18 Monate NV 200 und 76000 km

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von hs200, 11. Januar 2013.

  1. hs200

    hs200 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ausgesucht habe ich den NV 200 selber, bezahlt hat mein Chef...
    Als Firmenwagen mit privater Nutzung hat das "häßliche Entchen" seit nunmehr 1 1/2 Jahren beste Dienste erwiesen.

    Bei der Auswahl ging es mir darum eine Wagen zu finden, der
    1. genügend Platz bietet um mit Werkzeug zur Baustelle zu kommen
    2. genügend Platz bietet um mit Frau und 2 Kindern zum Camping in den Urlaub zu fahren
    und
    3. möglichst wenig kostet, da ich ja den ganzen Spaß versteurn muß :cry: .

    Da ich nicht gerade ein Autofreak bin und auch nicht der kleine (?) Bruder von Sebastian Vettel, spielten Ausstattung und Motorisierung eine nachgeordnete Rolle.

    Meine erste Wahl fiel auf den Dacia Logan...und damit bei meinem Chef durch :D , das Argument "Wir haben mit Renault schlechte Erfahrungen gemacht!" (Zum Glück hat der bis heute nicht unter die Motorhaube des NV200 geguckt :rund: )

    Durch Zufall kam ich dann auf den NV.
    Angeguckt, probegefahren und bestellt....die Entscheidung fiel ausgesprochen schnell.

    Eigentlich sollte es ein Diesel, 5-Sitzer mit Connect-Gedöns werden; Lieferzeit lag dafür bei 4-6 Monaten.
    Der Händler hatte aber einen Diesel, 7-Sitzer ohne Connect auf dem Hof stehen und bot an eine mobiles Navi vernünftig im Fahrzeug zu fixieren. Bluetooth-Telefonie funktioniert eh über das Radio und rückwärts einparken kann ich auch ohne Kamera(nicht richtig gut :zwink: ).

    Eine Woche später habe ich den Wagen abgeholt....und stellte fest, dass es auch eine Sitzheizung gab, was ich vorher nicht wußte.

    Seitdem bin ich mit dem Wagen 76.000 km gefahren.
    Beinah täglicher Pendel (36 km einfach zum Büro, eigentlich nur Land-/Stadt), viele Male querdurch den Ruhrpott auf ewig vollen Autobahnen, zu Baustellen zwischen Bamberg und Norderney und natürlich mit der Familie in den Urlaub nach Österreich und Frankreich.

    Im Urlaub kommt an den NVy der Faltcaravan, der sich problemlos ziehen läßt. Die erschreckend geringe Stützlast von 44 kg läßt sich durch "ausbalancierendes" beladen einhalten....ist jedoch für den Gebrauch eines Fahrradträgers auf der Kupplung sehr gering.
    Ach, ja unsere Räder kommen aufs Dach(die dafür benötigte Leite in den Kofferraum). 4 Erwachsenenräder passen ganz gut (ups...vielleicht sollte ich da auch mal nach dem zul. Gewicht gucken).

    Außerdem ist der Wagen am Wochenende sehr praktisch, da die Kinder und ihre Mannschaftskollegen gerne Sportveranstaltung zu Sportveranstaltung durch die Gegend gekarrt werden und bei 7 Sitzen wird gerne mal ein Auto eingespart.
    Spätestens dann, wenn die Karre voll besetzt ist freut man sich auch, dass am Fahrerplatz ein Fenster ist.
    Eines der größten Mankos ist wirklich, dass hinten kein zu öffnendes Fenster ist !!!

    Die Schallisolierung des NV ist ....naja...Transportermäßig...ausreichend.
    Ebenfalls die Innenverkleidung.

    Der Verbrauch liegt bei mir im Mittel etwa bei 7 Liter.
    Habe es auf einer Fahrt nach Antwerpen und zurück auf 4,8 Liter auf 100 Km geschafft. Das war aber sehr ermüdend immer hinter einem Brummi zu hängen.
    Dafür konnte ich viele Telefonate ohne das ab 120 km/h nötige Brüllen führen; das Mikro der Freisprecheinrichtung ist entweder mies oder ....s.o. Schallisolierung etc.

    Wie gesagt ist der NV mit seinen 110 PS nicht gerade ein Rennwagen, aber für die Stadt- und Landstraßenfahrten reicht es auf jeden Fall, sogar mit 3 Mann, Gepäck für 1Woche und Gleitschirmausrüstungen in den Dolomiten.
    Auf der Autobahn reicht es im Ruhrgebiet auch :lol: , wer aber ständig schneller als 140 km/h fahren will, sollte immer fiel Schwung holen und Ohrenstöpsel nicht vergessen....und den Seitenwind beachten.

    Zweimal war ich nun schon zur Inspektion bei 30.000 und 60.000 km.
    Bei 60.000 km mußten die Bremsen inkl. Scheiben vorne erneuert werden.

    Ach ja, neue Winschutzscheibe....Steinschlag.

    Die Winterreifen von 2011/2012 haben auch nicht lange gehalten. Diese Saison brauchte ich zwei neue.
    Den Vorschlag Schubkarrenräder aus dem Baumarkt zu nehmen habe ich überhört, genauso wie die feinsinnige Bemerkung meines Sohnes, dass der Smart auf dem Parkplatz neben uns größere Reifen hätte. :cry:

    Was bleibt als Resümee?

    Für Menschen, die viele Lasten oder Mitfahrer ohne übertriebenen Luxus bewegen wollen und denen eine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit im Bereich der Richtgeschwindigkeit deutscher Autobahnen reicht, denen Klimaanlage, Radio mit Freisprecheinrichtung, Sitzheizung und beheizte Außenspiegel schon an Technik-Schnick-Schnack reichen, Menschen, denen die flexible Aufteilung des Innenraumes genauso wichtig ist, wie die unglaubliche Freude zu genießen, die man empfindet, wenn man das gleiche Auto nochmal auf der Straße sieht, denen kann ich nur zum Kauf raten. (toller Satz :confused: )

    Ich selber bereue meine Wahl nicht.

    Euch allen einen schönen Start ins neue Jahr !
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dadammerl

    dadammerl Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Hallo hs200,
    prima Bericht, hätt ich nicht schon ein Ebensolches würd' jetzt so ein tolles Auto angeschafft werden! :zwink:
    ...bin bei 11tausend+ km nach einem halben Jahr, um Dich einzuholen muss ich wohl noch ein bisserl Gas geben.
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Danke für Deinen (ersten) Beitrag und ein herzliches Willkommen hier bei den HDK'lern :D

    Wolfgang
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Über einen Zeitraum von ca. 10 Monaten und über eine Strecke von 10000 Km, hatte ich einen NV200 DCI90 mit DPF gefahren. Mit Sommerdiesel lag der Verbrauch bei ca. 7 bis 8 Liter. Die große Enttäuschung kam mit dem Winterdiesel. Ab ca. 110 Km/h fing der DCI90 das "Saufen" an. Bis zu 9,6 Liter hat er verbraucht. Aus diesem Grund war auch die Tankreichweite sehr enttäuschend gewesen. Beim deutschen und schwedischen Winterdiesel gab es im Verbrauch keine Unterschiede.
    Beim Diesel empfand ich auch diese Drehzahlanhebung als sehr nervend. Laufend hatte ich beim Anfahren durchdrehende Antriebsräder oder einen heulenden Motor.

    Bei meinem jetzigen NV200, ein Benziner Premium 16V, ist die Drehzahlanhebung besser abgestimmt. Nervt mich nicht so. Auf diesen Schnickschnack könnte ich allerdings auch vollkommen verzichten. Der große Vorteil beim Benziner ist, das der Verbrauch im Winter bei ca. 8 bis 9 Liter Super E10 liegt.
    Bei Eis und Schnee sollte man mit dem NV200 sehr vorsichtig um die Kurven fahren. Auf der Hinterachse ist anscheinend nicht genug Gewicht vorhanden. Das Heck kommt aus diesem Grund sehr schnell nach vorne. Mit einem Citroen Berlingo kann man bedeutend schneller durch verschneite Kurven fahren.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    Der Erfahrungsbericht zu meinem NV sieht bestimmt genauso positiv aus wie Euerer. Ich habe ihn bis jetzt zwar nur mal zur Probe gefahren, aber bin ganz begeistert davon. Bis jetzt war ich immer ein Volkswagen Fan und habe nach einer etwas sparsameren Variante gesucht, zumal ich schon der beste Kunde im LINK VOM MODERATOR ENTFERNT Shop war und mir immer neue Sicherungen brauchte. Sobald mein Handy eine viertel Stunde am laden war, sprang beim Multivan die Sicherung raus. erst einmal,dann zweimal,dann immer wieder. Keiner konnte es beheben. So kleine Fehler sollte kein VW haben. Nicht deswegen,aber weil es auch nervte und jetz eh ein neuer her muss, bin ich nun beim NV gelandet. Ob ich mit der kleinen Motorisierung klarkomme weiß ich noch nicht. Ich bin schon ab und an mal gern ein kleiner zweiter Vettel. Meint ihr, es ist auchreichend,was da rauskommt? Sonst macht er einen super Eindruck auf mich
     
  7. werkl

    werkl Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    hallo ich fahre meine evalia jetzt 27000 km und binn auch sehr zufrieden einzige rep auf garantie ist der fensterheber auf der fahrerseite würde dier raten den mit 110 ps diesel zu nehmen mein verbrauch im winter mit 2 mal am tag 20 minuten
    standheizung beträgt 7,8 liter damit kann ich leben und habe immer ein warmes auto und die 6 gang schaltung ist auch toll gruss werkl :rund:
     
  8. hs200

    hs200 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    So......ein Jahr ist vorbei.......

    und gestern wurde die 120.000 km-Grenze geknackt :)

    Bisher hatte mein Diesel NV immernoch keinen Mangel.

    Ende Juni gehtes dann zum ersten Mal zum TÜV.

    ...vielleicht bin ich dann schon bei 150.000 km.....hoffentlich immernoch so zufrieden :p

    P.S.: Einen Mangel gibt es doch : Die Gummifussmatte auf der Fahrerseite hat da ein Loch, wo die Hacke des "Gasfusses" hingehört.........wenn also noch einer eine einzelne Matte für die Fahrerseite hat...bitte melden :mrgreen:
     
  9. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Guest

    Guest Guest

    Reisegeschwindigkeit im Bereich der Richtgeschwindigkeit deutscher Autobahnen reicht, denen Klimaanlage, Radio mit Freisprecheinrichtung, Sitzheizung und beheizte Außenspiegel schon an Technik-Schnick-Schnack reichen, Menschen, denen die flexible Aufteilung des Innenraumes genauso wichtig ist, wie die unglaubliche Freude zu genießen, die man empfindet, wenn man das gleiche Auto nochmal auf der Straße sieht, denen kann ich nur zum Kauf raten. (toller Satz :confused: )
     
  11. weiterury

    weiterury Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Glückwunsch zu den 120.000 km und dazu das dein Auto immer noch tadellos läuft. Bei mir steht auch ein Kauf in diesem Jahr auf dem Plan. Der DV scheint mir da einen Blick wert zu sein.
     
Thema:

18 Monate NV 200 und 76000 km

Die Seite wird geladen...

18 Monate NV 200 und 76000 km - Ähnliche Themen

  1. 120tkm in 9 Monaten mit NV200 Kasten

    120tkm in 9 Monaten mit NV200 Kasten: Ich will euch nun mal einen ersten Zwischenbericht zu meinem NV200 1.5dCi 90 Kasten abgeben. Ich habe nun 120tkm in den ersten 9 Monaten...
  2. Klima nach 3-4 Monaten ohne Funktion

    Klima nach 3-4 Monaten ohne Funktion: bei meinem 2008er Kangoo ist die Klima mangels verlorenem Inhalt ausgefallen. Beim Service ist aufgefallen, dass das Ventil undicht ist. Ventil...
  3. Nach 5 Monaten nochmal alten Berlingo gefahren

    Nach 5 Monaten nochmal alten Berlingo gefahren: Da der TÜV anstand, bin ich Mittwoch mal wieder mit meinem alten Berlingo gefahren. Diesen hatte ich ja bis Januar knapp 11 Jahre lang gefahren...
  4. Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia

    Die ersten zwei Monate mit dem NV200 Evalia: Ich habe meinen Nissan NV 200 jetzt seit 2 Monaten und bin ca. 3000 Kilometer gefahren. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden! Wie ich auf den Evalia...
  5. NV200 Evalia - die ersten 6 Monate

    NV200 Evalia - die ersten 6 Monate: NV200 Evalia - die ersten 6 Monate So, nun hab ich sie überstanden.. die ersten 6 Monate der Gefährleistung und auch die ersten 10 000 km auf...