlaub in Griechenland.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für eure Antworten.

    Ich tendieren momentan auch eher zu der günstigen Variante mit so einer einfachen 'Baumarkt-Kühlbox', da ich noch nicht abschätzen kann, wie oft wie die Box wirklich benutzen werden.
    Dann kann man ja später immer noch zu einer professionelleren greifen. Aber für die ersten Ausflüge reicht eine einfache Kühlbox mit 12V Anschluss (hoffe ich).

    Achja zum Thema Elektrik:
    An den Einbau einer zweiten Batterie habe ich auch schon gedacht, aber das ist mir eigentlich zu aufwendig. TV werden wir nicht einbauen (würde mir zwar gefallen, aber meiner Freundin bestimmt nicht... ;-) ). Fürs Licht haben wir noch eine LED-Campinglampe. Die tuts auch und die würde wir sowieso immer mitnehmen.

    Als nächstes müssen erstmal hinten die Sitzbänke und Gurte raus. Da fehlt mir hier gerade noch das passende Werkzeug. Kann man damit eigentlich nochwas anfagen, bzw. lohnt es sich, die Sachen zB bei ebay zu verkaufen?
    Dann kommt erstmal die Bodenplatte rein auf die man dann aufbauen kann...
     
Thema:

Angängerfragen zum Campingausbau

Die Seite wird geladen...

Angängerfragen zum Campingausbau - Ähnliche Themen

  1. Unser erster Caddy mit eigenem Campingausbau

    Unser erster Caddy mit eigenem Campingausbau: Hi, wir freuen uns über unseren ersten Caddy und unseren Camping- Ausbau Marke Eigenbau. Vielleicht sieht man sich ja mal auf einem...
  2. Yaris Verso Campingausbau ;-) Bitte um Hilfe

    Yaris Verso Campingausbau ;-) Bitte um Hilfe: Hallo ihr lieben noch Unbekannten *g Dies soll ein kleiner Entwicklungsthread werden und ich freue mich sehr auf eure Beteiligung und...
  3. Verkaufe Caddy Maxi 2.0 TDI mit Campingausbau

    Verkaufe Caddy Maxi 2.0 TDI mit Campingausbau: Da der Lütte nun leider echt zu lang wird, verkaufen wir unseren Ausbau (bei Bedarf mitsamt Auto ;-) ) [IMG] Das Auto ist BJ 2011, hat ca....
  4. Suche gebrauchten HDK mit Campingausbau

    Suche gebrauchten HDK mit Campingausbau: Hallo, ich bin bei der Sonntags-Nachmittags-Recherche über dieses Forum gestolpert und hab mich registriert: Ich heiße Frank, komme aus Köln, bin...
  5. Verkaufe Campingausbau Kangoo Bj 2012

    Verkaufe Campingausbau Kangoo Bj 2012: Verkaufe meinen 2x genutzten Ausbau. Leider muß ich mich von meinem Kangoo trennen und habe daher keine Verwendung mehr für den Ausbau. Ich habe...