ABS-Funktionsfehler vermeiden

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Evie, 11. März 2015.

  1. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    59
    Zum Thema bremsen!

    Benutzt beziehungsweise löst ihr euer ABS auch regelmäßig mal aus ?
    Hatte ja letzte Motorrad Saison so bei BMW übers ABS so einiges lernen dürfen was passiert wenn man das ABS zu selten auslöst, weiß ja nicht wie das ABS Modul von Nissan da funktioniert aber Bewegung im Modul kann da sicherlich nicht schaden.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Re: Leise eierndes Geräusch beim Bremsen

    Was kann da passieren/ausfallen? :confused:
     
  4. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Re: Leise eierndes Geräusch beim Bremsen

    Am PKW habe ich das noch nicht erlebt, aber wenn ein Radsensor nicht mehr mitbekommt das das Rad blockiert dann könnte ich mir das vorstellen. Bei den BMW Motorrädern waren es leere Batterien. Das ABS hat sich abgeschaltet wenn die Starterbatterie nicht mehr genug Saft hatte. Zum Starten hat es noch gereicht aber das ABS hat sich ausgeschaltet.
     
  5. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    59
    Re: Leise eierndes Geräusch beim Bremsen

    Nein, ich rede nicht vom Simplen Batterie/ABS Problem an der BMW auch nicht von den Radsensoren.
    Ich rede von den beweglich teilen im ABS Modul, Google mal nach der "Tim Org" Methode da kann man mal schön in das BMW ABS Modul hineinschauen. Bei mir schaltete sich das ABS nicht mehr an weil es klemmte, weil ich das ABS zu selten benutze. Wenn man das ABS selten benutzt, so ist das wenigsten bei dem ABS von 2000 bis ca. 2006 backen die Backen die beweglichen Teile zusammen
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Auf Wunsch des ursprünglichen Erstellers des Threads "Leise eierndes Geräusch beim Bremsen" habe ich alles, was ABS-Probleme betrifft, abgetrennt und in diesen neuen Thread "ABS-Funktionsfehler vermeiden" verschoben.

    Ich denke, dass dieses mögliche Problem nicht nur Nissan-Fahrzeuge, sondern auch Fahrzeuge anderer Hersteller betreffen könnte.
     
  7. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Ist ja auch nicht jedermanns Sache, das Fahrzeug in den ABS-Regelbereich zu bringen. Besonders beim Bike braucht's da erstmal einige Überwindung. :oops:
    Aber zumindest beim Auto werde ich das mal auf rutschigem Belag tun. Ob nötig ist, oder nicht. Schaden wird's wohl auch nicht.

    @ Opa
    gute Idee, danke für die Arbeit
     
  8. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    59
    Oh ja das ist ne prima Idee, viel leicht erfahren wir so alle etwas mehr über die im laufe der Zeit einschleichenden tücken des Nissan ABS System :
    :zwink:

    Natürlich ist das auslösen des ABS beim Auto eine ganz andere sache als beim Zweirad und die ABS Module werden von Generation zu Generation immer, immer kleiner.
    Aber irgendwie, beziehungsweise irgendwo muss ja beim auslösen die Zirkulation der Bremsen herkommen und wenn man diese (ich vermute mal Pumpe) nicht regelmäßig benutzt, rotet sie eventuelle fest.

    So ist das wenigsten bei meinem BMW ABS passiert und bei einem Blick ins Boxer forum stelte ich fest ich bin nicht der einzigte der sich mit den sorgen rumärgern darf. Ich habe ein weg gefunden das zu lösen (in der Hoffnung das sie jetzt den Winterschlaf unproblematisch überstanden hat)

    Doch ich glaube das ist ähnlich wie im letzten Thema, wenn man das nicht regelmäßig benutzt rotet es fest. Daher ist es gut sich darüber mal Gedanken zu machen.


    @ Sulley
    Du fährst doch Motorrad und wohnst zudem auch in Ber... , wenn du mal ein Sicherheitstrainig mit dem Motorrad machen möchte kanste ja mal nach Fahrschule "Nagel" schauen, sitz glaube ich irgendwo in Prenzelberg, habe bei dennen schon zwei mal so ein Fahrtraining gemacht. Da erfährt und macht so manche dinge die man so auf der Straße nicht macht oder machen sollte wenn es nicht sein muss.
    Ach und den Kurs den er dafür aufgerufen hatte fand ich auch mehr als Korrekt.
     
  10. #8 rapidicus, 12. März 2015
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    präventiv schaue ich immer beim radwechsel nach den ABS-ringen: manche brechen oder lockern sich.
    falls preßluft zur hand, kann man auch die sensoren von abrieb freiblasen, pinseln ginge auch.
    die kabel sollten in die halter geclipst sein, und nirgendwo ungeschützt rumbammeln oder -schuppern :zwink:

    meine ex-freundin lebte 3 jahre in florenz....das generiert einen fahrstil, der mindestens 1x am tag das ABS zum regeln bringt :twisted:
    bei ihren honda accord waren die kohlebürsten des hydroblockmotors so abgenützt, das er stehen blieb, und einen fehler auswarf...konnte ich reparieren, sowas gibts normalerweise nie :mrgreen:

    gruß, stefan

    und edit möchte noch auf meine neue (oder überhaupt erste....) signatur hinweisen- nachdem sowas so gerne nachgefragt wird 8)
     
Thema:

ABS-Funktionsfehler vermeiden