Alles offen

Dieses Thema im Forum "Rund ums Kaufen" wurde erstellt von fjordconner, 30. November 2013.

  1. #1 fjordconner, 30. November 2013
    fjordconner

    fjordconner Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hej und Hallo.

    Bin neu im Forum uns stell mich mal kurz vor.
    Mein Name ist Jörg und ich wohne im schönen Sauerland.
    Zur Zeit besitzen wir (Frau, zwei Töchter und ich) noch einen Ford Transit Nugget.
    Da wir dieses Wohnmobil aber (leider) nur maximal 3-4 mal im Jahr nutzen, wollen wir uns jetzt 'verkleinern'.
    Unter anderem auch durch dieses Forum habe ich viele Anregungen zum Kauf eines Hochdachkombis bekommen.
    Nun ist es aber so, dass der Favorit fast täglich wechselt.
    Zu Beginn war der Dacia Dokker ganz klar vorne (hier machte der Preis den Ausschlag)
    Dann las ich immer wieder was von unbequemen Sitzen...
    Als nächtstes Opel Combo, hier leider auch viel negatives gehört und gelesen.
    Der Skoda Roomster erwies sich als zu klein.
    Zwischenzeitlich stand der Peugeot Partner so gut wie fest.
    Dann kamen der Nissan Evalia und noch der Renault Kangoo wieder ins Rennen, auch der Dacia Lodgy schien interessant (obwohl keine Schiebetüren).
    Auch der Mazda 5 (wenn auch kein HDK) passte ins Beuteschema.
    Wir haben jetzt schon einige Besichtigungen und ein paar Probefahrten hinter uns.
    Und da komme ich zum Betreff: Es ist alles offen...
    Zur Zeit haben wir den Nissan Evalia und den Ranault Kangoo in der engeren Wahl.
    Bin hier für jede Anregung und jeden Tipp dankbar.

    Ach ja, nutzen werden wir das Fahrzeug für den alljährlichen Norwegenurlaub mit der Familie.
    Nebenher muss das Fahrzeug für mich noch zum Campen geeignet sein. Eventuell mit Vorzelt.

    Gruß und Dank im voraus
    Jörg
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 1. Dezember 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    (Frau, zwei Töchter und ich)
    Fahrzeug für mich noch zum Campen

    Hallo,
    ihr seid noch recht weit vorn in der Entscheidungsfindung. Ich sehe noch keine konkreten Vorstellungen in Deinem Text.
    Vom Nugget mit 4 Betten runter, aber wo hin, wieder zu 4 Betten diesmal mit Zelt, oder 1 Bett im Wagen.
    .
    Kleinere Wohnmobile als den Nugget gibt es durchaus, jedoch kaum mit 4 Erwachsenenbetten. Die recht teuren VW Busse haben 2 oder bis 4 Schlafmoeglichkeiten, der Stadtindianer 2 und Platz fuer ne Behelfsliege. Dazwischen wird noch der Tati angeboten. Die nicht mehr gebauten Berlingo wie meiner gehoeren zu den kleinsten Wohn-Mobilen.
    .
    Einfach ein HDK mit 2 Liegeflaechen innen ist immer moeglich. Zwei weitere Liegemoeglichkeiten fuer Erwachsene oder 3 im Dachzelt aufs Dach geht auch (fast) immer.
    http://www.faltcaravan-news.de/bilder/d ... topdog.jpg
    .
    Zur zusaetzlichen Verwirrung seien noch weitere Fahrzeuge genannt, der Grand Kangoo und der Doblo maxi. Letzterer auch als Opel muss wohl LKW bleiben, kaum jemand hat ihn als PKW zulassen koennen. Der Grand Kangoo ist PKW.
    Gruss Helmut
     
  4. #3 kiwiaddiction, 1. Dezember 2013
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und willkommen!
    Beim Thema "Norwegen mit dem Wohnmobil" werd ich neidisch...
    Ich empfehle mal, die tatsächlichen Kilometerkosten des bisherigen Wohnmobils auszurechnen. Die sind, wenn das Fahrzeug überwiegend steht, erschreckend hoch. (Anschaffungspreis minus Restwert plus aller Kosten für Steuer, Versicherung, Wartung, Reparatur, Reifen, Kraftstoff geteilt durch die gefahren KM) Ich täte daher für die große jährliche Reise ein Wohnmobil mieten. Das wird vermutlich nicht teurer sein als das alte "Stehmobil" über Jahre warm zu halten.

    Wenn VIER Leute mit einem HDK über Wochen "richtig" campen wollen, bleibt das platzmäßig ein Kompromiss. Meine Frau und ich sind anfang der 2000er Jahre gelegentlich mit dem Kangoo in Urlaub. Zwei Leute war echt das Limit in Sachen Wohlfühlfaktor.
    Es geht da ja nicht drum, mal irgendwie zu viert eine Nacht zu überstehen, sondern einigermaßen ausgeruht die Tage und Wochen zu begehen.
    Falls das eine Lösung ist mit dem Mieten, kann man sehr entspannt über die Frage nachdenken, welcher HDK oder ob überhaupt.
    Denn gut sind sie alle. Sehr aus der Nähe tät ich mir den neuen Ford Tourneo Connect anschauen. Mit ein wenig Atem stehen da Anfang/Mitte 2014 die ersten Vorführer oder Jahreswagen zur Verfügung -mit entsprechend netten Preisen.
    MFG
     
  5. #4 fjordconner, 1. Dezember 2013
    fjordconner

    fjordconner Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hej.

    Euch beiden schon mal besten Dank für die Antworten und Anregungen.
    Euren Beiträgen habe ich entnommen, dass ich wohl noch etwas präziser werden muss.

    Den Nugget haben wir die letzten 6 Jahre hauptsächlich für den Norwegenurlaub genutzt.
    Dies war die jährlich einzige Nutzung mit der kompletten Familie.
    Dazu muss ich sagen, dass ich für den Norwegenaufenthalt auch immer 1 Woche ein Ferienhaus (mit Boot) gemietet hatte, um den Angelfreuden nachzugehen.
    Also bleiben knapp 1,5 Wochen in Norwegen Camping.
    Dazu kamen dann noch mal 1 oder 2 Campingausflüge mit den Kindern, bzw. alleine zum Angeln, sei es Schweden oder ein Gewässer in Deutschland.
    Man sieht schon, die zweckdienliche Nutzung hielt sich in Grenzen.
    Für den alltäglichen Weg zur Arbeit und den sonstigen 'Gebrauchsfahrten' ist der Nugget einfach zu schade.
    Zwar ist er mit seinen Ausmaßen noch recht alltagstauglich, aber wir nutzen ihn halt zu wenig.
    Also siegte die Vernuft (in diesem Fall meine Frau;-))) und wir werden das gute Stück verkaufen und uns einen HDK zulegen.

    So, jetzt zur zukünftigen Nutzung des Neuen.
    Selbstredend können wir mit vier Personen keinen Campingurlaub mehr in dem Fahrzeug verbringen.
    Für Norwegen haben wir folgende Planung:
    Für das Fahrzeug wird noch ein Vorzelt (besser: Seitenzelt) angeschaft, sowie ein weiteres Schlafzelt eingepackt.
    Vor Ort schlafen dann 2 Personen im Fahrzeug (im günstigsten Fall meine Frau und ich, seh da aber schwarz), und zwei Personen im Zelt. Das Vorzelt böte Platz zum Aufenthalt und für Gepäck.
    Hier wären wir natürlich wetterabhängiger als bisher.
    Alternative wäre der Aufenthalt in einer Campinghütte.
    Wir wollen uns das Campen nicht ganz nehmen, da die Kinder immer einen riesen Spaß dabei hatten.

    Dann müsste das Fahrzeug noch zum Campen/Angelurlaub für eine Person (mich) reichen. Dabei möchte ich wetterunabhängig im Auto schlafen.

    Eine entsprechende Liegefläche bieten nahezu alle bisher erwogenen Modelle.
    Wie ich bereits in der Vorstellung geschrieben habe, favorisieren wir zur Zeit den Nissan Evalia und den Renault Kangoo (eventuell Grand).
    Den Ford Tourneo Connect hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm, ist aber bestimmt interessant.
    Werd mich da morgen mal schlau machen.

    So, ich hoffe, das war nicht zuviel.
    Gruß
    Jörg
     
  6. #5 helmut_taunus, 2. Dezember 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Tja,
    wenn ihr ein Zelt einsetzen wollt bei 4 Personen, dann waere eines mit regendichter Verbindung zum Wagen vllt erstrebenswert. Gibt es als Bus-Zelte seitwaerts an die Tuer, und als Heckzelte. Eines davon von yatoo, besonders klein zusammenlegbar, wohl eher teuer, passt an viele Fahrzeuge.
    Bei dem yatoo Zelt kann mit offener Schleuse und offener Heckklappe Auto und Zelt als ein Raum gesehen werden, mit seitlicher Tuer bei der Schleuse. Das Zelt kann allein stehen bleiben.
    Schau mal im Video http://www.youtube.com/watch?v=ETUlSk1GXv0
    Solche Art Zelte mit Verbindung zur offenen Heckklappe gibt es in mehreren Groessen von einigen Anbietern.
    .
    Die Wohnmoeglichkeiten sind -zusammenfassend- loesbar, ich erkenne, es geht eher um das Fahrzeug, mit Seitenblick zur Wohnmoeglichkeit.
    .
    Weil der NV200 schon professionell zum Wohnmobil umgeruestet wird, gibt es auch fuer den Selbstbau einige Ideen und Vorlagen. Ausserdem hat er den groessten Innenraum, weil der Fahrersitz weit vorn steht. Vllt kommt noch der Grand Kangoo vom Innneraum in die Naehe, bei mehr Aussenlaenge.
    Gruss Helmut
     
Thema:

Alles offen

Die Seite wird geladen...

Alles offen - Ähnliche Themen

  1. Der Kangoo kann "fast" alles

    Der Kangoo kann "fast" alles: Hallo zusammen. Ich bin die Nadine und fahre schon seit 5 Jahren einen gebrauchten Renault Kangoo. gebraucht gekauft, war auch alles in Ordnung....
  2. Ein Adressbuch für alles

    Ein Adressbuch für alles: Moin,moin! Aktuell ist es so: PC, Outlook 2003 (Pop3 Konten) mit lokalem Adressbuch Ipad, ohne Adressbuch Handy, Adressbuch auf SIM-Karte und...
  3. Alles über Kombis

    Alles über Kombis: Unter http://www.kombihimmel.de/ gibt es viele nützliche Infos rund um das Thema Kombi. News, Testberichte, eben einfach alles was zu dazu passt...
  4. Alles, was das Schrauberherz begehrt.....

    Alles, was das Schrauberherz begehrt.....: ...... findet sich hier bitte mal genauer hinsehen, das ist keine Werbung! :mrgreen:
  5. Motortemperaturanzeige:Alles wird gut

    Motortemperaturanzeige:Alles wird gut: habe seit anfang Jan. starke Schwankungen bei der Anzeige der Motor Temp. Normal ist, das der Zeiger auf "halb" steht. Nu passiert wärend der...