6 - 12 - 24 - 36 - 48 - 60 Monate im Combo unterwegs

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Anonymous, 24. Juni 2007.

  1. #1 Anonymous, 24. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    seit 12/06 bin ich ja nun mit dem Combo unterwegs,übrigens mein erster Hochdachkombi, und mein Fazit nach 6 Monaten im Stadtverkehr, auf der Landstrasse und auf der Autobahn lautet:

    "reingesetzt, losgefahren, wohlgefühlt".

    So ein kleines bisschen meckern oder besser gesagt wundern über so manch Kurioses muss/darf ich ja wohl trotzdem, drum tue ich es gleich mal vorneweg:

    1. Naja, anfangs fand ich ja einiges schon ein bisschen gewöhnungsbedürftig als da sind die großen Segelohren von Außenspiegel, die doch mir etwas hakelig vorkommende Schaltung und die enorme Leichtgängigkeit der Servolenkung. Aber nach ca. 3 Monaten Fahrpraxis waren dies keine relevanten Themen mehr für mich.

    2. Und dann war da ja auch schon ein Werkstattbesuch, um das, was man bei der werksseitigen Endkontrolle übersehen hatte, zu entfernen. Eigentlich nur Kleinigkeiten, aber irgendwie doch kurios:
    a)Obwohl 1,4l Benziner, wies der Schriftzug auf der Heckklappe ihn komischerweise als 1,6l CNG Erdgas-Combo aus, und die Plastikmanschette am Tankstutzen als Dieselfahrzeug. Zum Glück hat er sich von Anfang an richtig, so wie es sich für einen Benziner gehört, betanken lassen, und er trank auch nur soviel wie ein 1,4l Benziner darf.
    b)Und dann hatte er auch noch ein paar zarte Farbtupfer, die ich als yellow punch und aeroblau identifizierte, auf dem starsilber Metallic Lack und noch paar andere klitzekleine Lackmängel. Nach Feststellung durch den FOH war die Mängelbeseitigung nach 2 Wochen bereits problemlos genehmigt und dann auch schnell bei Stellung eines Ersatzwagens beseitigt.

    Ich frag mich nur oder am besten Euch: wie kommt sowas zustande? Hat das evtl. was mit einer "Resteverwertung" vor Produktionsschließung in Portugal zu tun? Er wurde in der letzten Oktoberdekade nämlich noch in Portugal gebaut. Was meint Ihr?

    All das ist längst vergessen, und ich freue mich nun uneingeschränkt über

    1. seine Funktionalität
    Über eine enorme Funktionalität verfügen ja nun alle Hochdachkombis. Aber was mir am Combo besonders gefällt, ist sein Innenraumkonzept mit dem optional erhältlichen umklappbaren Beifahrersitz und mit der durch müheloses Umklappen quasi "versenkbaren" Rücksitzbank.

    a)Beifahrersitz flach umklappen, dann kann man entweder
    bis zu 2,70m lange Gegenstände bis zum Armaturenbrett durchladen oder
    ihn als Arbeits-bzw.Ablagefläche nutzen
    oder beim Zwischenstop zum Picknicktisch umwidmen
    oder einfach auf dem hinteren Einzelsitz Platz nehmen und dann "mit Füße hoch" herrlich bei einer Tasse Kaffee entspannen
    oder
    ihn in ein Campingausbaukonzept einbeziehen.

    b)Rücksitzbank flach umklappen - quasi "versenken"
    Anders als bei der Wickeltechnik zur Kofferraumerweiterung erreicht man mühelos einen ebenen Laderaum von immerhin schon mal 1,664m in der Länge. Und dann, wem es gefällt z.B. noch eine Kopfrolle von 15-20 cm Durchmesser. Das langt dann der kleineren Ausgabe Mensch schon als Schlaffläche. Und alles, ohne die schweren Rücksitze mit oder ohne Werkzeug ausbauen, transportieren und zwischenlagern zu müssen.

    2. seinen leisen Motor und seinen sparsamen Verbrauch
    Der Motor ist angenehm leise - auch noch bei 110/120 kmh, im Stand sogar weniger wahrnehmbar als der Blinker.
    Belohnt wurde meine Kaufentscheidung auch durch einen günstigen Verbrauch. Bei unterschiedlich gemischter Fahrweise schluckte er bis jetzt so 6,4 (mehr Autobahn bei 110/120 kmh) bis 7 Liter (mehr Stadt). Ich denke, da kann man nun wirklich nicht meckern. Versuche halt immer im Stadtverkehr so mit 1500 bis 1700 Umdrehungen mitzuschwimmen. Und dann ist er ja auch noch vergleichsweise sparsam mit seinem CO2 Ausstoß.

    3. viele weitere problemlose Kilometer
    im Taximodus zur Personenbeförderung oder
    im Transportmodus als Lastesel für dies und das oder
    als isicamper mit mehr oder weniger Komfort auf Kurztrips oder im Urlaub.

    Irgendwie kommen der Combo und alle anderen Hochdachkombis doch schon recht nahe an die vielgepriesene "Eier- legende- Wollmichsau" heran, nicht wahr?

    Viele Grüße aus Hamburg
    von EKa mit ihrem isicamper
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Eka.

    Da kann ich dir nur rechtgeben!!!! Deinem Bericht kann ich ebenfalls fastausnahmslos zustimmen. Besonders dem Reinsetzen und Losfuehlen. Ich fuehle mich dermassen wohl in meinem Combo, das er fuer mich schon eine Erweiterung des Wohnzimmers ist (nur Bier oder Whisky wird natuerlich nicht drin getrunken :lol: ).
    Die grossen Segelohren finde ich genial. Super Sciht und wenn man dann auf einmal ein normal-ohriges Auto faehrt, dann faellt das erst richtig auf. Und ausserdem passen die Spiegel super zum Design des Combos.
    Die Schaltung ist etwas hakelig, das stimmt. Zum sportlichen Schalten defenitiv nicht geeigney, aber das stoert mich nicht sonderlich, da ich mehr der gemuetliche Fahrer bin, so dass man sich sehr leicht an diese Schaltung gewoehnen kann.
    Andere Maengel habe ich bisher noch nicht festgestellt und ich hoffe auch, das es dabei bleibt.

    Ich habe auch den umklappbaren Beifahrersitz und das Konzept ist super, besonders wenn man mal wieder zu Ikea muss. Fruehere Probleme sind damit ad acta gelegt. Spart viele Nerven beim beladen. Und auf die Idee mit der Fusstuetze beim Teetrinken auf der Ruecksitzbank ist mir auch schon gekommen, hatte aber leider nich nicht die Chance das auch zu tun.
    Fuer mich reicht das leider nicht aus, aber dafuer gibt es ja dann bald den Ausbau mit einem richtigen Bett von 2m Laenge (oder so).
    Ueber den Verbrauch kann ich auch nicht meckern. Momentan sind es 5.6 L Diesel, allerdings bezogen auf Stadt- und Landstrassenverkehr. Autobahn hat der Gute noch nicht gesehen. Kommt aber bald zur Genuege beim Trip nach Deutschland.

    Viel Spass noch und bis bald.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Strider,

    3 Monate weiter - ich stehe immer noch ausnahmslos zum Combo. Läuft tadellos, ist weiterhin sparsam im Verbrauch und sein Innenraumkonzept gefällt mir immer besser je länger ich es nutze. Keinesfalls mehr vermissen möchte ich den umklappbaren Beifahrersitz. Brauchte ihn allerdings noch nicht so sehr zum Durchladen langer Güter, sondern er diente bisher in erster Linie als Picknick-Tisch oder Beinauflage für die kurze Pause auf längerer Fahrt.
    Was ich eventuell noch ändern möchte, ist die Scheibentönung. Habe die werksseitige Tönung, würde aber gerne doch eine dunklere haben wollen. Bin immer noch am Hin-und Herüberlegen, ob sich das machen läßt, noch eine Folie draufzusetzen.
    Ja, richtig multifunktional wird der Combo mit einem Camping-Modul in welcher Richtung auch immer. Wenn es Dir nur um ein Bett geht, schau Dir mal folgende links an, die hatten mich auch sehr interessiert - aber ich wollte ja primär eine Sitzanlage mit angedocktem Schlafboard und nicht nur ein Bett.
    http://www.foschum.de/peter/caddy-bett/caddy-bett.html
    http://home.arcor.de/mykangoo/w/Camping-Umbau.pdf
    http://www.motor-talk.de/forum/aktion/A ... tId=388933

    Wie heißt der Combo ja auch im Kfz-Schein: Mehrzweckfahrzeug. Dem muß man ja Rechnung tragen.


    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Eka.

    Danke fuer die Links, aber deine Variante ist immer noch mein Favorit, da sie neben Bett eben genau die Sitzbank bietet. Sehr geniales Konzept das du dir da ausgedacht hast. Freue mich schon es bald im Detail zu begutachten.
    Ich habe momentan keine Folien an den Fenstern, aber das wird noch geaendert. Erst einmal habe ich heute die Wind- und Regenabweiser bestellt. Habe zwar Klima, aber habe sie noch nie benutzt. Mache lieber das Fenster auf. Ausserdem ist es praktisch beim Pfeiferauchen und beim Schlafen im Auto.

    Schoenen Tag noch bis bald, und viel Spass.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Strider,

    die Regen-und Windabweiser finde ich auch ganz praktisch als "Belüftungssystem" - anders als Du brauche ich die allerdings nicht beim Pfeiferauchen :lol:

    Denk aber dran, die sind aber anfangs ganz schön tricky und das Schließen der Fenster muß neu trainiert werden, sonst gehen die Fenster immer wieder runter. Paarmal gemacht und dann gehorcht das Fenster auch wieder. Hierzu gab es irgendwo schon mehrere Einträge. Wo genau, weiß ich im Moment nicht.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Eka,

    ich habe schon gehoert, das es kleine Probleme geben wird mit dem Schliessen der Fenster. Also nicht ganz hochfahren, sondern kurz vorher aufhoeren? Was ist der Trick?
     
  8. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    @ Strider

    Hier gibt es im Forum einen Beitrag, wo drinn steht wie mann die Stellkraft des Motors (Fensterheber) selber programieren kann. Hat bei mir auch gefunzt, aber da das Klemmen in der Mechanik ist dadurch auch nicht besser geworden, dann musste ich doch mal zum FOH das machen lassen.

    An der Scharnierseite der Tür kommt ein Kabel raus. Das runde geriffelte Plastik ist ein drehbarer Stecker. Diesen Stecker abdrehen und ein Paar Minuten ablassen. Dann wieder drauf drehen und nun das Fenster runter fahren, wenn Fenster unten den Schalter noch 10 Sek. gedrückt halten, dann hochfahren und wenn oben auch wieder 10 Sek. gedrückt halten. Nun ist Max. Stellkraft programiert. Wenn das nicht hilft, beim FOH überprüfen lassen. Mein FOH hatte :shock: gegukt als ich ihm erklärte wie mann die Stellkraft des Hebermotors programiert :jaja: Es macht immer wieder Freude als Laie einem Fachmann seinen Job zu erklären :jaja: :D
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ Knuffy.

    Danke fuer den Tipp. Das geriffelte Kabel habe ich schon gesehen ( :zwinkernani: ) und werde deinen Anleitungen dann folgen wenn die Dinger dran sind. Scheinen in Frankreich nicht in Mode zu sein, und sie werden bestellt. Ende der Woche sollen sie da sein, sofern die franzoesische Post nicht wieder streikt.
     
  10. cte317

    cte317 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Leute, da macht sich Big F die Mühe der FAQ's und dann verwendet Sie keiner.... :zwinkernani:

    Ich zitiere aus http://www.hdk-faq.de(übrigens eine recht gute Seite):

    @Knuffy: Gutes Gedächtnisprotokoll!

    Windabweiser montieren (Autor: Combo-Mike 07/06)
    "The Downloader" hat versucht, Windabweiser bei seinem Combo Bj. 06 zu montieren. Mit dem folgenden Ergebnis:
    "Die elektrischen Fensterheber machen mir immer einen Strich durch die Rechnung. An der Fahrerseite schaffe ich es das, dass Fenster bis fast ganz oben fährt, bevor der Wiederstand zu groß wird und es wieder runter fährt. Auf der Beifahrerseite geht es nur bis zur Mitte. Im Großen und Ganzen kann ich nur sagen:
    Mit dem automatischen Einklemmschutz nicht kompatibel"
    Hier die Lösung von "Combo-Mike":
    Die Fensterheber müssen einmal völlig Stromlos gemachtwerden (Türstecker für ca.5min.trennen Anschließend Fensterheberschalter öffnen drücken und halten bis Fenster vollständig geöffnet ist und ca.10sec länger. Das selbe dann beim Fensterschließen durchführen. Jetzt ist der Heber auf die neuen Schließkräfte programmiert.

    Mein Kommentar: Der runde, geriffelte Teil zum Abdrehen, ist die Fixierung des Steckers. Wenn man den abgeschraubt hat, kann man den Stecker herausziehen.

    lg

    christoph[/b]
     
  11. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    Diese Türstecker funktionieren ähnlich wie die Stecker bzw Adapter von Anhängerkupplungsgeschichten Stecken und durch die drehung Fixieren oder lösen.

    @cte317

    Nö nix Gedachnisprotokoll, ich habe das schon min. drei mal gemacht und das ist wie Fahrradfahren :jaja: :mrgreen: Aber jetzt weis ich auch das es in den Faq steht :jaja:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ cte317
    Das Thema kam hier halt wieder auf und anstatt Stunden damit zu verbringen alle Eintraege zu dem Thema zu lesen, bevorzuge ich es die Frage einfach nochmal zu stellen. Muss leider zwischendurch auch etwas arbeiten. Zusaetzlich muss die Information im hdk Bereich nicht mehr die Neueste sein. Und wie du siehst bekommt man dann auch die gewuenschten Antworten, und wenn es nur der Link zu einem bestehenden Thread ist. Aber danke fuer die Erklaerungen. Werde es ausprobieren, sobald sie Dinger am Combo sind.
     
  13. cte317

    cte317 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hi strider,

    war mehr Richtung Knuffy gemeint, macht sich die Mühe alles perfekt zu beschreiben, obwohl Big-F alles so penibel in den FAQ dokumentiert hat... :rund:

    werde nächstes mal mehr smileys setzen :D :D :D

    alles ist gut und ich bin (und war) niemand gram :zwinkernani:

    @Knuffi: bei mir hats bei einer Tür auch nicht auf Anhieb funktioniert :mhm: aber die Zeiten hätte ich nicht mehr gewusst (es funktioniert jetzt! und never touch a running system!)

    christoph
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    so tief in die Technik bin ich gar nicht eingetaucht. Hab die Fenster nur paarmal langsam bis zum Widerstand hochgefahren und irgendwann wußten die, dass sie oben bleiben sollten. Nix Stecker abmachen und Strom unterbrechen. :confused:


    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ cte317
    No hard feelings. Das ist immer das Problem mit was Geschriebenem, man hat die Betonung nicht dabei. Wie auch immer, danke nochmals fuer die Details.

    @ Eka
    Ich denke mal das liegt am weiblichen Touch. Einfach nett sein (ohne Hammer) und es funktioniert. Ich werde mal meine Frau fragen, ob sie die Installation machen kann.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    Kinners wie die Zeit vergeht. Mein Combo wird in diesen Tagen 1 Jahr alt, und er hat mich bisher völlig problemlos und zuverlässig überall dorthin kutschiert wo ich hin wollte. Und es gibt keine Anzeichen, dass sich daran auch im 2. Jahr was ändern könnte.

    Das beeindruckend flexible Innenraumkonzept und der sparsame Verbrauch sowie geringer CO² Ausstoß sind für mich nach wie vor die für den Combo sprechenden Argumente.

    Mit meiner Entscheidung zum Benziner bin ich, da ich nicht mehr zu den Vielfahrern gehöre, auch recht zufrieden. Wenn´s sinnvoll wird, wird auf Autogas umgerüstet.

    Die im Vergleich zu anderen HdK´s niedrigere Sitzposition empfinde ich überhaupt nicht als Nachteil, da die Rundumsicht auch so sehr gut ist. Hilfreich sind die übergroßen Außenspiegel, die zunächst allerdings gewöhnungsbedürftig waren.

    Auch habe ich nicht bereut, mich für die Heckklappe statt Flügeltüren entschieden zu haben. Ebenso hab ich bis jetzt meine Standheizung ohne Fernbedienung auch nicht als nachteilig empfunden. Die Scheibentönung hätte ich allerdings etwas dunkler als werksseitig verbaut gehabt. Aber das läßt sich vielleicht ja noch ändern.

    Na ja und vollends abgerundet habe ich meinen Combo mit einer selbstgebastelten Campingausstattung mit Sitz- und Liegefunktion. Diese hatte ich Euch ja schon vor einiger Zeit mal vorgestellt:
    http://www.hdk-faq.de/images/Camping/isicamper.pdf

    Kurzum - ich bin immer noch sehr zufrieden mit meinem Mehrzweckfahrzeug.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dem kann ich nur voll zustimmen! :D :D :D
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dito!
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Eka,

    ich bin jetzt zum ersten mal auf deinen Campingumbau gestossen, klasse!

    Bei meinem lieben alten B Combo hatte ich einen ähnliches Holz-Ausbau mit riesen Liegefläche.
    Jetzt wollte ich bei meinem neuen Combo den ultimativen, leichten, kleinen, variablen Ausbau mit Holz + Aluprofilen neu entwerfen, aber nach dem ich den Isicamper gesehen habe, werde ich wohl, mit deiner Erlaubnis, einiges kopieren.

    viele Grüsse

    Micha
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Micha,


    Na gerne doch. Viel Freude beim Bauen und noch mehr Freude beim Campen.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    in diesem Monat bin ich nun seit 2 Jahren mit dem Combo unterwegs, und zwar ohne irgendwelche Probleme - noch nicht mal Kleinigkeiten.

    Er erfüllt seinen Zweck und ist sparsam im Verbrauch und vergleichsweise gering im CO2-Ausstoß.
    6,4-6,6 Liter Super auf BAB und Landstraße (max.120-130km/h) und etwa 7,8l im reinen Stadtverkehr finde ich für einen Benziner ausgesprochen gut. Neuere Combo-Modelle sind dank der weiterentwickelten Motorentechnik (ecoflex) sogar noch sparsamer unterwegs.
     
Thema:

6 - 12 - 24 - 36 - 48 - 60 Monate im Combo unterwegs

Die Seite wird geladen...

6 - 12 - 24 - 36 - 48 - 60 Monate im Combo unterwegs - Ähnliche Themen

  1. 120tkm in 9 Monaten mit NV200 Kasten

    120tkm in 9 Monaten mit NV200 Kasten: Ich will euch nun mal einen ersten Zwischenbericht zu meinem NV200 1.5dCi 90 Kasten abgeben. Ich habe nun 120tkm in den ersten 9 Monaten...
  2. Klima nach 3-4 Monaten ohne Funktion

    Klima nach 3-4 Monaten ohne Funktion: bei meinem 2008er Kangoo ist die Klima mangels verlorenem Inhalt ausgefallen. Beim Service ist aufgefallen, dass das Ventil undicht ist. Ventil...
  3. Nach 5 Monaten nochmal alten Berlingo gefahren

    Nach 5 Monaten nochmal alten Berlingo gefahren: Da der TÜV anstand, bin ich Mittwoch mal wieder mit meinem alten Berlingo gefahren. Diesen hatte ich ja bis Januar knapp 11 Jahre lang gefahren...
  4. Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia

    Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia: Ich habe meinen Nissan NV 200 jetzt seit 2 Monaten und bin ca. 3000 Kilometer gefahren. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden! Wie ich auf den Evalia...
  5. 18 Monate NV 200 und 76000 km

    18 Monate NV 200 und 76000 km: Ausgesucht habe ich den NV 200 selber, bezahlt hat mein Chef... Als Firmenwagen mit privater Nutzung hat das "häßliche Entchen" seit nunmehr 1...